Der Stuttgarter Schlosspark war 2015 einer der Brennpunkte, an denen die Folgen der Asylkrise deutlich wurden. Ab dem August jenes Jahres campierten Gruppen von Roma auf den Wiesen des Parks. „Die Armut Südosteuropas hat den Schlossgarten erreicht“, titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 11. August 2015.

    Die einstige gute Stube der baden-württembergischen Landeshauptstadt vermüllte zusehends, und die Kleider wurden im Brunnen vor dem Schlossgarten-Hotel gewaschen. Dessen Generaldirektor, Ulrich Schwer, nannte die Situation damals „geschäftsschädigend“ und fügte hinzu: „Die Armutsflüchtlinge schlafen auf unseren Lounge-Möbeln, und wir müssen jeden Morgen große Mengen Müll von der Terrasse räumen.“

    Bloß keine „Kehrwochenmentalität“

    Martin Schairer, der Stuttgarter Ordnungsbürgermeister (CDU), machte damals aber gleich klar, die Stadt wolle nicht mit einer „Kehrwochenmentalität“ gegen die Migranten vorgehen. Diese Einstellung der Stuttgarter Stadtoberen ist möglicherweise auch ein Grund dafür, dass ein Besuch des Schlossparks momentan gefährlich zu sein scheint.

    Am Wochenende gab es hier jedenfalls gleich zwei schwere Raubüberfälle: Am Samstag wurden zwei schwedische Touristen am helllichten Tag von Tätern mit „arabischem Aussehen“ mit einem Messer bedroht und beraubt, wie die Eßlinger Zeitung meldete. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich dann ein weiterer Raubüberfall, wobei der Geschädigte diesmal zu Boden gestoßen und mehrfach ins Gesicht geschlagen wurde. Er gab an, die Täter hätten ein „türkisches, arabisches Aussehen“ gehabt.

    Diese Momentaufnahmen aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt könnte man sicherlich so ähnlich auch aus anderen Städten bringen, was aber zeigt, wie sehr sich Deutschland seit 2015 verändert hat – und sicherlich nicht zum Besseren.

    Vom Herbst 2015 bis weit in das Jahr 2016 wurde Deutschland mit illegalen Zuwanderern regelrecht geflutet, es kam zu einem welthistorisch wohl einmaligen Missbrauch des Asylrechts. Rekapitulieren Sie die dramatischen Monate und sichern Sie sich die entsprechenden Ausgaben des COMPACT-Magazin zum absoluten Schnäppchenpreis!

    31 Kommentare

    1. Kopp Dieter am

      Zwei Fälle in der Art an einem Wochenende.Man rechne das Mal hoch auf alle deutschen Großstädten und anteilmaessig Mittelhrosse Städte. Aber sie Kriminalitätsrate ist ja angeblich zurueckgegangen. Besonders bei Ausländern. Wie lange soll man sich diese Verarsche noch gefallen lassen. Konkrete Vorschläge erwünscht.Es wird endlich Zeit. Nicht nur Herumheulerei.

    2. Sachsendreier am

      Gebetsmühlenartig wird heute über das desaströse Ereignis berichtet und dabei betont, dass der Täter noch keine Angaben zum Motiv gemacht hat. Dabei kennt die Mehrheit längst das Motiv, wohl das, was auch der letzte Schienenmörder hatte: Vernichten der Ungläubigen. Was beim Eritreer bei mir zu der Überlegung führt, wieso er diese schreckliche Tat ausgerechnet in Deutschland ausführte? Als seit Jahren in der Schweiz lebender Migrant wird er ausgerechnet hier zum aktiven Islamisten? Ob ihm das Strafmaß in der Schweiz bedrohlicher erschien? Oder befürchtete er Konsequenzen, wie Anfeindungen seiner Familie, hätte er dort Menschen auf das Gleis gestoßen?
      Auf jeden Fall eine schreckliche Tat. Was, wenn sich Nachahmungstäter finden? Schließlich herrscht auf unseren Bahnhöfen zumeist Gedränge, nicht nur in der Saison. Und mittlerweile gibt es gerade in den Städten Massen von Männern aus islamischen Ländern.

      • Kopp Dieter am

        RECHTSSTAAT-RADAR
        Wie naiv ist das denn?(Sorry)
        Keine Partei wird mit der AfD koallieren.
        Und glaubst du wirklich an absolute Mehrheit?

    3. DerSchnitter_Maxx am

      Sag mal einer an – gibt’s doch gar nicht … ein "Zweifall" auf einmal … an einem Tatort !? Doch … in Futschland ! ;)

    4. DerGallier am

      Und irgendwann wird dann auch der Fremdenverkehr ausbleiben, weil alles zu unsicher geworden ist.
      Dann haben wir das auch geschafft.

      Dann habe ich auch die Eidesformel, zum Wohle des Deutschen Volkes verstanden.
      Ich habe die Formel in der Vergangenheit wahrscheinlich falsch interpretiert oder aus einer anderen Perspektive gesehen.

    5. Jeder hasst die Antifa am

      Märkte,Parks,Freibäder,Bahnhöfe was will man denn noch alles schützen,dabei wäre Grenzschutz und Abschiebungen die einfachste Lösung sie retten Leben,vor 2015 war das alles nicht notwendig.die Freiheit und die Werte der schon länger hier lebenden wird immer mehr eingeschränkt und beschnitten zu Gunsten der Mordenden,Vergwaltigenden,Raubenden und Plündernden Bereicherung,welche uns täglich vor die Tür geworfen wird von solchen Halunken wie Reisch und Rackete den Menschenhändler Kapitänen.

    6. Die Lösung ist faktisch ganz einfach. Die Polizei muß nur resolut genug durchgreifen. 1. Platzverweis. Wird dem nicht nachgekommen, zweite Warnung. 2. Dann direkt großzügig Pfefferspray und Stock einsetzen. 3. Dort, wo sich dann diejenigen niederlassen, das Spiel wiederholen; bis sie freiwillig das Land verlassen.
      xxx

      • Ich staune immer wie naiv doch manch User ist….

        Die Polizei ist der abhängige Gehilfe der Regierenden und die wollen die Verhätnisse so wie sie sind….

        Speziell in BW ist der Altmaoist Kretschmann sehr beliebt, die Masse merkt im Konsumrausch nicht , daß der liebe grüne Winfried K. nur geschickt als Leimrute für sich und seine Pädopartei agiert.

    7. Den Schloßpark – z.B. wegen des Schutzes alten Baumbestandes – zum Naturschutzgebiet erklären und absperren, jegliches Betreten untersagen!
      Die mobile Minderheit Südosteuropas macht schon seit über 1000 Jahren überall dort Ärger, wo sie sich aufhält, wegen ausgeprägter Anpassungsunwilligkeit. Ursprünglich stammt diese Volksgruppe aus Indien – die wollten und wollen sie aber auch nicht zurück haben!

      • aber aber, es sind unserer kanzlerin ihre persönlichen gäste.

        bitte keine volksverhetzung das gefällt dem staatsanwalt gar nicht nach §130 stgb.

        jeder deutsche wird in zukunft bestraft , dazu hat das gericht alle zeit der welt, für die verbrecher leider kein odre wenig. man lässt sie eben wieder laufen und durch.

      • alten baumbestand kann man immer gebrauchen für was,
        holz, klettern, seilspiele, schattenspender und hündchen pinkeln lassen.

    8. Dieser Krieg gegen Deutschland wurde vor vier Jahren neu gestartet und Jahrzehnte zuvor in der besetzten BRD ideologisch und sukzessive vorbereitet.
      Die Schönredner, Verharmloser, Verschweiger und Ablenker sind die deutschenhassenden Mittäter in diesem Krieg und Beteiligte am demographischen, rhetorischen und mörderischen Genozid an den Deutschen.
      Zu den Waffen dieses Menschheitsverbrechens gehören in einem nicht unerheblichen Maße ‘Humanität’, ‘Mitleid’, Gleichheit’, ‘Freiheit’, ‘Demokratie’, ‘Christentum’ und ‘Schuldkult’.

    9. Rechtsstaat-Radar am

      Wir brauchen dringend die politische Wende. Die AfD muss endlich in Regierungsverantwortung gewählt werden. Die Brandenburger und die Sachsen haben es für ihre deutschen Provinzen in den Händen. Es muss das ganze von Verbrecherin Merkel eingeflutete Zigeuner-, Neger- und Muslim-xxxx aus Deutschland entfernt werden und zwar rückstandsfrei!

      • Ich sehe das ganz genauso!
        Das Problem dabei, Merkel lässt sich nicht so einfach entfernen, eine Person, die es geschafft hat, lauter kleine Abnicker zu schaffen, ist noch zu weit mehr fähig! Man sehe sich nur den Bundestag an, wie sie alle austicken, wenn die AfD spricht.
        Ein kleiner Hoffnungsschimmer könnten die kommenden Wahlen sein, auch wenn ich glaube, dass es den größten Wahlbetrug geben wird, denn diese alten Zecken werden sich weiter fest beißen.

        • Rechtsstaat-Radar am

          Ja, die wählen später dann auch. Die Thüringer haben es in der Hand, Björn Höcke zum Ministerpräsidenten zu machen. Danach wäre Thüringen gesäubert von Merkel-Gästen, denn die würden dank Höckes’ Maßnahmen in Scharen "über die Grenze" nach Niedersachsen "fliehen", wo aus Hanndoofer heraus die Spezialdemokraten Regierung simulieren.

        • Sachsendreier am

          Ehrlich, nach deren Linksdrall sehe ich bei denen keine durchgreifende Erleuchtung. Sicher, einige Thüringer werden die damalige Entscheidung bereut haben, etliche überdacht. Doch sind die Thüringer im Großen und Ganzen für jeden Sachsen ohne Ostalgie-Anwandlung seit damals zum Rätsel geworden…

    10. Diese Stadt wurde schon in meiner Lehrzeit, anfang der sechziger Jahre durch Südeuropäer okkupiert und der Stuttgarter Hauptbahnhof war der Treffpunkt des babylonischen Sprachgewirrs und damals waren die Schwarzen in der Landesregierung und die machten gemeinsame Sache mit der dort ansässigen Großindustrie und das ganze Neckartal wurde mit diesen Typen geflutet und deshalb kann man den Grünen allein keinen Vorwurf machen, die setzen nur das weiter mit außereuropäischen Gestalten fort und Stuttgart war einmal die Hauptstadt der Schwaben, es ist mittlerweile ein Konglomerat der dritten Welt und nun müssen sie halt damit leben, mit denen habe ich kein Mitleid mehr, das war auch damals mit ein Grund, warum ich mich von dieser Stadt verabschiedet habe, denn Deutschland sah zumindest damals noch etwas anders aus und all die Gauner, die das zu verantworten haben tun heute so, als ob es Zufall gewesen wäre und mein schwäbisches Heimatdorf ist auch nicht mehr wieder zu erkennen, da wohnen in den alten Häusern im Kern nur noch Mohamedaner, inmitten einer ehemaligen katholischen Urgegend und vor 4 Jahren bin ich mal wieder durchgefahren und war entsetzt, was ich dort vorgefunden habe und warten wir noch weitere 30 – 40 Jahre ab, dann haben wir nichts mehr zu melden, es ist einfach nur noch eine Frage der Zeit.

    11. UliLübeck am

      Körperliche Gewalt von Ausländern gegen Deutsche, Raubüberfälle, Vergewaltigungen und brutale Morde sind in Deutschland Alltag geworden. Darüber kann auch eine manipulativ ausgelegte Kriminalstatistik und eine suggestive Berichterstattung durch Mainstream-Medien und den Staatsfunk nicht mehr hinwegtäuschen.
      Frau Merkel hat durch ihre kriminelle Handlungsweise mittlerweile mehr Todesopfer auf dem Gewissen als das DDR-Regime Mauertote.
      Aber der deutsche Michel schweigt- aus purer Angst, für einen Nazi gehalten zu werden!

    12. torben kuehne am

      > Ausländerkriminalität

      Putin-Kriminalität – bei COMPACT kein Wort zu den breaking news…

      Nawalny äußerste sich am späten Montagabend. Er schließt nicht aus, dass die Behörden einen Giftanschlag auf ihn verübt haben könnten. Es sei eine gute Frage, ob sie „wirklich solche Idioten“ seien, schrieb Nawalny im Internet. „Im Moment kann ich nur eine Sache mit Sicherheit sagen: Die Leute, die in Russland an der Macht sind, sind ziemlich dumme Menschen.“ Weiter erklärte er: „Ich hatte nie eine Allergie.“ Demnach hätten ihn zuerst Mithäftlinge auf seinen roten Hals aufmerksam gemacht. Eine Stunde später habe er bereits ein Brennen im Gesicht gespürt. Während der Nacht sei er vor Schmerzen aufgewacht und habe erstmals ein eine mögliche Vergiftung gedacht, schrieb Nawalny weiter. Im Krankenhaus hätten sich die Ärzte verhalten, „als ob sie etwas verbergen müssten“. Die Gefängniswächter vermutet Nawalny jedoch nicht hinter dem Vorfall, da diese „noch schockierter“ als er über sein Aussehen gewesen seien.

      • Frank Diederichs am

        Bist du Panne oder hat man dich zu heiß gebadet? Was hat Putin damit zu tun.?
        Du bist auch so verkappter der die Schuld bei bei anderen sucht. Es geht hier um Deutschland und nicht um Russland. Du Honk

        • Nachdenker am

          FRANK
          Der Gute TORBEN will uns sagen, dass COMPACT auch andere Fälle bearbeiten soll.
          Er will, dass die Morde an Deutsche ein wenig zurückgestellt werden. Für ihn nicht so wichtig. So sind sie nun mal unsere Grün / Linken. Und darum wird ihre Schuld immer größer.

      • Habt ihr dümmlichen Zecken ein Hirn?

        Sicher nicht, deshalb der Strohballen im Genick, das ist euer Ersatzspeicher ;-)

      • Jeder hasst die Antifa am

        Warst du dabei hast du mit eingesessen und hast alle befragt. dann berichte bei TAZ oder Spiegel dort wird solchen Relotiussen wie dir geglaubt.

      • DerSchnitter_Maxx am

        Der Torben glotzt Dummdämlich-TV, liest Dummdämlich-Print + Online-Medien und denkt tatsächlich, Er wäre bestens informiert … uiuiuiui … ;)

        Einmal dummdämlich … immer dummdämlich …

        Gute Besserung … nee, nicht wirklich ;)

    13. Raubüberfall, mit und ohne Todesfolge, minder schwere, bis schwerste Körperverletzungen, mit und ohne Todesfolge. Neben Messerattacken, mit und ohne Todesfolge. Sowie sexuelle Nötigung, versuchte Vergewaltigung, vollendete Vergewaltigung, mit und ohne Todesfolge! Inklusive exhibitionistischen Handlungen im öffentlichen Raum und Sodomie. Seit 2015, tagtäglich, bundesweit von hauptsächlich männlichen Flüchtlingen praktiziert. Die Täter, syrische, irakische, afghanische, nordafrikanische und schwarzafrikanische Gewalttäter! Sämtliche Politiker der Uraltparteien halten dennoch an dieser, ihrer Flüchtlingspolitik fest. Die Grünen, die Linkspartei, sowie all die Flüchtlingsbefürworter, inklusive all jenen hirnverblendeten Gutmenschen, sprich: diese engagierten Realitätsverweigerer. Jeder einzelne von Denen hat Blut an seinen Händen! Und trägt eine erhebliche Mitschuld an diesem bundesdeutschen Desaster!

      • bitte keine volksverhetzung,

        es sind merkels gäste die eingeladen wurden. jeder darf sich hier frei bewegen und so leben wie er es für richtig hält. oder hat einer gehört dass die gastgeberin schon mal einen geordent hat. ich nicht und das bleibt so.
        also stillhalten, weggucken und steuern bezahlen, das wird einfach von uns erwarte,

    14. André Dresden am

      Das ganze Einwanderungsthema wird bitter enden. Ich erwarte das Schlimmste.

      • Es ist inzwischen doch immer das gleiche Muster: Polizeibekannte Mörder- und Dreckskanaken, allesamt Asylbetrüger, die niemals und zu keiner Zeit vor einer konkreten Gefahr für ihr Leben fliehen mussten, und die höchstwahrscheinlich bereits in dem Drecksland, aus dem sie kamen, kriminell waren, wird dieser deutsche Drecksfetzen, der früher mal ein "Deutscher Pass" war, hinterher geworfen, um, in Erwartung der schweren Straftaten, wie Mord, Vergewaltigung, Raub usw usf, die diese Schweine mit Sicherheit auch begehen werden, in der Kriminalstatistik als "Deutsche" zu gelten, und um damit die Millionärin Merkel mit den abgefressenen Fingernägeln, die diesen Dreck nach Deutschland geholt hat, in einer verlogenen und verkommenen Weise politisch zu exkulpieren.