PR für schwedische Abgas-Lotte, Jobwunder für arbeitslose Migranten, halbes rumänisches Dorf siedelt in Hagen an, und das Frankfurter Museum zeigt mit seiner Moslem-Mode, was Frau demnächst zu tragen hat … Ach Elmi, Du hast Recht: Wir haben´s schwer in diesem Land…

    Elmis moinbrifn vom 2.4.19

    #ZDF: Minusrekord für „Goldene Kamera“. Nur knapp 2.2 Millionen haben zugeschaltet. Gerade jetzt, wo unser skandinavisches Zopf-Pinup-Girl eine solche verliehen bekam. Trotzdem gute PR für die schwedische Abgas-Lotte aus Angström! Aber dafür musste sie auch PUR ertragen. Karma ist manchmal eine echt böse Bitch!

    #JOBWUNDER: Jeder zweite Arbeitslose hat mittlerweile Migrationshintergrund. Will jemand eine Quelle? Besucht einfach mal die Bahnhöfe von Frankfurt, Hamburg oder Köln. Da quellen sie rum, die Michaels! 😊

    #UMZUG: Und wieder ruft das Schlaraffenland! Halbes rumänisches Dorf zieht nach Hagen. Stadt freut sich wie Bolle! Räumt aber ein, dass sie bei der Eingliederung der Roma vor gewaltigen Problemen stehen.
    Den Zuwanderern fehle schlichtweg der Integrationswille. Sie bleiben unter sich und pfeifen auf die Einheimischen. Lärmbelästigungen und Müllberge sind noch das kleinere Problem. Ich denke, die werden wir nie wieder los! Und wenn eines nicht allzu fernen Tages kein Geld für Stütze mehr da ist, werden sich die akkordeonschwingenden Wandergesellen die mit Gewalt besorgen. Vermutlich nach 22 Uhr! Folklore kann so herzlich sein!

    #AUSSTELLUNG: Im Frankfurter Museum für „Angewandte Kunst“ wird diese Woche eine Ausstellung für muslimische Mode eröffnet. Alles, was man schon immer über Sackmode und Schleier nicht wissen wollte. Am Mittwoch für die Presse, dann ab Freitag fürs Publikum. Achtung! Zum ersten Mal in der Geschichte des Hauses wird es Leibesvisitationen und Taschenkontrollen geben. Auch Helmkameras sind eher nicht erwünscht. Das nenne ich „Kunst der Angewandten Realität!“

    Aktion! COMPACT-Magazin 4/2019 und COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“ GRETA NERVT IM DOPPELPACK
    COMPACT-Magazin 4/2019 „Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“: Die kleine Greta verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr. 
    COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“: Die Grünen sind die Gesinnungswächter, die alles verbieten wollen: Diesel, Benziner, CO2, Atomstrom, Kohle, Plastikstrohhalme, Schweineschnitzel, Glühbirnen. Außerdem das Rauchen, das Gymnasium, die Nationalhymne und die Bismarck-Straße. Negerkuss geht gar nicht, Zungenkuss nur mit notariell bestätigter Genehmigung. Wo grüne Miesepeter auftauchen, verstummen die lustigen Lieder, und die Raumtemperatur sinkt. Sie sind eine Bedrohung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Statt 14,30 nur 9,95 Euro!

    #BERLIN: Drei Verbrecher greifen Rentner (75) an und rauben ihm die Herrenhandtasche. Dabei zieht einer der Täter (ein Michael aus Georgien) den Rentner so über die Straße, dass er sich den Oberschenkel bricht! Mehrere OPs stehen an. Ein Land, in dem man gut und gerne lebt!
    Immerhin wurde der Täter gefasst. Vermutlich schon wieder auf freiem Fuß. Wir machen uns nur noch lächerlich!

    Jetzt auf Amazon bestellen: Die gesammelten „Elmis Moinbriefn“ aus dem Jahr 2018 – ein Spaß für die ganze Familie.

    Feddich
    ELMI (die schreibende Herrenhandtasche)

    11 Kommentare

    1. Winnie Puuh an

      Leute, denkt doch mal nach. Was machen die Damen am liebsten? Shoppen …
      Und bei der Auswahl wird das richtig günstig und die CO2 Bilanz einer Burka ist hervorragend, die muss nicht aus Asien kommen, etwas schwarzen Stoff und schon ist die Show erledigt. Kein Wunder, das der Islam vier Frauen erlaubt. Was die für vier aufwenden, bekommt bei uns nur eine und wer viel bekommt, will auch viel. Die Feministinnen scheinen auch drauf zu stehen, vermutlich fehlte ihnen bislang genau das und sie sind deshalb so unleidlich. Die Probleme werden also nicht die Männer haben.

    2. Das Weib sei dem Manne untertan, steht in der Bibel und im Koran, nur haben wir die Gebote des Herrn aufgeweicht und die Muslime halten sich noch daran und so manches wäre komplikationsloser, würden wir uns an diese Gebote halten, die Weiberwirtschaft in der Politik wäre zu Ende und der Mann ist wieder Herr im Haus und nun setzen wir uns mit dieser Thematik solange auseinander, bis die Neuen die Majoritäten erringen und dann sind wir wieder dort, wo wir einstmals waren und das wird natürlich vielen nicht passen, wird aber unvermeidlich sein, wenn diese Religion die Oberhand gewinnt.

    3. brokendriver an

      Sorry, es hat nie eine "Moslem-Mode" gegeben…

      Seit wann sind schwarze Säcke auf dem Kopf in Mode ?

      Der Koran-Islam hat so viel mit Mode zu tun wie ein Hamster mit

      Motorradfahren auf dem Nürburgring ……

    4. Jeder hasst die Antifa an

      Eine Ausstellung über Mittelalterliche Kartoffelsäcke und Kleiderständer die keiner Braucht oder will man unseren Frauen schon einmal klarmachen was für eine Mode sie in den nächsten Jahren erwartet.

    5. brokendriver an

      Ein neues Gesetz in Deutschland:

      "Kopftücher, Niqabs, Burkas, Burkinis und schwarze Säcke auf dem Kopf
      dürfen ab dem 1. April in Deutschland nicht mehr getragen werden.

      Bei Zuwiderhandlungen drohen Ausweisung und Deportation ins Moslem-Land."

      Denn der Koran-Islam gehört nicht zu Deutschland.

    6. Klar über 50% der Deutschen sind Atheisten.

      Ich habe keine Lust Rücksicht zu nehmen auf die religiösen Befindlichkeiten anderer.

      Die nehmen im Gegenzug ja auch NULL Rücksicht auf mich.

      Viel schlimmer!!!. Die Religions-Kranken Verwirrten wollen erneut das Ruder in die Hand bekommen.

      Relgionsfreiheit heißt für mich befreit von dem Schwachsinn mit z.B. sprechenden Schlangen im Paradis.

      Napolen & Stalin haben es richtig gemacht: Tempel zu Pferdeställen!

    7. @Hagen: In den 70iger Jahren war Hagen-Wehringhausen eine "Hochburg" der Linken. Extrabreit spielte regelmäßig auf, die Joints gingen niemals aus, eine spannende Zeit. Nun leben die Musiker von o.g. Band sicher nicht mehr in dem besagten Stadtteil und die Linken sind weggezogen, um Ihre Revolution in den schicken Stadttteilen bei einem guten Weißen und Sushi zu leben. (Hierzu gibt es eine wirklich hörenswerte Musike von Herrn Grebe). Andere wurden erwachsen und sind in "Neusprech" nun Nazis.
      Nun erfreut sich der Stadtteil an den freundlichen Hinzugezogenen, die i.d.R. weder des Deutschen, des Englischen noch des Rumänischen mächtig sind. Schule finden Sie auch eher unnötig und Integration? Nachzulesen selbst im Mainstream. Der Alteingesessene versteht die Welt nicht mehr, wählt aber weiter die sPD, weil nicht anders gelernt. Wie vertragen sich eigentlich Roma, Araber und Türken? Wir werden es beobachten können, ich wünschte mit gewissem Abstand.

    8. Nachdenker an

      Herr Sommer von der Umwelthilfe hat geschrieben, ob es noch vertretbar ist, auswärts essen zu gehen, wegen der Verschwendung von Lebendsmittel.
      Herr Sommer braucht sich bald keine Sorgen mehr zu machen, denn die Bauern haben in meinem Umfeld keinen Mais und Korn, was im letzten Sommer verbrannt ist, mehr angebaut. Die Felder liegen brach.
      Ich gahe davon aus, dass die Bauern sich nicht mehr beschimpfen lassen wollen, dass sie Schuld sind an der schlechten Ernte, sollen sie doch sehen, wo sie ihr Bio Fraß herbekommen.
      Aus welchen Material ist eigendlich das Gestell von Herrn Sommers Brille. Vieleicht aus Kunststoff.

    9. Hat der alternde Elmi schon etwas von Osteoporose gehört? Wahrscheinlich nicht.
      Der Rentner hätte sich den Oberschenkelhalsbruch ohnehin irgendwann
      und irgendwo zugezogen, wahrscheinlich beim illegalen Flaschensammeln.

      Solange die Kausalität zwischen der Handlung des Täters (Taschenraub)
      und dem Taterfolg (Knochenbruch) nicht eindeutig bewiesen ist, kann man
      dem mutmaßlichen Täter keine vorsätzliche Körperverletzung nachweisen
      und keine Empathie für den Alten entwickeln, vor allem, wenn dieser nichts
      für die Osteoporose-Vorsorge getan hat.

      Und das Loslassen, irdischer Besitztümer beispielshalber, was ohnehin
      seliger macht als das Festhalten, kann man in Esoterikseminaren oder
      beim Schach spielen mit Tauben lernen.