Ausländerkinder vergewaltigen Deutsche – jetzt bekommen sie schulfrei

32

Im nordrhein-westfälischen Mülheim haben fünf Roma-Kinder ein 18-jähriges Mädchen überfallen und sexuell missbraucht. Der Rechtsstaat zeigt Schwäche.

Freitag, 5. Juli: Sie sind 14 und 12 Jahre alt. Nah beim Spielplatz, wo der Staudenknöterich dichte Hecken bildet, verstecken sie sich und warten. Einer von ihnen lockt das geistig leicht behinderte Opfer heran, dann schlagen die jungen Zigeuner zu. Sie zerren das Mädchen ins Gebüsch, schlagen es, zwingen es zum Sex. Dabei filmen sie sich mit ihren Handys.

Verhaftet wird später nur Georgi S. (14). Der hat sich bereits zwei Sex-Delikte zuschulden kommen lassen. Seine Komplizen werden zwar vernommen, aber schnell wieder freigelassen.

Und jetzt lässt die Stadt auch noch ihre Sommerferien verlängern! Sozialdezernent Marc Buchholz begründet das so: „Wir möchten die Schüler im Klassenverband nicht belasten, und auch die Tatverdächtigen müssen das Ganze sicherlich erst einmal verarbeiten.“

Gestern hat sich das Jugendamt mit einem Übersetzer zum Elternhaus von Krasimir L. aufgemacht. Ihr Ziel war es, „Hilfe anzubieten“. Die Behörde scheiterte jedoch an einer verschlossen gehaltenen Haustür. „Wir haben keine Durchgriffsbefugnis“, klagt der Behördensprecher.

Dass vier der fünf kindlichen Vergewaltiger straffrei davongekommen sind, liegt vor allem am Umgang der Bundesrepublik mit Strafmündigkeit. Wie Bild im Zusammenhang mit dem Fall von Mülheim untersuchte, gelten im Ausland sehr viel strengere Regelungen. So werden in England und Wales kriminell gewordene Kinder schon ab einem Alter von zehn Jahren strafrechtlich belangt. In Afghanistan beginnt die Strafmündigkeit mit zwölf Jahren. Dort gibt es für Minderjährige zwar keine Haftstrafen, dafür aber Sanktionen wie gemeinnützige Arbeit oder Hausarrest. In Polen muss die Entwicklung verhaltensauffälliger Kinder von ihren Eltern protokolliert werden, in schlimmen Fällen erfolgt eine Einweisung ins Heim.

Beitragsbild: Symbolfoto

COMPACT 7/2019 kann man am Kiosk kaufen, als Druckausgabe bestellen – oder bei COMPACT-Digital+ online lesen.

***COMPACT-Magazin, Ausgabe Juli 2019: Nach der Umvolkung droht Deutschland jetzt die Dummvolkung, und wieder ist das bunte Partyvolk ganz vorne mit dabei. Die Schätzchen, die 2015 an den Bahnhöfen die selbst ernannten Syrer mit Teddybären willkommen hießen, leiden unter derselben Neurose wie die Herzchen, die 2019 Konsumverzicht zur Klimarettung fordern. Die Krankheit heißt nationaler Masochismus: Weil wir wegen Holocaust und Co. auf ewig als Tätervolk verdammt sind, müssen wir uns jetzt für die Rettung der Welt opfern, also halb Afrika bei uns aufnehmen und gleichzeitig die fossile Energieversorgung einstellen. Hier bestellen!***

Über den Autor

Avatar

32 Kommentare

  1. Avatar

    Und da fragen sich diese links-grün versifften Vollidioten allen Ernstes immer noch, warum man diese "arme Minderheit" in anderen Ländern, wie den Vichy Grad Staaten (Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn) oder Serbien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien usw. nur als eine Bande größtenteils wertloser schwer-krimineller ungebildeter Analphabeten betrachtet. (In der einheimischen Bevölkerung verwendet man dafür übrigens noch ganz andere Begriffe, die ich hier lieber nicht zitieren möchte)
    Da scheint ja an dieser Einschätzung wohl doch etwas dran zu sein, und in diesen Ländern kennt man offensichtlich auch effektivere Maßnahmen um die Kriminalität zu reduzieren. Als Beispiel, die tschechische Republik besitzt derzeit über 400 staatlich kontrollierten Ghettos. In diesen leben aktuell über 80.000 Roma (Zigeuner). Laut Informationen der tschechischen Regierung konnte dadurch die Kriminalitätsrate in den umliegenden Gebieten sehr deutlich reduziert werden (Informationen zu dem Thema kann man jederzeit Googeln).

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Vizegrad, wobei auf dem z noch ein Zeichen ist ,das es auf meiner Tastatur nicht gibt.
      Die Tschechen haben Roma aus dem slowakischen Teil der sogenannten "Tschechoslowakei" in den sudetendeutschen Gebieten angesiedelt. Die waren ihnen also lieber als die Deutschen…
      Jeder ist seines Glückes Schmied!

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    ein kleiner heidi-Einwurf sei mir gestattet:

    BG in 1949 war ein Bauernland und wäre fast eine *Kooperacion/Staatengemeinschaft* mit Titos Jugoslawien eingegangen damals und also (ebenfalls) evtl. blockfrei geworden. Stalin hatte da so aber gar keine Lust darauf und das arme BG musste "kuschen". Tragisch, das Ganze. Will sagen: ich schlage vor, dass wir BG gerecht begegnen usw. – wanns da Fragen gibt, ist eure heidi immer für uns da. so!

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Abgesehen davon, daß es sich hier nur um bulgarische Staatsbürger handelt, was ausgesprochen durchaus zur Gerchtigkeit gegenüber BG beitragen würde, nicht nur Stalin hat das verhindert. Serbien und Bulgarien das wäre noch weniger gut gegangen als Jugoslawien nach Tito. Serben und Bulgaren würden sich niemals dem anderen Volk unterordnen wollen, der Jugoslawismus bleibt eine Utopie angesichts der Mentalitäten dieser Völker. Wenn sie staatlich getrennt gemeinsam gegen den Vormarsch des Islam arbeiten hat ganz Europa etwas davon.

  3. Avatar

    Ob das Grüne sich nun bestätigt fühlt? Der 12 jährige will Sex und falls sich niemand findet, der mit dem Kind lustvolle Erfahrungen sammeln möchte, dann halt mit Gewalt. Statt nun die wirklichen Ursachen zu bekämpfen, könnte doch Herr Cohn Bendit Minister für die "sexuelle Befreiung des Kindes" werden. Das Amt muß noch geschaffen werden, aber das dürfte kein Problem darstellen. Nachschub an "willigen Kids" holt die heilige Carola aus Afrika. Auch die Kirche möchte sich engagieren. Ob das ein Teil der Aufarbeitung von sexuellem Mißbrauch innerhalb des Unternehmens Kirche ist? Gut, dass die Vergewaltiger auf den Balearen erwachsen und "Deutsch" *g* waren. Was Greta wohl dazu meint?

  4. Avatar

    Die Zigeunersippen nutzen den Umstand daß hierzulande Kinder erst mit 14 Strafmündig sind auch gnadenlos aus indem sie ihre unter 14 jährigen Kinder zu Klaukindern / Einbrechern ausbilden. Die wissen ganz genau, daß sie das machen, weil sie dafür nicht belangt werden können und haben diese Erkenntnis nun ausgeweitet! Und den Eltern nimmt man die Kinder nicht weg um sie vernünftig zu erziehen weil soetwas bei Zigeunern zum "Brauchtum" gehört, was man pflegen können muß!
    Im ganzem Ostblock wurden Zigeunerinnen nach dem 1.Kind sterilisiert und die Erziehung der Kinder übrwacht. Trotzdem schafften einige, sich dem zu entziehen!
    In manchen Ländern gibt es garkein "Jugendstrafrecht", z.B. USA! Das Unrechtsbewußtsein eines Kindes läßt sich feststellen und Eltern, die ihre Kinder zu Straftaten anleiten, gehört das Sorgerecht entzogen, ganz egal, ob es "Brauchtum" ist oder nicht! Diese Bräuche haben doch in den letzten 1000 Jahren dazu geführt, daß Zigeuner überall beliebt sind wie Fußpilz! Wenn man das rauserzieht hilft man den Leuten doch auch noch sich normal integrieren zu können, den schlechten Ruf los zu werden.

  5. Avatar

    "Der Rechtsstaat zeigt Schwäche." Ohweia. Ihr seid mir ein paar Herzchen…..

  6. Avatar
    Wolfgang Ebel am

    Wie weit kann man Idiotie noch treiben ? Niemand muss etwas " verarbeiten " ausser dem Opfer. Auch jugendliche Taeter gehoeren unnachsichtig bestraft. Sie wissen genau was sie tun. Fuer solche muessten sogenannte Erziehungsheime eingerichtet werden. Besser waere es allerdings sie mit allen ihren angehoerigen des Landes zu verweisen. Wenn Kinder bzw. Heranwachsende ueber die Straenge schlagen, liegt die groesste Schuld bei verantwortungslosen Eltern, unabhaengig von deren ethnischen Zugehoerigkeiten. Es ist wie bei den Hunden. Nun in ganz seltenen Faellen werde solche als " Beisser " geboren . . nein . . . sie werden dazu von ihren Besitzern " erzogen"

  7. Avatar

    Hat das Jugendamt eigentlich auch dem Opfer „Hilfe angeboten“ oder reicht es dafür auch schon nicht mehr?

  8. Avatar
    katzenellenbogen am

    Das Opfer: eine FRAU!
    Überdies noch ein geistig behindertes Mädchen, das in eine Falle gelockt wurde!
    Die Täter: fünf Geschwänzte!
    Die Sanktion: verlängerte Sommerferien!
    (Normalerweise genügt in einer Mann-tut-einer-Frau-etwas-an-Situation ein Kompliment a la „in einem Dirndl würden Sie gut aussehen", um den „Täter" in seiner Existenz zu vernichten)
    Und dann noch diese verlogene, verdruckste Herumreiterei auf der Passnation dieser „Bulgaren"! Erst in COMPACT-Online habe ich gelesen, was ich mir ohnehin schon gedacht habe, dass es sich bei diesen Schätzchen um Roma handelt. Aber es kommt ja nur auf den Reisepass an. So bei den „deutschen" Sexualverbrechern auf Malle!
    Das grunzende System stellt sich mit jedem Tag noch unerträglich widerwärtiger als am vorigen heraus!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Das grunzende System stellt sich mit jedem Tag noch unerträglich widerwärtiger als am vorigen heraus!"

      Das ist alles richtig! Nur: Ich war am Wochenende auf einer privaten Feier in einer ehemaligen Bundeshauptstadt. Dabei waren auch einige Gäste aus Mühlheim. Zusammen mit allen anderen Gästen fand man es aber lediglich toll, daß ‚ein neuer Syrer‘ die dargebotenen vegetarischen Speisen ’so günstig‘ hergestellt hatte … und freute sich sozusagen mit diesem Syrer darüber, daß ‚der es halt unbedingt schaffen will hier Fuß zu fassen … und sich deshalb den Ar… aufreißt, um die Konkurrenz unterbieten zu können‘.

      Nun waren die Täter zwar keine Syrer … aber der Kernpunkt ist halt der: In diesen Kreisen (mittlerer bis gehobener Mittelstand) hat sich längst eine neue kollektive Identität gebildet, zu der ALLE dazugehören – und KEINER darf ausgeschlossen werden. Und wird es auch nicht. Die Leute sind nicht mehr zu erreichen. Schon gar nicht für Wertvorstellungen, die tausend Jahre lang gültig waren. Die leben in einer ’neuen, guten + grünen Welt‘ … und das Einzige, das sie noch aus ihrem saturierten Irrsinn befreien könnte, ist ein von außen – und damit für sie nicht kontrollierbarer – kommender ökonomischer Zusammenbruch, der über völlig – und katastrophal – veränderte ökonomische Bedingungen auch ihre BRD-Identität zwangsweise zusammenbrechen läßt.

  9. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Verlängerte Ferien – was macht das schon. Wenn diese Früchtchen ihre Schulzeit hinter sich haben, ist ohnehin eine Hartz-IV-Karriere fällig.

    Das Problem ist nicht die Strafmündigkeit an sich. In jedem normalen Staat müssen jedoch auch minderjährige mit irgendwelchen Konsequenzen rechnen, wenn sie allzu großen Mist bauen. In Deutschland gibt es dagegen Erlebnisurlaub. xxxx

  10. Avatar
    Chemnitzer am

    Um hier mal eines klarzustellen, ich bin der Letzte der die Zone wiederhaben möchte, aber die Jugendwerkhöfe, für solches Viehzeug gehören unverzüglich wiedereröffnet und es kann nicht sein, daß dieser xxxxxxxxx auf Grund seiner
    Minderjährigkeit, Verbrechen begeht, welche angeblich auf Grund des Alters nicht justizjabel sein sollen!!
    .

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Um hier mal eines klarzustellen, ich bin der Letzte der die Zone wiederhaben möchte, aber die Jugendwerkhöfe, für solches Viehzeug gehören unverzüglich wiedereröffnet…"

      Ich denke … der Denkfehler, den Sie hier begehen liegt darin, daß sie die Täter HIER ‚behandeln‘ wollen … um … ja, was eigentlich … sie ‚zu resozialisieren‘, damit sie dann gemeinsam mit ‚uns‘ den schönen multikulturellen Alptraum weiter träumen können? Dabei ist es viel einfacher: Die, die hier nicht hergehören – und das sind ALLE, die nach 1949 vom ‚kollektiven Erfahrungsmuster BRD‘ angezogen wurden – müssen wieder nach Hause.

      Daß da etliche dabei sind, die heute in der … was-weiß-ich 4. Generation ‚hier leben‘ und sich ‚hier zu Hause fühlen … sorgt bei denen, die nun ‚die Täter‘ sein müßten (also ‚wir‘) natürlich für ‚unangenehme Gefühle der Art, die man NIE WIEDER haben wollte‘. Und genau das … bekommt man dann vom Schicksal als Problem serviert: Entweder man identifiziert sich bewußt mit dem, was zu tun man absolut ablehnt … oder man ‚lebt‘ halt damit, daß ‚es einem angetan wird‘ … so lange bis man halt ‚weg ist‘.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Teil 2

        Das ist halt ein kollektiver Lernprozeß, zu dem der Wiederaufbau der tatsächlichen eigenen kollektiven Identität gehört, die heute komplett überlagert ist von einer fremdverordneten, aber als ‚eigen‘ angenommenen, falschen kollektiven Identität. Und von dieser falschen Identität, die dummerweise mittlerweile als die richtige erlebt wird … muß man sich lösen. Oder … man verschwindet halt aus der politischen Evolutionsgeschichte.

  11. Avatar
    Sachsendreier am

    Da hat sich doch die Vermutung bestätigt, dass diese "Kinderlein" gar keine Bulgaren waren, sondern Roma-Sprösslinge. Ein Bekannter meinte nach der ersten Meldung in den "sachlich fundamentierten Medien" über diese Untat minderjähriger Bulgaren, "dass die Täter wohl genau so wenig richtige Bulgaren sind, wie die Deutschen richtige Deutsche waren bei der üblen Massenvergewaltigung auf Mallorca." Die Verballhornung erscheint nebensächlich, wenn man den folgenden Affront betrachtet: Als wir lesen mussten, dass "die Eltern der Jugendlichen alle erdenkliche Hilfe erhalten würden, Unterstützung vom zugehörigen Jugendamt." Was? Die Familien der Täter werden umsorgt, aufgrund des Textes konnte man beinahe annehmen, gehätschelt? Während man kein Wort des Bedauerns für das gequälte Opfer fand, wie auch keinerlei Mitleid mit den Angehörigen formulierte? Wenn man aus Gruppenverbrechen von Ausländern schlussfolgert, dürften kaum Folgen für die Täterschaft entstehen werden. Hier sowieso, weil die 12jährigen Schandbuben gar keine richtige Strafe bekommen können unserem Strafrecht nach. Und auch die 14jährigen nicht groß bangen müssen. "Kinder" haben besondere Rechte. Das ist natürlich den Neubürgern bestens bekannt. Denn verfolgt man regelmäßig Polizeiberichte, kann man keinen anderen Schluss ziehen: Die lachen sich schlapp über die blöden Deutschen.

  12. Avatar
    Irgendwehr am

    Das waren bulgarische Zigeuner. Ob die nun in der Schule sitzen, oder die Städte unsicher machen, was macht den Unterschied? Die sind immun! Wie drückte es der dicke Sozialpädagoge aus MeckPomm so schön aus: Eine Bestrafung der "Kinder" wäre ein Verbrechen! Immer wenn man glaubt die Idiotie in diesem Land hätte die Spitze erreicht, wird man eines besseren belehrt. Die EU hat uns diese Sozialschmarotzer aufs Auge gedrückt, und wir müssen die weiterhin durchfüttern. Wir haben kein Selbstbestimmungsrecht mehr, das ist der Beweis. Ansonsten würde ich die gesamte Familie zu Persona non grata erklären, und auf Nimmerwiedersehen nach Bulgarien. So erspart man sich nach dem Schaden mindestens noch den Spott.

  13. Avatar

    Für Kinder – Vergewaltiger gibt es in den USA Boot camps!
    ,
    Da die Eltern selber "Barbaren" sind (das ist anzunehmen, bei solchen Kindern) und somit ihre Kinder nicht erziehen konnten, muß der Staat sie erziehen…

    In den USA bringen die Boot camps seit 40 Jahren sehr positive Erfolge.

    P.S. Es ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, daß diese Kinder muslimischen Glaubens sind… Bitte um weitere Recherche.
    (Christen vergewaltigen, wenn überhaupt, nie im Rudel)

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Warum Boot Camps? Es gibt Bulgarien. Da gehören die hin! Warum die Verbrecher in ein Boot Camp stecken, woraus sich möglicher Weise noch Ansprüche ableiten lassen? Die Zigeuner verheiraten ihre Kinder ab 11 Jahren, da kann man weissgott nicht mehr von sozialen Härtefällen reden. Für die ist das vollkommen normal. Die Bulgaren die schon länger dort leben, machen drei Kreuzzeichen für jeden Zigeuner, der die Grenze Richtung Westeuropa betritt.

  14. Avatar
    Chemnitzer am

    Herr Paul Klemm,

    wieso bezeichnen Sie eine international anerkannte Verbrecher- und Links
    faschistendiktatur, hier als Rechtsstaat???

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Weil das nun mal eben die ‚international anerkannte Sprachregelung‘ für solche Systeme ist??

  15. Avatar
    Heinz Emrest am

    Wie bestellt so geliefert! oder Ursache und Wirkung! Deutschland ist fertig und wird schon bald ganz unten ankommen. Ob die Deutschen Ureinwohner dann aufwachen werden muss angezweifelt werden. Weitermachen bis zum letzten Atemzug! Mit Sicherheit sind dann schon längst alle anderen EU Staaten ausgestiegen und machen die Grenzen dicht, aber die Deutschen retten weiter Kriminelle aus dem Wasser und opfern täglich ihre eigenen Kinder für die heilige Gutmenschlichkeit. Bestrafen kann man die Jungs aus aller Welt ja nicht, den das passt nicht zur Gutmenschendiktatur. Recht und Ordnung gelten nicht für unsere Gäste, denn die sollen sich ja ausleben und frei bewegen können. Hier wird auf aroganteste und dekadenteste Weise dem Untergang gehuldigt und alle machen mit.

  16. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Dafür dürfen sie jetzt Freitags bei den Gretajüngern mitlaufen und so ihre Schuld abgelten und als geläutert und sozialisiert wieder in der Gesellschaft integriert werden,

  17. Avatar

    wo ist es nach Berlin am buntesten und so richtig weltoffen: logo, in NRW.

  18. Avatar

    " … die Tatverdächtigen müssen das Ganze sicherlich erst einmal verarbeiten.“ Aber klar doch. Wie konnte ihnen die 18jährige das aber auch antun! Man sollte sowieso potentielle Verführerinnen nicht einfach so frei herumlaufen lassen!

    Wird höchste Zeit, dass diese Altersgruppe 12 – 14 das Wahlrecht bekommt. Dann können sie grün wählen und kriegen noch mehr Narrenfreiheit.

    Gute Nacht, Deutschland.

  19. Avatar
    Alfred Roger am

    Das wäre doch endlich ein Grund diese aggressive bulgarische Großfamilie komplett nach Bulgarien zuzück zu schicken, ist denn dieses Land hier total verblödet?

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "… , ist denn dieses Land hier total verblödet?"

      Schlimmer. Es ‚hat aus der Geschichte gelernt‘ … und ist nunmehr … links/grün + gut.

      Und solange eine ca. 90%-Mehrheit (denn etliche aus der AfD sind diesbezüglich ja auch nicht anders) sich mit den Wertvorstellungen, die diese Situation geschaffen haben, weiterhin problemlos identifiziert … kann sich natürlich höchstens eines ändern: Die ‚Herausforderungen‘, die eigentlich eine Korrektur an Haupt und Gliedern anmahnen, werden weiterhin negiert werden … und sich dadurch eben von Mal zu Mal weiter steigern müssen.

      Und zwar wenigstens so lange, bis die hartgesottene Dickfelligkeit der ‚Guten‘ irgendwann einmal DEN entscheidenden Kick bekommt, der das ganze Kartenhaus zusammenbrechen läßt.

  20. Avatar
    Alfred Roger am

    Erneute Sex-Tat in Mülheim: Tatverdächtige zwischen 11 und 17 Jahre alt

    Also so langsam könnte man die Faxen dick haben, die Täterfreundlichen grün/roten Regierungsdiätenkomiker scheinen nichts zu unternehmen um diese Mistbengel davon abzuhalten, man wird als Bürger gezwungen selbst etwas zu unternehmen

    • Avatar
      Alfred Roger am

      Hinzu kommt noch das die Erzeuger dieser missratenen Bengel uneinsichtig und hochaggressiv auftreten das erzeugt in mir unbändigen Hass auf dieses undankbare Klientel.

  21. Avatar
    UliLübeck am

    Sollte Otto Normalmichel mal falsch parken oder bei Facebook eine dem Staat nicht genehme Meinung vertreten, diszipliniert unser Obrigkeitsstaat den Bürger mit aller Härte.
    Wenn aber Schwarzfahrer und Ladendiebe, teilweise sogar Messerstecher oder Vergewaltiger einen Migrationshintergrund haben, können die Ölaugen fest mit Einstellung des Verfahrens oder allenfalls symbolischen Pseudostrafen rechnen.
    Dieses Land ist nicht mehr mein Land……

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel