ALARM: US-Kongress will Russland-Sanktionen auf Deutschland ausweiten!

34

Widerstand Jetzt! Auf zum Russland-Kongress der AfD am 12. August in Magdeburg: mit Poggenburg, Kalbitz, Elsässer u.v.m.

Wenn sogar die ansonsten russlandfeindliche FAZ Alarm schlägt, muss wirklich Gefahr im Verzug sein. In der heutigen Ausgabe liest man: „Die deutschen Unternehmer sind alarmiert. Sie sorgen sich über eine neue Gesetzesvorlage aus den Vereinigten Staaten, die gravierende Folgen für ihre Geschäfte haben könnte mit Russland, aber auch darüber hinaus: Eine Kammer des amerikanischen Kongresses, den Senat, hat das Gesetz schon passiert. Wahrscheinlich wird noch vor der nahenden Sommerpause auch die andere zustimmen – davon geht man nach Informationen von FAZ.NET zumindest in Kreisen der deutschen Wirtschaft aus.“

Im Gesetzentwurf heißt es wörtlich, dass die „amerikanische Regierung den Export amerikanischer Energie priorisieren sollte, um amerikanische Arbeitsplätze zu schaffen“. Und zur Präzisierung: „Es ist die Politik der Vereinigten Staaten, sich weiter gegen die Nord Stream 2-Pipeline zu wenden wegen ihrer schädlichen Auswirkungen auf die Energiesicherheit der Europäischen Union, die Gasmarkt-Entwicklung in Mittel- und Osteuropa und Energie-Reformen in der Ukraine…“.

COMPACT – das Zentralorgan der deutschen Putin-Versteher. Jetzt abonnieren: compact-abo.de

Amerikas Führung könnte als Folge des Gesetzes, so die große Befürchtung deutscher Unternehmer gegenüber der FAZ, in der Praxis alle ausländischen Firmen, die am Bau russischer Öl- und Gasleitungen beteiligt sind und diese anschließend betreiben, bestrafen oder mit Sanktionen belegen. Ein Beispiel wäre die Leitung North Stream 2. „Sollten die Sanktionen tatsächlich so kommen, hätte das eklatante Auswirkungen auf die gesamte Öl- und Gasversorgung“, bekräftigte deren Chef Matthias Warnig gegenüber dem Handelsblatt. Und er fügt hinzu: „Erfasst sind nach bisherigem Stand alle Pipelines, die Öl oder Gas aus Russland exportieren. Die Folgen reichen also von China bis Westeuropa.“

Wie sehr die Hütte brennt, zeigt auch eine gemeinsame Stellungnahme von Außenminister Gabriel und dem österreichischen Kanzler Kern: „In bemerkenswerter Offenheit beschreibt der amerikanische Gesetzentwurf, worum es eigentlich geht: um den Verkauf amerikanischen Flüssiggases und die Verdrängung russischer Erdgaslieferungen vom europäischen Markt.“ Und weiter schrieben die beiden: „Europas Energieversorgung ist eine Angelegenheit Europas – und nicht der Vereinigten Staaten von Amerika! Wer uns Energie liefert und wie, entscheiden wir nach Regeln der Offenheit und des marktwirtschaftlichen Wettbewerbs.“
„Die Sanktionspläne des amerikanischen Senats sind zutiefst alarmierend und prinzipiell eine Bedrohung für die europäische und deutsche Wirtschaft“, sagte Wolfgang Büchele, der den Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft führt, gegenüber der FAZ.

Pikant: Der Gesetzentwurf des Kongresses ist ohne Zustimmung von Präsident Donald Trump vorangetrieben worden und soll ihn fesseln, damit er Russland nicht weiter entgegenkommt.

In dieser Situation ist es besonders wichtig, dass jetzt Druck von der Basis gegen die Russland-Sanktionen gemacht wird. Dazu dient der Russlandkongress der AfD Magdeburg am 12. August (09:00 bis 18:00 Uhr, Location „Halber 85“, Halberstädter Straße 85, 39112 Magdeburg), zu dem vor allem auch Vertreter des deutschen Mittelstandes eingeladen sind. Zu den Rednern gehören viele aus dem COMPACT-Spektrum, so unsere Autoren Jan von Flocken, Algis Klimaitis, meine Wenigkeit und als Moderatorin Katrin Ziske. Der Gesetzesvorstoß zeigt, dass sich die antirussische Politik der aggressivsten Kreise der USA immer stärker auch gegen Deutschland richtet. Umso erfreulicher, dass deutsche Wirtschaftskreise jetzt endlich aufwachen…

Der Eintritt zur Konferenz ist kostenlos, man muss sich aber hier anmelden: http://www.afdfraktion-lsa.de/russlandkongress2017/

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

34 Kommentare

  1. Avatar
    putinmultiplikator am

    So, so: Eine zusätzliche Gasleitung eines zuverlässigen Lieferanten hat schädliche Auswirkungen auf unsere Energiesicherheit. Nun haben Berlin und Brüssel South Stream selber mit ähnlich schwachsinnigen Argumenten sabotiert. South Stream hätte es ermöglicht, Südosteuropa und Italien mit Gas zu versorgen unter Umgehung der Ukraine, die ja tatsächlich wiederholt unsere Energiesicherheit gefährdet hat.

    Nun behandeln die USA ihre Vasallen also so wie Merkeldeutschland und die EU sonst ihre Untervasallen. Irgendwie kann ich gegenüber diesen Lügnern und Heuchlern, die sich nun echauffieren, eine gewisse Schadenfreude nicht unterdrücken.

    Wenn China weiter aufholt (und der Westen sich weiter selber und gegenseitig schadet), wird es bald stärker sein als die USA, Rußland und die EU zusammen. So wäre ein freundliches und kooperatives Verhältnis untereinander bitter notwendig. Nicht gegen China, aber um von China auf Dauer als ebenbürtig respektiert werden zu können. Unsere "Globalisten" scheinen das noch nicht gemerkt zu haben; sie führen sich auf, als hätten sie noch nie einen Globus gesehen.

    • Avatar
      putinmultiplikator am

      Nachtrag: In Berlin, Brüssel und Washington D.C. haben gemeingefährliche Irre und Wahnsinnige das Sagen. Das beweisen diese Banden jeden Tag aufs Neue. Sogar wer nur die Lügenpresse liest, muß das merken, wenn er ältere und neuere Zeitungen miteinander vergleicht. Wieso gibt es keinen Aufschrei? Wieso nimmt die Mehrheit das als normal hin?

  2. Avatar

    Wenn Trump dies nicht in die Wege geleitet hat, bedeutet doch das Obamas Demokraten Frau Merkels Freunde dies so wollen.

  3. Avatar

    Wo bleibt er denn, der vielfach behauptete Lobbyismus der Großkonzerne bezüglich der Paragraphenmacher und käuflichen Regenten? Siemens beginnt zu duckmäusern, wie all die vielen Möchtegernpatrioten, die sich krankhaft besessen "gegen Extremismus abgrenzen" und damit von vornherein verloren haben. Internazis sind nicht besser als Nazis – das ist eine mögliche mutige Antwort, welche die Schuld an die sachlich richtige Stelle schiebt und reine Luft schafft.

    Siemens darf und soll entsprechend sagen: Von Napalm-Völkermördern, die 4 Millionen Vietnamesen ermordet haben, von Orient-Verwüstern, die einem halben Kontinent den Landfrieden und das Leben geraubt haben, lassen wir uns nicht die Ethik diktieren. Eher brechen wir die Beziehungen zu den fernen USA ab, aber nie und nimmer zu unseren russischen Nachbarn. Wenn ihr Amis gegen Russland napoleonisieren und hitlern wollt, durchschauen wir das und machen nicht mit.
    Und VW darf und soll ebenso selbstbewusst hinzufügen: Wenn euch Amis unsere Auto nicht gefallen, dann kauft doch andere! Ihr Wirtschaftskrieger-Amis stinkt nach den Millionen Leichen, die eure militärischen Raub- und Verknechtungskriege hinterlassen haben und noch immer hinterlassen. Mit US-Dauervölkermördern kann es keine guten Geschäfte geben.

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      ED, leider werden bei diesen Globalplayern auch globale Entscheidungen getroffen. Der Anteil deutschen-, oder europäischen Kapitals in diesen Unternehmen ist meist gering oder stark gestreut. Wenn Made in Germany seinen Glanz verliert zieht man weiter. Wir sollten hier nicht auf europäisches-, oder gar nationales Denken, oder Moral und Ethik hoffen. Danke für ihre ehrlichen Worte.

    • Avatar
      Deutsche Beobachtungsstelle am

      Sehr gut argumentiert, Emma!
      Die US-Massenmörder sind für mich auch die größten Verbrecher in der bisherigen Menschhaitsgeschichte! Kann da nicht endlich mal ein riesiger Asteroid einschlagen?

      Schöne Grüße aus Preußen!

  4. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Erschreckend und verstörend diese absolute Herrschaft und Macht des internationalen
    Finanzkapitals über die ausgewanderten und heute in den USA lebenden Europäer und
    damit auch über uns, die in Europa verbliebenen Europäer. Maximal 2 % der US-Amerkaner
    machen sie aus, beherrschen aber mittels ihrer totalen Herrschaft über die Finanzen aber
    alle großen, international agierenden Konzerne, die Medien, das Militär, die Geheimdienste
    und viele, viele korruppte Politiker und Beamte sowohl in den USA, als seit 1945 leider auch
    in ganz Westeuropa. Und noch nicht einmal Parteien wie, z.B. die FPÖ und die AfD sind
    komplett frei von ihrem Einfluss, nach dem sie die europäischen Nachkriegs-Alt-Parteien
    schon zu mehr oder weniger offen agierenden anti-deutschen, anti-europäischen Multi-Kulti-
    Überfremdungs-Gender-Parteien gegen uns, die europäischen Völker und unsere Kulturen
    umgeformt haben und mit der Antifa sogar eine zivile Privatarmee linker Schläger und
    Terroristen in Europa unterhalten, die sie jederzeit auf uns, die Europäer, loshetzen können,
    die sich nicht vollkommen ihrem auserwählten Willen und ihren auserwählten Zielen
    unterordnen und eben nicht an der Selbstausbeutung und Selbstausrottung aller Europäer
    freiwillig und histerisch mit Luftballons schwenkend teilnehmen wollen.

    Wie schön wäre es doch da, wenn wir, die Europäer in Europa, endlich frei und unabhängig
    von diesen ganz besonders auserwählten Leuten sein könnten. Das dies nicht einfach und/
    oder leicht werden wird, zeigen uns allerdings die USA, wo die dortlebenden Europäer bereits
    teilweise aufgewacht sind und Donald Trump zu ihrem Präsidenten gewählt haben, denn
    dieser (noch nichteinmal ganz frei von diesen Leuten in der eigenen Familie) hat es
    offensichtlich mehr als schwer, sogar das aller Schlimmste, einen alles und jeden
    vernichtenden Krieg zwischen Russland und den USA abzuwenden, da die Macht
    des internationalen Finanzkapitals in den USA offensichtlich sogar stärker ist, als
    der Wille der Mehrheit der us-amerikanischen Bevölkerung und des von ihnen
    gewählten Präsidenten.
    Wie Leute in den USA und in Europa darauf kommen können, Donald Trump es als
    verwerflich vorzuwerfen, mit Russland und Putin Frieden schließen zu wollen und
    für einen Ausgleich der Interessen und damit für eine Zusammenarbeit im Interesse
    aller Europäer sorgen zu wollen, das ist und bleibt mir ein Rätsel, genauso wie
    Europäer sich dafür hergeben können, an der eigenen Selbstausbeutung und
    Selbstausrottung freiwillig und auch noch aktiv teilzunehmen.
    Ich als besitzloser deutscher/europäischer Arbeitnehmer, der nichts als seine reine
    Arbeitskraft zu verkaufen hat, um ohne Harz IV in völliger Armut mehr schlecht als
    recht überleben zu können, kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich sehe, was
    aus den angeblich linken Parteien geworden ist, die ja einst vorgaben, sich für
    die Interessen von Menschen, wie ich es einer bin, einzusetzen.
    Versklaven, ausbeuten und jetzt auch noch ausrotten wollen uns diese linken
    Parteien zu Gunsten des internationalen Finanzkapitals und von Unmassen
    von sich völlig unkontrolliert und explosionsartig vermehrenden
    Nichteuropäern, das ist die traurige Wahrheit.

    Die Realität ist zum Kotzen und noch immer sehen viel zu wenige diese Realität
    und wählen immer noch Politiker und Parteien, wie CDU/CSU, FDP, SPD, Linke
    und Grüne und damit ihren und meinen sicheren Untergang.

    • Avatar
      jakari blauvogel am

      es würgt einem nur noch, wenn man das liest:"amerika bestimmt hier und amerika bestimmt da und dies und das. ja verdammt noch mal, wo leben wir denn? ist dieses zusammengegeklaute sch…. land unser beherrscher?ich koche vor wut. aber das ist das endstadium in dem die menschheit jetzt liegt. wenn wir uns jetzt nicht von diesem krebsgeschwür USA befreien, dann können wir auf nichts mehr hoffen. sind die irre geworden dort drüben, über dem großen teich? was glaubt der ami eigentlich wer er ist. er ist ein haufen irrer, debiler alter kerle, die mit aller macht die welt in den untergang stürzen wollen und glauben, mit heiler haut davon zu kommen. NEIN!!!! ihr alten, vermoderten taddergreise. ihr und eure brut, werdet nicht davon kommen. es ist unglaublich, daß wir deutschen das einfach so hin nehmen. daß wir merkel machen lassen! diese ehrenwerte frau bringt uns an den rand des chaos. wir dürfen nicht vergessen, daß die USA-schergen uns diesen endlosen lindwurm an menschen fernen kontinente ufgezwungen und und merkle sie ins haus gelockt hat, auf geheiß der USA, das ist so und da beißt die maus keinen faden ab. klug eingefädelt mit hilfe dieser schrecklichen frau. ich wette, die weiß um die sanktionen und zwar schon lange und hat daran mitgearbeitet und die fremden sind die 5. kolonne, denn wenn wir uns jetzt gegen diesen wahnsinn wehren, die aufhebung der sanktionen gegen rußland fordern und dadurch durch amiland selbst mit sanktionen belegt werden, gibt es ein großes blutvergießen auf unseren straßen. die fremden gegen uns, der ami gegen uns, er ist ja schon an ort und stelle, er muß nur noch zuschlagen, der ach so große freund USA. er hat dresden in schutt und asche gelegt, dieser FREUND. dafür sollen wir dankbar sein. ihr irren dort in berlin. es sind unsere mörder, waren es und werden es nun wieder sein. halleluja kann ich da nur sagen. und denken wir ja nicht, dieses gesetz, jeder kann jeden heiraten kommt einfach mal so, weil wir modern sein wollen nein, nein. auch das ist schon abgekarrtet. nach der großen schlacht wird der islam deutschland und europa übernehmen und dann ist ruhe im karton, dann beginnt der koran sein lied zu singen und das mit schmackes und langen messern. überlegt euch leute, was wir wollen und auf die straßen sonst ist es mit uns
      vorbei!!!!

  5. Avatar
    Andreas Walter am

    Hier noch weitere Argumente gegen das Fracking-Gas aus den VSA. Das Ganze ist Schmu, auf den wir darum unter keinen Umständen reinfallen sollten:

    "Die Fiktion einer Versorgung Europas mit US-Frackinggas", auf Telepolis Online

    Sollen auch uns die VSA eben etwas anderes anbieten, ausser wie immer Krieg, um ihr Außenhandelsproblem zu lösen, oder in Zukunft eben etwas kleinere Brötchen backen. Sie können nicht mehr immer nur auf Kosten der Natur und anderer leben, die fetten Zeiten mit jeder 8-Zylinder und alles nur mit Klimaanlage und überall die Nummer Eins sein wollen sind eben vorbei. Ausserdem haben sie doch anscheinend genügend Energie, wenn sie sogar welche exportieren können.

    Sanktionen sind nämlich nur ein anderes Wort für Erpressung, Nötigung, für Boykott.

  6. Avatar
    Andreas Walter am

    Da wir Deutschen aus dem Krieg gelernt haben fragen wir jetzt vorher unsere Mitmenschen und Konkurrenten, die auch leben und darum auch importieren wollen, und darum auch etwas exportieren müssen, wie wir uns jetzt bitte verhalten sollen:

    Das Flüssiggas aus Erdgas (LNG) aus den VSA stammt nämlich aus Fracking, also aus einer nicht besonders umweltschonenden Variante, um an Kohlenhydrate, chemisch gebundene Energie, heranzukommen.

    Ein 50/50 Abkommen (oder 4×25%, Osten Westen Norden Süden), also 50% Erdgas aus dem Westen und 50% aus dem Osten sehe ich daher als ungerecht gegenüber den Russen und vor allem der Natur, aber auch gegenüber anderen Anbietern von Erdgas aus konzentrierten Lagerstätten.

    Da aber auch die Qataris und vor allem aber auch die Iraner und Algerier, die Nigerianer und Ägypter exportieren und leben wollen, ebenso wie auch die Norweger und Briten, ist auch eine Abnahmequote von 25% nur von den VSA in so einem Fall nicht drin, allein schon wegen dem Umweltfaktor.

    Im kapitalistischen Model müssen wir eh nirgendwo etwas kaufen, was und wo wir nicht kaufen wollen.

    Im sozialistischen Model kämme es aber darauf an, wie viel des Geldes dann auch tatsächlich beim ganzen Volk der diversen Völker ankäme, mit denen wir dann fairen Handel betreiben.

    Zudem gibt es im Westen auch noch andere Anbieter von Erdgas, wie zum Beispiel Kanada oder Bolivien, oder Mexiko, Trinidad und Tobago. Die wollen auch alle leben, und darum auch exportieren.

    Da ist also irgendetwas falsch gelaufen, in den VSA, denn warum verbrauchen sie ihr Erdgas nicht erst selbst. Weil sie für die Zukunft bereits auf andere Pferde gesetzt haben, setzen?

    Die wollen uns also Dreck und dann auch noch mit Gewalt andrehen? In womöglich gegenüber anderen Ländern asozialen Mengen?

    Deutsche, wehrt euch. Denn auch unsere Zukunft liegt eher im Osten, und nicht auf der "Insel" VSA.

    Wenn schon Erdgas, als Zwischenlösung, dann wenigstens möglichst sauberes. Die Amis sollen ihren Dreck selbst verbrauchen. Nein darum zu Fracking-Gas, egal wo her, und zu Erpressern und Gewalttätern sowieso.

    • Avatar

      @ Andreas Walter
      Seit wann exportieren die USA ihre Rohstoffe? Die verbrauchen sie nicht mal selbst. So blöd sind nur Andere, wie zum beispielsweise die Deutschen, die mit ihrem Maschinenbau Unmengen Stahl aus der Verschrottung ihrer veralteten Infrastruktur verscherbeln, um sich im Gegenzug mit Target-II-Forderungen ein paar feuchte Hoffnung auf deren Werthaltigkeit zu machen.
      Die Amis bluffen doch nur mit Leerverkäufen die Exporteure, um ihre Importpreise zu drücken. Der Exportschlager der Amis sind US-Dollars und die darf sich der Rest der Welt gern an die Wand kleistern, denn zu kaufen gibt’s dafür nix. Die werden allenfalls als Beifang von den USA zurückgenommen.

      • Avatar
        Andreas Walter am

        Im Vergleich zum Markt Energie ist Stahl Peanuts. Auch, weil es kein strategisches Metall ist. Bei Erdgas geht es dagegen auch um etwas andere Dimensionen, ähnlich wie bei Öl:

        Info Grafik "The Oil Market is Bigger Than All Metal Markets Combined", über Google leicht zu finden.

        Das Gaskartell: "Forum Gas exportierender Länder", Wikipedia.

        Fällt Ihnen was auf? Richtig. Das "Spiel" heisst darum (auch) Öl versus Gas.

        Stahl (Panzer, Schlachtschiffe, Kanonen) ist zudem heute nicht mehr so wichtig, im Raketenzeitalter. Wenn Sie verstehen was ich meine.

  7. Avatar

    Die Amerikaner – und Engländer; denn das waren die, die damit angefangen haben – haben im 19.Jh. die Japaner und Chinesen dazu gezwungen mit ihnen Handel zu treiben, obwohl die es garnicht wollten! Dann und deshalb eben mit Gewalt! Handel ist nämlich die einfachste Art, jemanden über den Tisch zu ziehen, mit möglichst wenig Mühsal an viel Geld zu kommen. Das fing schon damit an, in Nordamerika den Indianern Grundstücke gegen Glasperlen abzuluchsen – die nach Nordamerika ausgewanderten Europäern – und das war nicht die Creme der Gesellschaft – sind gewissermaßen so aufgewachsen.

    Die Beste Art, zu leben und zu Wirtschaften ist immer die größtmögliche Autarkie, schon um sich unabhängig und damit frei zu machen; wer auf niemanden angewiesen ist, ist nicht erpreßbar!
    Tatsächlich hatte Japan seine größte Glanzzeit in den 400 Jahren der absoluten Isolierung und in Deutschland wurden die meisten Erfindungen gemacht, während es nicht am Welthandel teilnahm! Zuerst durch die hohen Handelshemmnisse der Kleinstaten, zuletzt als sich schon die Weimarer Republik und auch das 3.Reich aus den Weltwährungssystem ausklinkte!

    Feilschen, Erpressen, Bedrohen … die Hauptargumente der Freihandelsnationen!

    Deutschland hat sich da leider an die falsche Seite gesellt. Autarkie wurde weitestgehend abgeschafft! Man hat seine Zechen geschlossen – wenn man von der planetaren Entstehung des Erdöls, die wahrscheinlich die Richtigere ist, ausgeht, liegt darunter wohl auch Erdöl – seine Textil-, Computer-, Stahl, und was sonst noch- Industrie aufgegeben! Das Wissen darum – zu einem guten Teil selbst gefunden! – geht dann innnerhalb von 3 Generationen verloren. Diesen Weg hat bereits die fortschrittliche Technologie der Antike nach dem Untergang des Weströmischen Reiches genommen. Und um das perfekt zu machen, wird auch das Bildungssystem, welches all diese Dinge maßgeblich ermöglicht hat, ruiniert.

    Nun ist man so weit, daß man ein Land erpressen kann, nicht beim Mitanbieter zu kaufen! So wie die Engländer im 19.Jh. die Inder als ihre Kolonie zwingen konnten, ihre minderwertigen Stoffe abzunehmen, möchten die USA uns nun zwingen überteuerte Energie bie ihnen zu kaufen, anstatt beim Nachbarn – uns am Liebsten den Warenaustausch mit dem Nachbarn zu verbieten, weil sie Konkurrenz nicht wirklich leiden können.
    Nach dem WKII haben sie erst unsere Patente und z.T. auch die Wissenschaftler mitgenommen, dann waren wir Billiglohnland für sie und schließlich, mit zunehmenden eigenen Beschäftigungsproblemen Lieferant für Beschäftigung zu werden. TTIP ist da der letzte große Wurf, würde es doch Arbeit in den USA schaffen, die hier abgebaut wird.
    Rußland ist das letzte große Land, was das Spielchen nicht mitmachen will und steht deshalb auf dem Kiker. Dabei übersehen die USA aber geflissendlich, daß es auch groß genug ist, um autark wirtschaften zu können, wenn es das wollte! Das könnte man final eben nur verhindern, wenn man es angreift! Und China hat seine schlechten Erfahrungen mit den Freihandels- und Seefahrernationen im 19.Jh. sicherlich nicht völlig vergessen.
    Für uns wäre es eigendlich allerhöchste Zeit, die Seiten zu wechseln! Gute Beziehungen mit den kontinentalen Nachbarn sind immer sinnvoler als sich mit Leuten zu arrangieren, die über das Wasser kommen. Was über See kommt, bringt einem Land in der Regel und auf Dauer nur Verdruß – da kann man schon Ramses III fragen!
    Auch würden die Russen höchstwahrscheinlich nicht deutsches Autarkiebestreben derart bekämpfen, wie es der "Westen " seit Jahrzehnten tut. Schließlich gehört zur Autarkie auch die größtmögliche Sicherstellung der Ernährung der Bevölkerung aus eigenen Mitteln. Dazu paßt weder, daß die Landschaft verrapst und vermaist wird – vor allem aus Gründen der Gewinnung von Biosprit – noch, daß der Bevölkerungsrückgang durch Masseneinwanderung mehr als ausgeglichen wird!
    Trump hat angekündigt, daß er sein Land – und seine Wirtschaft! – an die erste Stelle setzen will, was naheliegend ist. Da er es nicht schafft, die Oligarchen, das berüchtigte 1%, zu entmachten, hält er sich an die 2. Reihe: Den Provinzen, fälschlich als "Verbündete" bezeichnet, Föderaten würde es wohl eher treffen, vorzuschreiben, wieviel Söldner sie zu stellen haben (3% des BSP für die NATO) und vorzuschreiben, mit wem sie Handel treiben dürfen, sowie wieviel Ware aus dem Mutterland sie abzunehmen haben.
    Es ist also höchste Zeit, klare Verhältnisse zu schaffen:
    Raus aus Westbindung und NATO!
    Rein in die Neutralität!

    • Avatar
      Raubautz 4 am

      Guter Aufsatz. Die schwarzen Schiffe von Perry vor
      Japan zeigten wohin sich die USA entwickeln.
      Zu einem Raubstaat, der von den Engländern über
      ihr Bankensystem gesteuert wird.
      Jetzt ist dieses System am kippen, durch Herrn
      Trump. Nun versuchen diese Herrn Trump in
      jede Sackgasse zu treiben die sich bietet.
      Empfehle den Aufsatz von Herrn Haisenko,
      er analysiert darin brilliant die letzten Schachzüge
      von Herrn Trump und stellt dessen Politik
      auf den Boden der Tatsachen.
      Und nebenbei, wo die Mittelmacht Deutschland
      ihre Rohstoffe kauft, geht keinen außer den
      Verantwortlichen etwas an, schon garnicht die
      Angloamis und ihren gekauften Rattenschwanz.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        @Raubautz 4
        Trump spielt in USA eine ähnliche Rolle wie in der BRD die bayrischen CSU-Bettvorleger:
        Scheinopposition, wobei man gleichzeitig an der Regierung ist.

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        @Raubautz 4
        Trump spielt in USA eine ähnliche Rolle wie in der BRD die bayrischen CSU-Bettvorleger:
        Scheinopposition, wobei man gleichzeitig Regierung ist.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Livia
      "Für uns wäre es allerhöchste Zeit, die Seiten zu wechseln!"

      Richtig, und das wissen vor allem die Angloamerikaner:
      daher die bevorstehende Destabilisierung Deutschlands per gesteuerten Migrationsbewegungen, um den im Anschluss geplanten WK III gegen den Haupthandelskonkurrenten China (und Russland) ungestört durchziehen zu können.
      Bei Trump liegen Sie falsch, dieser ist eine Marionette der New Yorker Finanzoligarchie.
      Das Ziel, das Sie vorschlagen ist natürlich richtig. Allerdings:

      „Der Weg dahin wird über Ruinen führen, die nicht wir zu verantworten haben. … Das westliche Hegemonialsystem wird sich nicht ohne Katastrophenentladungen auflösen“ (Hans-Dietrich Sander)

  8. Avatar

    der gute Trump was er nur macht er ist doch allmächtig
    der will doch nur Frieden auf der Welt
    wisst ihr den überhaupt was ihr wollt
    die Russen die vor 20 Jahren keiner leiden konnte sollen jetzt unsere Vordenker
    sein was haben sie zu bieten Wohlstand oder Technologie
    aber sie haben ein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl
    und einen Patriotismus haben die und dann
    Ein Europa voller stolzer Nationen ist reif für den Krieg weil keiner
    sein Gesicht verlieren will

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      Nico, sie sind sicher sehr jung. Die Mehrheit derer, die hier im Forum schreiben, brauchen keine "Vordenker". Die denken nämlich selbst. Vor 20 Jahren glaubten übrigens alle noch an ein Europa mit Russland. Fragen sie sich doch mal, warum sich daran keiner erinnern will.

      • Avatar
        Raubautz 4 am

        Vordenker: Schiller, Nitzsche, Kant, Platon ,
        Sokrates………..
        Vordenker hat die sich entwickelnde Menschheit
        schon immernötig gehabt !!!!!!
        Nur keine Ferkel; ich denke, und ihr denkt gefälligst
        nicht und macht was ich sage.
        Darauf verzichten Menschen doch sicher gerne ! Vorallem
        wenn man die seelische, wie auch geistige Abartigkeit
        sowie Minderwertigkeit bemerkt.
        Im obrigen Sinne, sind die Russen, speziell Herr Putin,
        sichere Vordenker, denen wir den Frieden in Europa
        verdanken. Aber auch Herr Trump hat seinen eigenen
        Kopf, nur leider viele Dummköpfe, Clintonisten,
        gegen sich.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Avatar

        Ich bin 53 und als Bauleiter und Vorarbeiter tätig eben weil ich selbst denke komme ich zu diesen Schluss
        Ich habe mehrere Russen erlebt die desertiert waren 48 Stunden später waren alle tot
        ein Menschenleben ist dort nichts wert auch heute noch das sehe ich als Realität
        Putin war Offizier des Geheimdienstes und kein schlechter ich bewundere ihn auch jetzt
        noch bei der Besetzung der Krim hat er den Westen 1 zu 1 kopiert
        Aber ich würde ihn nie wählen

  9. Avatar
    Volker Spielmann am

    Was der nordamerikanische Wilde Georg Friedensmann wohl gemeint hat?

    Seit geraumer Zeit rätselt man ja im Zwischennetz über den Ausspruch des nordamerikanischen Wilden Georg Friedensmann, gemäß dem die VSA seit 100 Jahren bestrebt sind ein Bündnis zwischen Rußland und Deutschland zu verhindern, weil ihnen ein solches das Wasser abgraben könnte. Dies würde also sowohl die Zeit des Vierjährigen Krieges als auch die des Sechsjährigen Krieges mit einschließen. Nun ist der besagte Wilde nicht irgendwer, sondern der Chef von Straßen-Flor. Beim Vierjährigen Krieg kann man die Möglichkeit eines solchen Bündnisses wohl ausschließen, da selbigen die Russen wegen ihrem Engel Serbien vom Zaun gebrochen haben. Beim Sechsjährigen Krieg dagegen sieht es anders aus, da der Autobahnbauer einen Nichtangriffspakt und Handelsverträge mit dem marxistischen Obertyrannenknilch abgeschlossen hatte. Stecken also die VSA hinter der russischen Truppenmassierung bei Bialystok? Bisher ging man ja davon aus, daß die Londoner Finanzheuschrecken hinter den beiden Kriegen stecken.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      Auch in den WK I 1914-1918 wurde Russland von französischen und englischen Agenten hineinmanipuliert

      Es heißt zwar, der Weg Russlands nach Konstantinopel führte über Wien, aber unterm Strich machte der Krieg gegen Deutschland für Russland keinen Sinn. Man bedenke zudem wie der russische Ex-Premier und Kriegsgegner Witte 1915 unter mysteriösen Umstanden in einem Gasthof an einer angeblichen Ofengasvergiftung starb. Dann das erste Attentat auf Rasputin, den Vertrauten des Zaren und ebenfalls entschiedener Kriegsgegner, im Juli 1914: der direkte Auftraggeber der Attentäterin, welche für unzurechnungsfähig erklärt wurde, wurde in einem dafür zur Verfügung gestellten Automobil über Finnland außer Landes gebracht, was auf eine mächtige Organisation hinweist. Ermordet wurde Rasputin, der den Zaren dazu bewegen wollte, den Krieg zu beenden, schließlich von einem englischen Agenten am 30. Dezember 1916. Im März 1917 führte England dann in Russland seinen ersten Regimechange durch: der Zar, der Frieden mit Deutschland schließen wollte, wurde durch die Handpuppe Kerenski ersetzt, die den Krieg weiterführen sollte. Auch die USA waren offenbar von Anfang an dabei: die Gründung der Privatzentralbank FED im Dez. 1913 machte die Finanzierung des WK I erst möglich. Auch die Lusitania-Inszenierung von 1915, an der notwendigerweise nicht nur Churchill, sondern auch die USA beteiligt waren, zeigt, dass nicht allein England sondern auch die USA zielgerichtet auf den Krieg zur Vernichtung des Handelskonkurrenten Deutschland hingearbeitet haben.

  10. Avatar

    War zu erwarten. Ich hab heute Morgen alle DAX-Werte mit Russland- oder US-Bezug aus meinem Depot gefegt, nachdem erste Gerüchte über die Machenschaften des "5er-Kreises" (= Pentagramm!) der Stickoxid produzierenden Industrie auftauchten:
    [SPIEGEL.de: "Das geheime Kartell der deutschen Autobauer"]

    Jetzt brauch ich mir keine Sorgen mehr zu machen, ob die 12.091-Punktemarke bein nächsten Hexensabbat hält oder nicht:
    [DERAKTIONÄR.de: "DAX: Jetzt droht der freie Fall"]

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Kann man, muss man, macht es Sinn oder ist denn überhaupt notwendig und vonnöten… einen besetzten Marionetten-Staat zu sanktionieren … ? Regelt sich das nicht … womöglich … auf, "normaler", althergebrachter, strippenziehender, Marionetten-Weise … ?!

  12. Avatar
    Kettenraucher am

    Ein echter Gewinn bei diesem Konkress wäre, m.M.n. der Herr Waldemar Herdt, AfD-Bundestagskandidat Russlanddeutscher und Patriot!

    Hier ein Video von Ihm, Laufzeit etwa eine Stunde. BITTE anschauen liebe Mod. Das wurde wegen offensichtlicher Brisanz, vom WDR NICHT gesendet, soweit ich weis! Parallel gefilmt ist es wohl von der AFD.

  13. Avatar
    EX-SPD Mitglied am

    Kann ich da die Handschrift von dem rechtsradikalen Massenmörder Henry Kissinger sehen??

    Ich finde das hervorragend!!!! Damit isolieren sich die rechtsradikalen USA weiter von ihren Kollonien.

    Wie wollen die US-NAZIS denn den Schröder-Putin-Gashahn zudrehen???

    Bleibt nur Bomben werfen und Sabotage in ihrer Hilflosgkeit.

    Das führt zu einer weiteren Isolation der rechtsrpopulistischen zerstrittenen Staaten von Amerika und läßt Deutschland und Russland weiter zusammen rücken.

    Russland kann Energie um bis zu 70 % billiger produzieren als die US-NAZIS.

    Man merkt wie den rechtsradikalen US-Oligarchen der Ar*** auf Grundeis geht und Angst haben um ihre Investitionen der letzte 10 Jahre. Wir sollen das nun abfedern durch hohe Energiekosten? Ar***lecken!

    Danke Massenmörder Henry Kissinger!

    Warum ist Henry Kissinger damals geflüchtet?? Er ist doch ein prima Vorzeige-NAZI mit all den vielen Morden an denen er beteiligt ist!

    • Avatar

      Sie gebrauchen das Wort NAZI ziemlich häufig und meinen Nationalsozialismus.
      Dabei wissen Sie nicht, was Nationalsozialismus eigentlich ist. Woher auch.
      Der Nationalsozialismus war ein ökonomisches Konstrukt, das ohne ausländisches Kapital und einer Währung, welche durch Arbeit gedeckt war, Wohlstand geschaffen hat.
      Henry Kissinger ist ein Verbrecher, aber kein NAZI.

      • Avatar
        EX-SPD Mitglied am

        Mit dem Wort NAZI werfen ich mit viel Freude um mich, genauso wie es der Politsche Gegener tut um ihm den Spiegel vorzuhalten. Wird nur bedauerlicher Weise nix nützen.

      • Avatar
        Raubautz 4 am

        Wie wär’s mit Kinderrammler.
        Der Spiegel sitzt.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  14. Avatar

    Dann wird es aus unserem buntland wohl keine Gegenwehr geben! Da wir ja kein souveräner Staat sind wird sich unsere Regierung wohl kaum dagegen wehren! Schön dem Ami das Geld in den Rachen stopfen, Steuern rauf…. Und der Michel wirds schon richten!! Dem deutschen geht es ja noch viel zu gut!

    • Avatar

      Deutschland ist für die Amis nicht viel wert, außer als Stützpunkt und Bollwerk gegen Russland. Wir werden aufgeweicht und zerrieben, denn wir sind in den Augen unserer Regierung nur "die hier Lebenden". Frau Merkel mit ihrem Schattenkabinett leistet ganze Arbeit, um sich von Deutschland zu befreien.

  15. Avatar
    Dr. Franz Ost am

    Der selbsternannte Weltpolizist USA möchte die letzten beiden Bollwerke gegen die perfekte Ausbeutung von Menschen und Rohstoffen, China und Russland ausmerzen. Das ist nicht neu, sondern so alt wie die USA selbst. Es muss nur noch Syrien fallen, damit dort endich die von Assad verhinderte Öl-und Gaspipeline verlegt werden kann (analog zu Afghanistan) und der Iran muss weg, da er mit Katar das Ölfeld vor deren Küste nutzt. Dann bleiben nur noch China und Russland übrig. Zuerst knackt man Nordkorea und kann China in den Nacken fallen und die Bildungferne NATO steht bereits, wie 1939 und 1941 an Russlands Westgrenze. Der Plan ist genial und die Europalemminge lecken den Popo des Weltpolizisten. Das einzige Kainsmal ist Mutti Merkels Noch-Deutschland, ein Pulverfass mit ganz kurzer Lunte ; ) aber keine Angst, die bildungsfernen Deutschen werden nichts anzünden, das konnten sie noch nie. Das werden echte Kämpfer erledigen …

    • Avatar

      China ist bei der Ausbeutung von Xenschen und Rohstoffen schon zwei Schritte weiter als die JewSA. Die stört dabei lediglich, daß die JewSA-Banken da nicht dran mit verdienen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel