ARD-„Tatort“ über AfD und Elsässer

66

Heute Abend im Ersten: Gruselkrimi mit COMPACT-Hintergrund. Popcorn her!

Habe ja schon ewig nicht mehr GEZ-Fernsehen geschaut… Aber heute Abend muss ich wohl doch noch mal ran. „Tatort“, die Serie für die gepflegte politisch-korrekte Indoktrinierung, bringt einen Krimi über die AfD – und ich soll auch dabei sein?

Spiegel Online schreibt: „An Brisanz fehlt es dem Krimi trotzdem nicht, denn er bildet mit dem steten innerparteilichen Kampf die Radikalisierungsdynamiken der AfD ab – und rückt die ideologischen Antreiber dieses gefährlichen Beschleunigungsprozesses in die Handlung. Hinter den Kulissen agiert hier ein Medienstratege, der an Jürgen Elsässer erinnert, Chefredakteur des rechtspopulistischen Magazins COMPACT.“

In der FAZ lese ich heute Näheres dazu: „Ein russischer Strippenzieher darf nicht fehlen. Peter Roman (….), Betreiber einer Art Alt-Right-Website, der Verschwörungstheorien gegen das ‚Establishment‘ verbreitet, bringt eine Prise Politdämonie mit.“ Huhu, Geisterstunde: Elsässer, der russische Strippenzieher mit Dämonieeffekt…

Weiter mit von der Partie: Alice Weidel, Frauke Petry, Bernd Lucke… Man darf gespannt sein. Ein AfD-Politiker wird ermordet. Wetten, dass es ein anderer böser Rechter war? Linksterroristen kommen in der ARD nämlich ebenso selten vor wie Multikultikriminelle.

Überraschung: Die Januar-Ausgabe von COMPACT ist schon im Versand!! Wer jetzt abonniert (oder ein Abo verschenkt), hat das Heft noch vor Weihnachten!

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel