Amadeu Antonio Stiftung: Nazi-Jäger jagt „Nazi“ – Brandanschlag auf Auto von AfD-Politiker

32

Welch eine Nachricht: „Nazi-Experte soll Brandanschlag auf AfD-Politiker verübt haben“, titelt Der Tagesspiegel. In der Nacht zu Donnerstag sei es in Berlin-Neukölln zu gewaltsamen Eskalationen zwischen links und rechts gekommen, wobei drei Männer einen Brandanschlag auf den Privatwagen eines AfD-Politikers verübt hätten. Eine Zivilstreife der Polizei habe einen der verdächtigen Männer fassen können: einen 39-jährigen „Rechtsextremismus-Experten und Autor“, ehemaliger Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR).

Die Stiftung lege Wert darauf, dass der Mann lediglich auf Honorarbasis und nur bis 2016 für sie tätig gewesen sei. Geschäftsführer Timo Reinfrank distanziere sich von seinem ehemaligen Mitarbeiter: „Wir verurteilen diese Straftat auf Schärfste, wie wir auch alle anderen Formen von politischer Gewalt verurteilen. Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung, egal aus welcher Richtung sie kommt.“ Das zu glauben fällt nicht leicht angesichts des großen Schweigens im Blätterwald, bei Politikern Parteien und Gewerkschaften und erst recht der Organisation von Anetta Kahane, die die Wessis lehrte, wie die Ossis mit politisch nicht genehmen Personen und Parteien umgingen: Denunziation, wie sie zuletzt nur in Deutschlands unrühmlichster Zeit gang und gäbe war, hielt mit der ehemaligen SED-Agentin IM Viktoria Einzug in die Republik, wenn es um Rechte oder vermeintlich Rechte geht. Bei Gewalt der Terror-Truppe Antifa, die auf der Tagesordnung der Krawallmacher steht, ist man blind auf dem linken Auge.

Der Verdächtige habe zudem Beiträge für die Bundeszentrale für politische Bildung verfasst. Deren Angaben zufolge sei er für Projekte des Vereins für Demokratische Kultur in Berlin (VDK) tätig gewesen, und auch hier distanzierte man sich von ihm. Und um von ihm abzulenken, wurde der Spieß mal eben umgedreht: Das Anschlagsopfer – ein Politiker aus dem Vorstand des AfD-Bezirksverbands Neukölln, stehe gleichfalls im Visier der Ermittler. Und hier hat man dann im Unterschied zum Täter auch einen Namen parat: Tilo P. Er sei einer von zwei Verdächtigen in einer Serie von Brandanschlägen gegen Politiker und Anti-Rechts-Initiativen in Neukölln. 2018 soll er an mindestens einer Brandstiftung beteiligt gewesen sein, seine Wohnung vor einem Jahr auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchsucht worden. Auch in dem jüngsten Gutachten des Bundesamtes für Verfassungsschutzes, das die AfD als Prüffall einstuft, werde P. erwähnt. Er sei in „neonazistischen Zusammenhängen in Erscheinung“ getreten. In der AfD gebe es Bestrebungen, P. aus der Partei auszuschließen.

Auch der Brandstifter ist wieder frei, Angaben  der Polizei zufolge aber weiterhin tatverdächtig. Was seine Anwältin zurückwies; die Staatsanwaltschaft habe keinen Haftbefehl beantragt. Seit 2016 habe es insgesamt 51 rechtsmotivierte Angriffe in Neukölln gegeben, davon 16 Brandanschläge, was die Generalbundesanwaltschaft (GBA) veranlasste, die rechtsextreme Anschlagsserie zum „Gegenstand eines Beobachtungsvorgangs“ zu erklären. Sie als rechten Terror einzustufen, seien laut GBA die gesetzlichen Bedingungen – etwa der Verdacht auf Gründung einer terroristischen Vereinigung – nicht erfüllt.

Die AfD reagierte empört: „Die Gewaltspirale gegen die AfD dreht sich weiter“, twitterte Georg Pazderski, Landesvorsitzender der AfD Berlin. „Die linksradikalen Brandstifter stehen den rechtsradikalen offenbar in nichts nach“, stellte Parteisprecher Ronald Gläser fest. Dass nun ein früherer Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung und des MBR ein Tatverdächtiger sei, zeige, dass die Organisationen „ungeeignet für die staatliche Finanzierung aus Steuermitteln sind. Für sie ist Demokratieförderung ein Fremdwort.“

Die schweigende Mehrheit kann die Verhältnisse zum Guten wenden, wenn sie ihre Stimme wiederfindet. COMPACT ist ihr Lautsprecher: Weil wir drucken und verbreiten, was andere nicht zu schreiben wagen. Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse gern verschwiegen hätte. Mit nur 59,40 €/Jahr unterstützen Sie unseren Einsatz für Meinungsfreiheit und ehrlichen Journalismus – und sichern sich zugleich exklusive Vorteile. Ihr Abo macht uns stark – und Sie ebenfalls!

Nach vorläufigen Zahlen der Polizei habe es im vergangenen Jahr mindestens 36 Attacken auf Parteibüros gegeben. 20 Mal sollen die Täter aus dem linksextremistischen Umfeld kommen, fünf Mal werden rechtsradikale vermutet. Büros der SPD seien mit 17 Angriffen mit Abstand am häufigsten Ziel von Straftaten, gefolgt von acht Angriffen auf Büros der Linken und sechs auf die der AfD.

COMPACT Cover Antifa

Lesen Sie hier alles, was Sie über die linksterroristische, von Politik, Gewerkschaften und Organisationen unterstütze Antifa wissen müssen: 

Geheimakte Antifa

  • Wie die Altparteien den Bürgerkrieg finanzieren
  • Merkels linke Kampftruppen
    Der schwarze Block als Avantgarde des Globalismus
  • Antifanten und Spekulanten
    In den USA gilt die Antifa als Terrororganisation
  • Zwischen Marx und Mohammed
    Wenn Linke Geschmack am Dschihad finden

Über den Autor

Iris N. Masson

32 Kommentare

  1. Avatar
    Michael Landmann am

    Die Antifa und ihre Brandstifter sind nicht "links".
    Sie sind die unideologische, ideenlose Prügelmiliz des "Globalismus", "Neo"-Liberalismus.
    Deshalb werden sie auch staatlich schwer gefördert und wenn einer mal auffliegt, auch nicht schlimm.
    In der weiland DDR (ist schon fast 30 Jahre her) nannte man das "gesellschaftliche Kräfte".

    "Links", das gibt es nicht mehr, schon lange nicht mehr. Das ist nur noch eine sinnentleerte Hülse von Begriff.

    "Links", das gab es einmal. Der nachdenkliche Linke NOLTE sprach vom "historischen Recht der Ewigen Linken". Das war seit der Steinzeit der Kampf gegen die winzige Minderheit, die andere die eigene Arbeit erledigen ließen. Den dadurch erbeuteten Wohlstand sacken sie ein.
    Heute ist die Ausraubung der Vielen, die arbeiten und produzieren, durch die Wenigen perfektioniertes System. Durch ein ganzes Spektrum von Instrumenten erfolgt eine fortgesetzte Umverteilung von unten nach oben. Das ist der "Neo"-Liberalismus der "Globalismus":
    Mittlerweile beträgt weltweit das Vermögen von nur 8 (acht!) einzelnen Menschen so viel wie das der ärmeren Hälfte der gesamten Menschheit. Und in der "BRD" sind die Zahlen vergleichbar.

    Hätten wir doch bloß einen wahren "Linken" !
    Er würde sofort als Nazi eingesperrt.

  2. Avatar

    Das zeigt, daß das Wegekeln und aus der Partei ausschließen von Mitgliedern, die sagen, was Sache ist, nichts nützt! Solange die AfD irgendwo im Parlament sitzt, werden die weitermachen! Und das Wegducken unter die politische Korrektheit wird die Partei zerstören, ihren Höhenflug beenden. Von wegen zum möglichen Koalitionspartner der CDU machen – wovon träumen die Nachts?

  3. Avatar
    erwin georg, druid am

    Also auch eine False Flag von GeStaPo / StaSi und Konsorten. NSU läßt grüßen.
    Die Stiftung wie auch die Antifa werden doch von den Diensten geführt, um die Leute der Mitte zu verdummen, zu spalten und zu beherrschen.
    Habe ~ 200 von der geopferten / veröffentlichten antifa-Mitläufer-Liste sehr nett angeschrieben. Einer lies sich austragen und eine andere gestand im Polizeidienst tätig zu sein. Seither sind bei Gmail all meine Verteiler blockiert.
    Leute ! Wenn dein Bruder was gegen dich hat – dann rede mit ihm (Bibel).
    Bring ihn zum forschen über das Geld-System und die Indoktrinierung durch das Nazi-System. Nach § 9 (1) sRiG, § 15 (1) BundWahlG, §§ 7 (2) BBG & BeamtStG sind die Leute verbürgt für das Deutschland von 1937 gemäß Art. 116 = Nazi-Reich. Deren gelber ooder grüner Schein verbunden mit der staatlichen Stellung entspricht vermutlich dem Reichsbürgerbrief.

    • Avatar
      Merkels neue Kleider am

      Mental alles blockiert weil Abweichlertum & Renegatentum … ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Amadeo Stiftung, Verbrecherorganisation bleibt Verbrecherorganisation.

    • Avatar
      Merkels neue Kleider am

      Aber das sind die Guten und jede Kritik ist Antisemitismus und NAZI und Klimaleugnung.
      Unser Heiland Merkel kann übers Wasser laufen, darum mehr Scheiterhaufen für Ketzer ob AfD oder nicht.

  5. Avatar

    Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung, egal aus welcher Richtung sie kommt.

    Ja ja! Das bespitzeln von Menschen und deren geplante ZERSETZUNG ist auch Gewalt.

    Als Gewalt werden Handlungen, Vorgänge und soziale Zusammenhänge bezeichnet, in denen oder durch die auf Menschen, Tiere oder Gegenstände beeinflussend, verändernd oder schädigend eingewirkt wird.

    Das ständige abwatschen der AfD ist auch Gewalt und daran beteiligt sich der Geschäftsführer der Amadeu Antonio Stiftung Timo Reinfrank durchaus.

    Timo Reinfrank spricht mit gespaltener Zunge, was sonst.

  6. Avatar

    Gewalt ist ein Ausdruck von Hilfslosigkeit und führt nur kurzfristig zum gewünschten Ergebnis. Wer ihr standhält und nicht selbst zur Gewalt greift, wird am Ende gewinnen.
    Widerstand kann also nur langfristig erfolgreich sein, wenn er ohne Gewalt geführt wird.

  7. Avatar

    Ich schon toll was hier in dieser bunten Republik, der Buntesten wohl aller Zeiten auf deutschen Boden, so alles möglich ist.
    Gehen eigentlich die Kahane und die Merkel gelegentlich auch zusammen in die Sauna … ?

    Viele Deppen schreiben, dies wäre die DDR 2.0, ist es aber nicht ! Es ist eher das "dritte Reich" aus dem wohl unter den rotlackierten Faschisten, Ausspruch von Kurt Schumacher, SPD, das vierte entstehen, unter der Führerin Merkel mit ihren Vasallen, soll.

    Auf diese Art von Reich (muslimisch geprägt) und schon auf diese Füherein (obwohl die sich dann aber sicher schon in Südamerika aufhalten wird) kann ich gerne verzichten !

    Die guckt dann die Nachrichten von dort aus, wie die Deutschen von den Muslimen und Negern abgemurkst werden, wie jetzt ja gerade in Südafrika passiert.

    • Avatar
      Merkels neue Kleider am

      Kahane und die Merkel mit ihren „Nie-wieder-Beteuerungen“ sind die echten NAZIs und waren niemal weg.

  8. Avatar

    "Büros der SPD seien mit 17 Angriffen mit Abstand am häufigsten Ziel von Straftaten, gefolgt von acht Angriffen auf Büros der Linken und sechs auf die der AfD."

    Aber niemals auf die CDU, weil die CDU ist bei Links und Rechts gleich beliebt und bei der Mitte sowieso. Da hat Angela Merkel, die wichtigste Staatenlenkerin seit Snofru, für gesorgt, und AKK wird diese Tradition fortsetzen, in Ewigkeit, Amen!

    • Avatar
      Merkels neue Kleider am

      Genau Ewigkeit, Amen!
      Weil niemand die Unkritisierbaren korrekt behandelt

      weg·lo·ben
      Wörterbuchergebnis für wegloben
      /ˈvɛkloːbn̩,wégloben/
      schwaches Verb

      den Weggang eines weniger erwünschten Mitarbeiters aus einer Stellung bei sich bietender Gelegenheit durch Empfehlungen, lobende Äußerungen o. Ä. begünstigen; fortloben

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Pest dieses Jahrhunderts ist Grün und Rot,diesen Weltverbesserern und Klimademagogen und ihren Wählerklienteel sollte man die Autos wegnehmen dann ist das Klima gerettet

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die viel-besseren "Menschen" stecken halt Autos in Brand … so sind se, die wahren "Gutmenschen" 😉

    • Avatar
      Merkels neue Kleider am

      Gutmenschen aber mit grassierenden Empfindsamkeits-Wahn die Safe Space brauchen weil überall Autokennzeichen Nazi Waschmittel NAZI

    • Avatar

      Ist ja nur Gewalt gegen Dinge…nicht gegen Menschen….(Ironie aus)
      Als damals die Autos von Pegida-Anhängern abgefackelt wurden, hatten deren Besitzer nicht damit gerechnet, daß ihre Autos wegen eines "verräterischen" Aufklebers zu Schrott werden könnten. Sie kamen zum großen Teil auch aus dem ländlichen Umfeld von Dresden und hatten wohl keine blasse Ahnung davon, was sich da speziell in der äußeren Neustadt entwickelt hatte. Bis heute wurden die Brandstifter meines Wissens nicht ermittelt…

  10. Avatar

    „Wir verurteilen diese Straftat auf Schärfste, wie wir auch alle anderen Formen von politischer Gewalt verurteilen. Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung, egal aus welcher Richtung sie kommt.“ … es sei denn, man erwischt uns nicht, wenn wir mit denen gemeinsame Sachen machen.

    Linksradikaler Extremismus wird vom Merkel-Regime toleriert und hofiert. Zum Merkel-Regime zählen auch Grüne und Linke. Das Merkel-Regime sind nicht alleine die Regierungsparteien. Und es wird noch schlimmer kommen. Unterstützt die AfD im öffentlichen Raum so gut ihr könnt. Die AfD kann nur erhalten und siegreich werden, wenn man sich für sie einsetzt. Und nur dann, wenn man sich für sie einsetzt, kann sie sich auch für Euch einsetzen!

  11. Avatar
    Michael Höntschel am

    Interessant wäre die Meldung nur, wenn "Nazis" das Auto abgefackelt hätten. Der vom "Tagesspiegel" gehypte Sachverhalt ist längst alltäglich. Nach jeder Demo von "Nazis" brennen Autos. Neu ist nur, dass man diesmal einen Täter ermittelt hat und dazu noch einen Gut-Gutmenschen. Diesmal war ein geistiger Brandstifter auch gleichzeitig der physische Brandstifter. Übrigens früher sägten die von der Stasi organisierten Rollkommandos "Ochsenköpfe" ab. Das System ist Erziehung durch Terror. Und bitte immer daran denken, die Stasi ist nur das willige Werkzeug!

  12. Avatar

    Das ist doch nun der Beweis, dass das Justizwesen in Deutschland vollkommen von Kommunisten und Stalinisten besetzt ist. Die organisieren die Freisprechung Linker Gewalttäter und drehen einfach die Tatsachen um – grausam. Ich hoffen auf ein Wunder, damit man diese kommunistischen Juristen endlich selbst vor ein Gericht wegen Rechtsbeugung und Unterstützung einer linken Terrororganisation stellt!

    • Avatar

      Famd,man nennt Ihre Krankheit ,glaube Ich, Verfolgungswahn. Oder doch Schizophrenie? Die sollen sich eine 2. vermeintliche Wirklichkeit selbst schaffen und sie für objektive Wahrheit halten.Egal,jedenfalls ist es ernst!

  13. Avatar
    heidi heidegger am

    Nun, falls..(laufende Ermittlungen unn dat..) -> "echte" Linke müssten wissen, dass die heidi keinerlei Disziplinlosigkeiten mag. Denn: Gewalttätichkeitään sind unwürdig! *wie-oft-noch-muss-ich-das-sagen-wohl, häh?*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: meine heidi-Heeder im Forum möchte ich behandlet(!) wissen, wie crazyMimon ditt vorschlagen tut, hihi:

      [ KLAPPRIGER KLABAUTERMANN: Zerstört die Hater und Trittbrettfahrer endlich! (31.1.19) ]

  14. Avatar

    Schön,daß ausnahmsweise einer gefasst wurde. Leider fahren Antifanten nicht Auto,aber vielleicht ihre Bötchengeber?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Zu mehr als zu einem geklauten Fahrrad wird es ein Antifant auch nie bringen.

  15. Avatar

    Die Stasi-Vergangenheit der Stiftungsvorsitzenden Anetta Kahane sowie die öffentlichen Ausfälle von Mitarbeiterin wie der Extremisten Julia Schramm, die mit Sprüchen wie „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris Feuer frei“, klar machte, wofür die angeblich zivilgesellschaftliche Ammendeu Sch…e steht.

    Die rassitisch-antideutschen Möchtegern-Massenmörder sitzen überall in ihrer Partei. Auch eine grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth läuft in einer Anti-AfD-Demo hinter Transparenten mit der Aufschrift her https://www.bayernkurier.de/inland/8411-claudia-roth-auf-abwegen/„Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke!“ her.

    Fazit: die Ammadeu Schei… gehört verboten, und diese Claudia ins Gefängnis.
    und a Ruh is….

    Die Grünen sind eine Pest und eine große Gefahr für unser Land. Ob Grüne schlimmer sind oder Kampfmusel ist eine Frage.

    • Avatar
      brokendriver am

      Grüne weg, Grüne weg…das sind die Totengräber unserer deutschen
      Heimat.

      Sie wollen uns die Autos wegnehmen.

      Wir sollen in autonom fahrenden Mülltonen kutschiert werden.

      Sie verbieten uns das Schnellfahren.

      Sie verbieten uns in die Stadt zu fahren.

      Grüne weg, Grüne weg, sind nur Dreck….

      Ich will nicht in einer grünen Moslem-Diktatur leben, in der

      "Waltraut" Habeck Bundeskanzler ist…

      Die Grünen sind das Schlimmste seit 1945 !

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Waltraut Habeck hat zur Zeit bei Maischberger einen Dauersitzplatz um die Grünlinge in den Blickpunkt zu bringen,also direkte Wahlkampfhilfe,was bei Habecks Gefasel als Gequirlte Scheiße rauskommt wird von verdummten Klatschpappen noch mit Beifall bedacht.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Nun lieber Brokendriver,
        130km/h reicht doch zum totfahren. Muss ja nicht 180 oder schneller sein? Ich bin kein Grüner und meine auch "Grüne weg, sind nur Dreck". Aber auf Deutschlands Autobahnen rasen viel Menschen wie die Schweine. Entsprechen hoch sind die Todesfälle durch Raserei. Damit sollte doch endlich mal Schluss sein, oder nicht?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel