Arme SPD: ArbeitGEBERpräsident findet Hartz-Gesetze „goldrichtig“

27

Gesetze werden meist von jenen bejubelt, die selber nicht unter ihnen leiden müssen. Dazu gehören die Hartz-IV-Gesetze.

Die SPD hat mit ihren Hartz-Gesetzen einen beispiellosen Klientelverrat hingelegt: Eine Partei der Arbeiter und sozial Schwachen schmiss eine „Reform“ hin, die vor allem Applaus bei Arbeitgebern und FDP-Wählern hervorrief. Also bei jenen, die niemals im JobCenter gelandet sind und dort auch nicht landen werden. Die in der Hartz-Diktatur einen nützlichen Anpeitscher sehen, um das Humankapital in den Billiglohn-Sektor zu treiben.

Jetzt, wo die SPD – allerdings viel zu spät – zu ihrem Machwerk vordergründig auf Distanz geht, kreischt die Mainstream-Presse panisch, wie falsch es doch sei, sich von der „gelungenen“ Gesetzgebung zu verabschieden. Da lässt man sogar als letztes Aufgebot den Arbeitgeberpräsidenten Ingo Kramer (BDA) feststellen, dass Hart IV „goldrichtig“ sei. Klar, weil es „Gold“ in die Taschen seiner Klientel spült.

Mit gespielter Naivität, die einen komplett uninformierten Bürger voraussetzt, erklärt Kramer dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Auch 15 Jahre nach der Reform ist der Grundsatz, die Menschen zu fördern und von ihnen im Gegenzug auch etwas einzufordern, goldrichtig, auch wenn im Detail ein Prinzip immer wieder angepasst werden muss.“ Mit dem Mut zum Absurden erklärt Kramer das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das die Sanktionswillkür der JobCenter einschränkte (COMACT-Online berichtete), als Bestätigung für die Richtigkeit der ALG-II-Regelung: „Das Verfassungsgericht hat festgelegt, dass bei Fördern und Fordern nicht zu stark ins Existenzminimum hineingeschnitten werden darf, ohne sich den Einzelfall sehr genau anzuschauen.“ Klar, so viel Zeit nehmen sich die Sachbearbeiter natürlich. Im Gegenteil, sie ignorieren das Urteil bereits in Einzelfällen (COMPACT-Online berichtete).

Dann kriegt Kramer doch noch einen Mitleidskoller. Allerdings nicht für die Billiglohn-Sklaven: „Hartz IV ist leider zum Schimpfwort geworden“, jammert Kramer. „Der arme Herr Hartz hätte vermutlich in dieser Kommission nie mitgearbeitet, wenn er geahnt hätte, wie abschätzig einmal auf diese Reform geblickt werden würde.“ Ohhhh, der arme Herr Hartz. Der ehemalige VW-Personalvorstand Peter Hartz wurde 2007 vom Landgericht Braunschweig zu zwei Jahren auf Bewährung plus Geldstrafe von 576.000 Euro verknackt! Der Mann weiß halt, wie man Geld verteilt beziehungsweise an wen. In einer Hinsicht hat Kramer jedoch recht: Es ist unfair, dass ausschließlich Peter Hartz mit seinem Namen für diesen Dreck herhalten muss. Maßgebliche Architekten dieser Gesetze wie unser verehrter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier werden kaum noch damit in Verbindung gebracht.

COMPACT 1/2020: Die neuen 20er. Chaos oder neue Ordnung?Chaos oder neue Ordnung?
Die «Goldenen Zwanziger» waren niemals golden – hundert Jahre später driftet die Welt wieder ins Chaos. Auch Deutschland tanzt auf dem Vulkan – doch es gibt mehr Hoffnung auf ein gutes Ende als damals.
Heute ist vieles anders und doch ähnlich: Brachten die 1920er Jahre – zunächst vor allem in den USA – die allgemeine Motorisierung, so droht uns jetzt – besonders in Deutschland – die Demobilisierung. Das 1923 erfundene Radio ist heute durch ein federleichtes Smartphone in der Jackentasche ersetzt, das uns ausspioniert und atomisiert: Die Menschen kommen nicht mehr zusammen, sondern schotten sich in digitalen Filterblasen ab oder flüchten sich in Parallelwelten. Es gibt Kräfte im Finanzkapital, wie Mega-Spekulant Soros, die die Islamisierung Europas unterstützen. Unser neues COMPACT: hier erhältlich! Oder besser gleich ein Abo, um keine Ausgabe mehr zu verpassen!

 

Über den Autor

Avatar

27 Kommentare

  1. Avatar
    Gerriet Klein am

    @Glashaus ,, die Menschen welche nicht AFD wählen, sind die , welche auch brav Tagesschau und Tagesthemen gucken um informiert zu sein, AFD Wähler sind dagegen an realen Informationen interessiert, welche dann dazu führen dass Sie AFD wählen damit Deutschland nicht irgendwann 3, Welt Land wird oder Zustände dieser zulässt

    • Avatar

      Dann sollte die AFD mehr dafür tun, dass sie mehr als 13% Wählerstimmen bekommen, ansonsten funktioniert der große Wirtschaftswunderplan nämlich nicht (und nicht nur der!).

  2. Avatar

    Auch SPD-Wähler haben Hoffnung. Hoffnung, dass da ein kleiner Helmut erscheint, der ihren Glauben an eine gerechtere sozialistische Welt bestärkt, feurige Reden hält und sie alle ins Paradies führt. Doch da hat der Liebe Gott eine Prüfung vorgeschaltet. Gestern, Heute und in nicht absehbarer Zukunft bekommen sie nur Idioten. Betrügerische Idioten, denn spätestens nachdem der Betrug mit der Riester-Rente aufgeflogen ist, der fast ausschliesslich Ihresgleichen traf, hätten sie alle ihre Parteibücher verbrennen müssen. Ich rufe hiermit dazu auf, dies umgehend nachzuholen. Denn eines sollten sie sich alle ins Hirn schreiben, egal wen sie in den letzten 30 Jahren an ihre Spitze wählten, alle machten sich ein Hobby daraus sie zu betrügen. Frank Walter Steinmeier, die fleischgewordene Schande für Deutschland, ist das leuchtende Beispiel dafür.

    • Avatar

      Sie haben noch die Denunzianten vergessen. Vor allem solche, die Herrn Gessler nachts auf einem Besen fliegen sehen, mit mondstaubbeschichteter Silbersichel am Gürtel.

  3. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Mit unserem vor 30 Jahren den Bach runtergegangenen Sozialismus stimmte so einiges nicht. Zu sehr wurden die echten Fachleute von den Ideologen bevormundet. Was man uns jedoch über das kapitalistische System erzählt hatte, war offensichtlich GOLDRICHTIG. Zweck der Sozialen Marktwirtschaft war es, den Leiten ein menschenfreundliches System vorzugaukeln. Nach dem Niedergang der lästigen Konkurrenz konnte man wieder zu den Erfolgsrezepten von vorgestern zurückkehren.

    Wer Arbeitslose pauschal als Faulenzer diffamiert, passt gut zu den Sudlern, die Omas als Umwelt- und Nazi-Säue beschimpfen.

    @ Glashaus:

    Aber immer mehr werden wach. Beachte den Trend…

  4. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Was im Tierreich die Gottesanbeterin,
    ist in der BRD Ingo Kramer (BDA), der Merkel-Anbeter.
    Frühstücksdirektor und Grüßaugust für Refugees.
    Respekt vor so viel Zivilcourage…

  5. Avatar

    Von einem ArbeitGEBERpräsidenten kann man nun wirklich nicht anderes erwarten. Wo kämen wir hin,
    denkt der gute Mann mutmaßlich, wenn sich das deutsche Pack ewig mit Hartz IV begnügt.
    Wenn wir ein weltoffenes Land sein wollen und Millionen hungriger Mäuler aus aller Welt durchfüttern müssen, dann kommen wir nicht umhin alle (Deutschen) zur Arbeit zu zwingen.
    Arbeit für alle, Wohlstand für wenige. (SPD)

    Das war nicht immer so! Oft fehlte es an Arbeit für alle, aber nie am Wohlstand für wenige.
    Das muss auch einmal gesagt werden.

  6. Avatar

    Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken (beide Sozen-SPD):

    Auf den Müllhaufen der deutschen Geschichte ohne Fußnote.

    Beides ausgelutschte Blähungen im Kampf gegen das deutsche Volk.

    Saskia Esken, die Ur-Oma der Sozen aus der vierten Reihe dieser Sekte würde

    ich nicht mal mit offenem Mund auf meiner Anhängerkupplung als

    Tramperin mitschleifen….

  7. Avatar

    Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken (beide Sozen-SPD)

    sind zwei Begriffe, die eigentlich eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung

    zur Folge haben müßte…(Strafgesetzbuch (StGB) § 130 Volksverhetzung)

    Denn beide bekämpfen und verhetzen aktiv das deutsche Volk

    mit ihrem Dünnschiss-Gelaber.

  8. Avatar

    Die SPD-Sozen sind eine widerliche Volksverräterpartei.
    Die zwei neuen Sargnägel /SPD-Bundesvorsitzenden kommen
    genau zur richtigen Zeit des Untergangs dieser volksfeindlichen Sekte.

    Keine Arsch in der Hose, um die Hartz-IV-Diktatur in Deutschland endlich
    zu beenden.

    …und dann noch den deutschen Autofahrer auf der Autobahn mit der
    Tempo-130-Diktatur zu drangsalieren.

    Was jeder weiß:

    Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken von den SPD-Sozen sind die
    größten Polit-Versager innerhalb der SPD seit Ende des Zweiten Weltkrieges.

    Das sind Luschen, die von der Politik und den fetten Politker-Pensionen und
    Diäten wie die Made im Speck leben und nur volksfeindliche Scheiße Labern…

    (sorry für das Wort "Scheiße"…ist aber SPD-Sprech..wie etwa "…ab morgen
    bekommen sie in die Fresse.." – O-Ton Sozen-Andrea Nahles..Gott hab´sie seelig)

    • Avatar

      Ich bin jetzt frisch informiert daß FDP-Kubicki dem SPD- Führungs-Duo höchstens bis zum Sommer Bestand gibt. Um den Preis der größten SPD-Luschen können die sich aber mit mehreren bewerben. Da wären z.B. Herr Scharping mit dem Charme eines Kreissparkassendirektors oder Ätschi Bätschi Frau Nahles. Dazu kommt, bei den älteren SPD-Vorsitzenden sind mir die Namen nicht geläufig, ich müßte ich im Geschichtsbuch nachsehen. Das gilt nicht nur für die Leute in Weimar, sondern auch für die zwischen Schumacher, Brandt / Schmidt sowie für weitere zwischen denen und Verräterkanzler Schröder. Lafontaine hatte da Rückrat bewiesen und ist zur PDS(Linke) übergetreten.
      Für Unfähige an der Spitze hatte die SPD schon immer ein Händchen, aber nach Schröder hatten die auch keine Gescheiten mehr, die an der Partei Interesse hatten, viele Mitglieder vergrault und deswegen in den letzten 20 Jahren gehäuft keine fähigen Leute.

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Steinbeßer hat an Hartz 4 mit gearbeitet darum hat er es auch zum BUPrä eines absterbenden Landes gebracht was nur Irre und Verbrecher an die Spitze lässt.

    • Avatar

      Geduld, kommt noch, GLASHAUS. – Klar, die AfD wurde massgeblich von neoliberal geprägten Wirtschaftsprofessoren mitgegründet und das prägt sie in weiten Teilen in ihrer ökonomischen Ausrichtung bis heute. – Klar ist aber auch, dass der Flügel unter Führung von Hoecke – das ist einer der wirtschafts- und sozialpolitisch stetig dazu lernt – hier sicher programmatische Weichenstellungen bewirken wird, die in die richtige Richtung weisen.

      Wichtiger als all dies, werter GLASHAUS, ist jedoch der Umstand, dass wohl kaum einer vorrangig die Alternative für Deutschland unterstützt, weil sie die sozialreformerische Partei vor dem Herrn ist. Die Leute in der Breite unterstützen die AfD, weil sie keinen Bock auf Islamisierung und Bevölkerungsaustausch haben.

      Eine suboptimale Wirtschafts-, Steuer-, Arbeitsmarkt-, Renten-, Krankenversicherungs – und was weiß ich für eine Politik kann man immer noch mal korrigieren oder gar umkehren.

      Eine falsche Einwanderungspolitik lässt sich jedoch nicht mehr rückgängig machen, wenn die Deutschen eher früher als später nicht mehr im (dann vormals) eigenen Haus sind.

      Das jedenfalls gilt für die Massen an AfD-Wählern im Osten und im Ruhrgebiet. Die sind nicht doof, die setzen gerade nur die richtigen Prioritäten.

      • Avatar

        @AFD-Zombie

        "Die Leute in der Breite unterstützen die AfD, weil sie keinen Bock auf Islamisierung und Bevölkerungsaustausch haben."

        haha!
        Wenn das stimmt, dann haben bundesweit über 85% Wähler und 100% Nichtwähler Bock auf Islamisierung und Bevölkerungsaustausch. Oder noch schlimmer, 15 % wählen lieber Pest als Cholera (gibt ja sonst keinen tatsächlichen Grund, AFD zu wählen).

        Genau wegen dieser schönredigen, wichtigtuenden Klugscheißerei kommt die AFD nicht über 15%. Die Partei die Partei hat immer Recht….. hatten wir schon mal!!!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Wer auf das Ende der AfD Hofft der Hofft vergebens, dieses Konglomerat von Linksgrünroten Verbrechern schaufelt sich ihr Grab selbst,die Zeit der AfD kommt erst noch dafür sorgen die etablierten Versagerparteien selbst.

      • Avatar

        @Glashaus
        》Wenn das stimmt, dann haben bundesweit über 85% Wähler und 100% Nichtwähler Bock auf Islamisierung und Bevölkerungsaustausch. 《

        Du beginnst zu begreifen. Oder, falls Du dagegen bist, warum wählst Du die Schmierenkomödianten?

        》15 % wählen lieber Pest als Cholera《

        Sagen wir, lieber Schnupfen als Demenz.

      • Avatar

        @Glashaus die 2.
        》Genau wegen dieser schönredigen, wichtigtuenden Klugscheißerei kommt die AFD nicht über 15%. Die Partei die Partei hat immer Recht….. hatten wir schon mal!!!《

        Trollsyph!

        Aber keine Sorge. Pest, Cholera und Syphilis lassen sich mit Antibiotika symptomlos stellen. Man muss es nur wollen.

      • Avatar

        Und wenn euch die Mama doch nicht hilft?

        Solange auf den Boden schmeißen bis ihr euer Eis bekommt?

      • Avatar
        Träum weiter am

        @Jeder hasst die Antifa

        Weihnachten ist vorbei und der Weihnachtsmann ist längst wieder am Nordpol.
        Die AFD wird keinem helfen. Außer sich selber mit lecker Pöstchen zu versorgen, wird nichts weiter passieren. Merkst du irgendwann auch noch, evtl. musst du dazu aber erwachsen werden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel