Özoğuz (SPD): Es gibt keine deutsche Kultur – also auch keine Leitkultur…

56

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung hat schon einige Kalauer von sich gegeben. Jetzt legte sie mit der Behauptung nach, dass eine originär deutsche Kultur gar nicht existiere.

Im Tagesspiegel schreibt die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoğuz, dass jenseits der Sprache eine deutsche Kultur „schlicht nicht identifizierbar“ sei. Vielmehr hätten „eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt.“ – Dieses Statement betreffe übrigens nicht nur Deutschland. Es ließe sich auf fast jede Kultur, auf fast jedes Land anwenden. Und genau darum geht es auch:

Wenn die Kultur eines Landes nur loses Patchwork verschiedenster Impulse wäre, kann sie folglich nicht als Grundlage einer Leitkultur dienen. Dann wäre Multikulturalismus die traditionelle Lebensform schlechthin. Deshalb folgert die Türkin: „Diese kulturelle Vielfalt ist auch anstrengend, aber sie macht die Stärke unserer Nation als eine offene Gesellschaft aus. Die Beschwörung einer Leitkultur schafft dagegen nicht Gemeinsamkeit, sondern grenzt aus. Sie gießt Öl ins Feuer, um sich selbst daran zu wärmen.“

Wenn also die böse Leitkultur die Gleichberechtigung von Mann und Frau fordert, ist das Ausgrenzung, ein Ölguss ins Feuer? Oder andersrum: Wenn man akzeptiert, dass in manchen Parallelkulturen die Frau in vielen Bereichen von der Teilhabe ausgeschlossen ist, wäre das keine Ausgrenzung? Müsste jemand, der sich gegen Ausgrenzung wendet, eine Machokultur im Namen der Vielfalt und der Nichtausgrenzung akzeptieren?

Beim Berliner Integrationsgipfel im vergangenen November, auf dem – unter Vorsitz von Bundeskanzlerin Merkel – 50 Organisationen zusammenfanden, stand die Erweiterung des Grundgesetzes im Zentrum. Demnach solle der Satz „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vielfältiges Einwanderungsland“ als Artikel 20b dem Grundgesetz hinzugefügt werden.

Im Thesenpapier, das Die Zeit veröffentlichte, wurde eine Neudefinition des Staates verlangt: „Dadurch soll in der Verfassung verankert werden, dass Deutschland ein vielfältiges Einwanderungsland ist und alle staatlichen Ebenen zur Umsetzung dieses Staatsziels verpflichtet sind“. So solle erreicht werden: „1. Vielfalt und Teilhabe als gelebte Grundüberzeugungen; 2. Teilhabe bei der interkulturellen Öffnung; 3. Gleichberechtigte Teilhabe in Entscheidungsfunktionen; 4. Gleichberechtigte Teilhabe bei Leistungen.“

Aber Integrationspolitik braucht eine Leitkultur, an der sie sich orientieren kann. Deren Inhalte müssen nicht einmal „vorgeschrieben“ sein, erst recht nicht in 15 Thesen. Es reicht, wenn sie allgemein als Selbstverständlichkeit, als gültige Konvention anerkannt sind.

Wann werden die Politiker endlich zugeben, dass Multikulti gegenüber herkömmlicher Integration keinen humanen Fortschritt bedeutet, sondern nur eine Maske ist, um die totale Globalisierung durchzupeitschen?

Weiterlesen: Multikulti-Diktatur stellt 15 „Thesen“ des Zusammenlebens vor

COMPACT kämpft gegen Globalisierung, für Leitkultur und Integrationspolitik. Bitte unterstützen Sie uns mit einem Abo – hier abschließen

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.


Über den Autor

56 Kommentare

  1. Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen das sowieso still hinnehmen werden. Es ist nicht so, wie in manch Ländern, deren Namen ich nicht nennen will. Wo Politiker, die auf solche Weise ihr Land verhöhnen, mit Mistgabeln und Fackeln durch dir Straßen gejagt werden. Özoguz will ein deutschland in dem es viele Fragmente gibt. Teile und Herrsche. Komplette Islamische Städte? Kein Problem, da muss nur noch 50% kontrolliert werden, weil Frauen nix zu melden haben. Hat also Vorteile. Je dümmer sie sind desto besser.
    Biegen werden sich die Deutschen, denn das Rückrad wurde den Meisten genommen. Eine Hand voll echter Männer reicht da einfach nicht. Es ist sogar zu empfehlen, dass genau diese Männer und Frauen, die ihr Land lieben, sich dorthin zurückziehen wo sie vor Deutschenhassern sicher sind. Der rest bekommt was es verdient.

  2. Die Politik der "offenen Grenzen" führt dazu, dass die Grenzen, auf ganz natürliche Weise, innerhalb dieses Landes gezogen werden. No-Go-Areas sind auch die Folge offener Grenzen.
    Multikulti, also die Beliebigkeit führt zu einem Nebeneinander, aber nicht zu einem Miteinander.
    Ohne eine Leitkultur oder wie auch immer man diese gemeinsame Identität bezeichnet, haben wir es mit einer Bevölkerungsmasse ohne gemeinsam Zielvorstellung zu tun. Wo kommen wir her, wo wollen wir hin?
    Dieses Land ist am Ende dann nur noch ein Land, in dem irgendwelche Menschen leben.
    Ein solche Gesellschaft ist technokratisch, auswechselbar, gesichtslos, farblos, herzlos.
    Die Multikultis übersehen dabei, dass ihre eigene Ansicht, dann auch nur noch eine von hunderten ist. Schlussendlich wird sich dann eine Identität durchsetzen, welche sich diesem Denken nicht unterordnen wird. Beachten wir den konservativen Islam, so stellt dieser eine solche Identität dar, welche den Multikulturalismus nur deshalb begrüßt, da dieser die Ausweitung der eigenen Identität aktuell fördert und andere Identitäten bekämpft. Ist die islamische Identität einmal großmöglichst ausgeweitet, ist hier Schluss mit Mutlikulti. Nicht durch konservative Menschen die schon länger hier leben, sondern durch konservative Muslime. Die Multikultis sägen in ihrer Naivität also am eigenen Ast, ohne dieses begreifen zu können. Sie sind geistig eben nicht voll auf der Höhe. Ideologie ist am Ende wie eine Religion. Man muss glauben, weil es wissenschaftlich nicht belegbar ist oder der Wissenschaft ohnehin widerspricht. Gleichermaßen könnte man hundert mal einen Ball in die Luft werfen und hoffen, dass dieser niemals wieder auf den Boden fällt. Ich kann es verraten. Auch der 101 Versuch wird scheitern.

  3. Da soll es immer noch Deutsche geben, die die SPD wählen! Die richtige Antwort sind die sinkenden Umfragewerte für Schulz und Özoguz.

  4. brokendriver am

    Burka und Koran in Deutschland verbieten !!! Aber schnell !!!

    Wie in Österreich….

    Der Islam gehört nicht zu Europa. Im Gegenteil !!!

    sic !!! Islam und Islamismus ist VolksVERLETZUNG..in Deutschland immer noch straffrei…

  5. brokendriver am

    Warum zerstört CDU-Merkel mit ihrer kriminellen Flüchtlingspolitik unser schönes Deutschland ?

    • @ BROKENDRIVER

      Weil sie keine echte Deutsche ist. Ihr Großvater Ludwig Kazmierczak war Pole
      und Polizeibeamter in Posen (damals noch im Deutschen Kaiserreich).
      Noch Fragen?

  6. die schon immer hier sind am

    Vieleicht sollte man diese Kulturlose Türkin aus Deutschland ausweisen ins Paradies Erdogan dort kann sie mit ihren geistlosen Sprüchen hausieren gehen.

  7. die schon immer hier sind am

    Die Türkin Özoguz sorgt schon dafür das wir in Deutschland keine Leitkultur mehr haben, sondern eine Kultur des Leidens und zwar durch diese vielen Özoguze in diesem Land

  8. Ende 2015 sprach Merkel davon, dass alle Flüchtlinge (Zuwanderer) wieder nach Hause zurückkehren sollen, wenn der Krieg vorbei ist.
    Jetzt redet man schon von Gesetzesänderung, um aus Deutschland ein Einwanderungsland zu machen. Was ist das eigentlich für ein Wort? Einwanderungsland…
    Wenn unsere Politiker soviel Wert auf Gleichheit setzen, dann zeigt mir bitte ein Land, wo ich hingehen kann, und freie Verpflegung bekomme.

  9. brokendriver am

    Unsere alte Heimat Deutschland gibt es seit dem 5. September 2015 nicht mehr.

    Wir leben in einem anderen Land.

    Wir leben jetzt im Muslime-Merkel-Deutschland.

    und täglich kommen Tausende dazu….aus Afrika und Arabien….

  10. Hans Dampf am

    Özokotz repräsentiert lediglich den gewählten, volksschädlichen Abschaum und Polit-Abfall. Der Bürger hat bestellt und wurde wunschgemäß mit politischer Fäulnis, linksgrünem Sozi-Gestank und widerlichem Muselmief beliefert.

  11. Michael Karstens am

    Frau Özoguz hat doch vollkommen Recht. Eine einheitliche deutsche Kultur gibt es nicht und allein die Vorstellung von einer solchen deutschen Einheitskultur ist völlig ahistorisch. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau dagegen ist nun wirklich nichts spezifisch Deutsches. Vielmehr muß diese Idee der Gleichberechtigung noch heute gerade gegen sogenanntem Konservative verteidigt werden, die Gleichberechtigung als Gleichmacherei bezeichnen.

    • Hans_Werner am

      Hättest du in der Schule nicht geschlafen, hättest du die deutsche Kultur gelernt. Deutschland hat großartige weltberühmte deutsche Musiker und Schriftsteller hervorgebracht, weit mehr als in der Türkei und das lassen wir uns auch von einer reingeschmeckten Osmanengöre mit unaussprechbarem Namen nicht verwässern. Wenn es dir nicht passt pack‘ deinen Koffer. Erdowahn ist offensichtlich deine Alternative!

    • Die Frau ö. Spielt nur leider mit den geistigen Grundlagen des Nationalsozialismus, ohne es zu merken.

      Wenn Nationen, außer der Sprache, keine ( vom Staat ggf. zu schützende) kulturelle Identität haben und, auch das will ja die SPD nicht, Einwanderung nicht begrenzten, dann sind wir ganz schnell bei Sozialdarwinismus!

      Die stärkste Religion, die fortpflanzugsfreudigste Hautfarbe, die am häufigsten vertretene Vorgehensweise für oder auch gegen Homosexuelle oder oder…

      MERKE: LINKS und Rechts sind überholte Definitionen.

    • Hilmar Hohenstein am

      Hier muß ich aber wirklich mal widersprechen! Allein die Tatsache,daß eine Özoguz
      aus der kulturellen Hochburg Türkei hierher kommt,in Amt und Würden gehievt
      wurde,für die die Namen Goethe,Schiller,Beethoven,Bach, und von hunderten
      Nobelpreisträgern böhmische Dörfer sind,ist es kaum verwunderlich,daß sie hier
      keine Kultur erkennen kann.Ja,liebe Frau Özoguz,wir Deutsche sollten uns die ruhm-
      und segensreiche osmanische Kultur mehr zum Vorbild nehmen.
      Besonders jetzt,wo der neue Sultan gerade ein neues Leitbild installiert.
      Vielleicht hängen ja bei uns auch bald wieder allerorten so saudumme Sprüche auf
      roten Bändern herum,wie in der Ostzone,hier leicht abgewandelt:
      Von der Türkei lernen heißt untergehen lernen……!

  12. die schon immer hier sind am

    Für die Dame Özoguz ist die deutsche Leitkultur auch nicht gedacht, für sie ist ihr Präsident Erdogan und der Koran zuständig

  13. "Offene Gesellschaft" – so heißt doch, ins Deutsche übersetzt, der NGO-Verein des Herrn Soros! Da weis man dann, wo das alles so herkommt und wer wessen Lied singt!
    Aus der Geschichte aber weis man auch, daß Kulturen nur in einem geschlossenem Raum entstanden, Völker sich in eigenen, geschlossenen Regionen entwickelt haben. das galt sogar unter dem Aspekt der Anpassung an die Klimatischen und Umweltverhältnisse für die Entstehung der Großrassen.
    Leute wie Soros wollen keine solidarischen Völker und gebildete Menschen, die sich ihnen entgegenstellen könnten. Da sie das Erreichen der relativen Unsterblichkeit anstreben, brauchen sie nur hörige Ausbeutungsobjekte, die für sie arbeiten und konsumieren, damit sie selber ihr hohes Niveau halten können. Die müssen so niedrig gehalten werden, daß sie für die Herrscherclique weder Konkurrenz noch Gefahr darstellen.
    Nachdem das Volk gegen die Nachkommen Freigelassener und anderer Zuwanderer ausgetauscht war, brauchten die Imperatoren einen weiteren Tiberius Graccus nicht zu fürchten …
    … daß Italien zu einer Weltmacht wie einst Rom aufsteigen würde allerdings auch nicht!
    Völker und Kulturen, die Jahrtausende gebraucht haben, um zu entstehen, können so innerhalb weniger Generationen verschwinden …
    Bevor es den Römern selber passiert ist, haben sie es mit ihrer Vorläuferkultur, den Etruskern, gemacht! Daran sollten sich die "WASPs" der USA, die ja z.T. das berüchtigte 1% stellen, erinnern.
    Wer nach allen Seiten offen ist, kann eben nicht ganz dicht sein!

    • Observerin am

      Die Lehren der Geschichte zeigen, wo immer man Kulturen gemischt hat, standen am Ende Völkermord und Massengräber. Von den Indianern Amerikas, die von ihren weißen Gästen ausgerottet wurden bis hin zu dem Völkermord auf dem Balkan in den letzten Jahrzehnten.

      Die Lehren der Geschichte sind für unsere Politiker unwichtig. Warum?

      Die geburtenstarken Jahrgänge kommen jetzt in Rente und fallen somit bald als Konsumenten für die Wirtschaft weg. Die nachfolgenden geburtenschwachen Jahrgänge können das Konsumvolumen nicht füllen. Folglich müssen Konsumenten aus anderen Ländern importiert werden, sonst kann die Wirtschaft die Hälfte ihrer Kaufhäuser, Supermärkte und Produktionsstätten schließen. Bei der ganzen Einwanderung geht es ausschließlich wirtschaftlichen Profit.

      Die Lehren der Geschichte und die Schicksale der Menschen – der Einheimischen wie der Einwanderer – spielen dabei keine Rolle.

  14. Jetzt gehts los! am

    "Integration".

    Integration? Integration bedeutet "bleiben".

    Hat alle Welt ein Bleiberecht in Deutschland?

    Ich bin für "rückführen"! Und "dulden" für eine begrenzte Zeit. Aber niemals Integration!

  15. Für alles und jeden sind sie mit den Menschenrechten fix bei der Hand.
    Was ist mit uns Deutschen? Sind wir keine Menschen?
    Ich kann nichts dafür dass ich hier geboren wurde, wessen habe ich mich schuldig gemacht?
    Warum soll ich mich so behandeln lassen?
    Wie war das noch mit dem kleinen Finger und dem ganzen Arm……

    • @ Blubby
      Der Deutsche gibt seinen ganzen Arm, vor allem den rechten, willfährig für seinen Ausbeuter, den deutschen Staat, her. Das ist weltweit bekannt und daher kommen die Einwanderer in der Gewissheit, zumindest einen kleinen Finger davon abzubekommen. Der bietet nämlich immer noch mehr als ihr Zuhause.
      Wer so arbeitsneurotisch, spendabel und opferbereit wie die Deutschen ist, den sollte man für seine Dummheit nicht auch noch bemitleiden.

  16. derdernichtmitdemwolftanzt am

    Diese Person provoziert, und das aber gewaltig !
    Wenn sie – mit Verlaub – multikultimäßig erzogen wurde und so leben möchte ist
    es ja ihre Sache. Daraus resultierende Ansichten den Deutschen überzustülpen, grenzt
    an Ahnungslosigkeit.
    Dafür haben unsere Eltern und Großeltern dieses Land nach dem Krieg unter Entbehrungen
    nicht aufgebaut.
    Wie sich Aydan Özoğuz (deutsche) Kultur in Deutschland vorstellt interessiert
    vielleicht Türken, hier kaum jemanden.
    Da gab es im Osten nach der Wende diese "kann weg-Stellen"; sie hätte eine solche!

    • Hilmar Hohenstein am

      Wichtig ist,daß wir Deutschen uns unserer Kultur bewußt sind und ich denke,
      wir haben alles Recht,darauf stolz zu sein.Auch wenn in diesem Staat seit Jahren
      mit aller Macht versucht wird,unsere Geschichte auf einige unselige Jahre zu
      reduzieren.Ich war in 21 Ländern in und außerhalb Europas und konnte
      überall feststellen,daß man dort oft mehr wusste über unsere Kultur und diese
      hochschätzte,als hier im eigenen Land.
      Hier sind die Zahlen vom Exportüberschuss und DAX-Index natürlich wesentlich
      wichtiger,als den Schülern in der Schule die "Bürgschaft"von Schiller,oder "Der
      Zauberlehrling" von Goethe nahezubringen.

  17. Herbert Weiss am

    Die deutsche Kultur ist recht vielfältig. Rheinländer, Preußen, Bayern, Sachsen usw. – jeder versteht darunter etwas anderes. Dennoch gibt es in bestimmten Kernpunkten einen gemeinsamen Konsens, was typisch deutsch ist und was eher nicht.

    Mit Multikulti habe ich grundsätzlich kein Problem. Ist eigentlich auch so ein Kampfbegriff, den jeder auf seine Weise gebraucht. Jeder hat grundsätzlich die Freiheit, seine althergebrachte Kultur auszuleben. Allerdings gibt es Gesetze und sonstige Verordnungen, die festlegen, was geht und was nicht. SO VIEL LEITKULTUR MUSS SEIN! Wer damit nicht zurechtkommt und nicht bereit ist, mit der Toleranz, die er selbst beansprucht auch anderen zu begegnen, hat hier nichts verloren.

    @ Epiktet:

    Hatte 1992/93 mal im örtlichen Asylbewerberheim gearbeitet. Da gab es einige, die man sich durchaus als Nachbarn hätte vorstellen können. Manche andere dagegen eher nicht. 1996 war ich mal während eines Praktikums einige Male mit einem türkischstämmigen Kollegen im Einsatz. War ein gutes Arbeiten.

    • @HERBERT WEISS

      An sich habe ich auch nix gegen Multikulti einzuwenden, sofern damit eine gesunde und kulturelle Vielfalt gemeint ist, die einen gewissen Raum in unserer Gesellschaft einnimmt. Idealerweise sollte eine vernünftige Grundlage geschaffen werden, damit ein respektvolles Miteinander zwischen allen Volksgruppen überhaupt möglich ist! Ein Mindestmaß an Respekt und Menschlichkeit vorausgesetzt sollte das doch jedem Vernunft begabten Menschen gelingen, sofern die Bereitschaft dazu besteht!

      Nur womit ich ein enormes Problem habe, ist diese Dominanz, die diese Ideologie auf unsere Lebens- und Denkweise ausübt und z. T. berechtigte Kritik an dieser Gesellschaftsform mit Rassismus gleichgesetzt wird! Wenn man gewisse Ideologien nur einseitig betrachtet, egal ob negativ oder positiv, gerät dabei zwangsläufig einiges in Schieflage!

      Es kann doch nicht angehen, dass ein ganzes Volk ideologisch, historisch, gesellschaftlich, etc. nur daran gemessen wird, wie es mit seiner unrühmlichen Vergangenheit heutzutage umgeht!
      Die deutsche Geschichte nur auf die Nazizeit zu reduzieren, bedeutet im Umkehrschluss, dass das Etikett des absolut Bösen auf ewig dem Dunkeldeutschen vorbehalten ist! Da sollte der Deutsche an sich tunlichst vermeiden, von einer Jahrtausende währenden Geschichte zu schwadronieren, da es ihm einfach nicht zusteht, die deutsche Historie mit positiven Aspekten in Verbindung zu bringen! Es muss wieder und wieder in die Köpfe der Leute eingetrichtert werden! Ihr Deutschen habt keine positive Vergangenheit, ihr müsst auf ewig diese Schuld auf euch nehmen, da ihr das ultimative Böse verkörpert, usw. usf.!!! Das Land der Denker und Dichter war einst mal ein hervorstechendes Merkmal deutscher Kultur & Identität! Sieht man sich jetzt etwas genauer um, kann einem nur Angst & Bange werden, welche Totengräber verantwortlich sind, für den Niedergang dieses Landes!

      Kein Wunder, dass Viele damit nicht klar kommen und anstatt, dass sie negativ auffallen, es lieber vorziehen, ein angepasstes & kulturloses Wesen zu sein, ohne eine gesunde Identität, ohne Bewußtsein der eigenen Geschichte! Das Fatale & Tragische daran ist, dass man tatkräftig an seiner eigenen Auflösung mitwirkt!

      “Wer sich aber zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen, dass er mit Füßen getreten wird.“
      (Immanuel Kant)

      • Ein Mindestmaß an Respekt und Menschlichkeit vorausgesetzt sollte das doch jedem Vernunft begabten Menschen gelingen, sofern die Bereitschaft dazu besteht!

        Wer als Invasor, Besatzer und Landnehmer kommt, und das sind Millionen hierzulande, der denkt nicht im Traum an sowas!

        Wird Zeit, daß Sie langsam ein paar Realitäten zur Kenntnis nehmen. Diese Realitätsverweigerung hat uns überhaupt erst da hingebracht wo wir heute sind.
        Und viele werden dort sterben, wo sie heute sind. Weil sie nichts lernen wollen.

        Muku ist eine irre Wahnidee.
        Muku ist Massen- und Völkermord!

  18. Was versteht die schon von Kultur?
    In der türkischen Sprache gab es bis vor 100 Jahren nicht mal ein Wort dafür.

  19. Hier mal etwas Nachhilfeunterricht für Aydan Özoğuz in Sachen deutsche Leitkultur:

    Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland!
    Danach lasst uns alle streben
    brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand:
    Blüh im Glanze dieses Glückes,
    blühe, deutsches Vaterland!

    Als Mitglied des Deutschen Bundestages sollte sie den Text eigentlich kennen, um ihre Diäten und künftigen Pensionen zu rechtfertigen. Anderenfalls wäre sie fehlplatziert.

  20. Rechtsstaat-Radar am

    Özoguz, diese rotzfreche Türkin, die muss jetzt kurzfristig und endgültig…… werden!

  21. Warum spricht dieses türkische Kopftuchweib von wir und was weiss diese Muselmanin von deutscher Kultur?
    Beseitigt endlich diese unsägliche Frau an der wahlurne. Aber bei dem völlig manipulierten, eigentlich wollte ic h verblödeten deutschen Stimmvolk wir das wohl nichts. Die Ergebnise in NRW sind unerklärlich. Haben die Menschen schon vergessen, wer Ihnen diese Migrantenflut eingebrockt hat, wer die Rente zerstört und den Niedriglohnsektor eingeführt hat? Wer deutsche Soldaten in 6 verschiedene Auslandseinsätze = Krieg verheizt?

    ES IST DIE SPDCSDCDU und der grüne Abschaum!

  22. Die Migrantenverbände sprechen doch nur offen aus, auf was Merkel, Schulz und co. im Auftrag der Rothschildisten (Neue Weltordnung)) vehement hinarbeiten. Auf die Auflösung nicht nur des deutschen Volkes sondern letztlich aller Völker. Dazu ist es aus Sicht der Globalisten nicht nur erforderlich, die Nationalstaaten abzuschaffen (EU) sondern auch z.B. das deutsche Volk (Köterrasse) und damit auch seine Kultur. Da dies natürlich bisher noch nicht geschafft wurde, verleugnet man fleißig die Existenz sowohl des Volkes als auch der Kultur. Sie haben uns per Definition schon jetzt abgeschafft. Das Volksverräterkartell wird die Forderungen der Migrantenverbände, die nur Strohmänner des Merkelregimes sind, nach der BTW adoptieren und in antideutsche Gesetze gießen. Stichwort Einwanderungsland.

    • Noch vor kurzer Zeit hätte die im orangen Anzug meinen Müll rausgebracht und hätte es nicht gewagt ihren ungefragten Multikulti-Dreck rumzuposaunen oder gar etwas zu fordern.
      Es wird Zeit , das wir diesen Menschen (gesteuert von Soros und den zyonistischen Clans) zeigen wo sie hingehören. Und zwar sehr deutlich.

      • Die gehört schon der ersten Generation an, die nie in ihrem Leben die Absicht hatte ernsthaft zu arbeiten.
        Geschweige denn den Müll rauszubringen.

  23. Ich habe die devote Haltung einer großen Anzahl von Deutschen und im Besonderen vieler Politiker gegenüber Migranten und Ausländern nie nach vollziehen können! Das sage ich als Deutscher mit türkischen Wurzeln! Was viele nicht verstehen, ist die Tatsache, dass es etliche, gescheiterte Existenzen gibt in unserer Gesellschaft, die die Gründe für ihr Versagen immer beim anderen sehen aber nie bei sich selbst!

    Da staut sich natürlich eine ganze Menge Frust auf, aber wie geht man mit dem ganzen vernünftig & adäquat um ?

    Nun, mit Beschwichtigungspolitik, Kuscheljustiz, und dem ewigen Mantra Multikulti ist per se gut, da diese Wilden ja meist eine gute, soziale Prognose haben (selbst wenn sie jemandem den Schädel eingeschlagen haben), wird man nichts erreichen, außer dass man diese Höhlenmenschen auch noch ermuntert, noch dreister und aggressiver aufzutreten!

    Es wäre wünschenswert, wenn die Executive, Legislative und Judikative den Forderungen & Bedürfnissen der Bevölkerung nachkommen würde und endlich mal dominant und souverän auftritt! Da hilft einzig hartes Durchgreifen, alles andere führt nur zu solchen unwürdigen Zuständen wie wir sie heute am eigenen Leib erleben müssen!

    Ist schon komisch,; obwohl ich in der Türkei geboren bin und mich mit dem Land auch sehr verbunden fühle, begreife ich mich als Deutscher! Ich bin dankbar, dass mir Deutschland und die Deutschen, die Chance zu einem menschenwürdigen Leben überhaupt erst ermöglich haben! Ich habe nur den deutschen Pass, bin deutscher Beamter, habe selbst als überzeugter Pazifist meinen Bundeswehrdienst in Magdeburg und Mönchengladbach absolviert (hat mir nicht geschadet ;-)) Habe dort auch mit der einen oder anderen Glatze ein Bierchen getrunken und mich über Fußball unterhalten! Nicht, dass ich diese Leute in mein Herz geschlossen hätte, aber es war sehr aufschlussreich! Es war auf alle Fälle eine Erfahrung wert und hat mich auch irgend wie geprägt! Aber ganz ehrlich! Mit dieser Truppe wirst du keinen Krieg gewinnen;-)!!!!! Schon gar nicht gegen die beinharten Russen! Die kriegsgeile Flintenuschi ist nu arg in Bedrängnis, ohj wej, wat nu?

    Egal, ich schweife wieder mal aus! Als weiteres Schmankerl kann ich euch nur das Buch GANGLAND DEUTSCHLAND von Stefan Schubert! Es sind interessante Einblicke eines Ex-Polizisten über organisierte kriminelle Banden! Absolut lesenswert!

  24. brokendriver am

    Es gibt keine muslimisch-islamistische Kultur in Deutschland wäre die Antithese.

    Denn sie bringt nur Mord und Totschlag über das deutsche Volk…

    • Sehe ich auch so. Es wird schlicht geläugnet das es "VÖLKER" gibt die grundsätzlich nicht mit anderen Völkern harmonisieren – das kann man jedoch nicht mit dem "Rassimus" gleichstellen – sie sind von ihrem Wesen her zu unterschiedlich, es birgt in sich eine große gefahr und Konflickte sind vorprogramiert (sie Schweden, Frankreich, Italien usw.). Einzelne kann man sicher aufnehmen, aber das was hier gemacht wird ist einfach nur noch "Totalschaden", sozusagen mit Vollgas gen Abgrund.
      Die eigentlichen Ziele des Multikulturalismus sind doch letztlich nur die Beseitigung von Grenzen und selbständigen Staaten (Völkern mit eigener identität) mit eigenen Gesetzen, denn diese behindern den Einfluß gewisser "Intressengruppen". Es geht ihnen nur um die Bündelung der Macht und ihren ungehinderten Einfluß auf alles und jeden, um kontrolle sämtlicher Rohstoffe und der Menschen. Genderismus ist ebenso nur ein Werkzeug um die "Identität" eines menschen zu zerbrechen – Es sind Werkzeuge um "Identität" und "persönlichkeit" zu Zerbrechen.
      Was diese Beauftragte da macht ist einfach nur "dumm" und "verantwortungslos" mehr kann ich dazu wirklich nicht sagen – die merken nichts mehr, da ist wohl der Zug schon abgefahren.

  25. brokendriver am

    Es gibt keine SPD mehr in Deutschland,

    Es gibt keine Grünen mehr in Deutschland,

    Es gibt keine SED-Linkspartei mehr in Deutschland,

    Ergo gibt es auch kein Multikulti mehr in Deutschland.

    Quod erat demonstrandum (lat. für „was zu beweisen war“)

    • @ BROKENDRIVER

      Aber die CDU/CSU gibt es noch, allerdings keine Parteifreunde
      die ihren gesunden Menschenverstand nicht verloren haben.

  26. Ich frage mich, wie die überhaupt durch das Job casting gekommen ist, mit ihren 2 Brüdern, die hier ein islamistisches internetportal betreiben. Die Dame pupt groß in Deutschland herum, und kommt mit ihrem Auftrag offensichtlich in der eigenen Familie nicht durch. Wird doch wohl nicht an dem progressiven Rollenverständnis unserer Zwangsentwurzelten Superhelden zusammenhängen?
    So weit ist es gekommen, dass Immigranten in Deutschland Politik machen, und uns erklären, wie wenig der Deutsche doch wert ist. In wenigen Jahren werden noch Kurden und Nafris dazukommen, und Ötzuguts (dann Bundespräsidentin) den Rücken stärken.
    Da macht sie also hier den/die große Kulturverteiler(in) anstatt mal ihre Eltern zu fragen, warum die sich denn 1958 gezwungen sahen, ihre eigene Hochkultur in der Türkei zu verlassen, um als Gastarbeiter in Deutschland fette Beute zu machen. Aber vielleicht liege ich mit meiner Vorstellung einer "Integrationsbeauftragten" völlig daneben. Eventuell ist es ihr "Auftrag" den Deutschen in die mannigfaltigen Kulturen welche auf unserem Boden gedeihen, zu integrieren, und nicht umgekehrt.

    • Wer sagt, daß die das in der eigenen Familie schaffen soll?
      Die Phrase "Integrationsbeauftragte" ist eine der vielen Täuschungen des Regimes. Tatsächlich ist sie eine Umvolkungsbeauftragte.

  27. Unfassbar, was man sich als Deutscher mittlerweile bieten lassen muß. Nicht nur, dass wir keinen Namen mehr haben (“Pack, das schon länger hier lebt“), das wir keine Grenzen mehr haben (eingeschleuste Kolonialisten), dass die deutsche Fahne vom politischen Führungspersonal verschärmt in den Dreck geworfen wird – nein, jetzt sprechen sie uns auch noch unsere Kultur und damit unsere Geschichte und Identität ab.
    Ö. geniesst hier steuerfinanzierte Rundum-Versorgung und eine große Schnauze. Ö. hat hier gar nichts zu fordern sondern schnellstmöglich Flugtickets zurück nach Ankara zu buchen, wo sie ihre krankes und faschistisches NWO-Geschwätz dem Neu-Sultan übermitteln darf, worüber dieser sicher jubilieren dürfte. Dort darf sie dann gerne die Zelle mit Yücel teilen. Aber vielleicht entgeht sie ja dem Zorn des Führers des globalen Türkentums, wenn sie ihre islamfaschistischen Brüder mitnimmt!?

  28. Aristoteles am

    Kultur diesseits der Sprache: Özoguz.
    Ist dieses Wort deutsche Kultur?

    • Hilmar Hohenstein am

      Noch nicht,aber lange wird es wohl nicht mehr dauern.Dann wird es hier nur
      so özen.Der Wetterbericht in den ZDF Nachrichten wird auch schon von einem
      ÖZ…. mit Eunuchenstimme angesagt.Nicht zu vergessen,den grünen ÖZ……

  29. Wie bitte? Multikulti soll im Grundgesetz festgeschrieben werden?! Braucht es noch mehr Beweise, dass Merkel & Co. einer Agenda folgen, die sich nicht nur gegen die Interessen des Deutschen Volkes, sondern ganz direkt gegen das Deutsche Volk richtet?

  30. Volker Spielmann am

    Geschickt wählten die VSA ihre Kolonisten für den deutschen Rumpfstaat aus

    Hätten die nordamerikanischen Wilden beispielsweise Schotten als Kolonisten in den deutschen Rumpfstaat geschickt, um die deutsche Urbevölkerung zu knechten, so hätte es ihnen leicht widerfahren können, daß sich diese mit der deutschen Urbevölkerung verbrüdern und mit der Zeit gar mit jener verschmelzen würden – dieses Mißgeschick widerfuhr nämlich den Engländern mit ihren ersten Siedlern in Irland, die nach und nach die irische Sprache und Gebräuche annahmen und später auf Seiten der Iren gegen die Engländer gekämpft haben. Dies wird den VSA aber mit den Mohammedanern im deutschen Rumpfstaat nicht zustoßen, warum weiß Rousseau: „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Daher werden die mohammedanischen Kolonisten immer eine Geißel für die deutsche Urbevölkerung bleiben und den VSA die Besatzungstruppen weitgehend ersparen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  31. So einen geistigen Dünnschiss habe ich lange nicht mehr vernommen.
    Tut mir leid, mir fehlen die Worte, ihm gehört der Mund mit Seife ausgewaschen.

  32. Bärbel Witzel am

    Die identitätslosen und integrationsunfähigen Politikdarsteller Angela Merkel, Aydan Özoğuz sowie deren Bahnhofsklatscher können gerne von jetzt auf gleich die Rückreise in ihre Heimatländer antreten. Es gibt absolut nichts was dem entgegen steht und nicht wäre einfacher als das, wenn es politisch gewollt wäre. Wer für alles offen ist, der muss nicht mehr ganz dicht sein.
    Vorsicht also vor Angela Merkel und Aydan Özoğuz: "Ich bild euch meine Meinung!"

  33. Marc Thomas am

    Besonders problematisch, wenn dt. Kinder in die Fänge dieser Mörder geraten. Selbige Jahrzehnte geistig vergewaltigt werden in den Zuchtanstalten dieser Subjekte. Es bedeutet die Übergabe der Kinder in den Verfügungsbereich fremder Mächte, die dadurch Zugriff erhalten auf das Denken und Fühlen der dt. Nachlommen. Daher verwundern Feindschaft gegen das eigene Volk sowie Fremdsucht und -hörigkeit ganz und gar nicht. Wichtig daher: Möglichst die Kinder aus den öffentlichen Zuchtanstalten rausziehen. Wo nicht möglich, parallele Korrektur der Geistesverbrechen dieses Regimes durch konsequente "Begleitung" durch die – von uns aufgeklärten – Eltern. Einbettung der Kinder in Gleichaltrigengruppen, die weitgehend nicht regimeinfiziert sind.

  34. Marc Thomas am

    Özoguz und ihre Komplizen betreiben eine geistige Vorbereitung des Völkermordes. Der Deutsche muß sich insbesondere geistig-seelisch gegen diesen Virus wappnen. Daraus jedoch muß Aktion gegen Regimepersonal und fremdstämmige Kollabos bzw. die Mischung aus beidem entfaltet werden. Diese Elemente haben lange genug ihre Verbrechen am dt. Volkstum verübt.

    Interessant: Die fremden Mächte haben zwischen 919 bis heute ganz genau gewußt, wer das dt. Volk ist, welches sie angegriffen, besetzt, ausgeplündert und gemordet haben; darunter auch gerade die Türken.

    Gestalten wie Özoguz zeigen den Bunzelbürgern genau, was von denjenigen zu erwarten ist, die von ihnen aufgenommen und versorgt werden; denen sie Aus- und Hochschulbildung gegeben haben; mit denen sie Güter teilten. Zum Dank die Vernichtung.

  35. unglaublich wie diese offensichtlichen spinner,einen unsinn nach dem anderen hinausposaunen dürfen.ohne das nur ansatzweise kritik vom mainstream geübt wird.

    während alles was von seiten der opposition geäussert wird,bis aufs genaueste überprüft,seziert wird.

    und falls das nicht reicht aus dem zusammenhang gerissen,verdreht,diffamiert oder schlicht falsch wiedergegeben wird…

    wer braucht einen mainstreamjournalismus,der nichts aber auch garnichts mit einer berichterstattung zu tun hat,sondern regimepropaganda in seiner offensichlichsten form ist.

  36. »Aydan Özoğuz (SPD): Es gibt keine deutsche Kultur – also auch keine Leitkultur… «

    Erst unter dem Wirken rot-grüner Spinner und schwarz-gelber Seelenverkäufer ist es mit der Deutschen Kultur abwärts gegangen. Wenn aber Diese Peinliche Seelenverkäuferin Nadya Zuğozö aber noch nie was von Goethe, Schiller, Beethoven, Einstein, Kant und und und gehört hat sondern sich nur an der derzeit vorgelebten bunten Ideologie nichtsnutziger Geschwätzwissenschaften mit Sex in allen Variationen und Öffnungen sowie »Werken« wie WADDE HADDE DUDDE DA oder KATZEKLO orientiert, darf die Frage erlaubt sein, ob sie außer einem Baumschulabschluß und großer Klappe noch andere Qualifikationen vorzeigen kann. Im übrigen steht es ihr frei, jederzeit die Rückreise in ihr Herkunftsland anzutreten, vornehmlich nach vorheriger Verzichtserklärung auf den schnöden – vom deutschen Steuerzahler abgepreßten – Mammon.

  37. Graf von Stauffenberg am

    Ein Grundgesetz ist dadurch gekennzeichnet, dass es immer gültig ist. Es kann weder geändert, noch erweitert, noch reduziert werden. Den Satz "Deutschland ist ein Einwanderungsland" zum Grundgesetz zu ergänzen, hat ganz klar diktoatorische Züge und ist natürlich gesetzeswidrig. Ich halte diese Nachricht für eine Fakenachricht. Sollte es tatsächlich wahr sein, so ist es Pflicht eines jeden Bürgers, dieser Diktatur alle Steuern zu verweigern.

    • Fischer's Fritze am

      @Graf…
      "… Es (das Grundgesetzt) kann weder geändert, noch erweitert, noch reduziert werden. "

      Ich bin zwar kein Jurist, aber da irren Sie sich. Meines Wissens haben nur einige wenige, ganz bestimmte Paragraphen "Ewigkeitsstatus" (was eigentlich auch Blödsinn ist. Die Erde wird lt. Forschern in angeblich ca. 4,6 Milliarden Jahren von der Sonne aufgesogen und verglühren 🙂 )

      Die restlichen Paragraphen sind mit Dreiviertelmehrheit des Bundestages änderbar.

      • Harald Kaufmann am

        Wenn schon Politiker mit Migrantenhintergrund agitieren, dann ist das so, als ob man einen Bankräuber zum Bankdirektoren erhebt. Volker Spielmann am 17. Mai 2017 13:01

        Was im deutschen Rumpfstaat wie der Hootonplan aussieht, scheint ein gesamteuropäisches Übel zu sein

        Blickt man nur auf den deutschen Rumpfstaat, so könnte man leicht meinen, daß die hiesigen Parteiengecken, als liberale Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes, entweder versuchen den Hootonplan zu verwirklichen oder aber zumindest den VSA die Kosten für die Besatzungstruppen zu ersparen, indem sie massenhaft Mohammedaner als Kolonisten hierzulande ansiedeln. Ein Blick auf die anderen europäischen Staaten zeigt aber, daß es sich bei der mohammedanischen Masseneinwanderung und der damit notwendig einhergehenden Mohammedanisierung um ein gesamteuropäisches Übel handeln muß. Ganz gleich, ob man nun nach England, Schweden oder ins Welschenland blickt, überall bemerkt man die selben Dinge: Die allmähliche Verdrängung der europäischen Urbevölkerung durch die Mohammedaner und das fast völlige Fehlen von Widerstand. Es scheint so, als ob den europäischen Völkern allesamt der Liberalismus zu einem Gefängnis geworden wäre, das sie wehrlos an den Mohammedanismus ausliefert…

        Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel