Anschlag auf Kirchturm in Mannheim! Medien schweigen

28

Offenbar keine überregionale Bedeutung hat eine Explosion im Turm der Sankt-Hildegard-Kirche im Mannheimer Stadtteil Käfertal-Süd. Neben der Polizei ermittelt auch der Staatsschutz.

Mehrere Täter sollen am Dienstagabend mit einem Hammer Scheiben des Kirchturms durchschlagen und aus einer mitgebrachten Gasflasche Gas in den Turm geleitet haben, um eine Explosion herbeizuführen, berichten lokale Medien. Anwohner hätten einen ohrenbetäubenden Knall wahrgenommen. Gegen 20.45 Uhr sei der Polizei schließlich ein Brand im Kirchturm gemeldet worden.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Streife das Feuer löschen. Verletzt wurde niemand.

Der Mannheimer Morgen beschreibt den Schaden am Gebäude jedoch als beträchtlich:

Die mächtige Metalltür ist ziemlich verbeult. Mehrere Glascheiben sind zerborsten. Die Scherben zeigen, dass es sich um über ein Zentimeter dickes Sicherheitsglas mit Drähten handelt – es muss also eine Explosion mit einer enormen Wucht gegeben haben. Einige Scheiben sind komplett herausgedrückt und auf den Boden geschleudert worden, sowohl Fenster unmittelbar am Fuß des Turms als auch weit oben.

Die Polizei wolle nur deshalb nicht von einem „Anschlag“ sprechen, so das Regionalblatt, da man das Wort nur verwende, wenn es Verletzte gebe. Man nehme den Vorfall jedoch „sehr ernst“.

Die Anwohner sind entsetzt. „Wer macht denn so etwas, was ist das Motiv, hier gab es doch nie Ärger“, so die Gemeindereferentin, die nur 50 Meter vom Tatort entfernt wohnt. Der Sprecher des Gemeindeteams: „Aber ein Dummer-Jungen-Streich war das sicher nicht.“ Der zuständige Pfarrer glaubensfest: „Ich kann mir kein religiöses Motiv für den Anschlag vorstellen.“

Die Behörden schon. Da ein religiöser Hintergrund natürlich nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt außer der Polizei auch der Staatsschutz.

Die Beschreibung eines Zeugen passt anscheinend zu Salafisten. Während einer der mutmaßlichen Täter seinen Kopf mit einer Kapuze bedeckt hätte, wird der andere als männlich mit kräftigem Körperbau, zwischen 20 und 30 Jahren alt, 170 cm groß, dunkles volles Haar, dunkler kurzer Vollbart, mit dunkler Oberbekleidung und weißer Hose bekleidet, beschrieben.

Deutschland braucht ein Printmedium, dass keine Furcht hat, politisch unkorrekte Fragen zu stellen. Doch alleine schaffen wir das nicht. Erfahren Sie mehr >>

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

28 Kommentare

  1. Avatar

    Das Problem ist, dass Anschläge auf Weihnachtsmärkte, Kirchen, Synagogen & die vielfältig abwertenden Aussagen über Deutsche, Amerikaner, Israelis eben genau das sind, was unsere Parteien vorgeben zu bekämpfen: Rassismus. & da kommen sie eben in enorme Erklärungsnöte – wir haben nun mal alle gelernt, dass wir den "Anfängen wehren" & die "Helfershelfer bekämpfen" sollen. & jetzt wird uns erklärt, dass das alles gar nicht so gemeint war, sondern es bei der Bewertung einer Tat auf die Hautfarbe & ethnische Gruppe des Täters ankommt.

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    das schreit geradezu nach *moscheebaugenehmigungsantrag mitsamt planfestellungsdings aber gaaanz nach unten in den aktenberg wandern (zu) lassen und evtl. sogar verschlampern oder so..*, hehe.

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Das wird nicht die letzte Begehungsart mit Gas als Sprengstoff bleiben – Sachbeschädigung die kaum Spuren hinterlässt und unsere Merkelschen Fachkräfte bleiben. Sogar die sind scheint´s lernfähig.

  4. Avatar

    Es geht auch friedlicher … Im Ruhrpott sind ein großer Teit der Kirchen geschlossen, weil sich der finanzielle Unterhalt für die paar Omas nicht mehr rentiert. Die verfallen jetzt friedlich hinter Bauzäunen und es wird auch schon darüber diskutiert, was man mit den Ligenschaften machen soll: Ein Museum, eine Wohnhaus, ein Kaufhaus …
    Zu DDR-Zeiten hat man schon einen HO-Laden in alten Landkirchen (besser als gar keine Einkaufsgelegenheit) gesehen …
    Eine Umwidmung zur Moschee wollen offensichtlich die Moslems auch nicht, die alte Heizung und der Einbau einer neuen ist zu teuer.
    Entweder die erste verfällt oder wird abgerissen.

    In Mannheim gibt es wohl noch genug (klassische?) Kirchgänger, sodaß gewissen Leuten die Entwicklung zu lange dauert. Heute muß ja alles schneller gehen, als in der frühmittelalterlichen Völkerwanderungszeit. Vielleicht haben da ein radikaler Moslem mit seinem Freund von der Antifa (Kaputzenmann) geübt.

  5. Avatar
    Michael Höntschel am

    Ich gestehe, ich habe mit Religion nichts am Hut. Aber ich mache mir doch seit einiger Zeit intensive Gedanken, warum die veröffentlichte Kirche so islamfreundlich ist. Man könnte ja denken, eigentlich müsste sie sich ja mit Händen und Füßen gegen diese Konkurrenz stemmen. Ich kann mir nur vorstellen, hier wirkt das Prinzip teile und herrsche. Möglicherweise ist der Anschlag Teil dieses Prozesses. Alle Eroberer (wenn mich nicht alles täuscht tragen ja einige Moscheen den Namenszusatz „Fatih“ =Eroberer), schleiften zuerst die Gotteshäuser des unterlegenen Reiches. Die verurteilungswürdige Tat ist möglicherweise der Beginn dieser Eroberung. Die bisherigen Gesten der Kirchenvertreter erschienen mir als Gesten der Unterwerfung. Ein Pabst soll einmal gesagt haben, das Hauptziel der Kirche ist das Überleben. Die Kirche hat sich immer mit den jeweiligen „Eroberern“ arrangiert und ich glaube, sie wird auch diesmal überleben. Hier ist sie der Zivilgesellschaft gegenüber klar im Vorteil.

  6. Avatar
    Marco Mehlenberg am

    Würde die Polizei auch von keinem Anschlag sprechen, wenn in einem Asylheim die Scheiben zerschlagen und Gas eingeleitet worden wäre?

    Da würde man sicherlich vom Staatsschutz hören, dass Rechte dadurch den Holocaust 2.0 eingeleitet hätten.

    Dieses System ist so lächerlich, nur gegen das eigene Volk gerichtet, in jeder Hinsicht.

  7. Avatar

    Als Christ empfinde Ich die versuchte Sprengung eines Kirchturms, verglichen mit der täglichen Hetze und Beschimpfung des Christentums in den Systemmedien und auch "oppositionellen" Medien, der alltäglichen Verfolgung aufgrund gottloser Gesetze, als völlig nebensächlich.

  8. Avatar
    Volker Spielmann am

    Der Liberalismus vermag nun wirklich nicht mit dem Mohammedanismus zu streiten

    Langsam aber sicher wird die Sache für die liberalen Parteiengecken in Europa ernst. Die mohammedanischen Glaubenseiferer rotten sich nämlich zusammen, um die Christenmenschen mit Sturmgewehren in den Kirchen abzuschlachten. Zwar werden die besagten Liberalen auch dann ihr Stoßgebet vortragen, wonach die mohammedanischen Glaubenseiferer nichts mit dem Mohammedanismus zu tun hätten, aber da lachen mittlerweile schon die sprichwörtlichen Hühner. Geschichtlich betrachtet konnte sich der Liberalismus noch niemals seiner Widersacher erwehren: In England fegte ihn Cromwell hinweg, in Rußland stürzte ihn der marxistische Usurpator Lenin und in Italien genügte ein bloßer Straßenlärm seitens des Marxisten Benito Mussolini und seines Faschingsvereins, um den Liberalismus zu Fall zu bringen. Wohl mochte weiland das Christentum Streiter wie den Großmeister der Malteser Valette hervorbringen und konnte mit deren Hilfe des Mohammedanismus erwehren, aber dem Liberalismus ist dies unmöglich.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  9. Avatar

    Das war eine IS Entkernungs-und Abrissbrigade …….. die wollen Baufreiheit fuer Moscheen schaffen.
    Deshalb vielleicht das Schweigen im Walde.

    Wozu braucht die moderne Menschheit in Deutschland solche Hokuspokus Buden ????Die paar alten Omis koennen auch zu Hause im Radio ,oder Fernseher ihre Worte zum Sonntag hoeren,und muessen nicht in der kalten Kirche mit den hoelzernen Suenderbaenken schlafen…….

    Den Islamisten ist eine Moschee schon wichtig ,weil die ohnehin noch 500 Jahre zurueck sind in der Ansicht ueber ihre Religion.

    Neben dem Islam BUndestag ist noch Platz , da koennen sie eine Moschee aufbauen mit seinem Schreihals auf der Turmspitze….. ,der alle Stunde ganz Berlin ueberschreit mit den gruenen Nachrichten …..

  10. Avatar

    Spontan fallen mir folgende Möglichkeiten ein: Salafisten, Lutheraner, radikale Arianer oder traditionalistische Chatten, die mit dieser Aktion gegen die Schändung der einzigen Donareiche südlich des Main, die dem römischen Protzbau ursprünglich weichen mußte, protestieren. Die Beschreibung des mutmaßlichen Täters deutet auf Letztere.

    Es könnte sich aber auch um eskalierende Tarifverhandlungen handeln:
    [SAARBRUECKER-ZEITUNG.de "Gewerkschaft legt sich mit der Kirche an"]

    • Avatar

      Traditionalististische Chatten ganz bestimmt nicht, denn sonst hätte man das ja sofort "Rechtsradikalen" unterstellen und aufbauschen können. Neuheiden sind ja immer dafür gut, als Rechtsradikale geführt zu werden auch wenn sie im 3.R. nicht gut gelitten waren. (A.H. in m.K.: Meine religiöse Basis ist die Kath. Kirche!)

      Eskalierende Tarifverhandlungen ist eine gute alternative Idee, die Kirchen gehören i.d.R. keiner kirchenfreien Gewerkschaft an, bezahlen ihre Leute schlecht (ist ja für einen guten Zweck) und dürfen von ihren Mitarbeitern forden, der Kirche anzugehören, was bei Arbeitssuchenden schon mal Probleme mit der Arge gab / gibt.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Man stelle sich jetzt bloß mal wieder vor, dass wäre mit einer Moschee etc. p.p. passiert …. ?! Im übrigen, werden solche Ereignisse, in der Statistik, wo nicht eindeutig der Hintergrund dieser Ereignisse erkennbar sind, (immer oder zuerst) als rechtsmotivierte Taten eingeordnet und geführt. Und wenn sich keine weiteren Erkenntnisse oder Ergebnisse dazu ergeben … wird es auch in der Statistik als rechtsmotivierte oder rechtsradikale Tat weiter geführt !
    Die antideutsche Staatsräson, wie sie trickst, konstruiert, verschleiert und täuscht …

    • Avatar

      Mit einem Moscheenbrand haette man gleich die ganze AfD in ganz Deutschland vor ein islamisches Gericht gestellt …….

      Wieviel Politiker bei uns haben einen schwarzen Bart ????????

      Eventuell war das der Versuch einer Nachahmung des Reichstagsbrandes um ein paar Unliebsame mit – Arbeit macht frei¨- zu erziehen……

  12. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Wer es auch immer war, zeigt doch dieser Anschlag die schwindene Sicherheit in unserem Land.

    • Avatar

      Zum Glück hat es dabei eine der Hauptverantwortlichen dafür getroffen. Die katholische Krieche vor den Invasoren, die ja jetzt zu Deutschland gehören. Samt ihrem irren Wüstenkult.
      Wohl bekomms!

  13. Avatar

    Dieser Bericht der Polizei im Mannheimer Morgen sagt doch alles. Nur keinem weh tun. Vielleicht findet sich noch ein "rechter" Hintergrund, dann wird aber von Leder gezogen. Diese heutige "Polizei" kann man nicht mehr ernst nehmen. Hauptsache ihr Geschwafel ist voll auf Linie. Die Wahrheit könnte Mauern zum Einsturz bringen. Dann lieber diese noch weiter erhöhen mit Lügen und Falschmeldungen. Das "dumme" Volk hinterfrägt eh nix mehr, warum, wieso, weshalb usw. Das ist Deutschland im 21. Jahrhundert.

    • Avatar
      Manfred aus München am

      @MAFU
      aber sie fragen doch [wer macht denn so etwas, was ist das Motiv, hier gab es doch nie Ärger], nur eben reichlich naiv und die Falschen. Von unseren Volksverrätern werden sie wohl kaum eine ehrliche Antwort bekommen. Zeigt mir nur einmal mehr wo der Durchschnittsbürger in diesem Land steht … er kann weder 2+2 addieren noch 3 Meter selbstständig geradeauslaufen, obwohl er stocknüchtern ist. Dieses Volk hat das geistige Niveau und die Auffassungsgabe von 5jährigen erreicht … aber ein Fünfjähriger wäre aber im Gegensatz zu diesen geistig degenerierten Mitbürgern noch lernfähig.

  14. Avatar

    Marx und Woelki werden es wieder richten.Vielleicht steckt der Papst auch noch was zu Behebung des Schadens zu.

  15. Avatar
    Jürg Rückert am

    Der Pfarrer nimmt in vorauseilender Unterwerfung und in Treue zum Papst Muslime in Schutz: Ein religiöses Motiv wird ausgeschlossen! Hofft man dort auf einen Anschlag durch die AfD?? Wäre das allein schon mal als frommer Gedanke nicht wunderschön?
    Besteht ein ernstes Interesse an der Aufklärung durch die Kirche? Fraglich.

    Keine Frage: Im Fall einer Moschee läuteten wir die Sturmglocken und die Kirchen im Lande würden abgedunkelt.

    Erinnern wir uns: Herr Biedermann reichte den Brandstiftern die Streichhölzer mit der Begründung, dass echte Brandstifter doch die Zündhölzlein nie und nimmer vergessen hätten!

    • Avatar

      Und der Praktikant welcher diesen Artikel schrieb folgert sofort das es böse Salafisten waren =

      "Die Beschreibung eines Zeugen passt anscheinend zu Salafisten. Während einer der mutmaßlichen Täter seinen Kopf mit einer Kapuze bedeckt hätte, wird der andere als männlich mit kräftigem Körperbau, zwischen 20 und 30 Jahren alt, 170 cm groß, dunkles volles Haar, dunkler kurzer Vollbart, mit dunkler Oberbekleidung und weißer Hose bekleidet, beschrieben."

      Diese Täterbeschreibung passt auf 3/4 der deutschen Bevölkerung Mannheims ! Einschließlich der Frauen wenn sie nen Kapuzenshirt tragen..

      • Avatar

        Nachsatz =

        "Anschlag auf Kirchturm in Mannheim! Medien schweigen"

        Warum schweigen die Medien wenn der Artikel beim " Mannheimer Morgen" abgeschrieben wurde bis auf die krude Schlußfolgerung mit den Salafisten? Sollte das in der Tagesschau gesendet werden so unwichtig wie die Story ist ?! Und der Staatsschutz ermittelt bei jeder vorsätzlich Straftat wie diese mit der herbeigeführten Explosion.

      • Avatar
        Manfred aus München am

        @Golgatha
        [ Während einer der mutmaßlichen Täter seinen Kopf mit einer Kapuze bedeckt hätte] Du hast Recht, Troll, wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen … die Beschreibung passt doch besser zu den Kapuzenjungs vom schwarzen Block. Danke für den Hinweis

      • Avatar
        Jürg Rückert am

        Allein das Bestreben der Guten, die Angelegenheit klein zu halten, ist ein wertvolles Indiz auf die Gruppe der Täter.
        Erinnern wir uns noch an den Anschlag auf eine Moschee mit einem "Polenböller"? Da ging in den Medien die Post ab!

      • Avatar

        3/4 aller deutschen Mannheimer tragen im Herbst keine weißen Hosen mehr und wenn es sich um eine Moschee gehandelt hätte,wäre es sehr wohl in der Tagesschau gekommen.

      • Avatar

        Nachsatz zu Nachsatz:
        Natürlich nicht! Die Sendezeit wird für die Blähungen von Reichsbürgern und das blöde Geschwätz der Drogenkonsumentin Roth gebraucht.

      • Avatar
        Hans Hamberger am

        Wenn sie ihren Rausch ausgeschlafen haben, erkennen sie vielleicht, dass Frauen meist keine Bärte haben.

    • Avatar
      Günter Düsterhus am

      Mit genügend Geduld beim Einleiten und einem Wassersprengsatz zur Luft-Gas Vermischung wäre der gesamte Turm in die Luft geflogen! Mann muss das schwere Gas Molgewicht 58 Gramm nur verwirbeln. Für mich Fachkräfte aus dem Bereich Aleppo wo mit diesen Flaschen erheblich gemordet wurde. Wenn sie direkt am Turm gezündet haben hatten die Lust auf Allah!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel