Antifa: Keine Trauer um ermordete 16-Jährige, sondern Proteste gegen Beileidsbekundung von Salvini

25

Die Massenvergewaltigung einer 16-Jährigen durch Asylanten in Italien lässt die Emotionen der Nation hochkochen. Auch hierzulande schlägt die perverse Tat Wellen. Doch nicht wegen ihrer Abscheulichkeit, sondern weil Innenminister Matteo Salvini sie angeblich zu politischen Zwecken nutze. Er zumindest hatte den Anstand, am Ort des Grauens eine weiße Rose für Desiree Mariottini abzulegen, während Politiker hierzulande sich nur dann zu Beileidsbekundungen herablassen, wenn es um nichtdeutsche Opfer, wenn es um ihre bevorzugten „Neudeutschen“ geht.

Faschistische Antifaschisten demonstrieren gegen Salvini – nicht gegen den Mord | Foto: Screenshot Youtube

Doch auch in Italien finden sich „dumme Menschen“, wie der Lega-Politiker sich ausdrückte: Eine Protestgruppe sogenannter Antifaschisten, hüben wie drüben unterbelichteter Abschaum und Geißel jenes Teils der Menschheit, die sich einen Restverstand bewahrt hat, hinderten Salvini vorerst mit hasserfüllten Mienen an diesem Akt der Empathie.

Gegenwind bekamen sie von Sympathisanten des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Die baten ihn endlich „aufzuräumen“, denn dies sei ein vorhersehbarer Mord gewesen. „Wir werden damit nicht mehr fertig“, beklagen sie in einem Video. „Wir haben genug von diesen Migranten. Sie haben keine Papiere. Wir sind mitten im Chaos mit Leuten, die hierher nach Italien kamen, um nur Probleme zu machen.“

Siebenköpfige Gang aus Afrika und Maghreb: eine bestialische Barbarei

„Probleme“ ist ein Euphemismus für die bestialische Barbarei, mit der sich laut eines Augenzeugen aus dem Senegal eine siebenköpfige Gang aus Afrika und dem Maghreb an dem Mädchen verging. Sie hatte „Desy“ aus Cisterna di Latina in den Ruinen einer verlassenen Liegenschaft an der Via dei Lucani 22 im Universitätsviertel San Lorenzo – Partymeile und Rauschgift-Umschlagplatz afrikanischer Dealer im Herzen von Rom – mit Drogen betäubt und zu Tode vergewaltigt. Hernach ließ sie die Leiche des Mädchens achtlos liegen. Zwei ihrer sich illegal in Italien aufhaltenden Mörder aus dem Senegal – Mamadou Gara (26) und Brian Minteh (43) – sind inzwischen verhaftet, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet.

Und während die linksversifften Protestler gegen Salvini, deren kranke erotische Fantasie mit der täglich erhöhten Dosis von Zwangsbeglückung durch primitive Vergewaltigerbanden beflügelt zu werden scheint, da sie eher Sympathie für jene impliziert anstatt für das Opfer, wird dieses auch hierzulande kaum gewürdigt. Stattdessen stürzen sich mediale Steigbügelhalter des kapitalistischen Globalisierungs- und blutigen Asylwahns unisono auf den italienischen Innenminister. „Wie Salvini den Tod eines Mädchens politisch nutzen will“, titelt die Süddeutsche. Was die antideutschen Kleinhirne linksgrüner Bahnhofsklatscher aus der verdummten „Bionadeundbiofleischschickeria“ und ihre überwiegend islamischen Sexteufel der Spezies der Bonobos begrüßen dürften.

Jetzt stehen Blumen und Kerzen unter dem Tor, hinter dem die junge Italienerin ermordet wurde. „Gerechtigkeit für Desirée“ ist daran gesprüht. Und: „San Lorenzo vergisst dich nicht.“

COMPACT ebenso wenig: Unsere Gedanken, unsere Worte, unser aller Mitgefühl und unsere Trauer gilt den Angehörigen des Mädchens – einem weiteren Opfer von Merkels verantwortungsloser Grenzöffnung…

Über den Autor

Iris N. Masson

25 Kommentare

  1. Avatar

    Ein Land in dem man gut und gerne lebt. Eine Schande ist das. Fällt dem OB nichts besseres ein?

    Jouwatch vom 26. Oktober 2018 -AUSZUG-

    Bis zu 15 Täter? – Skandal um Freiburger Massenvergewaltigung

    Schwerbewaffnet zeigte sich der Verdächtige Majib H. auf Facebook. Foto: Screenshot

    Ungeheuerliches zur Massenvergewaltigung von Freiburg wird jetzt öffentlich: Alle sieben Syrer waren polizeibekannt. Gegen den Haupttäter Majid H., der schwer bewaffnet posierte, hatte sogar ein Haftbefehl vorgelegen, der nicht vollstreckt wurde. Neuen Meldungen zufolge könnten bis zu 15 Männer die junge Frau vergewaltigt haben.

  2. Avatar

    Warum erst nach Italien schweifen, Das Erlebnis bekommt man doch auch bei uns, und alle schweigen: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_84680828/freiburg-18-jaehrige-vergewaltigt-polizei-nimmt-acht-tatverdaechtige-fest-.html

    • Avatar

      Wenn im Dezember erst in Marrakesch unterschrieben wird, dann wird es richtig Bunt.
      Dann gibt es keine Illegalen mehr. Wer ohne Papiere ins Land kommt, bekommt welche.
      Abschiebungen wird es auch keine mehr geben, da wir alle Weltbürger sind.
      Vor 2015 hat man schon die Frage aufgeworfen, warum viele Alte in viel zu großen Häuser und Wohnungen leben, da die Kinder ausgezogen sind.
      Das wird bald wieder losgehen und zwar richtig.
      Auch der Oktober war viel zu warm und zu trocken.
      Sollte der Klimawandel sich durchsetzen, das Biofutter weniger werden und das bei der dann einteffenden Zuwanderung.
      Hier wird es dann aber auch die Richtigen treffen.

  3. Avatar
    Willy Montag am

    Muss man jetzt schon ausländische Tote bemühen da es in Deutschland sicher ist ?! Ausser die alle 14 Tage seit Monaten stattfindenden Brandanschläge auf ausländische Lokale in Chemnitz.

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Du leidest wohl an permanenten Gehirnblähungen Du Furzbirne … denn es müffelt gewaltig, durchs Glasfaserkabel, nach verstrunzter Dummheit ! Jesses, ein Schwachmat, in geisloser Vollendung … par excellence.

      • Avatar

        Sei nicht so böse zu dem Idioten, der arme Knallaffe gehört in die Geschlossene.

        Der wird umgehend enttarnt und später dahin verfrachtet.
        Und dann, fängt mit "E" an

  4. Avatar

    Gerade in Welt" online gelesen :Das Gleiche(Gruppenverg.)ist in Freiburg passiert,nur ohne Todesopfer. Täter in U-Haft,syrische Flüchtilanten. Passiert ist es aber am 13. Okt.,das System brauchte schlappe 13 Tage,um mit der Nachricht herauszurücken!

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das Geschied wohl im Auftrag und in Absprache !?

    Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Sieben Syrer sitzen in U-Haft (Junge Freiheit)

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Merkill und Konsorten (ohne Aunahme) sollten angeklagt werden … wegen, Förderung und Beihilfe zum gemeinschaftlichen Verbrechen, Gewährung, Schaffung und Bildung, krimineller Vereinigungen und Strukturen aus niederen Beweggründen – und unterlassender Hilfeleistung für Gewaltopfer … etc p.p. –

      Dieser ganze, perverse, abartige, Sumpf … muss rigoros und vollkommen trockengelegt werden … ohne WENN und ABER – es muss etwas GESCHEHEN und zwar SOFORT !!!

  6. Avatar

    Das mit den Vergewaltigungen, die Grünen nennen es glaube ich "Erleben", vielleicht würde Göring-Eckardt oder die ganzen anderen beknackten Grüninnen, weil die ansonsten keiner Vö…. das selber gerne mal eben "erleben" …

    Gut, wir haben uns ja schon an solche Nachrichten gewöhnt, passieren tut hier aber nichts.

    Ich unterstelle einmal, daß die "Herrschenden" sich auf ihre Antifas, für mich, sprich neue SA, verlassen kann und sich darüber amüsieren, daß sich die blöde Masse, außer mal zu demonstrieren, gefallen läßt !

    Wo gibt es denn das Pendent der Bürgerlichen zur roten SA ??? Es scheint den Leuten, auch den überfallenen AfD’lern zu gefallen, oder zu mindest nehmen sie es in Kauf, überfallen zu werden. Na, noch gab’s ja keine Toten !

    Für mich ist jede Regierung Abschaum, wenn sie diese Verbrechen, so sehe ich das jedenfalls, wortlos, ja vielleicht sogar grinsend registriert und akzeptiert …

    Was haben wir nur für teuflische Eloten und dazu gehören nicht nur die Medien sondern auch die sogenannten deutschen Arbeitgeben dazu.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Die Göre Eckardt sieht mittlerweile auch schon aus "wie eine weggeworfene Aktentasche", um das mal mit den Worten Frank Zanders zu beschreiben ("Ich trink auf dein Wohl, Marie"). Ist natürlich doof, dass die auch aus Thüringen stammt. Aber mach Dir nichts draus, auch Preußen hat schon genug dumme Schnepfen hervorgebracht.

      Zudem ist Berlin eine wichtige Hochburg des Antifantengesockses. Letztlich ist diese geistige Armut doch ziemlich erschütternd, die dadurch entsteht, wenn man nur mit Scheuklappen herumläuft und sich auf ein bestimmtes einschießt.

  7. Avatar

    „Les Brigandes „widmet einen Song der Oberverräterin Angela Merkel

    So heißt der Titel ihres Songs auch „Merkel muss weg“.
    Dies singen die mutigen Damen auf deutsch.
    Der Rest ist auf französisch, mit deutschem Untertitel.

    Das sie inzwischen auf Youtube gesperrt sind, daß sie von der Linksmedien als „rechtsnationalistisch“, „völkisch“, „rassistisch“ gebrandmarkt werden:
    Das ehrt sie.
    Denn es zeigt die Angst des politischen Establishments vor der Wucht und den Aussagen der Lieder dieser bezaubernden Gruppe.

    • Avatar

      Sei wann gesperrt ? Und kann man nichts dagegen unternehmen ? "rechtsnationalistiosch", wenn es kein TArnwort für nazistisch darstellt, ist nicht verboten ! — VÖLKISCH ist ne zweischneidige Sache, da dies seit 1879, von Be-/Gründung an, mit dem ANTISEMITISMUS identisch war; aber nicht unbedingt damit identisch sein muss. Da
      die Dummlinken und VerleumdungsJournalisten den Begriff seit ein paar Jahren systematisch verfremdet und verdreht haben, nachdem ihn die allermeisten Linken und Journalisten jahrzehntelang nicht benutzt und nicht erklärt haben !

      Erst als man Frau Petry zur Strecke bringen wollte und sie blöderweise reagierte, das VÖLKISCHE könne/solle man wieder mit Positivem "füllen", konnte zumindest auf der Begriffsebene die Falle zuschnappen. Und man hatte einen neuen Anti-AfD- Verwirrungs- und KAMPFBEGRIFF ! – Was meines Wissens auf der ideologisch-theoretischen Ebene bisher von keinem Akteur aufgelößt worden ist — und so den Linken zur Massenmanipulation und Selbst-/Täuschung überlassen wurde.

  8. Avatar
    Sachsendreier am

    Es ist leider so – man leistet in deutschen Medien der Täterhätschelei Vorschuss, die sich in den Gerichtssälen längst etabliert hat. Vorrangig bei jungen Straffälligen, bevorzugt natürlich bei Migranten und Ausländern. Eventuell wollte man ursprünglich auch nur von staatlicher Seite ansonsten arbeitslosen Gutachtern und Psychologen ein breit gefächertes Beschäftigungsfeld bieten und dieser Hang zum Bagatellisieren und Beschönigen ist bloß ausgeufert? Hoffentlich ist in Italien die Justiz ungnädiger, als hier…
    Obwohl mittlerweile diese links-grünen Sozialphantasten überall in Europa Einfluss haben. So ist es kein Wunder, dass in Italien Realitätsleugner versuchten, die öffentliche Empörung über dieses schreckliche Verbrechen abzuwürgen. Gab es darüber überhaupt eine Meldung im deutschen Fernsehen? Ich habe nur von dem überbordenden Haushaltsplan Italiens gehört.

  9. Avatar

    Was hilft gegen diese bestialischen menschenähnlichen Zweibeiner?

    Kann ich hier nicht schreiben, aber letale Abschreckung an den Bestien veröffentlicht evtl. sogar Compact, oder?

  10. Avatar

    Sie … "zu politischen Zwecken nutze" … haltet den Dieb schreit der Dieb!
    Wer nutzt jährlich Millionen für politische Zwecke?
    PS: Ich #distanzeritis von Gedankenpolizei!

  11. Avatar

    Was ist jemand,für den "faschistisch" notorisch das Adjektiv für den letzten Dreck ist? Der damit Phänomene als besonders verabscheungswürdig kennzeichnen will,z.B. "Linksfaschismus", "Islamofaschismus" u.ä. – Nun ,natürlich ein(e) Linke (r),ein Antifaschist !

    • Avatar

      – Was soll diese Frage, – verleumderisch kann man auch auf rechts werden:
      Aber
      1.,
      TATSACHE ist, real gab es Faschsimus und Faschisten auch lange, nachdem entsprechende Systemstaaten untergegangen sind. Deshalb kann man
      2.)
      auch antifaschistisch sein, ohne links oder gar stalinistisch zu sein.
      Und bürgerliche oder christische Antifaschisten gab es auch während der Nazizeit oder der deutschen Besatzung Frankreichs usw.

      • Avatar

        Nee mein Gutster, irgendwann steigert sich die Polarisation soweit,daß man nur noch auf einer von zwei Seiten stehen kann. Und Ihre bürgerlichen und (pseudo-)christlichen Antifaschisten standen und stehen auf der falschen Seite,der linken.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel