Anti-PEGIDA-Demonstranten vom Staat bezahlt?

77

Zehn Euro pro Stunde in der Jobvermittlung! Aus Steuergeldern?

Letzten Montag: 12.000 Demonstranten demonstrieren in Dresden bei PEGIDA gegen Islamisierung und Asylbetrug (nicht: gegen Islam und Asyl!) – angeblich 9.000 Demonstranten marschieren gegen PEGIDA auf. Die letzte Zahl ist zweifelhaft, niemals wurden diese 9.000 auf einem Haufen gesichtet. Die Monopolpressehat addiert, was bei verschiedensten Aufzügen in der Stadt an jenem Tag unterwegs war, und ein bisschen Weihnachtsmarkt hinzugezählt…

Und: Es könnte sein, dass ein Teil dieser sogenannten Anti-rechts-Demonstranten auch mit Stundenlohn gelockt wurde!  Jedenfalls schreibt Facebook-User Sven auf seinem Account: „Ich hatte mich vor acht Jahren bei einer Dresdner Promotionsagentur für Studentenjobs registriert. Von denen habe ich am 5.12.14 eine E-Mal bekommen, heute auf der Demo gegen PEGIDA zu arbeiten (Stundenloh 10€) – Flyer zu verteilen, Luftballons zu verteilen, um vor allem Stimmung zu machen.“

Als Beweis ist ein Screenshot der Email angefügt (s.u.). Auftraggeber und Bezahler des „Nebenjobs“ ist demnach „So geht Sächsisch“, die  Promoagentur derr Stadt Dresden. Tatsächlich hatte sich die Oberbürgermeisterin und alle Stadtratsparteien (außer der AfD) an dem Aufmarsch gegen PEGIDA beteiligt. Sollten tatsächlich Steuergelder der Allgemeinheit für durchsichtige parteipolitische Zwecke geflossen sein, wäre das ein ungeheuerlicher Vorgang. Wie auf dem Maidan vor einem Jahr in Kiew, als die Demonstranten gegen Janukowitsch teilweise bezahlt wurden…

(Danke anCOMPACT-Spürnase S.v.Maiwald,  die die Sache recherchiert hat!).

-1

Anzeige



Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

77 Kommentare

  1. Ja lieber Mikail,
    wenn du sagst, dass du keine „Rechtsradikalen“ auf „deiner“ Demo haben möchtest,
    dann sage bitte zugleich, dass du auch keine „Linksradikalen“ auf deiner Demo haben
    möchtest ! Denn rechte wie linke (historische) Staatsideologien sind „gemacht“ worden,
    um die jeweiligen Völker zu unterwerfen !
    Zentrale der Hintergrundmächte, die diese rechten und linken Staatsideologien gemacht
    haben, haben ihren Sitz dort, wo es in den „Landmarken“ historisch festgelegt ist !
    Diese Hintergrundmächte werden als „Freimaurerei“ benannt und werden geschickt
    geleitet und finanziert.
    Auch die Behauptungen, die diese großverbrecherischen Organe uns auftischen, sind
    in der Regel gelogen. Oder denken sie, der Ami sei auf dem Mond gelandet ?

    Früher über das Mittelalter sagt man heute, welche Lügen man dem Volke auftischte,
    (Die Erde ist eine Scheibe),aber niemals soll man denken, dass es heute nicht so sei !
    Nirgendwo wird mehr gelogen, als in der heutigen demokratischen Welt…
    und zwar deswegen, weil man von vornherein die Gegenseite „öffentlich unmöglich“
    machen will ( i.d.R. durch brutale Großlügen), um sein eigenes z.T. bedenkliches
    Verhalten den Völkern „irgendwie“ vermitteln zu können !
    Das einzige Gegenmittel, dass es gegen diese Großlügen der offiziellen Seite gibt, ist
    die Erfahrung, dass wir es mit einer syncrongeschalteten Lügenpresse zutun haben,
    die aber in Wahrheit noch viel weiter,- und tiefergreifend ist, als sich das so manch
    einer vergegenwärtigen würde. Sie sitzen in den höchsten Stellen der Regierung und
    des Staates, sie beherrschen Wissenschaften und haben andere Wissenschaften
    beseitigt, auch vor allem, wichtige Beweise, die uns die Augen öffnen würden, und
    sie haben eine Retorten-Schulbildung, die nichts mit der Wahrheit zutun hat.
    Auch die Medizin ist voll in deren Hand. Die Presse, alle Finanz,- und Handelsmärkte,
    sie beherrschen tatsächlich alle wichtigen Bereiche und haben tatsächlich die Krone
    auf !
    Wenn wir aber souverän werden wollen, dann müssen wir linke wie rechte Leute von
    ihrer ( trennenden) Politik abbringen, uns als Volk wieder vereinigen und dann
    durch geklärte und gebildete Einsicht miteinander verschmelzen, durch ein Wir-Gefühl !
    Alle Deutschenhasser müssen dann wegrennen,
    und dann werden wir souverän,
    Gruß Vafti

  2. Die Massenmedien stellen die Aussage von PEGIDA auf den Kopf und die meisten Meschen merken es nicht.
    PEGIDA will, dass die Moslems nicht aus ihrer Heimat vertrieben werden. Das ist Islam-freundlich und nicht feindlich.
    PEGIDA richtet sich gegen Kriminelle, egal welcher Herkunft. Damit ist auch das Verleumden gemeint, was viele Medien praktizieren.
    PEGIDA will Frieden und Gerechtigkeit in der Welt. Dann entstehen keine Flüchtlingsströme.

    • …na dann schauen Sie sich mal an, wer PEGIDA etc. initiiert und es organisiert, und wer da alles mitmarschiert. Da sitzt die Faust ziemlich locker. Friedliche Menschen sehen anders aus. Leider.
      Gruß, Rob

      • Gleiches procedere wie bei den Farbrevolutionen, Libyen und in der Ukraine. Die Hirnlosen werden benutzt, um die Pläne der Puppenspieler durch zu boxen.

  3. Dresdner, Sachsen, laßt uns die Mauer gemeinsam wieder aufbauen, von beiden Seiten her, einen Stein mehr oben drauf, dann alle Ausländer weg weg weg ….wohin? Bitte gerne in die alte, bunte BRD. Warum ?Siehe unten.

    >>> Und dann zahlt ihr bitte den Soli zurück, Euro für Euro, all die zig-Mlliarden, die man Euch oben und unten reingesteckt hat, während unsere Schulen, Kindergärten und Strassen verroteten, dies obwohl ihr nichts andres mitgebracht habt, als einen dümmlichen Dialekt und völlige Unproduktivität, und jetzt schamlos Renten kassiert, für die ihr nichts eingezahlt habt, und ihr bis heute ein Netto-Zuschußladen seid …anders als die Ausländer, die weit mehr in das Gemeinwesen einzahlen als erhalten…also bitte gerne her mit denen nach Westdeutschland. Was macht ihr Sachsen dann in Eurem grauen, maroden Kaputtladen? Nach Westdeutschland flüchten ?????????? Wie früher ???????? Ach!
    Denkt mal nach!
    Gruß, Rob

    • Selbst wenn man davon ausgeht, dass die Ausländer insgesamt mehr einzahlen als kassieren- dann sind sicherlich die ganzen teilweise überaus tüchtigen Italiner, Polen, Russlanddeutsche, Franzosen, Niederländer, Skandinavier, Ungarn, Serben, Rumänen, Spanier, Griechen, Österreicher usw. mit eingerechnet. Noch produktiver sind Vietnamesen, Japaner, Inder und Chinesen. Dann kann es sogar hinkommen. Rechnet man die westlichen Ausländer und die Ostasiaten allerdings heraus und schaut sich einmal nur die Muslime an, dann sieht es finster aus. Araber, Türken und muslimische Nordafrikaner (Christliche Schwarzafrikaner fallen als Migranten weder positiv noch negativ besonders auf) bringen außer ihrer faschistoiden Gealtideologie und ihrem Herrenmenschentum absolut nichts wirklich brauchbares mit. Einzelne indivuduelle Ausnahmen mag es geben- aber in der Gesamtheit betrachetet… Tatsächlich- mein lieber Rob- hat Deutschland kein Ausländerproblem, sogesehen haben Sie recht. Aber ein handfestes Islamproblem haben wir- so wie wir schon einmal vor 80 Jahren ein Problem mit einer faschistisch- meschenverachtenden Gesinnung hatten, die sich hier ausbreiten konnte. Deshalb sollten wir diesmal besser aufpassen.

      • …der Islam ist menschenverachtend, faschistoid? Ich bin kein Moslem, aber hab mich trotzdem mal ernsthaft damit beschäftigt, und war fast soweit, ihn sozusagen als Zweitreligion anzunehmen. Parallel zum Christentum die Religion des Friedens und der Barmherzigkeit.
        Also, wie wär es mal mit nüchterner Information, als von faschistoider Gewaltideologie zu sprechen. Das ist faschistisch- meschenverachtende Gesinnung.
        Und selbstverständlich zahlen auch die hier lebenden Moslem mehr in die Sozialversicherungssysteme ein als sie erhalten. Dies trifft sogar auf die gerade erst angekommenen Bulgaren ein, auch zumeißt Moslems, auf die Leute wie Sie ja besonders gerne eindreschen.
        Sie irren sich in allen Punkten !
        Gruß, Rob

    • Hallo ROB,

      warum soll ich den Soli zurückzahlen? Ich zahle doch genauso den Soli, so wie jeder andere, der arbeiten geht. Wahrscheinlich denkt Ihr Wessis, dass nur IHR den Soli zahlt, so ist es aber nicht. Es ist eine Abgabe, die jeden Monat vom Lohnschein abgeht, egal ob Nord, Süd, West oder Ost. Also, wenn man es nicht weiß einfach mal die ………

    • @ ROB
      Ich schlage vor die Finanzämter überweisen, ab sofort, die Lohnsteuer jedes einzelnen Steuerzahlers an das Finanzamt seines Geburtsortes. Das nur als ersten Schritt zu mehr Gerechtigkeit. Dann brauchen wir keinen Soli mehr.

    • Anna / Sachsen am

      @ ROB
      Bin vor Lachen vom Stuhl gefallen… 😀
      Na wenn das so is…dann will ich als Sächsin die Fabriken und anderes Produktionsgewerbe, die Wesis nach Mauerfall ausgeraubt, auf den Null stand gebracht und dadurch vielen Osis, bzw. den Leuten die Arbeit und die Stabilität weggenommen haben, zurückbekommen. Und dann möchte ich die ganzen ostlichen Immobilien, die Wesis im Osten für 0 komma nix aufgekauft haben und dadurch sich mächtig bereichert haben auch zurück… 😉 Und ich möchte den westlichen Lohn für meine Arbeit bekommen, was soll dieser Trennungscheiß Ost/West-Einkommen? Arbeitet ihr besser als wir oder was? Glaube ich kaum. Ich dachte, wir sind Deutschland und nicht OST-WEST 😉
      Wenn ich alles aufzählen würde, was hier im Osten nach Mauerfall abgelaufen ist und immer noch abläuft, dann guckt ihr ganz schön dumm aus der Wäsche ihr Wesis 🙂
      Oder wie glauben Sie Rob, wie das alles abgelaufen ist/abläuft? Friede, Freude, Eierkuchen??? Und hört auf mit eurem Soli-Märchen, ich wollte immer schon wissen, wer diesen ganzen Scheiß im Westen verbreitet? Seit 25 Jahren hört man von Wesis immer wieder den gleichen Mist, ihr armen reichen Schweine. Damit ihr bescheid wisst, ihr habt 9% bezahlt, wir im Osten
      8 % für den Wiederaufbau und bezahlen immer noch. Und über bayerischen und schwäbischen Dialekt möchte ich lieber nichts sagen… uns Sachsen versteht man wenigstens noch 🙂 und aus Sachsen stammen die besten Ingenieure und Erfinder, was man über euch Wesis nicht sagen kann…
      Vielleicht sollte man endlich nach 25 Jahren aufhören uns auf dieser Ebene zu vergleichen Rob? Vielleicht muss man endlich das Gehirn einschalten und sich besser informieren, wie die ganze Geschichte enstanden ist und was danach kam, bevor man solche Worte in den Mund nimmt. Ob OST oder WEST, wie sind trozdem alle Deutsche und so sollen wir uns auch verhalten, endlich eine EINS werden.

      @ FAWKES
      Danke für Ihren Beitrag. Sie haben recht, denke genauso.

      • HAUPTWALDWEBEL am

        Man hätte die DDR genauso behandeln sollen wie die anderen Ostblockstaaten auch. Die DDRler sollten sich an Polen, Slowakei und Ungarn orientieren und nicht an Deutschland.
        .
        Die DDR war Pleite und wurde von Deutschland gerettet. Schon früher hatten wir denen alle paar Jahre ein Milliarden über den Zaun geworfen, damit die weitermachen konnten. Man erinnere sich an die heftige Kritik der Konservativen die Franz Josef Strauß auf sich zog als er 1983 den Ostkredit einfädelte..
        .
        Wenn den DDRler das nicht paßt, warum haben die dann die Mauer eingerissen?
        .
        Die DDR war global nicht wettbewerbsfähig. Vielleicht erinnern sich die Älteren noch was die DDRler für Produkte im IT-Bereich oder der Unterhaltungselektronik zusammengebastelt hatten. Das war alles nur Schrott. Ok das Bakelit-Auto Trabant hat wenigstens nicht gerostet.

      • @ Hauptwaldwebel
        .
        Das die DDR anders behandelt wurde, als die anderen Ostblockstaaten liegt am Grundgesetz.
        Bist du gegen den Rechtsstaat, weil du das Grundgesetz brechen willst?
        .
        Die DDR hatte eine sehr geringe Staatsverschuldung. Wer wenig Schulden hat ist nicht Pleite.
        .
        Der kalte Krieg hat dem Osten extrem geschadet. Deshalb wurde die Mauer geöffnet.
        .
        Wer, im Westen, den Sozialismus bekämpft glaubt nicht an die Überlegenheit der Marktwirtschaft, weil die Zeit für das bessere Wirtschaftsform arbeitet.

  4. Liebe Mitbürger, ich kann eueren Unmut über die Zuwanderung nicht verstehen. Ihr selber wollt oder könnt keine Kinder mehr zeugen. Euere Führerin Merkel ist kinderlos. Da die Deutschen am aussterben sind werden andere ihre Plätze einnehmen.
    Ihr habt mit mit euerem verbrecherischen Weltkrieg vor 70 Jahren die halbe Welt in Schutt und Asche gelegt. Seid froh, dass wir Ausländer euer Land nicht wie weiland Cäsar Karthago voll und ganz vernichtet haben. Verdient haftet ihr es.
    Ihr seit ein von den USA besetztes und der NSA kontrolliertes Land. Ihr duldet es und unterstützt es sogar. Euere Merkel fühlt sich im Anus des jeweiligen US Präsidenten am wohlsten. Ihr ruiniert sogar langfristig euere eigene Wirtschaft im Interesse des dunklen Imperiums.
    Also was soll das Gejammere?

    • @ Peterpan
      Am Schluss Ihres Textes stellen Sie die provokante Frage: „Also was soll das Gejammere?“

      Ein paar Zeilen vorher nennen Sie jedoch selbst etliche Gründe, die genügend Anlass bieten, um endlich mal auf die Straße zu gehen und seinen Unmut über die herrschenden Zustände zu bekunden.

      Ich persönlich finde die pauschale Stimmungsmache gegen Asylsuchende auch etwas daneben, weil erstens mehr Differenzierung angesagt sein müsste und zweitens die Gründe für den massenhaften Zustrom dieser Menschen z. B. aus Nordafrika und speziell aus Libyen sehr, sehr viel mit dem Wirken der Nord Atlantischen Terror Organisastion zu tun haben, denn erst als man Gaddafi erfolgreich „weggebombt“ und alle bis dahin funktionierenden staatlichen Machtstrukturen zerstört hatte, nahm das Unheil seinen Lauf. Also müssen sich die Demonstranten schon die Frage gefallen lassen, warum sie nicht vor 3 Jahren gegen den Libyen-Krieg demonstriert haben.

      Was mir jedoch Hoffnung macht, die Menschen sind lernfähig. Sie haben begriffen, dass das ganze Demokratiegeschwafel unserer „Eliten“ eine ganz billige Propagandamasche ist, um letztlich eine ungeliebte Regierung mittels „Regime-Change“ zu beseitigen und eine willige und us-hörige Marionettenregierung einzusetzen. Genau das ist ja unlängst in der Ukraine passiert, und das hat ebenfalls das Fass zum Überlaufen gebracht.
      Und mit großer Erleicherung habe ich gesehen, dass etliche Plakate, Transparente und Fahnen mit Bezug zu Russland (Frieden mit Russland) und mit Bezug auf unsere „Lügenpresse“ dort zu sehen waren, einschließlich dem Anprangern der GEZ-Propagandasteuer.

      Ich fasse nochmal zusammen: Ich bin mir sicher, dass ein großer Teil der Menschen, die montags in Dresden auf die Straße gehen, sich auch wegen der auch von Ihnen angeprangerten Missstände an dieser Demo beteiligt. Ich würde das übrigens genauso machen.

      In Dresden wird nicht gejammert, in Dresden wird Klartext gesprochen. Und die Regierenden beginnen hoffentlich und endlich einmal damit, die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst zu nehmen!

    • Das was Sie schreiben ist weitgehend wahr- leider. Allerdings haben Briten und Amerikaner Hitler finanziert- weil sie genau wussten, dass dieser Gewaltmensch einen Grund liefern würde, Deutschland zu vernichten- denn genau das war das Ziel. Und im übrigen: Wer allen Ernstes behauptet, ein ganzes Volk hätte die Vernichtung verdient, dem scheint die Denkweise des böhmischen Gefreiten nicht ganz Fremd zu sein. Es scheint mir, als fänden sie selbst nichts Schlimmes daran, ein missliebiges Volk einfach auszurotten- so wie es die Türken mit den Armeniern gemacht haben, die Polen mit Ukrainern und Weißrussen, die Deutschen mit den Juden, die Belgier mit den schwarzen Stämmen am Kongo… Das es heute noch Menschen gibt, die Völkermorde gut heißen, belegt auch ihr Kommentar.

  5. Pegida etc. sind exakt die braven Bürger, die mit ihrem gesunden Volksempfinden am Straßenrand begeistert die Arme hoben, als Hitler vorbeifuhr. Damals waren es die Juden, die unser Volk „ausbeuteten“, die das gesunde Volksempfinden in Arbeitslagern sehen wollte, natürlich genausogut die Zigeuner, aber klar, auch die Schwulen, die Anderen.
    Dieses „gesunde“ Volksempfinden will heute schutzsuchende Menschen aus ärmsten und kriegszerstörten Ländern aus ihrem Deutschland entfernen.
    Wie tief wollt ihr sinken, ihr braven, christlichen Bürger, in welchem neuen Sumpf wollt ihr versinken, geführt von einem Herrn und Hetzer, dessen Namen ich nicht kennen will.
    Laßt Euch sagen, die wichtigste menschliche Eigenschaft, mit weitem Abstand vor allem anderen, ist die Solidarität mit Hilfesuchenden, die Emphatie mit dem vom Schicksal geschlagenen Mitmenschen, die Bereitschaft zu teilen. Schämt Euch, dass ihr wieder einmal gegen das wichtigste Gut des Menschen anbrüllt.
    Rob Carstens.

    • Werter Rob Carstens!

      Gilt Ihre höchst moralisierende Frage „Wie tief wollt ihr sinken, ihr braven, christlichen Bürger, …“
      nur den Demonstrierenden in Dresden und anderswo, oder haben Sie auch den Mut, diese Frage einmal unseren „braven, christlichen“ Regierenden zu stellen???

      Wo war Ihr Aufschrei, als die USA einen Angriffskrieg gegen den Irak führten?
      Wo war Ihr Aufschrei, als die NATO einen Bombenkrieg gegen Libyen führte?
      Wo war Ihr Aufschrei, als tausende Islamisten über die türkisch-syrische Grenze nach Syrien eindrangen und dort seit Jahren einen blutigen Bürgerkrieg gegen das friedliebende syrische Volk führen?
      Wo ist Ihr Aufschrei gegen die derzeit stattfindenden TTIP-Geheimverhandlungen?
      Wo ist Ihr Aufschrei gegen die Unterstützung von Faschisten in der Ukraine?

      Ich hoffe, Sie sind nicht der typische „Radfahrer-Typ“: Nach oben buckeln, nach unten treten.

      • …mit der Frage „Wo ist Ihr Aufschrei gegen die Unterstützung von Faschisten in der Ukraine?“ zeigen Sie den pegida-üblichen Tunnelblick.
        Übrigens, ein Frage, wenn doch irgendwann einmal eindeutig klar werden sollte, dass das Flugzeug der Malaysia.Air mit Hilfe Russischer Waffen von den sogenannten Separisten abgeschossen wurde …werden Sie dann einen Aufschrei tun, also ohne Ihren offensichtlichen Tunnel-Filter einzusetzen ?
        Gruß, Rob

      • August Borsig am

        Das Argument, dass auf dem Maidan Faschisten das Sagen hatten,

        ist typisches dummes ANTIFA-Geschwätz.

        Bei den Wahlen hat die rechtsextreme Partei keinen Stich gemacht.
        Wenn wirklich Faschisten in der Ukraine eine Rolle spielen würden,
        würde dann der Blender Obama über Waffenlieferungen an die UKRAINE nachdenken????

    • Ich will nirgendwo versinken, mein Freund. Aber ich habe auch keine Lust, dass meine Nachfahren dereinst unter der Knechtschaft der Sharia leben müssen und ihren Glauben (ich bin Christ) nicht mehr offen leben dürfen. Die Muslime, die nach Deutschland kommen, suchen selten Hilfe- eher ein Territorium, dass es zu erobern gilt.
      Gegen die Aufnahme von arabischen oder nordafrikanischen Christen (auch aus Nigeria), die wirklich bedroht sind, hätte ich absolut nichts einzuwenden. Aber ich will halt keine Anhänger des brutalen Massenschlächters, Kinderschänders und Vergewaltigers Mohammed in meiner Nachbarschaft haben.

  6. herman de schreiber am

    der Dschihad läuft hierzulande längst, still und leise durch die Instanzen, wie weiland der 68 er, nur der
    deutsche Homo Depprich hat`s noch nicht bemerkt. Der Grünspecht ist ein Wolf im Schafspelz.´Ein geborener
    Islamist und liebt nur seine Volksgenossen.

  7. Der Tagesspiegel von heute:
    „Vor der neuen Demonstration der islamfeindlichen Bewegung „Pegida“ am Montag in Dresden hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) vor einer Mauer in den Köpfen gewarnt. Inzwischen gibt es ein breites Bündnis gegen „Pegida“
    Gegen die Parolen der „Pegida“- Bewegung formiert sich zunehmend politischer und bürgerlicher Widerspruch. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) rief die Bürger seines Landes am Sonntag zu Weltoffenheit auf. Den Menschen in Sachsen stehe die Welt seit dem Fall der Mauer offen, sagte er der „Leipziger Volkszeitung“. Genauso müsse die Welt in Sachsen willkommen sein, „ohne Mauer in den Köpfen und mit Neugier, wie wir Bereicherung erfahren können“. Kirchen, Bürgergruppen und ehemalige DDR-Bürgerrechtler riefen zu Widerstand gegen die Proteste auf.“
    Tillich war damals kein Montagsdemonstrant sondern eine Blockflöte der Ost-CDU. Es ist eine Dreistigkeit daß dieser damalige undemokrat den Bürgern jetzt Vorschriften machen will.

    • Lieber Klaus,

      genau so sehe ich das auch.

      Wenn eine CDU-Polit-Marionette von einer „Mauer in den Köpfen“ faselt, dann sollte er vielleicht mal in sich gehen und in seinem eigenen Kopf danach suchen.

      Die Mauer, die ich meine, zwischen „denen da oben“ und „uns da unten“ war noch nie so groß wie heute. Wenn die Politiker nicht willens oder dazu in der Lage sind, diese Mauer wieder abzubauen, die Unterschiede zwischen arm und reich wieder etwas zu vermindern, die Unterschiede zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung wahrzunehmen und zu verringern, wenn also unsere US-hörigen Marionetten dazu nicht fähig sind, dann sollten sie sich nicht darüber wundern, dass massenhaft Leute auf die Straße gehen.

      Oder andersrum gesagt: Politiker rühmen sich ja gerne gegenüber angeblichen Diktaturen mit einer angeblichen Rede-, Presse- und Versammlungsfreiheit. Doch wenn man diese dann tatsächlich mal in Anspruch nehmen möchte, wird plötzlich eine Schmutz- und Propagandakampagne seitens der Herrschenden gestartet, wo man ganz schnell feststellt, dass das alles nur hohle Phrasen waren mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung.
      Am liebsten würden doch Tillich & Co. sowieso eine Diktatur einführen.

      Genauso entlarvend heute die Überschrift bei N-TV:
      „Griechenland: Gefährliche Neuwahlen drohen“

      Aha, von wegen demokratisches Grundrecht auf freie und geheime Wahlen.
      Jetzt drohen dort schon „gefährliche“ Wahlen. Auch darauf wüsste die Ex-Blockflöte Tillich sicher eine Antwort…

  8. Die Beteiligung an Pegiga ist wichtig, aber die Friedensdemonstrationen sind auch bedeutsam. Beide zusammen demonstrieren der politischen Nomenklatura, daß das Volk Widerstand gegen eine Politik leistet, die ihren Interessen entgegensteht.

  9. Inzwischen wurde bekannt, daß ein RTL Mann als angeblicher PEGIDA Demonstrant beim Politmagazin Panorama aufgetreten ist

  10. Kann bitte jemand erst die Rechtschreibung korrigieren, bevor wir den Artikel für ernst nehmen müssen.

  11. Jetzt sind wir schon auf dem Maidan. Ist Merkel Poroschenko. Läßt sie auch auf das Volk schießen wie Poroschenko?

  12. Einen habe ich noch.

    Es gibt viele die sich lustig machen über die Gutmenschen.

    Ich wünsche diesen Menschen täglich einen Bösmenschen, der ihnen eine Ohrfeige zum Aufwachen verpasst,
    auf dass Sie aufhören sich über friedliebende Menschen lustig zu machen, auf dass sie aufhören sich lustig über hilfsbereite Menschen zu machen.

    • Hilfsbereitschaft und Mitgefühl sind die edelsten Eigenschaften, die ein Mensch haben kann. Aber wenn jemand durch und durch vom Islam beherrscht wird (Gott sei Dank ist das nur bei wenigen Muslimen tatsächlich der Fall) dann werden mitunter alle normalen menschlichen Regungen vom Hass auf die Andersgläubigen, die „Kuffar“ (d.h. „Unwürdigen“) verdrängt. Boko Haram kennt kein Mitleid, Isis kennt weder Mitleid noch Reue, das gleiche galt für Al Quaida- und das gilt wohl auch für die US- Schlapphüte, welche diese Terrorbanden erst auf die Füße gestellt haben.

  13. Ich bin auch für die Rückführung aller Wirtschaftsflüchtlinge.

    WIR SOLLTEN ABER MIT DER RÜCKFÜHRUNG DER EUROPÄER AUS NORD UND SÜDAMERIKA ANFANGEN.
    WEG MIT DEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGEN AUS AUSTRALIEN!
    WEG MIT DEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGEN AUS NEUSEELAND USW. USW!

    AUFHÖREN MIT WAFFENPRODUKTION DIE VERTREUBUNG UND ELEND HERVORRUFEN!

    DAS WÄRE EIN TOLLER ANFANG HERR ELSÄSSER, LIEBE PEDIGA, DÜGIDA UND TRA LA LA!

    • Nun ist es so, dass die deutschen Auswanderer sich meistens in die Gesellschaft eingefügt haben, die sie in ihrer Wahlheimat vorfanden und dort tatsächlich auch die Kultur und Wirtschaft befruchtet haben. Viele Ausländer, die zu uns kommen tun dies auch für uns Deutsche- auch mancher Wirtschaftsflüchtling erweist sich später als echter Gewinn für unsere Gesellschaft. Leider sind es auch hier wieder die Islamanhänger, die sich hier oft wie die Herrenmenschen aufführen und uns vor allem durch Gewalt und Kriminalität bereichern.

  14. Dazu passt dann auch folgender Artikel und der Screenshot der Linken Website sehr weit unten, man beachte die Kommentare dazu. Ich war auf der Seite und musste feststellen, dass die Kommentare gelöscht sind. Ein Schelm wer denkt, dass die Linksextremen das Asylheim in Vorra angezündet haben.

    https://guidograndt.wordpress.com/2014/12/14/exklusiv-pegida-diskussion-brand-in-fluchtlingsunterkunfte-fals-flag-aktion-der-antifa/

  15. Die Menschen in diesem Land sollen selbst entscheiden, wer und wieviele in ihre Communities zuwandern dürfen. Dafür braucht es keine Bevormundung durch GutmenschInnen aller Art. Eine Abstimmung nach schweizer Vorbild. Dann können die NRW-ler ja die gewünschten Millionen aufnehmen, die Sachsen sollen es eben bleiben lassen. Nur muss man dann halt auch dazu stehen und die Konsequenzen aller Art in der eigenen Gemeinde tragen und nicht nach dem Geld und den Jobs der anderen schreien, das gibt’s dann nicht.
    Das wäre Demokratie. Alles andere ist Tyrannis.

    • ….ja, und 0,2% Moslems in Sachsen, das ist nun echt zu viel. Bitte die Mauer wieder her, noch zwei Steine drauf, so dass diese Leute draussen bleiben aus unsere DDR-Spießergesellschaft mit unserem blödsinnigen Dialekt …..und die alte BRD interessant und vielfältig bleibt …ohne dass man überall diesen schwachsinnigen Dialekt hören muß.
      Gruß Segel.

      • Die Sachsen sind schlau- sie blicken über den Tellerand uns sehen, wie sehr das Ruhrgebiet und Berlin – auch durch die Muslime- heruntergekommen sind. Und ich sage Ihnen: Als jemand, der allzu deutsch aussieht, kann man auch durch gewisse Straßen meiner Heimatstadt Bremen nicht mehr ohne Angst gehen.

  16. Also ich muss erstens sagen, dass meine Freunde vom „Orden der Patrioten“ (http://tomorden.de.to) und ich es völlig richtig finden, was PEGIDA (https://www.facebook.com/pages/PEGIDA/790669100971515) macht!
    Diese Leute demonstrieren friedlich gegen den Untergang unserer Heimat und das ist enorm lobenswert.
    Und es war ja klar, dass die POlitiker, die für all die Schäden in Deutschland verantwortlich sind, jetzt Leute bezahlen um gegen PEGIDA zu protestieren! Interessant…, dafür haben die POlitiker Geld; dafür und für Asylantenheime!
    Aber um all die Probleme in Deutschland zu lösen, dafür ist kein Geld da:
    „1. Die Mieten werden immer höher!
    2. Die Lebensmittel werden immer teurer!
    3. Die Gehälter bleiben immer gleich, obwohl alles immer teurer wird!
    4. Die von den Politikern genannten Arbeitslosenzahlen entsprechen nicht der Wahrheit, was wir den Jobcenter verdanken, die hunderttausende Leute in Maßnahmen stecken!
    5. Die Politiker werden immer korrupter und versuchen uns einen falschen Aufschwung einzureden!
    6. Die Konzernbosse werden immer hinterhältiger!
    7. Die Reichen werden immer reicher!
    8. Die Armen werden immer ärmer!
    9. Und die allgemeine Unzufriedenheit wächst und wächst!
    Und das schlimmste: Gegen die traditionelle Familie wird bewusst und hinterlistig von vielen verbrecherischen Mainstreammedien und Politgangstern gehetzt! Diese familienfeindlichen Faschisten führen einen regelrechten Krieg gegen die Familie; das hat schon Eva Hermann bemerkt und davor warnt sie auch in ihren Büchern!“
    Ich rate dazu PEGIDA zu unterstützen; diese Menschen UNTERNEHMEN ENDLICH MAL etwas.

  17. Unter nick-knatterton.blogspot.com/p/im.html kann man nachlesen, daß verschiedene nordrafrikanische Staaten ihre Strafgefangenen freilassen und mit Booten ins gelobte Land Europa exportieren. Aufwachen!!!!

  18. Das Erfreuliche an der gesamten Entwicklung ist, daß nun klar wird, wo die fünfte Kolonne ist.
    Christine Lagarde hat bei Ihrer ominösen Pressekonferenz ja mit Ihrem kabbalistischen Wissen geprahlt und demnach wird 2014 ein ganz besonderes Jahr.

    Man merkt, wie nun sämtliche 5. Kolonnen in der BRiD dazu angehalten werden, Front zu machen. Auch auf die Gefahr hin, daß sie jegliche noch verbliebene Restreputation auf’s Spiel setzen, wie etwa die FAZ, die ein Hetzniveau gegen Rußland offenbart, das staunen macht.

    Man kann dank PEGIDA und HOSEGA immer klarer erkennen, daß die Überfremdungspolitik keineswegs auf die Melonengrünen beschränkt ist, sondern jetzt werden auch die CDU-Politvasallen benötigt, um dieses Aufbegehren aus der Mitte des Volkes abzudrehen!
    Daß angeblich CHRISTLICHE Parteien die nicht mehr zu leugnende Zerstörung des christlichen Abendlandes offen unterstützen und dem friedlichen und demokratischen Protest aus der Mitte des Volkes in den Rücken fallen, zeigt meines Erachtens sehr deutlich, daß diese Überfremdung Europas mit einer inkompatiblen Kultur zur abendländischen ein ganz gezieltes Mittel ist, um Europas Gesellschaften zu schädigen.
    Stichwort: Politik der Spannung.

    Wenn sich die Dinge zuspitzen, dann zeigt oft meistens, wer ein Agent in fremdem Auftrag ist.

    Wer bei den Grünen nicht mitbekommen hat, daß sie seinerzeit schon eine CIA-Operation waren, wie ja auch die Frnakfurter Schule und die 68er-Kulturvernichtungsrevolution, um die ursprünglich bürgerliche Umweltbewegung (Umweltschutz ist Heimatschutz) zu infiltrieren, der hat hoffentlich spätestens seit ihrem NATO-Offenbarungseid geschnallt, daß sie die Zöglinge Washingtons sind, deren Aufgabe die Schädigung und Zerstörung Deutschlands ist.

    Und ebenso bleibt zu hoffen, daß die Deutschen, die noch immer glauben, daß das C in CDU oder CSU irgendetwas bedeuten würde, nun endlich erkennen, daß auch diese Partei nichts anderes als ein Werkzeug Washingtons ist. SPD sowieso.

    Und auch die AfD wurde wohl von Anfang an so angelegt, daß man sie jederzeit zerstören kann, sollte sie von kontrollierter Opposition zu echter Opposition werden.

    • Sehe ich genauso wie Sie, Herr Elsässer, längst.
      Was neu ist jetzt in Deutschland, das ist der wachsende Mut, die Wahrheit laut und deutlich in aller Öffentlichkeit zu sagen und damit die eigene, nicht politisch korrekte Meinung zu bekunden. Der Strom schwillt an. Es wurde Zeit. Adelinde

      • Leider sind es wieder mal nur die Ostdeutschen die ihren Aerger Luft machen.
        Die westlichen Untertanen kuscheln mal (vorerst) wieder. Aufwachen, bitte !

      • Lieber @ arno wahl !

        Richten Sie nicht wieder eine neue Mauer auf zwischen uns West- und Mitteldeutschen! Den Westdeutschen wurde von klein auf erzählt, sie hätten Demokratie – was ansatzweise auch gestimmt hat. Die Mitteldeutschen dagegen haben das Gegenteil kennengelernt, die Diktatur, und können deshalb besser unterscheiden, – wobei das auch nur für die dortige ältere Generation gilt.

        Sehenden Auges den Niedergang der eigenen Kultur und des vertrauten Bildes seines Vaterlandes zu ertragen, ist wider die Natur und deshalb müssen wir uns gegen die Globalisierer und Überfremdung zur Wehr setzen im Sinne Theodor Körners. Alle, die für unser Land gekämpft haben und ihr Leben gaben, eingeschlossen, die Menschen, die vor Wien gegen die Türken bzw. die gegen Fremdherrschaft jeglicher Art gekämpft haben, dürfen nicht vergeblich gefallen sein! Es geht um Widerstand, der zur Pflicht wird…

    • Guten Abend alle miteinander.
      Als christlicher Mensch vertrete ich christliche Werte.
      Diese gehen auf die Bibel zurück und leider auch ich, dass christliche Werte von den großen Parteien unterstütz werden, wenn sie z.B. Waffenexporten zustimmen.
      Doch gerade in dieser christlichen Tradition sehe ich mich genötigt Menschen in Not zu helfen!
      Menschen, die ihr zu Hause verloren haben und geflohen sind in der Hoffnung auf ein Ort, wo ihr Leben nicht in Gefahr ist.

      Ich bitte sie nicht von Christlichen Werten zu reden, wenn sie diese nicht vertreten!
      Christliche Werte sind allem voran die Nächstenliebe!

      mit freundlichen Grüßen und in der Hoffnung, dass sie jeden Menschen als Menschen wahrnehmen.
      Heinrich

  19. Hm. Wenn Pegida wie zuletzt bei Jauch solche „Aufmerksamkeit“ bekommt riecht das schon. Ich hatte das zuletzt schon allgemein zum Thema Islamisierung geschrieben, wo ich schon auf die Salafisten und deren mögliche Geheimdienst Verstrickungen hingewiesen habe. Wenn etwas so im Mainstream publik wird (im gegensatz zu den Montagsmahnwachen), dann muss da eine Absicht dahinter stecken.

  20. Deutscher Patriot am

    Es stellt sich berechtigt die Frage aus den Ermittlungen durch GOTTes HEILIGEN GEIST :
    Konkreter -> Hat die weltweite amerikanische CIA Geheimdienstbande ,welche die ISIS Terroristen im Irak mit aufbaute (Quelle aus der iranischen Presse und Compact Magazin 11 , 2014 ), diese Gegendemonstranten nun
    in Deutschland von Berlin aus finanziert ?? Nach der Logik des Bösen dieser Verbrecher : Um die amerikanischen
    Wirtschafts VSA und amerikanischen VSA Rüstungsindustrie Interessen weiter zu machen auf Kosten aller Deutschen und Europäer !
    Mein guter Rat von unserem GOTT : Herr Elsässer seien Sie bitte vorsichtig . Gehen Sie bitte Nur mit Personenschutz auf Demonstrationen wo Sie eingeladen sind , um zu uns als Volk zu sprechen .
    Wir Volks-patriotischen Deutschen in der Mehrheit brauchen Sie Herr Elsässer und viele weitere mutige
    Deutsche Patrioten noch sehr lange um aus der Sklaverei der korrupten Bundesregierung heraus zu kommen .

    In meiner emailadresse ,welche Ihr aus Personenschutzgründen zu mir als kirchlichen Deutschen geheim haltet , steht mein richtiger Nachname. Wenn Ihr zu unserem GOTT beten wollt,dann betet auch für mich,
    daß wir alle lange durchhalten (30 Jahre bestimmt) ,um verantwortlich frei und souverän als Land wieder zu
    werden.
    Ich hoffe ,daß noch mehr Deutsche auch gegen den befangenen Bundespräsidenten der VSA wieder
    weiter Samstags demonstrieren .Idee : Vielleicht auch vor dem Kanzleramt gegen die schlimmste VSA Kanzlerin
    mit 4000 Demonstranten als Beginn und dann immer mehr .

    Freundlichen Gruß Deutscher Patriot

  21. HAUPTWALDWEBEL am

    Schön, daß die web site der Event Agentur BlauMond wieder funktioniert.
    .
    http://www.blaumond24.de/index.php
    .
    Die war leider wegen Wartungsarbeiten für mehrere Tage geschloßen.
    .
    Nach dem relaunch seht da aber nix von der erfolgreichen Unterstützung der Anti-PEDIGA Demos. Es ist sehr dürftig was da unter Neuigkeiten vermerkt ist. Referenzen gibt es u.a. vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus.
    .
    Hübsche Hostessen bieten die auch. Leider funktioniert das Bewerbungsformular nicht:
    .
    http://www.blaumond-portal.de/SITE/bewerbung_formular.php?lart=reg

  22. Die Bundesregierung sagt wir sollen doch den Menschen (Asylis) helfen und sie gut bei uns aufnehmen, sie hätten doch so viel Leid erfahren! Aber wer eigentlich ist denn für dieses Leid verantwortlich? Dies ist doch die Amerikanische Weltpolitik, diese trägt einen großen Anteil der Schuld! Wir deutschen haben durch die Folgen der Weltkriege doch am meisten gelitten und wer half uns? Kein Land der Welt!, alles andere ist doch Lüge und Propaganda. Die Amis kauften die Westdeutschen mit Krediten und der Russe demontierte im Osten alles! Kein Land der Welt nahm uns deutsche Wohlwollend auf, auch nicht Argentienen! Es kann und sollte auch niemand jetzt sagen, wir wären doch selber Schuld, der Krieg war in meinen Augen nur ein Klassenkrieg ( Kommunismus gegen Nationalsozialismus und extra der Kapitalismus, der alle gegeneinander ausspielte).
    Jedes Volk sollte erst seinen eigenen Dreck wegkehren, bevor es sich um denen des Nachbarn kümmert.

    • frank hermes / wiesbaden am

      „der russe“ ist eine ekelhafte verallgemeinerung, sowas sollte man unterlassen.

  23. Das politische System der BRD – die Vertreter der Exekutive (Regierungen) und der Legislative (Abgeordnete) auf Länder- und Bundesebene zeigen in ihren Reaktionen auf die PEGIDA-Demonstrationen, was dieses Land zusammenhält.
    Besonders die Reaktionen der organisierten Linken zeigen, dass die Vertreter der politischen Klasse, alle Institutionen und sonstigen Strukturen des politischen Systems, ihre Verantwortung für die heutigen und zukünftigen gesellschaftlichen Probleme zurückweisen und negieren. Stattdessen sind sie bestrebt die Schuld für gesellschaftliche Konflikte auf andere, auf Randgruppen der Gesellschaft (Modernisierungsverlierer, Hartz-IV-Opfer, Hools,… ) abzuschieben und Menschen generell, wenn sie Fragen stellen, ihnen den Hang zu Verschwörungsdenken, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu unterstellen, sie also zu verhöhnen. Hier fallen besonders die organisierten Linken negativ auf, die weder bereit sind die Sozialpsychologie, die Anthropologie, die Politischen Theorien und Ideenlehre zu Rate zu ziehen, noch willens die Friedens- und Konfliktforschung praktisch werden zu lassen. Was man sehen kann sind Beis- und Hassreflexe der primitivsten Sorte.

    Anstatt Menschen als gleichberechtigte Staatsbürger anzuerkennen, denen man sachgerechte Information und Aufklärung schuldig ist, wird versucht politisch denkende Menschen in Gute und Schlechte einzuteilen. Die ‚Schlechten‘ sollten lieber nicht demonstrieren, denn es würde dem Ansehen der Stadt, des Staates und dem Ansehen der politischen Eliten schaden (wieso eigentlich?). Die ‚Schlechten‘ wären nicht freigiebig und tolerant genug, kämen mit einer Welt ohne Grenzen nicht zurecht und hätten überhaupt eigentlich kein Recht sich öffentlich zu Wort zu melden. Wenn die ‚Schlechten‘ doch versuchen sich Gehör zu verschaffen, dann können die ‚Guten‘ sie selbstverständlich daran hindern und übertönen. Dafür sind dann auch die Lautsprecher und Multiplikatoren des neoliberal-transatlantischen Mainstreams gut genug. Pseudolinke aller Couleur , wie die konfliktanheizende Israelversteherin Juliane Nagel(MdL) und Anmelderin der (Gegen-) Blockadedemo vom 1.12., berufen sich in ihren Twittermeldungen auf Taz, Tagespiegel und Günter Jauch, um sich scheinbar argumentativ zu erhöhen. Wenn es gegen die PEGIDA geht, scheinen Fairness und die menschliche Vernunft ausgeschaltet. Es regieren brutal der parteipolitische und machtpolitische Zweckrationalismus in Verbindung mit der verinnerlichten Nato-Israel-Treue. Die Systemlinge stützen sich gegenseitig.
    Was komplett fehlt sind Überlegungen und Angebote: Vorstellungen von gesellschaftlichen Ursache- Wirkungsverhältnissen auf globaler, internationaler und nationaler Ebene machen sich Ken Jebsen, Blogger von A-Z, Compact, aber nicht Klaus Lederer(LINKE Berlin) und Stefan Liebich(MdB). Der Parteivorstand sondert Worthülsen ab. Menschen wollen auf die Straße, weil ihnen der Kragen platzt, aber die „LINKE“ mobilisiert nicht für Frieden, Kooperation und Völkerverständigung.

    Es fehlt eigentlich allen „linken“ politischen Akteuren der Wille, aus eigenen Fehlern lernen und politische Prozesse ergebnissoffen gestalten zu wollen. Es fehlt das Vermögen Entscheidungen und Positionen von Gestern wieder neu zu reflektieren, auf aktuellen Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen und diese Entscheidungen ggf. zu korrigieren. LINKE lernen nicht aus der Geschichte, sie picken sich nur systematisch das heraus, was zur Organisation passt, um die Geldquelle nicht versiegen zu lassen.

    Die organisierte deutsche „LINKE“ ist in großen Teilen eine Anti-Linke, eine Gegenaufklärungs- und Kriegsursachenleugner-Partei, wie es widerwärtiger kaum noch geht.

    Die dahin verwesende „LINKE“ gehört zum giftigen Erbe des Umsturzes von 1989 und ist eine direkte Folge der antidemokratischen Annexion der DDR, ein Ergebnis der zerstörten Biographien und Psychen der Ostdeutschen.

    Die heutige gesamtdeutsche „LINKE“ ist eine Realsatire, aber auch eine realexistierende, tägliche Bedrohung für alle denkenden und fühlenden Menschen, die in den Traditionen des Humanismus und der Aufklärung leben wollen.

  24. Ist doch ok, die zahlen ja nicht alle Demonstranten, sondern benoetigen Hilfskraefte fuer die Orga der Demo, die dafuer auch richtig arbeiten muessen. Warum ist das ein Problem? Die AFD hat doch auch bezahlte Wahlhefer etc.

    • Das Problem ist, daß eine kommunale Institution Steuergelder mißbraucht, während die PEGIDA-Demonstranten ihre Aktivitäten selbst finanzieren. Nach dem Strafgesetzbuch nennt man so etwas Veruntreuung. Aber kann natürlich den Teufel nicht bei seiner Großmutter verklagen.

  25. Was mir auffällt ist, dass die Formulierungen in der Presse zu den Themen Pegida, Ukraine, EU usw. immer schriller und hysterischer werden! Die geben sich nicht mal mehr den Anschein der Neutralität. Da fragt man sich schon, ob wir nicht 2015 vor einem Wendepunkt stehen. Nur wohin?

    Ein Großteil der Bevölkerung scheint ja eher im Tiefschlaf.

  26. Hat sich mal jemand überlegt welche Ziele diese Bewegung PEGIDA hat? Für mich riecht es nach vom VS bzw. der NPD gekaperte Montagsdemos, um alle Montagsdemos endlich in der rechten Ecke zu haben! Die Gefahr der Islamisierung Deutschlands ist doch absolut gering und zielt zudem nur auf einige Symptome des durch das Wirtschaftssystem und der NATO-Politik verursachten Kriegsgefahr in Europa vs. Russland. Zudem hat man Argumente den Überwachungsstaat weiter ausbauen zu müssen, da man normale Bürger mit rechter Gesinnung überwachen muss. Die neuen Montagsdemos seit März hatten die Themen FED und Kriegsgefahr publik gemacht. Die Menschen in Nahost sind doch selbst Opfer dieser NATO-Politik. Nun sollen diese plötzlich eine Gefahr für uns sein? Es drängt sich der Verdacht auf, dass hier eine bürgerkriegsmäßige Stimmung verbreitet wird um im Windschatten, wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte, die nötigen Gesetze geschaffen werden. Warum kommen nicht Wirtschaftssystem und NATO auf die Agenda der Protestierer? Warum dieser Titel PEGIDA wo nur ein Symptom benannt wird und zudem die falschen, selbst Opfer zu Tätern gemacht werden? Für mich riecht PEGIDA nach VS!

    • HAUPTWALDWEBEL am

      Wohnen Sie in irgendeinem Dorf weit weg? Das Sie von Islamisierung und Überfremdung noch nix mitbekommen haben. Überall werden neue Moscheen aus dem Boden gestampft. Deutsch ist in (West)Deutschen Städten eine Fremdsprache.
      .
      Die Moscheen sind voll. In die Kirchen geht keiner mehr, was ich aber gut verstehen kann. Es sei denn die Kirchen machen eine dieser Sonderaktionen was mittlerweile eine deren Kernkompetenzen ist. Wie hier:
      .
      „… konnten wir in der brechend vollen Marienkirche in Vorra einen bewegenden Gottesdienst feiern“
      .
      http://www.kirche-artelshofen-vorra-alfalter.de/
      .

      .

      • Schade, dass die Montagsdemonstrationen nun in dieses Licht geraten. Die Grundsätze der PEGIDA mögen zunächst vernünftig klingen, aber wichtigere Themen wären jetzt völlig andere (der bedrohte Frieden in Europa, die Rolle unserer Regierungen hierin, die NATO, die Frage, warum jetzt überhaupt so viele Menschen flüchten (müssen), die EU Wirtschaftspolitik, Fracking, TTIP… Ich hoffe sehr, dass nun nicht “der Islam” zum Sündenbock gemacht wird und sich hierauf die stets deutlicher werdende Volkswut konzentriert. Für die Regierungen nicht echt ein Problem, es kann mit allen Mitteln eingegriffen werden (adieu freies Internet u. Meinungsfreiheit) und in der Zwischenzeit sind die wirklich grossen Themen “alternativlos” auf dem “guten Weg” unumkehrbar durchgetrieben .

      • HAUPTWALDWEBEL am

        @Simon
        .
        Wie ich vermutete müßen Sie weit ab wohnen, das Sie die Wirklichkeit nicht kennen und die Überfremdung erleben. Es ist so, daß gerade die die Überfremdung nicht als Problem erkennen die dieser nicht ausgesetzt sind.
        .
        Der Frieden in Europa ist durch die Migrationsbewegung massiv gefährdet. Das Problem ist ja nicht nur auf Deutschland beschränkt sondern ist in ganz Westeuropa. Paris ist jetzt eine afrikanische Stadt. Kein Wunder, daß in Frankreich die nötigen Reformen nicht durchgesetzt werden können.
        .
        Die Asylanten bringen die Kultur mit die in deren Herkunftsländern zu den Zuständen geführt hat vor denen sie dann geflohen sind.
        .
        Es ist aber schon bemerkenswert, daß gerade in der (EX)DDR wo die Probleme der Umvolkung am Geringsten sind der Protest am größten ist.
        .
        Muslimischen Migranten sind das Hauptproblem , wegen ihrer hohen Quantität und niedrigen Qualität. Es sind vor allem die Muslime aus bildungsfernen Schichten die in Deutschland ihre Parallelgesellschaft aufgebaut haben.
        .
        Der Islam ist eine Bedrohung für die Zivilisation. Fragen Sie doch einfach mal die echten, die nicht islamischen Flüchtlinge aus vom Islam geprägten Herkunftsländern. Wo auf der Welt der Islam herrscht ist Krieg und Gewalt.
        .
        Es hätte kein Vernünftiger was dagegen wenn jedes Jahr 10000 freundliche, fleißige und intelligente Chinesen nach Deutschland kämen.
        .
        Die Umvolkung führt zur erheblichen Umverteilung, da sind ja nicht nur die Asylantenanwälte die sich daran dumm und dämlich verdienen sondern vor allem auch die nachgeschaltete Sozialindustrie, die mit immer höherem Aufwand und Kosten erfolglos versucht muslimische Migranten zu integrieren. Zudem wird bei Umvolkung zu den reichen Haus- und Grundstücksbesitzern oder Hotelbetreibern umverteilt. Nicht nur, daß durch die Unterbringung der Asylanten direkt verdient wird, sondern auch durch die Wohnhungsknappheit steigt das Mietniveau.
        .
        Es hindert Sie keiner daran wenn Sie bei PEDIGA mitdemonstrieren und fordern:
        .
        „Fluchtgründe bekämpfen, NATO auflösen!“
        .
        Die NATO ist aber nicht das Problem. Das ist lediglich eine feige Söldnertruppe die nur gegen einen weit unterlegenen Feind ohne Luftverteidigung siegen kann.
        .
        Die USA und in ihrem Gefolge die EU führen aber einen Wirtschaftskrieg gegen Rußland indem sie ihre Vasallen auf der arabischen Halbinsel dazu bringen extrem viel Öl auf den Weltmarkt zu werfen. Dadurch sinken massiv die Preise und zwingen dann auch Ökonomien im Iran und in Venezuela in die Knie. Was für die USA ein sehr erwünschter Kollateralschaden ist.
        .
        Als Gegenleistung dürfen dann die islamischen Länder, nicht nur die erdölexportierenden, ihren Bevölkerungsüberschuß in der EU abladen. Was ein ein weiterer von der USA erwünschter Kollateralschaden ist weil das Europa massiv schwächt.
        .
        Wer also gegen die Islamisierung demonstriert demonstriert damit auch gleichzeitig gegen die imperialistische Politik der USA.

      • was ist hiermit?
        +++ Ukraine: Die Informationen verdichten sich +++ Kriegsausbruch vor Weihnachten möglich +++
        http://quer-denken.tv/index.php/1054-ukraine-die-informationen-verdichten-sich-kriegsausbruch-vor-weihnachten-moeglich

      • HAUPTWALDWEBEL am

        @SIMON
        .
        Der Krieg ist doch schon längst da.
        .
        Es wird seit 9 Monaten ein ein totaler Finanz, -Wirtschafts und Propagandakrieg gegen Russland geführt. Russland ist zwar die deutlich schwächere Partei in diesem Konflikt. Die russische Bevölkerung ist aber im Gegensatz zu den verweichlichten Westlern viel stärker belastbar. Der Ausgang dieses Krieges ist also offen.
        .
        Es ist erstaunlich, welche schweren Kollateralschäden die USA in Kauf nehmen indem sie ihre Vasallen auf der arabischen Halbinsel dazu bringen den Weltmarkt mit Rohöl zu überschwemmen. Dabei machen sie das Fracking im eigenen Land unwirtschaflich und die Exploration für die US Erdölkonzerne unrentabel.
        .
        Europa schafft sich derweil ab. Es ist beschämend wie die EU unterwürfig hinter den USA herdackelt. Den größten Schaden der Wirtschaftssanktionen hat mal wieder Deutschland. Um Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden muß eine ganz andere Regierung an die Macht.
        .
        Auch gegen die Kartellparteien der real existierenden Demokratie sollte PEDIGA demonstrieren. PEDIGA muß eine richtige Oppositionsbewegung werden.

    • karlfriedrich am

      Simon, Ihre Überlegungen zum Thema begrüße ich. Ich kann mt einer PEGIDA, die „gegen“ den Untergang des Abendlandes ist, erstmal garnichts anfangen, ebenso wenig wie mit der „Anti“fa und ähnlichen eigenartigen Formierungen. Die Leute sollen lieber sagen, WOFÜR sie stehen und das möglichst operational formulieren, damit es zu Forderungen praktischer Politik führen kann. Also z.B.: Jeder Ausländer soll nach dem 2. Mord innerhalb von 48 h aus Deutschland ausgewiesen werden. Klar, dann geht plötzlich die „Kleinarbeit“ los.
      Habe den Eindruck, dass sich unzufriedene Bürger wieder einmal haben abdrängen lassen in eine Ecke, die unangenehm ist und aus der sie dann auch nicht mehr herauskommen sollen. Sie erklären das scharfsinnig.

      Entgegen kommt der PEGIDA die Reaktion der Politiker (Merkel gesteht immerhin noch das Demonstrationsrecht zu) und der Medien (worüber man kein Wort mehr zu verlieren braucht).
      Das wird ihr noch viele Sympathisanten zutreiben. Die PEGIDAS sollten sich überlegen, welche Schilder sie dann hochhalten. „Weg mit der GEZ!“ ist schon ganz gut. Die Reaktion der Politiker/Medien auf die PEGIDA ist der Grund, warum ich mich in gewissem Umfang mit der PEGIDA solidarisch fühle, nicht aber ihre konkreten Forderungen, die ich gar nicht nicht erkennen kann.

    • Ich empfehle „Joint Vision 2020“, ein Pentagon-Papier aus dem Jahr 2000. Wer das mit Verstand liest, begreift auch, was in der Ukraine und im Nahen Osten aktuell abgeht.

  27. Florian Geyer am

    Siehe dazu auch den informativen Artikel über die NGOs, die in der BRDDR und anderenorts in der Welt „Farbenrevolutionen“ organisieren.

  28. Hauptwaldwebel am

    Wenn man sich die Reaktionen aus Politik und Medien anschaut drängt sich der Verdacht zwingend auf, daß auch diese Brandstifter von Steuergeldern bezahlt wurden.
    .
    Es gilt PEDIGA mit allen Mitteln zu bekämpfen.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/politik/anschlag-auf-fluechtlingsheime-hoffen-auf-unterstuetzung-der-bevoelkerung-13318904.html
    .
    Seehofer sagte nach dem Brandanschlag: „Braunes Gedankengut hat keinen Platz in unserer freiheitlichen Gesellschaft.“
    .
    Vom System bezahlte Demonstranten und Demonstrationen sind da doch noch harmlos.
    .
    BTW
    .
    Es wäre nicht das erste mal das der Parteienschutz Brandanschläge initiiert.
    .
    „Der Solinger V-Mann des Verfassungsschutzes, Bernd Schmitt, gerät immer stärker in Verdacht, Neonazis unterstützt zu haben.“
    .
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13685389.html

  29. Ich persönlich kenne einenTeil der Asylantenszene, was darauf zurück zu führen ist, dass meine Frau einen pakistanischen Ursprung hat. Pakistaner, welche hier Asyl beantragen, werden nicht verfolgt. Argumente in diese Richtung, sind frei erfunden.
    Sie arbeiten hier schwarz bei ihren Landsleuten im privaten Bereich oder in deren Unternehmen. Für 25,-€ – 50,-€ / Tag. Sie holen ihre ganze Fam. hierher und integrieren sich nicht. Sie halten die Nichtmoslems, die Weissen für Abschaum. Ein Islamisierungsziel verfolgt fast jeder von ihnen.
    Ich schätze, dass es sich mit anderen Asylanten ähnlich verhält.

    • Sie haben völlig Recht! Ich kenne auch zwei verblendete, sozialromantische Tussen, die es Algerier-Nichtsnutzen über eine Heirat ermöglicht haben, sich in unsere Sozialsysteme einzuschleusen. Wissen Sie, wie die das machen? Wenn denen vom Jobcenter eine Arbeit angeboten wird, gehen die zu einer muslimischen Ärztin und lassen sich attestieren, dass sie wegen vermeintlicher kranker Beine und Rückenschmerzen nicht einsetzbar sind, dann müssen sie nichts arbeiten, können weiter in ihre Moscheen tapern, arme Tiere schächten und religiös verblöden. Und wir zahlen’s. Mir geht die Galle über über diese Schmarotzer, Nichtsnutze und Faulenzer

      • Ich kenne solche „sozialromatischen Tussen“ nicht und auch sonst ist mein Umgang dort, wo ich die Leute kenne und wo sie Immigranten sind, anscheinend ein anderer: Ich lerne Menschen, wenn es religiös-kultivierte Mitbürger sind, als höfliche, überaus fleißige und umsorgende Zeitgenossen kennen.
        Wen ich nicht kenne, und wo ich auch nicht immer großen Wert drauf lege, ist urbanisiertes, kulturloses Gesindel, welches sich kleidet und auch sonst „artikuliert“, als sei man gerade aus irgendeinem Melting-Pot-Slum entstiegen. Das, oder deren Mütter und Väter, waren einmal Deutsche, Araber, Nigerianer. Jetzt ist es die, den Mist und Müll aus den noch dampfenden Tonnen des Globalhedonismus kramende, Verfügungsmaße des einebnenden Globalismus, denen die Big Mäc-Sauce auf Rappershirt genauso steht, wie die Dönersauce auf dem Schirm der Baseball Cap.
        Sie halten nach Muslimen Ausschau? Sie werden über Flip-Flops und am Boden klebende Hubba-Bubbas stolpern.

      • @ Arne Fischer
        solche “sozialromatischen Tussen” laufen haufenweise durch unsere Straßen.
        Sie (die „Tussen“) und das von Ihnen beschriebene Präkariat (sie drücken sich da gewählter aus 😉 ) wird doch durch unser Fernseh-Rundfunk- und Pressesystem systematisch erzeugt.
        Höchste Zeit, dagegen aufzustehen und PEGIDA tut das.
        Mit ihrem Kommentar zeigen sie doch nur klar, dass in ihnen auch ein Sozialromantiker wohnt.
        Gut ausgebildete Emigranten sollten besser in ihrer Heimat bleiben. Dort werden sie gebraucht.
        Also: erst denken, dann posten.
        Gruß
        Roland

  30. Das zeigt nur das mangelnde Demokratie Verständnis unserer Politiker……..sollte das mit der PR Agentur stimmen…so sind das Geheimdienst Methoden…. Psychologische Kriegsführung gegen das eigene Volk!

  31. Ich denke, wir sehen da nur einen kleinen Einblick in die Verworrenheit, Verderbheit, Verirrungen im gesellschaftlichen Zustand. Das Gewerkschaften hier in Deutschland als ‚GO‘ (Regierungsorganisation) angesehen werden kann, wird die Offenlegung zu tage bringen. Hirngespinst? Wer das glaubt, glaubt auch das Edward Snowden als heroischer Einzelheld, die Informationen von der NSA beschaffte. Nicht um sein Wirken oder seine Person herabzuwürdigen, es geht nur um die Geheimhaltung. Anscheind sind da Kräfte am Werk, die die, so gut vor der Öffentlichkeit verbogenen und zu deren Nachteil, Informationen und Korruption, in die Öffentlichkeit ziehen können.

  32. Die Gegendemos kriegen auch ihre Schilder von Agenturkünstlern gemalt:
    http://i0.web.de/image/442/30266442,pd=2.jpg
    Die Luftballons erscheinen aus der Entfernung wie Köpfe, so daß mehr Leute zu zählen sind. Dafür braucht man wieder mehr Spezialisten in Vollzeit. Das ist ein geschlossenes Erfolgssystem.
    http://www.mopo.de/nachrichten/stellenangebot-geheimdienst-sucht-agenten—per-anzeige-,5067140,29293854.html
    Erst Vollbeschäftigung, dann neue Fachkräfte anwerben, und so weiter. Mit solchen Tricks hätte die DDR auch noch drei Monate länger bestehen können.

  33. Mich würde nicht wundern, wenn der Staat bald auch noch Schlägertrupps gegen Pegida bezahlt.

    Übrigens zum Thema Pegida und Islamisierung:
    Bereits vor 5 Jahren hat der geachtete Ralph Giordano einen fantastischen offenen Brief an den damaligen Bundespräsidenten zum Thema Islamisierung geschrieben. Dieser Brief ist defacto ein Manifest für Pegida und das müsste man auch nochmal den aktuellen Bundesgrüßaugust Gauck um die Ohren hauen!
    http://www.politikversagen.de/artikel/nicht-die-migration-der-islam-ist-das-problem:

  34. Thomas Schäffner am

    Hallo VAFTI,
    „…Muß man dazu noch was sagen ?“ Nö. Aber ne Strafanzeige und Dienstaufsichtsbeschwerden erstatten, wegen Veruntreuung von Steuergeldern, eventuell Amtsmissbrauch. Bin leider derzeit nicht im Land. Könntest Du das erledigen? Oder jemand von Compact? Gewalt darf und will ja der Normalbürger nicht anwenden. Also bleibt im Rechtsstaat nur der Rechtsweg um politische Gegner die ihr Amt missbrauchen oder Gegendemonstranten die das Recht missachten, in ihre Schranken zu weisen.
    Tut der Staat bzw. die Justiz nichts und das regelmäßig, kann man auf Art.20 Abs. 4 GG zurückgreifen. „Widerstandsrecht“. Denn das wäre der Versuch der etablierten die FDGO (Freiheitlich-Demokratische-Grund-Ordnung) abzuschaffen.

  35. es gibt noch einen zweiten hinweis, wobei ich nicht weiss, ob der mit dem oben genannten screenshot in verbindung steht.
    https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10170858_1381951855433640_7699668562996528655_n.jpg?oh=001bcbf0034e1ef5365d4498aa4c0c9b&oe=5547312D

    • Erst hetzt die BRD gegen Salafisten.
      Dann stehen auf einmal zehntausende Menschen auf der Straße, die vorher auch schon, mehr oder weniger, da waren.
      Dann sagt die BRD die Demonstranten seien alle Nazis, weil man nicht gegen Ausländer hetzen darf, obwohl der Großteil für Frieden ist.
      Dann stellt sich heraus, dass die BRD die Gegen-Demonstranten bezahlt.

      Das ist das Aufhetzen des eigenen Volkes gegeneinander. Das hat ’33 & ’89 auch funktioniert.

      P.s. man sollte den allen erstmal eine torah und einen Quar’an in die Hand drücken. Und für den ein oder andere eine lesenachhilfe.

      • Sehr geehrter Herr Elsässer,

        genau so wie Sie bin ich auch gegen die deutsche Einheitspresse und wünsche mir von den Journalisten stets die Wahrheit vorgeführt zu bekommen.

        Allerdings finde ich es ziemlich verwerflich sich mit Rechten und Neo-Nazis gemein zu machen. Es gab seitens der Pediga Organisatoren keine klare Abgrenzungen von den Braunen.
        Ich kann nicht verhindern, dass auf meiner Demo Rechte mitmarschieren, aber ich kann auf dem Podest klar zum Ausdruck bringen, dass ich keinen Neo-Nazis und rechtsradikalen auf meiner Veranstaltung haben möchte!

        Wenn die Pediga und Dügida keinen Asylmissbrauch haben möchte, sollte die erste Forderung sein „Stopp mit der Lieferung von Waffen ins Ausland“ die MIllionen Flüchtlinge hervorrufen. Deutschland leistet mittels Waffenverkäufe Hilfe zum Mord und zur Vertreibung!

        Pediga will die Christlich-Jüdische Abendlandkultur retten. Diese Rettungsaktion kenne ich. Die hat schon einmal stattgefunden (1933 – 1945).
        Die Rettungsaktion mündete in der Ermordung von 6 Millionen unschuldigen Juden!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel