Frauenmarsch aufs Kanzleramt – ABBRUCH – UMLEITUNG – Wie weiter? +++ Liveticker + Stream!

20

Die Welle des Widerstands rollt gen Kanzleramt! Leyla Bilge hat die Großdemo in Berlin organisiert: für Selbstbestimmung und Sicherheit – gegen den Import archaischer Weltbilder und Gewalt. COMPACT berichtet gleich per Liveticker. Mit Informationen versorgen uns diverse Reporter vor Ort. Auch unser Dank gilt allen, die sich dem Marsch anschließen werden, um ein deutliches Zeichen zu setzen gegen die No-Go-Area Deutschland!

Um 15:00 Uhr gehts los, Treffpunkt ist der Bahnhof Hallesches Tor in Kreuzberg. Mit heftigem Kreuzfeuer muss gerechnet werden – Antifa und Co. mobilisieren mal wieder gegen die gerechte Sache. Aber keine Sorge: Nach neuesten Informationen haben sich auch eine Reihe echter Kerle angesagt, die die Defensive übernehmen werden!

Walter Ehret, ein Bürgerrechtler aus Ludwigshafen am Rhein hat dazu per Facebook seine „Bikerfreunde“ aufgerufen, pünktlich beim Frauenmarsch aufzukreuzen und etwaige Attacken auf die protestierenden Frauen zu unterbinden. Doch nicht nur die harten Jungs mit heißen Öfen sind angesprochen, auch alle Männer, die die Frauen in dieser Zeit nicht im Regen stehen lassen wollen, sind herzlich eingeladen! In dem Aufruf heißt es:

„Bro’s, wir brauchen euch am 17. Februar in Berlin. Unsere Frauen demonstrieren am Samstag gegen die Vergewaltigungen und die Gewalt der Migranten. Sie sind den angreifenden Antifahorden schutzlos ausgeliefert, die zur Gegegendemo: „Für Gewalt gegen Frauen“ aufrufen. Damit das kein blutiges Schlachtfest an unseren Langhaarigen wird, sollte jeder der kann vor Ort sein.“

Und weiter:

Kommt nach Berlin, schützt die Frauen. Weil wir oldschool sind, Leute. Weil Ehre und Stolz für uns keine leeren Worte sind und weil wir nicht zulassen, dass unsere Frauen in Berlin abgeschlachtet werden.“ 

Dass es heute im Laufe des Tages zu hässlichen Szenen kommen wird, darf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit angenommen werden. Das zeigt: Die Demo trifft den Nerv der Zeit und stellt die verlogene Metoo-Debatte und die Heuchelei um Migrantengewalt endlich wieder vom Kopf auf die Füße! Das wird eine große Sache! Mehr Infos ab 15:00 Uhr HIER!

LIVESTREAM der Veranstaltung von Oliver Flesch – unbedingt reinschauen!

https://www.youtube.com/watch?v=yB921z9fFbQ

Liveticker: Ab 15:00 Uhr gibts Informationen zum Geschehen in Berlin HIER!

Hier mal zur Einstimmung: Gehts noch peinlicher?

Foto: Screenshot Twitter

Der Grünen-Abgeordnete Ströbele zeigt seine Fratze:

Foto: Screenshot Twitter

 

Update 15:00 Uhr: Dankenswerter Weise wirft sich Ute Fugmann für uns ins Getümmel. Was Sie von der Demo berichtet, erfahren Sie hier! Gerade hat Sie die Polizeisperren passiert.

Update 15:15 Uhr: Leyla Bilge, Dr. David Berger (philosophia-perennis) und Imad Karim haben ihre Begrüßungsreden gehalten. Die Zahl der Demonstranten ist auf etwa 1.500 bis 2.000 angestiegen! Wahnsinn! Einige Jungs von verschiedenen Motorradclubs sind vor Ort. Die Antifa-Proteste sind in Hörweite rings um das Gelände aufgestellt. Viele Besucher der Demo wurden beim Betreten des Platzes von der Antifa bedroht und mit den üblichen Parolen behelligt…

Update 15:25 Uhr: Der Demonstrationszug setzt sich langsam in Bewegung – nächster Halt Kanzleramt!

Update 15:30 Uhr: Antifa brüllt „Nazis Raus“ und „Braunes Pack“, während die Demo-Teilnehmer friedlich vorbeiziehen. Antifa zum Teil auf Balkonen oberhalb der Marschroute postiert. Auf Twitter posten Antifanten schon Bilder von Baustelle in der Nähe, die als Pflasterstein-Depot interessant sein könnte….

Update 15:45 Uhr: Auch einige Vertreter von AfD und Pegida sind vor Ort und solidarisieren sich mit der Aktion. Bravo! Auch Lutz Bachmann ist vor Ort!

Update 15:48 Uhr: Der Demo-Zug spaziert friedlich voran. „Merkel-muss-weg“ wird im Chor gerufen. Den Bildern und Videos nach zu urteilen, geht die Zahl der Demo-Teilnehmer deutlich in Richtung 3.000. Viele haben sich dem Demozug erst auf dem Marsch angeschlossen. Leyla Bilge ergreift nun wieder das Mikro!

Update 15: 52 Uhr: Entlang der Marschroute gibt es erste Rangeleien zwischen Polizei und Antifa. Linksextreme blockieren jetzt den angemeldeten Demo-Weg. Auch Vertreter der ARD sind vor Ort und treiben den üblichen Schabernack mit den Demo-Teilnehmern.

Update 16:06 Uhr: Die Polizei hat die Sitzblockade der Antifa aufgelöst und ermöglicht somit den ungestörten Fortgang der Demo! Danke an die Einsatzkräfte!

Update 16:15 Uhr: Demozug wieder angehalten. In der Nähe von Checkpoint Charlie gibt es offenbar eine weitere Blockade der Antifa. „Eins, zwei, drei, macht die Straße frei!“ rufen die Demonstranten. Der Straßenzug kann sich nur sehr langsam fortbewegen. Immer wieder gehen Redner am Übertragungswagen ans Mikro und sprechen einige Worte – durchhalten Leute!

Update 16:25 Uhr: Siegfried Däbritz von PEGIDA richtet im Livestream von Oliver Flesch und Co. einige Worte an die mittlerweile über 4.000 Zuschauer! „Meldet Demos an, geht auf die Straße, tut es einfach!“ Dresden, Hamburg, Berlin, Cottbus – Deutschland wacht auf!

Update 16:30 Uhr: „Gibt es einen kundigen Anwalt unter uns, der helfen kann?“ fragt ein Sprecher vom Wagen aus. Das Problem: Die Antifa scheint nicht gewillt, den Weg freizugeben. Die Polizei mag nicht räumen. Der Demozug steht. Soll hier die Aggression auf beiden Seiten angefacht werden? Die Demoteilnehmer sollten ein Recht auf den Fortgang der angemeldeten Demo haben! Warum passiert nichts?

Update 16:50 Uhr: Demo-Zug steht offenbar immer noch. Das Bürgerbündnis Havelland nutzt die Gelegenheit, um einige Worte an das versammelte Publikum zu richten. „Wir werden uns nicht fremden Bräuchen unterwerfen!“ Hier wird nochmal klar, warum heute so viele Menschen den Weg zur Demo gefunden haben: Es geht um unsere Frauen, unsere Töchter und Schwestern – und um unsere Kultur, unsere Heimat, um die Sicherheit auf unseren Straßen. Stimmung ist wütend-gut!

Update 17:05 Uhr: Super Rede einer Frau des Bürgerbündnisses Havelland: „Es geht nicht um Rassismus, es geht nicht um Deutsche gegen Ausländer! Das wird permanent falsch dargestellt!“

Update 17:08 Uhr: Menge ruft „Räumen! Räumen! Räumen!“ Seit etwa einer Stunde stehen sich die Demo-Teilnehmer die Beine in den Bauch. Geplante Route wird nicht geräumt. Polizei wartet noch, aber worauf? Stimmung ist trotzdem gut, Menge hört Musik und tanzt sich warm – durchhalten!

Update 17:12 Uhr: Gerade kommt die Info, dass die Polizei einiges Personal von der Spitze des Demo-Zuges abgezogen hat, um anderswo tätig zu werden. Daher aktuell keine Möglichkeit zur Räumung am Checkpoint Charlie. Stimmt das liebe Berliner Polizei?

Update 19:00 Uhr: Webseite war aufgrund der vielen Zugriffe jetzt über eine Stunde nicht mehr zu erreichen! Wir bitten um Entschuldigung!

Was haben Sie verpasst? Die Demo wurde nach über einer Stunde Stillstand de facto für beendet erklärt. Der Grund: In den Reihen der links-grünen Gegendemonstranten hatte sich auch „politische Prominenz“ eingefunden, die nicht einfach so geräumt werden durfte/wollte. Mit dabei gewesen sein sollen Hans-Christian Ströbele sowie Canan Bayram – beide Politiker der Grünen.

Leyla Bilge hat nach unseren Informationen eine Alternativroute zum Kanzleramt angeboten. Ob die Polizei in der Lage ist, diesen Weg freizumachen, ist noch unklar. Viele Streams haben mittlerweile die Sendung eingestellt. Oliver Flesch ist noch Online! Aktuell gibt es unbestätigte Informationen, dass die Demo-Teilnehmer eingekesselt und mit Polizeigewalt konfrontiert werden. Siehe Video hier!

Update 19:11 Uhr: Offenbar hat sich der Demozug mittlerweile weitgehend in Kleingruppen aufgelöst. Die Polizei konnte oder wollte das Recht auf die angemeldete Versammlung offenbar nicht gegen die linken Gegendemonstranten durchsetzen. Aktuell sollen etwa 50 bis 100 Teilnehmer der Demo vor dem Kanzleramt angekommen sein…

Update 19:24 Uhr: Derzeit läuft die Abschlussrede vor dem Kanzleramt. Die Moral der Teilnehmer ist nicht gebrochen, im Gegenteil! Das war ein Sieg für die gemeinsame Sache, heißt es. Trotz der Schikanen der Polizei und der Gegendemonstranten halten die Menschen vor dem Kanzleramt zusammen und lassen sich nicht ihr Recht auf freie Versammlung und Kundgebung rauben. COMPACT freut sich, dass die Veranstaltung so doch noch zu einem konstruktiven und friedlichen Ende geführt werden konnte. Wir wünschen allen Teilnehmern einen sicheren Heimweg und danken jedem Einzelnen für seinen Mut!

Update 19:30 Uhr: Während der Abschlussrede vor dem Kanzleramt fällt plötzlich der Strom aus. Bühnenlicht und Mikro sind aus! Sabotage? Nach wenigen Minuten…Licht und Ton wieder da….Notstromaggregat wurde zugeschaltet. Woran es lag? Gute Frage…

Sprecherin Heidi Mund, eine Lehrerin, erklärt: „Das ist heute keine politische Veranstaltung, sondern eine Demonstration für das Recht auf Unversehrtheit unserer Frauen und Kinder!“ Sie schließt mit den Worten: „Gott schütze Deutschland und jeden Einzelnen von Uns!“

Update 19:40 Uhr: Lügenpresse beginnt mit der Verdrehung der Tatsachen und jubelt Antifa zu. Den ganzen Tag gab es keine Live-Berichterstattung des Mainstream. Warum nicht? Jetzt wird gelogen, dass sich die Balken biegen!

 

Update 20:08 Uhr: Auch zwei Abgeordnete der AfD halten kurze Reden vor den Versammelten. Laut den Bildern des Livestreams sind noch mehrere Hundert Menschen dort angelangt. Die Stimmung ist kämpferisch, mutig und den Umständen entsprechend ausgelassen. Gleichzeitig ist in den sozialen Medien unter dem Hashtag #B1702 , #Kreuzberg, #Frauenmarsch und #BerlingegenNazis eine Unmenge an Unverschämtheiten und Propaganda gegen den friedlichen Frauenmarsch zu „bewundern“.

Update 20:17 Uhr: Die Organisatorin der Demo, Leyla Bilge, ergreift zum Schluss noch einmal das Wort, resümiert kritisch den Tag und bedankt sich bei allen Versammelten.

 

+++ Da wir gerade durch die extrem hohe Zahl an Zugriffen auf unsere Webseite mit einem überlasteten Server zu kämpfen haben, dauern die Updates zum Teil etwas länger. Wir bitten um Verzeihung! +++

Bilder und Video-Sammlung – Best-of!

COMPACT war wie immer ganz vorne mit dabei, wenn es um Deutschland geht:

Foto: Facebook/Andreas Mrosek

Foto: Facebook/Andreas Mrosek

 

 

https://twitter.com/Ein_Moabiter/status/964893734063222784

https://twitter.com/JessicaBiessman/status/964888966951469057

https://twitter.com/Ich_bin_ich78/status/964891449610461185

https://twitter.com/OssiMarzahn76/status/964889808874110981

https://twitter.com/OssiMarzahn76/status/964889845486284806

https://twitter.com/NewBizanz/status/964865688761524224

 

https://twitter.com/LaRiii_Sa/status/964871617213091840

 

leylabilgefrauenmarsch

Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel