Arabischer Mob attackiert junge Frau in Berlin

22

In der Nacht zu Sonntag wurde am Hardenbergplatz in Charlottenburg eine 18-Jährige von einer Gruppe Araber sexuell beleidigt. Anschließend wurden sie und ihr Begleiter angegriffen. Als sie flüchteten, rotteten sich ungefähr 30 Männer zusammen, verfolgten sie und griffen das Paar am Wittenbergplatz mit Stühlen und Flaschen an.

Eine der Flaschen traf die Frau am Hinterkopf; sie ging bewusstlos zu Boden. Zu ihrem Schutz wurde sie von ihrem Begleiter in den Innenhof eines Hauses gebracht. Laut MAZ konnten die herbeigerufenen Polizeibeamten drei der Angreifer zwischen 17 und 23 Jahren verhaften. Die 18-Jährige erlitt, Gott sei Dank, nur leichte Verletzungen; bei einer solchen Vielzahl von Gewalttätern hätte die Lage indes schlimmer aussehen können. Sie und ihr 23-jähriger Begleiter hatten offensichtlich großes Glück.

Zahlreiche andere junge Frauen kamen bislang weniger glimpflich davon, als sie auf die durch die Politik der etablierten Parteien importierten Verbrecher trafen. Dies zeigen die zahlreichen Fälle von Vergewaltigungen und Morden der jüngsten Vergangenheit. Und diese Kriminellen werden immer mehr! Auch, weil die Regierung sie nicht nur unkontrolliert ins Land lässt, sondern außerdem nicht konsequent abschiebt. Gleichzeitig versucht sie, dem Volk vorzugaukeln, dass etwas getan werde. Aber Maßnahmen wie der Asylkompromiss sind nichts anderes als klägliche Versuche, der einzigen tatsächlichen Oppositionspartei Stimmen abzujagen; immerhin stehen bald Wahlen in Bayern an.

Die Umvolkung läuft auf vollen Touren

Statt aber notwendige Maßnahmen wie etwa Grenzschutz und konsequente Abschiebungen zu treffen, holen die Politiker über Hintertüren noch mehr Fremde ins Land. Die von Autoren wie Akif Pirinçci angeprangerte „Umvolkung“ läuft auf vollen Touren. Seit 2015 hat die Regierung laut Bild weltweit 322.107 Visa zur Familienzusammenführung erteilt. Die meisten davon für Syrer und Iraker, obwohl der Krieg im Irak vorbei ist und es in Syrien viele sichere Gebiete gibt, wie die AfD mit ihrer Reise dorthin bewiesen hat.

Unser aktuelles COMPACT-Magazin vom Juli 2018 „Mein BAMF – Merkels tiefer Sturz“ können Sie hier bestellen oder hier abonnieren.

Wer hat Kenntnis darüber, wie viele Kriminelle sich unter diesen so ins Land Importierten befinden? Gewiss, nur ein geringer Teil zählt zu der Klientel der Verbrecher. Aber wer isst schon eine Suppe mit Pilzen, wenn er weiß, ein oder zwei darunter sind giftig…

Doch wie agieren unsere Machthaber? Anstatt das Volk vor dieser Bedrohung importierter Gewalt zu beschützen, befürworten sie weitere Menschen aus fremden Kulturkreisen, von denen viele sich niemals integrieren und daher die bereits vorhandenen Parallelgesellschaften noch vergrößern werden.

Die Regierungsmitglieder leisten einen Eid, Schaden von uns abzuwenden. An den erinnern sie sich offenbar nicht. Seit Januar 2015 sind an die 2.000.000 Asylanten nach Deutschland eingereist, nicht mitgerechnet diejenigen, die in den Jahren zuvor kamen. Wie viele von denen werden noch ihre Angehörigen nachholen wollen?

Regierung hat keine Ahnung, wie viele Asylanten noch kommen

Und warum führt man die Familien nicht einfach dort zusammen, wo die in Deutschland Asylsuchenden sie zurückgelassen haben? So gefährlich kann es dort wohl nicht sein, wenn junge Männer im wehrfähigen Alter ihre Lieben dort zurücklassen. Die Regierung sieht sich jedenfalls laut Bild nicht in der Lage zu sagen, wie viele noch kommen werden – und wie viele unter ihnen unter Umständen potenzielle Kriminelle sind.

Fakt ist leider: Der Rechtsstaat versagt schon jetzt, seine Bürger vor der ausufernden Gewalt zu schützen. Ein Problem, welches es nicht gäbe, wenn das Kabinett Merkel unsere Grenzen kontrollieren, anstatt uns – frei nach Pirinçci – „umvolken“ würde.

Die Leidtragenden dieser Politik sind wir alle, wobei die Juden das bevorzugte Hassobjekt der aus dem islamischen Raum hereingeholten Gewalttäter zu sein scheinen. Wie etwa der jüdische Syrer, welcher am Wochenende antisemitischen Angriffen ausgeliefert war: Nachdem der 25-Jährige laut eigenen Angaben in der Nacht zu Samstag im James-Simon-Park in Berlin-Mitte einige junge Männer um Feuer für seine Zigarette gebeten und von einem aus der Gruppe anhand seines Davidsterns um seinen Hals als Jude erkannt wurde, schrie der ihm antisemitische Beleidigungen entgegen, riss ihm seine Kette vom Hals und prügelte auf ihn ein, bis er zu Boden ging.

Städte wie Berlin sind für Juden nicht mehr sicher

Als es dem Opfer gelang zu flüchten, rannte die Gruppe hinter ihm her und attackierte ihn gemeinsam mit Schlägen und Tritten. Erst nachdem Passanten ihm zur Hilfe kamen, flüchteten die Täter. Einmal mehr zeigt sich, dass Städte wie Berlin für Juden nicht mehr sicher sind. Und auch für niemanden sonst.

Und die rot-rot-grüne Regierung Berlins unternimmt nichts. Was nicht verwundert: Schließlich waren die Täter keine Rechtsradikalen, sondern die von den etablierten Parteien hofierten Minderheiten, welche in vielen Gegenden längst die Mehrheit stellen.

+++COMPACT prangerte bereits in seinem Spezial Nummer 10 diese Bedrohung an. In „Islam – Gefahr für Europa“ erfahren Sie mehr.+++

Über den Autor

Christian Schwochert

Christian Schwochert wurde 1991 in Berlin geboren. Er arbeitet als Journalist und Schriftsteller. Von ihm stammen mehrere Bücher der patriotischen "Kaiserfront-Extra"-Romanreihe. Außerdem schreibt er für den "Preußischen Anzeiger" und das "Corona-Nachrichten für Monarchisten"-Magazin. Zur Zeit arbeitet er an seinem nächsten Roman.

22 Kommentare

  1. heino.jans am

    Die Bürger Deutschland sind der Souverän, von dem alle Staatsgewalt ausgeht, von dem der Staat alle seine Rechte erhält. Zur Bringeschuld des Staates gehören Sicherheit, Infrastruktur, Gesundheit, Bildung etc. Das schuldet der Staat uns, seinen Treugebern. , dazu ist er verpflichtet. Doch diese Regierung dient uns schon lange nicht mehr. Sondern dieses Merkelsystem bringt uns die Asylanten aus dem Mittelalter nach Deutschland um das deutsche Volk zu vernichten. Ein Blick in den Schulen, die Straßen deutscher Städte und Geburtsregister zeigt, das das, alles Tatsache ist. Das Leben mit den vielen unerwünschten Asylanten im Land verschlechtert die Lebensqualität in deutschen Städten zusehends.
    Die von Merkel angeordnete Massenmigration hat den Deutschen rund 2 Millionen
    Asylanten aus den muslimischen Staaten beschert, die neben ihrer menschenverachtenden Religion und intolerants .auch noch das Volk verachtet das Ihnen eine neue Heimat und rundum Versorgung gibt. Solange wir von so einer Regierung regiert werden,
    wird der Austausch des eigenen Volkes Täglich vorangetrieben.

  2. DerGallier am

    Jetzt geht’s an Ihre Grundstücke!

    Von Michael Grandt – 10. Juli 2018 -Auszug-

    Die Kosten für Flüchtlinge explodieren. Städte und Gemeinden fordern immer mehr Geld vom Bund. Und jetzt will man auch noch an Ihre Grundstücke.

    Kosten für Flüchtlinge explodieren
    Der Deutsche Städte- und Gemeindebund beklagt schon länger einen deutlichen Anstieg der Aufwendungen für Flüchtlinge. Besonders die Aufwendungen für die Betreuung der Minderjährigen seien eine enorme Belastung, sie explodieren nahezu.

    Pro Monat sind pro minderjährigem Flüchtling 3.000 bis 5.000 Euro fällig. Die Kommunen müssen für die derzeit über 65.000 jugendlichen Flüchtlinge schätzungsweise 2,7 Milliarden Euro zahlen……

  3. Auf den Punkt gebracht. Während ein Salon-Sozialist wie Jakob Augstein in seiner Kolumne von gestern sogar allen ernstes fordert, wir müssten unseren Sozialstaat (als Hilfe für Deutsche in der Not) aufgeben, damit noch mehr "Flüchtlinge" zu uns kommen können.

    • Sachsendreier am

      Ein Millionärssöhnchen, wohlgemerkt! Dieser Mann ist einer der größten Utopisten der Jetztzeit, der redet vehement als Blinder vom Sehen und ist gleichwertig in seinen Ansichten mit dem Burkhardt von Pro Asyl. Danach folgen die Grüninnen und total abgehobene Journalisten, wie Heribert Prantl und Co.. Man kriegt in den Talk-Sendungen natürlich genauso gerne Journalistinnen "serviert", die dauernd rosarote Brillen tragen. Die Auswahl ist so riesig – ich kann mir diese Elfenbeinturm-Tussis einfach nicht merken! Wer ausnahmsweise zu gute Laune hat und runter kommen will, muss sich Auszüge ansehen von Talks bei Phoenix, Maischberger, Illner und Will. Da kehrt der Dauerfrust sofort zurück…

  4. Lügen haben kurze Beine am

    In Israel werden Angreifer erschossen. Ein Schuss, ein Treffer. Zivilisten gerettet. In Amerika töten Cops schwarze Kriminelle, dann gibt es zwar Proteste , aber der Polizeibeamte hat überlebt, zudem werden auch Weiße ermordet, von denen liest man nichts.
    Wir wollen uns anpassen, also, die Angreifer auch in Deutschland und in den anderen EU Staaten erschießen. Was tut es? Die drei Festgenommenen bekommen ein Spezialverhör, dann kriegt man auch die anderen. Die "Regierung" braucht kein Konzept. Es ist alles da und vorhanden. Die Länder sind bereit zu kooperieren. Wir brauchen eine komplett andere Bundesregierung, Polizei und Soldaten andere Aufträge und Befehle. Wenn andere EU Staaten unsere Polizei bzw, Deutschland wegen Schußgebrauch kritisieren, dem streichen wir die Gelder und das ist ziemlich harmlos.
    Freund oder Feind. Kein Frieden für die Feinde meines Volkes.

    • Der Sieger schreibt die Geschichte! So ist es jedenfalls in Europa. Seine Schlappen hat der Weltkriegssieger USA woanders eingefahren.
      Und was sich die US-Amerikaner in der Welt überall und zu Hause erlauben, dürfen Andere schon lange nicht. Vor allem nicht die besetzten Helotenvölker. Von wegen wehrhaft, denen werden die Zähne gezogen! Und die dürfen schon lange nicht, was sich die Amis überall herausnehmen! Wenn der Begleiter der Frau seine Freundin verteidigt, riskiert er sogar eine Anzeige!
      Wie heißt es in die Farm der Tiere: Alle Tiere sind gleich, aber manche sind etwas gleicher!
      Die USA muß weg!

    • "In Amerika töten Cops schwarze Kriminelle, dann gibt es zwar Proteste , aber der Polizeibeamte hat überlebt, zudem werden auch Weiße ermordet, von denen liest man nichts."

      Siehe hierzu auch den Artikel

      „Black Lives Matter“-Protestler in New York: Alles nur Propaganda?

      vom 21. November 2016 auf Zuerst! (online).

      • Sachsendreier am

        Stimme zu. Als vor etlichen Monaten in der Tagespresse Artikel erschienen, also mehrere über die Woche, weil so ein Fall zu kommentieren war, wo ein Schwarzer durch den Schuss eines weißen Polizisten den Tod fand, habe ich nicht mehr an mich halten können. Ich habe einen Brief an den Verfasser geschrieben und darin geschildert, wie viele Weiße jede Woche durch "schwarze Gewalt" den Tod finden, völlig unkommentiert. Außerdem habe ich ganz sachlich argumentiert, darunter war auch die Begründung, warum es eben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten noch weniger Schwarze bei der Polizei gibt, als Weiße und Asiaten, trotz der Mehrheit dunkler Bevölkerung unter den Dreißigern. Obwohl keine Rückmeldung kam – es musste raus, ich konnte nicht anders… Irgendwie sind viele Journalisten heutzutage irgendwie in einer imaginären großen Glasglocke untergebracht, fern vom realen Alltag. Ich stelle mir die vor meinem inneren Auge häufig vor, wie die damals für ein wissenschaftliches Experiment mit einigen Menschen abgeschlossene…

  5. Aristoteles am

    Merkwürdig. Ich habe von dieser Araberhatz nichts in den BRD-Müllstrommedien gehört.
    Man stelle sich einmal vor, Deutsche hätten eine Türkin verfolgt.
    Das gesamte antideutsche BRD-Medienkartell hätte den Vorfall in Dauerschleife von morgens bis abends runtergespult und in die Köpfe der Bunzelbürger gekeult, auf dass sie sich ja fein weiter schämen Deutsche zu sein.

    "Menschen aus fremden Kulturkreisen, von denen viele sich niemals integrieren und daher die bereits vorhandenen Parallelgesellschaften noch vergrößern werden"

    Das ist vielleicht das einzig Positive an der Überfremdungsflut,
    dass sich einige nicht integrieren wollen.
    Integration ist eine viel größere Gefahr für ein Volk, das überleben will,
    als eine Parallelgesellschaft.
    Ich bin auch sehr dafür, dass es Türkisch-Schulen nur für Türken gibt.
    Vielleicht gewährt das Besatzungsregime dann auch den Deutschen eine oder zwei deutsche Schulen.
    Man darf ja hoffen.

  6. heidi heidegger am

    schade, dass Lino Ventura nicht zugegen war und nicht mehr lebt. will sagen: Chuck Norris ist *feek* und hollywood, und obwohl ich gar nicht weiss, wie Ventura privat drauf war, tagträume ich, dass er 5 oder 6 von den ferkeln dermassen eine oder zwei jeweils gewischt hätte (doppelwatschn unn datt), dass keine fragen mehr geblieben wären. der rest der "helden" wäre eh abgehauen, wenn Ventura nur streng gekuckt hätte, hehe.

  7. 500.000 Körperverletzungen in Deutschland jährlich. Übrigens seit 2004 immer auf der ca. gleichen Höhe und fast unverändert.

    Die Statistiken gab es auch auch schon vor 2015. Somit greift der Pöbelruf = " Aber erst seitdem die Ausländer kommen ist es so schlimm" überhaupt nicht und muss als Antwort auf meinen Kommentar gar nicht erst genutzt werden. Er wäre nämlich falsch.

    Sicher, einige wenige Strafttaten werden durch Ausländer begangen. Schlimm auch wenn ein Mädchen oder Junge durch einen Ausländer ums Leben kommt.

    Aber über 300 Morde in Deutschland jährlich werden allein durch Deutsche ohne Migrationshintergrund verübt…

    Aber dies rechtfertigt keine Nazi-Hetze. Alle o.a. Täter sind bereits den Justizbehörden vorgestellt und werden bestraft.

    • ….Nachsatz = einem "angeblichen" Schriftsteller wie Herrn Christian Schwochert sollte dieses bewusst sein..

    • Lügen haben kurze Beine am

      Schade, dass ich das Gewaltmonopol nicht habe. Der Staat Israel macht das wirklich sehr gut. Vorbeugende Gefahrenabwehr wird das genannt und so wirksam.

    • Fakten sind keine Hetze.
      Nazis habe ich hier noch keine gefunden.

      Dieses Erwachen wird schmerzhaft..

      • @ GNADE

        Noch keine Nazis gefunden? Seltsam.

        Für Bernybär & Co. sind doch all jene Nazis, die noch
        nicht gehirngewaschen sind, also noch über gesunden
        Menschenverstand verfügen und sich nicht als
        Willkommenskuturbanausen betätigen, all jene die
        familienorientiert leben wollen, die dem Genderwahn
        nicht verfallen sind und die besorgt in die Zukunft schauen,
        weil sie befürchten in der Flüchtlingsflut zu ertrinken.

        All diese Menschen sind, aus der beschränkten Sicht der
        grünen Linksfaschisten, Nazis.

        Und ein Blick über den Tellerrand nach Südafrika, lässt erahnen, was mit den "Weissen" eines Tages passieren wird, wenn Gehirngewaschene wie Bernybaer und Co. das Gewaltmonopol an sich gerissen haben werden
        und sich mit den einwandernden "schutzsuchenden Schwarzen" verbrüdern.

        Bleibt Bernybaer & Co. nur die Hoffnung, als letzte
        geschlachtet zu werden. Tolle Aussicht.
        .

    • HERBERT WEISS am

      Das mag durchaus sein. Dennoch ist es Aufgabe der Behörden, ihren Handlungsspielraum auszuschöpfen, um solche Untaten nach Möglichkeit zu vermeiden. Im Unterschied zu den einheimischen Straftätern kann man sich Ausländer etwas genauer ansehen, bevor man sie ins Land lässt. Und man kann sie in den Flieger in Richtung Heimat setzen, wenn sie Mist bauen.

    • @bennybaer: Prima Statistik. Hält sich der Moslem noch zurück? Ist die Staistik ein Fake? Weshalb erleben viele Biodeutsche einen Anstieg der Gewalt? Wie viele Übergriffe durch Moslems werden verschwiegen? Möchte Sie in einem Land leben wo die Scharia umgesetzt ist? Viele Fragen, aber Ihre Zahlen sprechen ja eine deutliche Sprache! Und sie finden es schlimm, dass ein Mädchen oder Junge durch einen Moslem umgebracht werden? Da unterscheiden Sie sich ja von einigen Menschen in unserem Land, denen diese Tatsachen scheinbar am A. vorbei gehen. Und was bitte ist Nazihetze? Meinen Sie die Hetze, die der Staatsfunk betreibt? Die Hetze des Herrn Stegner? Von Frau Roth? Von???? Ich würde diese Menschen keine Nazis nennen wollen, auch wenn ich Ihre politische Einstellung nicht teile. Wenn Sie die Genannten und Ihre Hetze nicht mögen, bei der AfD gibt es tolle Menschen, die auch noch eine positive Einstellung zu den europäischen Werten haben und den Islam in seine Schranken weisen wollen. Hören Sie mal hin, verbreiten Sie das Gelernte und dann wird es auch mit den Verbrechen weniger.

    • Aristoteles am

      @ Bernbaer

      Das ist die Deutsche hassende Argumentation eines Systembonzen. Deutsche Täter gab es schon immer und sind u n s e r Problem. Die massenhaft rassistischen Gewalttaten von Fremden an Deutschen in Deutschland sind ein u n n õ t i g e s Problem. Diejenigen, die diese Mörder durch grundgesetzwidrige Politik ins Land geholt haben, gehõren genauso wie die Mörder und ihre Relativierer r a u s!

  8. MunterWeiterSo am

    Der Slogan einer Berliner Bier Marke: "Berlin, du bist so wunderbar".
    Tatsaechlich verdreckt und islamisiert Berlin immer weiter. Die echten Berliner gibt es kaum noch.

    Berlin, wie haste dir veraendert.
    Naj, die Flutung mit Islam Invasoren geht munter weiter, Mutti und die EU wollen es so…und die Mehrzahl der Jung Deutschen sind zu gehirngewaschen, die kapieren nicht was hier vor sich geht.

  9. Güntherode am

    Vielleicht wäre es ratsam für Muslime die Schari A einzuführen. Islamische Richter ausgestattet mit allen Mitteln des Gewaltmonopols. Wenn schon Parallelgesellschaften, dann auch richtig. Sollten sich jetzt die Schreihälse aufregen, dann stellt sich doch die Frage, ob der Islam mit dem Grundgesetz vereinbar ist und ob der Islam unter den Schutz der Religionsfreiheit fällt oder doch besser als grundrechtswidrige Scheinreligion verboten werden sollte.

  10. Diese Nachrichten erreichen den Gutmeinenden leider nicht. Entweder ist er stoned vom vielen Kiffen, glückselig vom shoppen, beseelt von den guten Wirtschaftsleistungen in D oder einfach verlogen. Ich fürchte, dass der Leser in diesem Forum zwar das Kotz.. bekommt, ob der Informationen, was unsere Neubürger unter Leben in Freiheit verstehen, aber der vom Staatsfunk "hirngewaschene" wird auch hierfür eine Erklärung und Verständnis haben. Das, was etwas zuversichtlich macht, sind die neuesten Umfrageergebnisse: AfD gleichauf mit der spD. Hoffen wir, dass die Etablierten in den einstelligen Prozentbereich abrutschen, bevor die Scharia flächendeckend in D umgesetzt wird. Ungarn, Tschechien, Polen, Italien sind wundervoll, aber ich mag das Leben im "Land zwischen den Meeren", auch wenn wir hier Persönlichkeiten wie Herr Stegner und Herr ……, der "Traum der gutmeinenden Schwiegermutter", mir ist gerade der Name des "Hetzers" entfallen, leben. Eigentlich sollten Sie doch lieber in ein Land Ihrer Wahl auswandern….Türkei? Iran? Saudi Arabien? Katar? Mit den Moslems Moscheen bauen und sich an den Damen unter den Zelten ( Mensch nennt diese Art der Verkleidung Burka oder so) erfreuen.

    • heidi heidegger am

      so ist es. freiheit bedeutet verantwortung (dafür, das dt. frollein wie die eigene schwester oder mutter höflichst zu behandeln unn datt). aber wer weiss, was die privat in ihrem früheren zuhause so machten? achach..ihrer eigenen polizei gegenüber hatten z. b. die tunesier zu sozialistischen zeiten jedenfalls kein großes maul, denn damals gab’s ein’s auf’s selbige, und zwar sehr zeitnah! sah‘ ich selbst (und nicht als Neckermann-tourist unn datt..) damals in den mitt-80ern. tia!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel