Andrea Nahles tritt zurück! Ihre Ankündigung im Wortlaut (+Update: Scholz fordert Ende der GroKo)

50

Das konnte nicht mehr halten. Nach der desaströsen EU-Wahl und nachdem dem aktuellen Forsa-Umfrage-Ergebnis von 12 Prozent, dürfte sogar für Andrea „Bätschi“ Nahles (SPD) das Fass überglaufen sein. Jetzt verriet sie: Am Dienstag wird sie ihren Rücktritt als Partei- und Fraktionschefin offiziell bekannt geben.

Ihre Begründung hier ungekürzt:

Liebe Genossinnen und Genossen,

ich habe den Vorsitz von Partei und Fraktion in schwierigen Zeiten übernommen. Wir haben uns gemeinsam entschieden als Teil der Bundesregierung Verantwortung für unser Land zu tragen. Gleichzeitig arbeiten wir daran, die Partei wieder aufzurichten und die Bürgerinnen und Bürger mit neuen Inhalten zu überzeugen.

Beides zu schaffen ist eine große Herausforderung für uns alle. Um sie zu meistern ist volle gegenseitige Unterstützung gefragt.

Ob ich die nötige Unterstützung habe, wurde in den letzten Wochen wiederholt öffentlich in Zweifel gezogen. Deshalb wollte ich Klarheit. Diese Klarheit habe ich in dieser Woche bekommen.

Die Diskussion in der Fraktion und die vielen Rückmeldungen aus der Partei haben mir gezeigt, dass der zur Ausübung meiner Ämter notwendige Rückhalt nicht mehr da ist.

Am kommenden Montag werde ich daher im Parteivorstand meinen Rücktritt als Vorsitzende der SPD und am kommenden Dienstag in der Fraktion meinen Rücktritt als Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion erklären. Damit möchte ich die Möglichkeit eröffnen, dass in beiden Funktionen in geordneter Weise die Nachfolge geregelt werden kann. Bleibt beieinander und handelt besonnen!

Ich hoffe sehr, dass es Euch gelingt, Vertrauen und gegenseitigen Respekt wieder zu stärken und so Personen zu finden, die ihr aus ganzer Kraft unterstützen könnt. Unser Land braucht eine starke SPD!
Meinen Nachfolgerinnen oder Nachfolgern wünsche ich viel Glück und Erfolg.

Mit solidarischen Grüßen

Andrea Nahles

In einem Punkt irrt sich Nahles erneut: dieses Land braucht so einiges, aber bestimmt keine „starke SPD“. Zu deren beispiellosen Klientelverrat durch Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder und dem Hartz-IV-Architekten Frank-Walter Steinmeier (derzeit als Bundespräsident in beschäftigungstherapeutischer Maßnahme) hat Nahles als GroKo-Arbeitsministerin entschieden beigetragen, indem sie die Hartz-Gesetze nachträglich brutalisiert hat (COMPACT-Online berichtete mehrfach). Als Nachfolger hatte sich in den vergangenen Wochen Martin Schulz beworben. Abgeblich soll er Nahles sogar ein Comeback als Arbeitsministerin versprochen haben.

Laut dpa-Meldung hat die CDU-Führung ihre Partei nach Nahles Ankündigung „zur Besonnenheit“ aufgerufen. Möglich, dass dort Panik herrscht, denn laut Forsa-Umfrage wurde auch die Union jetzt von den Grünen überrundet.

Update:
Reaktion vom ehemaligen SPD-Parteichef Sigmar Gabriel: „Die SPD braucht eine Entgiftung.“ Zwar dürfe man über inhaltliche Differenzen streiten, aber man brauche auch ein ehrliches Interesse am Menschen, eine Solidarität nach innen und außen.

Ralf Stegner warnte vor personellen „Schnellschüssen„. Nahles Entschluss hingegen verdiene „allergrößten Respekt“. Schließlich habe sie „immer wieder Verantwortung für ihre Partei übernommen“. In den letzten Tagen habe man im parteinternen Umgangsstil den „sozialdemokratischen Grundwert der Solidarität“ nicht mehr finden können.

Vize-Olaf Scholz fordert als Reaktion das Ende der GroKo: „Ich bin ganz sicher, dass es nicht vertretbar wäre, dass wir nach der vierten großen Koalition noch eine fünfte bekommen“ (Tagesspiegel).

Zwar bescherte die EU-Wahl der SPD ein desaströses Ergebnis, aber sie brachte auch „Hoffnung für Europa“, wie die Titelschlagzeile in der Juni-Ausgabe von COMPACT lautet: Le Pens RN wurde mit über 23 Prozent stärkste Partei in Frankreich, Salvinis Lega deklassierte mit über 33 Prozent die Konkurrenz in Italien, Orbans Fidesz erzielte gar 56 Prozent in Ungarn. Diese Drei sind die Leuchttürme eines Europa der Vaterländer und zieren mit Recht unser neues Cover. Mit einem Klick bestellen

Über den Autor

Avatar

50 Kommentare

  1. Avatar
    Irgendwehr am

    Abschliessend ein Rat an die AfD: Schaut genau hin, was mit den jeweiligen Koalitionspartnern der CDU passiert ist. Die CDU ist wie ein schwarzes Loch, welches alles in seiner Nähe absorbiert, und auf FDP Niveau wieder ausspuckt. Kontour erhält man nur als Opposition, alles andere korrumpiert. Die SPD wäre 2017 besser dem Wutausbruch von ihrem Clown August nach den BT Wahlen gefolgt, der eine Koalition mit der CDU ausgeschlossen hatte. Dann wären die heute weiter. Zeit, dass die Grünen mal wieder eine Koalition eingehen. Für die ist sowas wie gemacht.

  2. Avatar

    Die Proletentin mit den schlechten Manieren, die Tochter eines Maurers nun ist weg.

    Ich warte auf den Abgang der Pfarrers-Tochter.

    Beide signalisiere: Nie mehr Frauen in der Politik!

  3. Avatar
    DerGallier am

    Einfach nur herrlich diese Meldung.

    Und jetzt zurück zur Natur in die Eifel, da kann sie grünen wie sie will.
    Und natürlich den Bäumen aetschi baetschi in die Fresse hauen.

  4. Avatar
    UliLübeck am

    Ein Gedanke, der vor wenigen Monaten noch völlig abwegig erschien, gewinnt zunehmend beängstigende Aktualität: die Wiederauferstehung eines totalitären Regimes! Eine multikulturelle, antifaschistische, ökologische Diktatur unter einem Bundeskanzler Habeck. Dieser Gedanke macht Angst…

  5. Avatar

    @ der schöne Karl am 2. Juni 2019 19:35
    Zitat: ,,…Respekt gegenüber wegen ihres Rücktritts."

    Nein, sie ist von diesem Posten abgehauen, bevor man sie erschlägt!

  6. Avatar

    Es wird wirklich Zeit für das Schweizer Modell der direkten Demokratie. Alles andere hat abgewirtschaftet und die Menschen müssen wieder lernen, selbst Verantwortung zu tragen, statt irgendwelche Proxies für sich sprechen zu lassen, welche gar nicht wissen (oder wissen wollen) was unser Wille als Volk ist. Die Hand im Ar… der Sprechpuppen ist nicht die Hand des Volkes. Wir zahlen ja dafür, und wer zahlt, bestimmt. So war es zumindest gedacht und nun sehen wir, wie wir geleimt wurden.

  7. Avatar
    Andreas Walter am

    Krass!

    Der Regierungspräsident von Kassel (CDU) wird erschossen aufgefunden, und selbst beim Focus hält man den Rücktritt der untragbaren Nahles für wesentlich wichtiger.

    Was geht hier ab, in Deutschland, frage ich mich gerade.

    • Avatar

      War das nicht der, der seine deutschen Bürger 2015 ins Ausland vertreiben wollte? Leider sind hier keine Links erlaubt, sonst würde ich den Beweis antreten.
      Nein, kein Mitleid.

    • Avatar

      Habe ich grade mal nachgelesen. Ist schon echt ´krass´, was da passiert ist .

      Immerhin wurde (laut FAZ) ihm in den Kopf geschossen und keine Waffe gefunden. Läßt also nur den Schluß zu, daß es kein Suizid war.

  8. Avatar
    brokendriver am

    Mit 49 Jahren geht Sozen-Nahles von den SPD-Spezialdemokraten mit mehr

    als 3000 Euro im Monat in ihre Polit-Rente.

    Vom Kreissaal, in den Hörsaal und dann ab in den Plenarsaal.

    Für 3000 Euro Monatsrente muß ein deutscher Arbeiter

    heute 220 Jahre arbeiten ohne jemals arbeitslos gewesen zu sein.

    SPD ist und bleibt Volksverrat….das Ende nah …lest…

    • Avatar
      Peter Spegel am

      Die gesamten Pensionen aller Abgeordneten, egal in welchen Positionen sollten halbiert werden, wobei sämtliche Vergütungen, die durch Ämteranhäufungen, "erworben" wurden, abzuziehen sind. Und zwar deshalb, weil sie nur zeitweilig gewährt werden können und nicht auf Lebenslang bis zum Eintritt der Altersrente.

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Sie sollten erwähnen, dass sich die ca. 3000 auf Nahles‘ letzte 4 Jahre auswirkt. Da sie ein SPD Baby ist, und daher schon ewig dort "angestellt", können Sie ihre Pension erheblich höher ansetzen. Zweifellos ist sie der höchst-bezahlte clown der Welt.

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das Personal der SPD hat nur noch Stegner Niveau und das ist unterstes Limbo vieleicht versucht man es jetzt mal mit Enteignungskühnert damit man endlich unter die 5% kommt.

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ätschi Bätschi jetzt gab es wohl zu viel auf die Fresse aber von der eigenen Partei.

  11. Avatar

    Bei aller Freude entsetzt es mich woher die Stimmen der Grünen kommen. Und ich könnt mir vorstellen, daß die CDU was damit zutun hat. Es ist ja schon länger sichtbar, daß sie gerne eine schwarz grüne Koalition hätten, und nun kann man sich entspannt zurücklehnen und sagen, damit haben wir nichts zutun. Wir nehmen daß was kommt, damit unser Land wieder regierungsfähig ist. So wird es leider kommen und dagegen ist daß was wir jetzt haben gar-nichts.

  12. Avatar

    Um mal etwas Positives beizutragen: Nahles kennt also noch Begriffe wie ‚Rücktritt‘ und ‚Konsequenzen ziehen‘. Zwar, wie man hört, vielleicht auch aus persönlichen Kränkungen heraus, aber immerhin …

    Seit Raute an der Regierung ist, sind das Übernehmen von politischer Verantwortung oder gar die Konsequenz des Rücktritts schwer aus der Mode gekommen. Da könnten sich welche aus der CDU also noch ein Beispiel dran nehmen.

    • Avatar
      brokendriver am

      CDU-Raute Muslima-Merkel zieht auch bald die Arschkarte….gut so…

  13. Avatar

    Nahles, die Prollige!

    Sie war entsetzlich!

    Jetzt ist sie weg!

    Und es keimt erneut die Hoffnung auf das mit ihr Stasi-Agentin Erika Ferkel verschwindet!

    • Avatar
      brokendriver am

      Erika Ferkel von der FDJ macht noch dieses Jahr ihren Abgang…

      Mehr Afrika und Syrien hat uns Deutschen kein Bundeskanzler

      jemals in unsere Heimat importiert…

  14. Avatar
    Irgendwehr am

    Es gibt keine SPD mehr, und es gibt keine Bundesliga-Vereinsmannschaft mehr. Die SPD hat mit Deutschland nichts mehr am Hut, genau so, wie die BL Kader mit den entsprechenden Städten noch was am Hut haben. Mit ihrer Politik hat die SPD sich überflüssig gemacht, weil sie sich einer Strömung angeschlossen hat. Eigentlich könnten 5 Parteien sich sofort auflösen, weil sie alle in die gleiche Richtung laufen. Profitieren davon können ausgerechnet die Grünen. Haben die anderen die Drecksarbeit für sich machen lassen, und sind nun lachende Dritte. Es fällt auf, dass Nahles fein am Grund des Scheiterns der SPd einen grossen Bogen macht. Stattdessen ist der Feind immer noch die AfD. Realitätsverweigerung, weil sie sonst zugeben müssten, auf das falsche Pferd gesetzt zu haben.

  15. Avatar
    Hans Adler am

    Etwas lernen, etwas leisten und sich an den durch Eigenleistungen erarbeiteten finanziellen Möglichkeiten orientieren, dann braucht man nicht nach den Patten seiner Mitmenschen zu schielen, sich an deren Arbeits-, und Lebensenergie schadlos zu halten und von Dritten etwas einzufordern, das man selbst nicht erarbeitet hat.
    Natürlich muß der Mietwucher aufhören, aber das kann nur eine funktionierende Regierung leisten die dafür notwendige, gesetzliche Regelungen schafft. Am Mietwucher sind nicht nur allein die Miethaie schuld sondern vor allem eine asoziale Regierung, die solchen Auswüchsen den Nährboden verschafft. Ein Volk, das eine volksdienliche Regierung hat, braucht keine arbeitsscheuen Enteigner-Jusos sondern eine knallharte Regulierung des Wohnungsmarktes incl. einer Mietwucherbremse. Doch scheinbar enteignet das tumbe und geschröpfte Wahlvieh lieber, weil das viel bequemer ist als gegen ein Regime des Unrechts und der Plünderer auf die Straße zu gehen.

  16. Avatar

    Die SPD hatte an der Etablierung des Mehrparteienparlamentarismus im Deutschen Reich maßgeblichen Einfluß. Revolutionäre und Agitatoren der Revolution von 1848/49 wie z. B. Wilhelm Liebknecht gehörten zu ihren Gründern. Die Partei stand von Anfang an in deutlicher Opposition zur bisherigen preußischen Staatsordnung und späteren Monarchie, was seinen Niederschlag u. a. in der Verabschiedung der Sozialistengesetze fand. Des weiteren waren Gründungsväter der SPD im Vorfeld des Ersten Weltkrieges maßgeblich an verräterischer Kriegstreiberei beteiligt, so z. B. der antideutsch gesinnte August Bebel.

  17. Avatar
    Rumpelstielz am

    Unverschämt, dass wir diese [gestr: wg besonders schwerer Beleidigung] auch noch durchfüttern müssen. Eine ganze Reihe Clowns stehen schon parat und warten auf das gut dotierte Pöstchen. Die Groko muss weg – sollen die Spezialdemokraten der IM Erika die Gefolgschaft kündigen – Grüne Hochverräter ÜBERNEMEN Sie – sich bitte.

    Tolerant sind Altparteigecken nur, wenn der rechte Konkurrent verhetzt wird, da macht das Denen nichts aus. CDU hau weg den Dreck. Die SPD wird immer weniger, und das ist auch gut so. Wer sich den Grünen anbiedert soll sich nicht wundern wenn die Wähler die Partei der Hirnamputierten Bündnis 90 die Grünen wählen in dem festen Glauben alle Parteigecken können nicht irren, denn Alle Parteigecken der Altparteien hängen dem Wahn nach – und damit irrt der Wähler – wer Verräter wählt bekommt auch welche..
    Die Ökofaschistenparteien müssen weg. CDU; SPD; Grüne; Linke; eben die Altparteien.

    Tragen die Sozen den CO2 Steuerwahn mit, ist die SPD am Ende und das wäre auch gut so. Die Grünen werden wir los, wenn auch der letzte Dummwähler begriffen hat, dass jeder dritte Grüne genau so blöde ist wie die anderen Klimabekloppten.

  18. Avatar
    heidi heidegger am

    Nun, die Geschichte musste so enden. Erstens weil die heidi einst das richtige studierte und also alles weiss (Heidegger und *der Elsässer*/Max von Sydow spielen beide im S. Pollack-SpionageFilm v. 1975 mit..schaut in wiki auf die Besetzungsliste!) und weil meine *Ehefrau* aus dem [ Live Report – SNL ] nun im neuen Tarantino die Sharon (sic! + *schluck*) Tate spielt, ätsch! Lasst mimimich mit meinen Verdiensten ums Forum (also) auch weiterhin eure "Ändy Nahles" sein! LOL

    Meine Schlusssentenz: Nun wird das Kapital erzittern, denn nun kommt ein ganz Harter (mit Pausbacken)! ROFL

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Wir müssen nun aber ganz tapfer sein: der Scholzomat will Kanzla simulieren! Gabi, geh den Opfergang und verführe ihn zu Tantrasex und Esoterik und harten Drogen (Marijuhana-spritzen usw.) und schalte ihn (also) aus. irgendwie!

      -> tagesspiegel fragt: Sie sagten damals, Sie trauten sich die (Kanzlakandidaten)Aufgabe zu. Unabhängig von Umfragewerten?

      Ich habe ja gerade gesagt, wir arbeiten daran, wieder bessere Werte zu erhalten. Dass wir gegenwärtig Trauer tragen, ja, das ist wahr. Aber das wird uns nicht davon abhalten, den Kampf aufzunehmen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Wie geht es nun weiter mit Nahles, häh? Ich wünsche ihr ein Spitzenklimakterium in der Vulkaneifel..die soll dort ihre Eltern quälen äh pflegen, sofern sie noch leben und bloss nicht bei der SPD-Stiftung unterkriechen oder bei der Frankf. Rundschau oder dem DGB oder oder..Liebesromanheftchen für den Bahnhofskiosk sollse schreiben künftich..a-propops: Flocky, wo ist mein aktuelles Lassiter-Heft??

  19. Avatar
    brokendriver am

    Über die Sozen-Nahles haben sich wohl zu viele Genossen in der SPD
    nur noch geschämt ?

    Andrea Nahles war eine Parteivorsitzende zum Schämen.

    Dieses Vulgäre bei ihren öffentlichen Auftritten war einfach abstoßend
    und widerlich.

    • Avatar
      der schöne Karl am

      Ich bin Ihrer Meinung, wenn auch nicht so radikal. Ich fand Nahles oft peinlich, dass ich dachte: Oje. Respekt habe ich ihr gegenüber aber wegen ihres Rücktritts. Ich fand das nüchtern und folgerichtig ohne Wehleidigkeit. Das war schon cool. Der SPD wird es nicht helfen. Wie ich gehört habe, steht Malu Dreyer in den Startlöchern…

  20. Avatar
    brokendriver am

    Andrea Nahles: Endlich macht dieser deformierte Charakter einen Abgang !

    Ein wenig schade ist es dennoch:

    Dieser Sozen-Schreihals Nahles war ein Garant für den endgültigen SPD-Untergang.

    Unsere Andrea hat wohl letzte Woche ein bißchen zu viel

    auf die Fresse von ihren Sozen-Genossen bekommen.

    Wer zu viel "in die Fresse" (O-Ton Nahles) bekommt, bleibt auch mal liegen

    und wenn es sein muss für immer.

    Hasta la vista, baby….

  21. Avatar
    UliLübeck am

    Ihr kompletter Rückzug aus der Politik ist eine sehr erfreuliche Nachricht für dieses Land. Ich bin ja mal gespannt, was Bätschi-Nahles in Zukunft beruflich macht. Es bleibt eigentlich nur ein Job in einer NGO, denn welche Firma stellt solch eine Frau ein?

    • Avatar
      brokendriver am

      Andrea Nahles würde ich nicht mal mit offenem Mund auf meiner
      Anhängerkupplung als Tramperin mitnehmen….

  22. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "Sozialdemokraten" waren noch nie Demokraten und sozial immer nur zu sich selbst … 😉 und all die Globalisten-Huren sowieso …

  23. Avatar

    Die Spezialdemokraten könnten spielend wieder in die Höhe kommen, trennten sie sich von ihrer gesamten ersten und zweiten Reihe. Anschließend müssten sie eine konsequente Nationalstaats-Politik und eine konsequente Sozialpolitik betreiben. Kern einer solchen Neuausrichtung müsste die konsequente Rückführung der hierzulande eingeschleusten Muslime und die Begründung einer nationalen Bevölkerungspolitik sein. Dann würden die Sozialdemokraten vermutlich mit absoluter Mehrheit in Bund und den meisten der sog. "Länder" regieren können.

    Dafür aber sind die Spezialdemokraten zu dumm und zu degeneriert. Sie verfügen über keine herausragend klugen Köpfe mehr. Ihr Personal ist vollständig degeneriert und besteht, von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, nur noch aus Dummen.

  24. Avatar

    Intelligente Menschen mit menschlichem Fuehrungscharakter werden auch in der Bunten Republik besser zur Muellabfuhr deligiert ,die werden nicht gebraucht,die koennten den vielen Schwachfugerzaehlern der Regierung auf den Schlips treten,denen zeigen ,dass ihre Bildungswege wirklich nur bei Pipi Langstrumpfserien erworben wurden…..

    • Avatar
      brokendriver am

      Andrea Nahles war ein widerlicher Sozen-Apparatschik mit krankem Charakter…eine deformierte Persönlichkeit…

      Ihre Gossen-Sprache und ihr Auftreten hatten was Billiges und etwas Niveauloses an sich.

      Selbst auf einem europäischen Straßenstrich hätte sie eine schlechte Figur abgegeben.

      • Avatar
        Fisher's Fritz am

        @BROKENDRIVER
        "Selbst auf einem europäischen Straßenstrich hätte sie eine schlechte Figur abgegeben."
        Stimmt, viel zu dick, aber vielleicht auf einem arabischen? Dort steht Mann bekanntlich auf Fülligeres. 🙂

  25. Avatar

    Pipi Langstrumpf der SPD macht einen Abflug……..,hat sich selbst auf die Fresse gehaun .Nun kann się wieder sich den Kritiken von Happy End Liebesromanen widmen…..,oder sogar einen Doktor machen als Bergdoktorromanschreiber ……

    Aber die Parteimitglieder muessen się weiterhin ernaehren und eventuell haengt die dann noch im BUNTENTAG rum .Schulz der Vortrinker der SPD erschrickt auch noch die Runde mit seinem Dasein.

    Krempel Karrenbauber haette sich auch gleich verabschieden koennen ………

    Deutschland hat ein Problem ,dass sich halbgebildete Politiker einbilden ,nur się sind auserwaehlt von hoeherer Instanz Politik machen zu koennen.

    Vielleicht sollten die SPD-ler und CDU Ueberalterten mal ihr Personal in Indien suchen ueber das Gesetz legale Zuwanderung von Spezialisten …… ,oder einem arabischen Clan die Staatsfuehrung ueberlassen …

    Ja Pipi geht und die naechsten Dick und Doofs kommen , der Zirkus muss doch immer den passenden Clown haben……

  26. Avatar

    Na klar ruft die CDU zur Besonnenheit auf, muß doch eigentlich die Konsequenz aus Nahles Rücktritten die Beendigung der GroKo sein !

    Und eins ist auch klar: Ohne eine Nahles und Konsorten wäre Merkel schon seit mindestens 1 Jahr nicht mehr Bundeskanzlerin !

    Aber natürlich wird die SPD nur ein Personalkarussel veranstalten, was sonst. Vielleicht bekommt ja der PolitKaspar Kevin sein Chance.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Ich sehe Kevin nicht als Politikkaspar. Mssn muss ihn nicht lieb haben, aber wo er recht hat hat er recht. Der unendliche Mietwucher muss aufhören, dass geht nur mit Enteignung. Den Politikern die an den Fleischtrögen hängen, gefällt das natürlich nicht.

      • Avatar
        Doris Mahlberg am

        @ Harald Kaufmann
        Mietwucher kann man auch anders beseitigen, als durch Enteignung. Das ist ja Quatsch ! Man kann Mietwucher mit entsprechenden Gesetzen Einhalt gebieten, bzw. ihn gar nicht erst entstehen lassen. Das ist in anderen Ländern möglich, warum in Deutschland nicht ? Weil wir eine VÖLLIG UNFÄHIGE Regierung haben, die nichts mehr auf die Reihe bringt, außer Massenmigration und Ausbeutung des eigenen Volkes u. am Mietwucher vermutlich selbst satt verdient. Aber diese unfähige Regierung hat das Volk sich ja immer wieder selbst gewählt, obwohl die Zustände immer unhaltbarer wurden !

        Wer hat angefangen, die Deutschen arm zu machen ? Rot-grün ! Schröder und Fischer ! Und heute wählt man die Grünen, als gäb`s kein Morgen mehr. Ich habe unter der Regierung Kohl geheiratet u. eine Familie gegründet und da waren die Mieten bezahlbar ! Da brauchte es keine Enteignung.

    • Avatar
      brokendriver am

      Oder die Ex-Schnaps-Nase Weinbrand-Schulz aus Würselen,
      der den einen oder anderen seiner Genossen auch gern mal
      als "Arschloch" tituliert und diffamiert.

      Warum verschwinden die SPD-Halunken nicht immer von der
      Polit-Bühne und lösen sich auf ?

      Für ein Parteien-Verbot sind die SPD-Halunken schon viel zu klein.

      Mein heimlicher Favorit für den SPD-Chef-Sessel ist die Giftspritze

      Ralle Stegner aus Schleswig-Holstein.

      Dann sind die SPD-Halunken schon nächsten Monat nur noch

      Staub und Asche…

    • Avatar

      Die CDU bekundet Hochachtung fuer Nahles und fordert die SPD auf ,klar Schiff zu machen damit der Mist weiterlaufen kann ohne Neuwahlen……

      Hier sieht man wie die weisen ,grossen Politiker den Willen des Volkes umsetzen.Denen geht alles am Arsch vorbei.Die lamentieren in unendlichen Sitzungen ,fuellen unendliche Container mit Recyclingpapier ,erfinden immer neue Dinge,nur um nicht mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt selbst erwirtschaften zu muessen. Weg mit diesen Parteiparasiten,die dem deutschen Volk nur Geld kosten,und noch uns der Gefahr aussetzen als willige Handlanger Amerikas,ueber uns einen neuen Krieg zu bringen.

      Das was Deutschland mit seinen Politikern erfindet ,interessiert den Rest der Welt nicht,schon gar nicht,wenn Politiker Nilpferde mit niedrigem Instinkt den Ton angeben wollen…. Schade dass man die Frau noch mit dem Dienstwagen vor die heimatliche Huette faehrt,statt mit dem Eselskarren IA…IA…IA…

  27. Avatar
    Fisher's Fritz am

    Eine strunzdumme Tusse tritt zurück und wird durch eine andere (Malu Dreyer?) ersetzt.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Egal wer an der SPD-Spitze ist, ist nur noch Schrott. Weg damit.

      • Avatar
        brokendriver am

        Stimmt! Alles kranke und deformierte Persönlichkeiten bei den Sozen….

        Aber bitte als Sondermüll entsorgen…

        SPD ist Giftmüll….im Kampf gegen das eigenen Volk.

    • Avatar

      Die Spezialdemokraten haben nur noch Dumme in ihren Reihen. Die SPD wird in Kürze der Vergangenheit angehören. Und ich weine dieser Partei des nationalen Hochverrats keine Träne nach!

    • Avatar
      brokendriver am

      Ist das die Frau aus Mainz, die öfter mal im Rollstuhl sitzt ?

    • Avatar

      Dreyer wäre die Versinnbildlichung, daß SPD-Politik voll verkrüppelt ist. Dieses Hetzweib hat die Antifa in Kandel in Marsch gesetzt, was jetzt nach oben gespült wird ist die übelriechende Masse, die immer oben schwimmt. Jetzt werden die totalen Volksfeinde übernehmen, denn Anahles war einfach nur dumm, Dreyer ist abgrundtief böse und vom Haß gegen das eigene Volk regelrecht zersetzt!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel