Fridays for Hubraumgewinnt in drei Tagen über 200.000 Mitglieder. Autofahrerpartei in Norwegens zweitgrößter Stadt aus dem Stand auf 17 Prozent.

    Kommt da was in Gang? Die Bundesregierung hat am Freitag beschlossen, die Spritpreise in den nächsten Jahren um bis zu 18 Cent pro Liter zu erhöhen, auf den Fridays for future-Demos am vergangenen Freitag wurden Straßen blockiert und SUV-Fahrzeuge angegriffen, auf der Automobilmesse IAA Besucher von Demonstranten angepöbelt – die Teilnehmerzahl sackte gegenüber dem Vorjahr um über ein Drittel ab. Die deutschen Gerichte geben dem Abzockverein Deutsche Umwelthilfe freie Bahn für Fahrverbote (Stuttgart hat schon seit April ein flächendeckendes Fahrverbot für alle Diesel bis Klasse-4!) und eröffnet parallel eine Skalpjagd auf deutsche Automanager – pikanterweise sogar auf den e-mobil-süchtigen aktuellen VW-Vorstand (COMPACT berichtete gestern).

    Nun melden sich erstmals Autofahrer zu Wort: Auf Facebook hat die Gruppe Fridays for Hubrauminnerhalb von drei Tagen nach ihrer Gründung schon 200.000 Mitglieder eingesammelt. Zum Vergleich: Fridays for futurehat nach einem Jahr nur 75.000 Follower. Die Initiatoren und Administratoren sind völlig unpolitische Leute, die nur weiter friedlich und ungeschröpft ihre Autos fahren wollen und nun feststellen müssen, dass die Politik auf sie losgeht. In einer Art programmatischen Erklärung heißt es auf der Seite Fridays for Hubraum(Weiterlesen unter der Werbung):

    Krieg gegen das Auto

    Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen. Ein COMPACT-SpezialIn COMPACT-Spezial “Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen” widmen wir uns über 20 Seiten dem “Krieg gegen das Auto”. Hier bestellen. Aus dem Inhalt:

    – Autoland wird abgebrannt: Deutschland, einig Fahrradland
    – Verschwörung gegen den Diesel: Hetzjagd auf Industriemanager
    – Batterie leer: Rohrkrepierer E-Auto
    – Kindersklaven für Kobalt: Kolonialismus für Gutmenschen
    – Auch dem Benziner droht das Aus: Lug und Trug der Abgasmessung
    – Kampfhund der Klima-Lobby: Das Treiben der Deutschen Umwelthilfe
    – «Fahrverbote ändern wenig»: Interview mit einem Fachmediziner Hier kann man die Ausgabe bestellen.

    Hier die programmatische Erklärung von Fridays for Hubraum(Rechtschreibung im Original):

    Was will diese Gruppe denn nun eigentlich bewirken? Das Fragen sich mittlerweile auch die Medien und stellen uns teilweise als Fragwürdige/Intollerante Gruppe da.
    Natürlich gibt es hier fragwürdige Beiträge. Diese werden bereits aussortiert oder nicht freigegeben.
    Aber unser Ziel ist es, diese Klimahysterie zu beenden und mit vernünftigen Ansätzen da weiter zu machen, wo Friday for Future kompromisslos fordert.
    Die Aktuelle Entscheidungsrichtung der Politik ist Wirtschaftlich und Gesellschaftspolitisch nicht tragbar. Eine CO2 Steuer ändert rein gar nichts. Die Energiewende wird Kopflos betrieben und schadet einzig und alleine dem Bürger und unserer Wirtschaft.
    Keiner darf bestraft werden, ohne Alternativen zu stellen.
    Und diese sind ja nicht einfach im E Fahrzeug zu finden. Dort fehlt es an allem. Infrastruktur, Reichweite, seltene Erden werden unter Kinderarbeit gefördert und der Strom ist auch nicht grün. Genauer betrachtet ist es eine Emmisionsverschiebung.
    Es bringt auch nichts, unsere Kraftwerke abzuschalten und dann den Kohle und Atomstrom zu importieren.
    Die Umweltzonen und die Fahrverbote sind nicht im Sinne der CO2 Vermeidung! Feinstaub und CO2, bleiben nicht an einer Linie einfach stehen und die Umwege verursachen mehr Schadstoffausstoss.
    Wir wollen unsere Autos weiter fahren. So wie wir das möchten. Ohne CO2 Steuer, Fahrverboten, Umweltzonen oder sonstigen Kopflosen Entscheidungen.
    Ein Auto länger zu fahren, trägt mehr zur CO2 Vermeidung bei, als alle 2 Jahre das neueste Fahrzeug zu kaufen. ( Produktion. Diese gleicht niemals den Kraftstoff Verbrauch aus)
    Wir alle sind für Umweltschutz, aber der Autofahrer darf nicht mehr derjenige sein, der die Zeche zahlen soll. Es soll endlich wieder Vernunft herrschen. Wir als Team haben für uns beschlossen das wir alle ein Zeichen setzen können für unser Anliegen.
    Auslöser waren mehrere Beiträge, denn die Idee ist klasse.

    LÄSST UNS ALLE EINEN BAUM ODER EINE PFLANZE (BITTE KEIN MARIHUANA) PFLANZEN

    Klima/Umweltschutz ja, aber mit Verstand bei der Sache!

    Bitte Postet als Beweis ein Bild unter diesen Beitrag 👇

    In diesem Sinne, gutes gelingen
    Als Zeichen für unseren Willen!

    Wie sehr der aktuelle Krieg gegen das Auto die Menschen aufrührt, zeigt die Kommunalwahl in Norwegen vom 8. September. Sie standen im Zeichen der hohen Mautgebühren, mit denen die Politik die Innenstädte autofrei machen will. Alle regierenden Parteien wurden dafür abgestraft und erlitten deutliche Einbußen, auch die sogenannte rechtspopulistische Fortschrittspartei, die mit 8,3 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis seit 1991 einfuhr – unter anderem, weil sie sich den Altparteien zu sehr angenähert hat. Stattdessen stiegen die Grünen auf, denen der Krieg gegen das Auto noch nicht radikal genug ist (landesweit 6,7 Prozent) – und die erst dieses Jahr gegründete „Volksaktion gegen mehr Mautgebühren“. Sie kam landesweit zwar nur auf 2,3 Prozent, in den Maut-Städten Oslo (6 Prozent) und Bergen (17 Prozent) aber auf sehr beachtliche Ergebnisse.

    Den deutschen Autofreunden von Fridays for Hubraumist zu wünschen, dass sie sich von dem sicher bald einsetzenden Gegendruck der Klima-Lobby nicht einschüchtern lassen. Natürlich werden sie den Abstand zur AfD wahren und überparteilich bleiben müssen – das schadet gar nichts, solange sie an ihren Kernforderungen unbeirrt festhalten und ordentlich Gas geben.

    Den Widerstand gegen den Klimawahn mit Argumenten fördern und organisieren – dazu dient die COMPACT-Klimakonferenz am 16. November in Magdeburg. Es referieren Daimler-Betriebsrat Oliver Hilburger, Öko-Ikone Holger Strohm, der AfD-Autoexperte MdB Dirk Spaniel, Bestsellerautor Gerhard Wisnewski, EIKE-Sprecher Michael Limburg und Jürgen Elsässer. Hier können Sie sich gleich anmelden – bis 30. September gelten noch die Frühbucherrabatte:

    36 Kommentare

    1. Es wird immer Leute geben,die auf eine extreme Idiotie gegenteilig,aber genau so idiotisch reagieren. (Soll Ich Beispiele aus demForum nennen? Lieber nicht.)

      • PAUL der echte Weihnachtsmann am

        So wie die Idioten welche diese Verarsche der Greta Hasser auf dieser Spaß Aktion "Friday for Hubraum " nicht erkennen -:D

    2. In Kuba macht man sich wieder mit Ochsenkarren vertraut.Sind von US-Sanktionen nicht angreifbar. Es ist doch absurd,daß ein großes Land wie der Iran ins Stolpern kommt,weil USrael Sanktionen verhängt. Ohne wirtschaftliche Autarkie könnt Ihr politische Souveränität gleich ganz vergessen.

      • Hattes du nicht gerade erst das bescheidene China als angemessenen Partner Deutschlands favorisiert?

        Du bist schon ein lustiges Kerlchen. :-)

        • "Du" ist im Deutschen entweder ein Zeichen von Vertrautheit und Gleichheit oder von Verachtung. Du nix verstehen und dann noch meine Worte verdrehen,Gessler,du großer Geschäftsmann.Leute wie du werden einfach nicht mehr gebraucht. Vielleicht bekommt der Eine oder Andere Bewährung in der Produktion,wie Pu Ji. Mal sehen,sicher ist das nicht.

    3. Kongeniale Initiative. Und das unter so einer merkwürdigen Bezeichnung "… Hubraum". Aber hätte mich einer vorher gefragt, ob eine Bürgerbewegung unter der Bezeichnung "Patrioten Europas gegen die Islamisierung des Abendlandes" irgendeine Chance hat, hätte ich auch gesagt "Niemals" ….

      PS: So einen Aufkleber kann ich mir leider nicht auf’s Auto tun, weil hab keins. Fahre seit über 10 Jahren per BahnCard100 – ist stressärmer und schont die Umwelt!

      • Streßfrei? Mit diesen versifften,ungezogenen Zweibeinern aller Völker und Rassen in einer engen Röhre zusammengesperrt sein? Und wie gehts vom letzten Bahnhof aus weiter? Zu Fuß,10,20, Kilometer?

    4. DerSchnitter_Maxx am

      Alles, was für und an "Deutschland" gut ist oder wäre … wird von inneren und äußeren, feindlichen, Neidern … mit eiskaltem Kalkül sabotiert oder immens-hinterfotzigen Methoden und Mitteln verhindert und abgeschafft. Das übliche System und Steckenpferd … der üblichen Verdächtigen – und Merkill, mitsamt ihren verkommenen, speichelleckenden, Konsorten … unterstützt, willfährig, diese Brut dabei ;)

      … und wer es absolut nicht -mehr- mitbekommt, sind die-se … total-verblödeten, dummerzogenen, "Bessermenschen" ! Ja … klar, alles -wird- so schön bunt hier.
      Herrje, diese Protagonisten von Dummheit und Einfältigkeit ohne Grenzen … sind
      so dummdämlich und einfältig … dummdämlicher und einfältiger geht’s nicht !

      • Lila Luxemburg am

        "Alles, was für und an "Deutschland" gut ist oder wäre … wird von inneren und äußeren, feindlichen, Neidern … mit eiskaltem Kalkül sabotiert oder immens-hinterfotzigen Methoden und Mitteln verhindert und abgeschafft."

        Was erwarten Sie denn von ANT-DEUTSCHLAND? Das es sich wie DEUTSCHLAND verhielte??

        Kleine Abschweifung vom Thema: Suchen Sie doch mal nach "Europäisches Parlament – Angenommene Texte – Die Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung". Ist, wie gesagt, nicht ganz das obige Thema … aber inhaltlich doch ziemlich stark verwandt… :cry: :cry:

      • DerSchnitter_Maxx am

        @Lila — Ich habe nie einen Krieg begonnen und habe unisono auch keinen verloren. … soll-te aber ständig die Verantwortung, anerkennen, übernehmen und vor irgendwelchen Geistesgestörten, stets, mein Haupt zu senken habe. Und … aber ALLES Gutheißen … was die-se angeblich -selbsternannten- "Guten" … egal was die tun oder wie sie es wollen, nach Lust u. Laune, anstellen u. immer wieder gewaltigen Irrsinn verzapfen -zu- können ?! … und wenn ich es nicht Gutheiße … soll/muss ich automatisch immer ein/der Nazi sein ?! – Ich sage NEIN ! Aber OK … dann bin ich halt ein Nazi … es gibt schlimmeres – z.B. vor alles und allem den Bückling zu machen. Denn letztendlich ging und geht es, in dieser Welt, nie um etwas anderes:HERRSCHEN und/oder BEHERRSCHT … bzw. UNTERDRÜCKT werden ;)

        》》》

        • DerSchnitter_Maxx am

          》》》
          Und JA … natürlich soll-te sich DEUTSCHLAND wie DEUTSCHLAND verhalten – alles andere ist/wäre -sonst- nur steter BULLSHIT u. SELBSTBETRUG – wie fast jeder hier, was, in diesem "Land" in den letzten Jahren für ein BULLSHIT abgelaufen ist, abläuft und vorsich geht/ging, ohne weiteres … bestätigen oder feststellen kann/konnte. Ich muss das nicht haben, erläutern und wollen erst recht nicht – denn das EINZIGE, was wir müssen, aber nicht wollen … ist, ohne Ausnahme, zu STERBEN ! Die Frage ist also nicht wann und das man stirbt … sondern … wie man lebt und stirbt. Man muss sich also, absolut, rein gar nichts -mehr- gefallen lassen … überstülpen, aufzwingen und unterdrücken lassen erst recht nicht. OK … dann bin ich eben ein "Nazi", ist für mich halt … nur ein anderes Synonym für Widerständler u. Widerstand – denn müssen, muss ich gar nichts, … außer sterben. Ist alles, vom eigenen Standpunkt aus betrachtet … überwiegend … immer -nur- die eine, simple, Blickwinkel-Sichtweise ! ;)

    5. Schade da es sich nicht um eine "normale" Webseite handelt.
      Leute die kein Facebook haben und wollen, sind ausgeschlossen……

      • ist egal einfach das logo als Sticker drucken aufs auto kleben oder als Profilbild bei irgendwelchen Messenger Hauptsache sich mit der Sache solidarisieren und der Hysterie was entgegensetzen auch wenn es nur ein kleines Zeichen ist.

    6. Wenn man nicht mehr will, daß jeder Auto fährt muß man den Erweb des Führerscheins drastisch erschweren aber auf der anderen Seite auch nicht mehr – beruflich – Automobilotät verlangen. Infrastruktur auf den Fußlauf umstellen. Geht, hatten wir 160 noch gehabt. Bei keinem Arbeitnehmer, der sich nicht ausdrücklich als Fahrer bewirbt, darf der Führerschein verlangt, bzw. stillschweigend vorausgesetzt werden. Entfernungen zur Arbeit müssen fußläufig sein!
      Nachhaltigkeit bekommt man nur, wenn Dinge des Gebrauchs lange halten und reparierbar sind! Nicht nur Garantiezeit plus 4 Wochen halten! Textilien 30 Jahre, mechanische Geräte 50 – 100 Jahre, Möbel 200 Jahre – ein paar Beispiele aus der Geschichte, also durchaus realisierbar! Die Arbeit wird von der überzogenen Massenproduktion von Müll auf Instandsetzung und Reparatur umgeleitet. "Globale Spieler" braucht man dann nicht mehr!

      • Sehr gut,kann aber nur durch ein sozialistisches,monolithisches Regime durchgesetzt werden,nicht im Kapitalismus.

      • 160 muß 1960 heißen, da wurde bei der Übertragung eine 9 geschabbert.
        @ Zurück zur Natur: Mit den Amischen habe ich nichts zu tun, eher mit intensiver Beschäftigung mit Geschichte. Das hat schon damit angefangen, daß ich mich in Kindheit und Jugend eher mit älteren Leuten intensiv beschäftigt habe und ihnen zugehört als bei den Spinnereien Gleichaltriger mitzumachen.
        Geschichte mußte nicht zwangsläufig den Weg nehmen, der zu den heutigen Zuständen führte! Sie ist vielmehr von Zufällen und auch von blöden Verkettungen (unglücklicher) Umstände generiert worden. Der letzte große Gau war m.E. die sog. Reformation, die auch noch dummerweise mit der Erfindung des Buchdrucks zeitlich eng zusammenfiel. Das machte den (Turbo)Kapitalismus ideologisch erst möglich und Kolonialisierung des Planeten durch die Europäer. Wobei die katholischen noch die Mission als heheres Ziel dazu ansahen, die protestantischen / calvinistischen jedoch Ausbeutung und persönlichen Gewinn. Die Idee, daß die Europäer allen anderen Rassen überlegen sind (Rassismus) ging von den Engländern aus!

    7. Jeder hasst die Antifa am

      Die grünen um Habeck haben bestimmt schon eine Lösung für die Transportindustrie, es böten sich wie nach dem Krieg Autos mit Holzvergaser, Flaschengas oder Pferdefuhrwerke an.

      • Lila Luxemburg am

        "… es böten sich wie nach dem Krieg Autos mit Holzvergaser, Flaschengas oder Pferdefuhrwerke an."

        Ich befürchte Sie sind NICHT auf dem Stand der aktuellen Entwicklung: Frau Baerbock wird demnächst ein Fahrzeug vorstellen, daß absolut emmissionsfrei betrieben wird – durch das sogenannte KOBOLD! ‘Kobold’ ist ein Antriebsmittel, das die GRÜNEN, genauer gesagt: Frau Baerbock, erst kürzlich erfunden haben. Auf einer Pressekonferenz … oder anläßlich eines Interviews … oder irgendetwas Ähnlichem.

        Ist ja auch ganz egal – entscheidend ist: Frau Baerbock hat den Durchbruch erzielt: Nur mit SPRACHE!!! Frau Baerbock ist jetzt offensichtlich … Gott! Allerdings möglicherweise in der Version: … und Gott sprach "Es werde Licht!" … doch Petrus fand den Schalter nicht … :cry: :cry:

        • Jeder hasst die Antifa am

          Frau Schießbock hat wahrscheinlich einen Motor erfunden wo ein Kobold drin sitzt der feste in die Pedale treten muss.

    8. Wo ist mein Kommentar geblieben das die ganze Aktion lediglich eine geile Verarsche der Medien gegen die die Klimahassser ist ???

      Faktencheck = Siehe zb Seite SWR 3

    9. Ach Gottchen die Welt geht unter.

      Damals hatten wir nen Kaiser, Semmel 5 Pfennig, Kaltmiete 50m2 lag mal bei 400 DM und Super kostete vor 25 Jahren 1,30 DM. Heute schwanken die Spritpreise bereits zwischen Früh und Mittag um 10 Cent und von Tanke zu Tanke sowieso. Auch damit habt ihr euch mit viel jammern und meckern abgefunden und lebt immer noch!.

      Apropos Mieten, Benzin deckeln geht klar?

      • Herr Elsässer,

        das ist doch was greifbares.

        Wo gibt’s die grünen Papperl für den alten Diesel?
        Bei euch im Shop?
        Würde gerne welche bestellen?

        Bin gespannt, wann Facebook die Gruppe „Fridays for Hubraum“ mit der Nazikeule, weil politisch unkorrekt, sperrt?

    10. heidi heidegger am

      *schluck* ich kannte das Bild (geteilte Frontscheibe ist kühl!)..ohne Lenkhilfe/Servo und so..?!! da hatteste dann mit der Zeit Unterarme wie ditt SPD-Franzi Giffey Oberschenkel, hihi.

        • heidi heidegger am

          *aaaah* der Alte (Elsässer) weiss doch immer wieder wie ER die heidis aller Welten *kicher* kriegt:

          [ Willin’ — Little Feat ] /watch?v=Il9VFC6-Inw

          D a s Signum (als Lied) aller Textproduzenten und Kraft-und Raumfahrer der Welt! und TiefSeeFahrer auch..siehe Camerons Dingens: Abyss – Abgrund des Todes (Originaltitel: The Abyss) ist ein Science-Fiction-Film des Regisseurs James Cameron aus dem Jahr 1989..Ed Harris: Virgil „Bud“ Brigman ist da voll am mitsingen und die Crew auch!..ober-nice!

        • heidi heidegger am

          Der dritte Kommentar unter dem Lied ist supi, oder?:

          chickinqueen
          vor 1 Jahr
          I’ve been trucking for 35 years, I’ve done everything in this song

      • Lila Luxemburg am

        Hat die ‘Franzi’ so ‘aussagekräftige Oberschenkel’…? Gibts da vielleicht – lechz – ein paar Bilder zu … ?? schlabber/gulp… :lol:

      • Jeder hasst die Antifa am

        Biete der Giftei doch mal einen Ziegenkarren aus deinem Stall an dann ziehen die Ziegen eine Ziege Klimaneutral.hihi

        • heidi heidegger am

          mja, aber wenn-dann nur nackich! *lechz*..da bin ich ganz bei @Luxi (Sexferkel watt der iss), hihi.