Alarm: Kriminelle Türken wollen Deutschland übernehmen

121

Erdogans Brandstifter: Imame, Terrorrocker und Agenten – dazu unsere extra-Ausgabe COMPACT-Aktuell am Kiosk ab 18.3.

Erdogan ist auf dem Kriegspfad gegen Deutschland – und die Bundesregierung gibt klein bei. Was sich seit Ende Februar abspielt, ist ein dermaßen abstoßendes Beispiel von Landesverrat, dass wir zum ersten Mal in der sechsjährigen Geschichte von COMPACT sehr kurzfristig eine aktuelle Extra-Nummer erstellt haben. Wir wollen, vor Erscheinen der nächsten regulären Ausgabe unseres Magazins am 1. April, die Öffentlichkeit aufrütteln: Es muss verhindert werden, dass der türkische Despot mit Gewaltdrohungen noch im März seinen schmutzigen Wahlkampf in die Bundesrepublik exportiert und dann die ganze Republik brennt.

Die Deutschen müssen dem neuen Sultan vom Bosporus eine deutliche Botschaft senden: Hier ist Alemanya, nicht Antalya! COMPACT-Aktuell wird am 18. März bundesweit am Kiosk sein – zwei Wochen vor unserer regulären Ausgabe, dem April-Heft von COMPACT-Magazin – zum Kaufpreis von 2,95 Euro (regulärer Preis der Monatsausgabe 4,95 Euro).

Jetzt COMPACT abonnieren – wir haben den „Mut zur Wahrheit“ und kämpfen gegen den Merkel-Erdogan-Pakt!

Das Vorgehen der Niederlande ist vorbildlich: Zwei türkische Minister wurden am Auftreten gehindert, eine Kopftuch-Schnalle* gleich über die Grenze in die BRD abgeschoben. Erdogans Pöbel-Demonstranten wurden von der holländischen Polizei mit Pferdestaffeln und scharfen Hunden vertrieben. Doch Gröfaz-Erdogan droht mit weiterer Eskalation: Die niederländische Botschaft in Ankara wurde von der Polizei geschlossen – jetzt weht die Türkenfahne über dem Gebäude!

Dänemark hat sich bereits mit Den Haag solidarisiert und den türkischen Außenminister ausgeladen. Österreich hat schon vor Kurzem erklärt: AKP-Auftritte sind unerwünscht. Jetzt ist es vor allem unsere türkische Kanzlerin, die dem Despoten noch die Stange hält. Sie kuscht bereits vor dem Bürgerkriegspotential, das der Sultan bei uns dirigiert:

  • Sein Geheimdienst hat 800 hauptamtliche Agenten und 6.000 IM in der BRD – mehr als die Stasi früher.
  • Der Rockerclub „Osmanen“ hat nichts mit Motorradfahren zu tun – es ist eine Schlägerreserve der schlimmsten Sorte (siehe Video oben).
  • In den DITIB-Moscheen können Zigtausende aufgehetzt und mobilisiert werden.
  • Bei den letzten Parlamentswahlen haben 60 Prozent der Deutsch-Türken für Erdogan gestimmt – 10 Prozent mehr als in der Türkei selbst.

Die Bundesregierung verniedlicht, wie immer, die Gefahr. Deswegen COMPACT-Aktuell „Erdogan – Plant er einen Umsturz in Deutschland?“ am 18. März am Kiosk besorgen!

* Ein Leser hat diesen Ausdruck als Niveauverflachung kritisiert. Ich habe ihm geantwortet: „Einerseits haben Sie Recht. Andererseits: Wie würden Sie diese Leute bezeichnen, die im Auftrag des Sultans mit einem Krieg gegen die europäischen Länder begonnen haben? Diese Ministerin benimmt sich nicht wie eine Ministerin, warum sollte man ihr also die Ehre erweisen? Mir sind da, ehrlich gesagt, die Höflichkeiten vergangen – aber wenn Sie einen Tipp für mich haben, bin ich dankbar. Jedenfalls sollte unsere Ausdrucksweise klarmachen, dass jetzt Schluss mit lustig ist, oder?“

COMPACT lehnt die heuchlerische Elitenpolitik mit klarer Kante ab! Wir kämpfen für Frieden, Freiheit und Souveränität aller Völker – trotz aller Verunglimpfungen, trotz allen Widerstands! Hier können Sie uns dabei unterstützen.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

121 Kommentare

  1. Avatar
    Karl Blomquist am

    Der unersättlliche Verschlinger Erdogan und der Pfannkuchen Merkel

    Kein Ding ist so schlecht, dass es nicht auch eine gute Seite hätte.

    Durch sein Toben zeigt der Despot Erdogan, dass die „mächtigste Frau der Welt“ nur eine armes Würstchen ist. Das kann das Merkelregime zum Einsturz bringen, mit allem was da dran hängt.
    Wenn man die Dinge ins Extreme treibt oder übertreibt, dann schafft man die Voraussetzung, dass sie ins Gegenteil umschlagen können. Und hier haben wir es gleich mit zwei Extremen zu tun: der unersättlliche Verschlinger Erdogan und der Pfannkuchen Merkel.

    • Avatar

      Nach der "Wende" wurden viele ostdeutsche Firmen von der westdeutschen sog. Treuhand "abgewickelt". Vielleicht wickelt die ostdeutsche FDJ- Sekretärin jetzt die BRD ab. 1945 wurden 15 Mio. Deutsche Richtung westen getrieben. Vielleicht geht es bald wieder Richtung Osten. Ob wir da politisches Asyl bekommen?

  2. Avatar

    *MERXDUNIX am 15. März 2017 10:00

    Antwort auf den 1. Absatz Ihres o. g. Kommentars:

    Ich sprach nicht vom Einsatz eines Militärregimes als Regierung, sondern vom Sturz der jetzigen Regierung durch das Militär mit anschließender Interimsregierung und anschließen Neuwahlen durch das Volk. Das ist etwas völlig anderes. Lesen Sie mal richtig.

    Antwort auf den 2. Absatz Ihres o. g. Kommentars:

    Die hier in niedrigen Einkommensverhältnissen beschäftigten Türken füllen lediglich das Arbeitsmarktniveau, daß sie in der Lage sind zu bedienen, und zwar aufgrund ihrer mangelnden oder fehlenden Schul- und Berufsausbildung.

    Wenn – nach Ihrer Aussage – das Funktionieren des deutschen Staates von solchen Putz- und Reinigungstruppen abhängen würde und wir – wie Sie behaupten – damit "angreifbar" wären, hätte man uns doch sicher schon den Krieg erklärt, oder? Peinlich, was Sie hier schreiben.

    Tariflich organisierte und kommunale Betriebe sind nicht die von Türken bevorzugten, behaupten Sie. Ach ja? Weshalb dann die regen Bewerbungen seitens der Türken? Die ich schließlich selber sehen konnte.

    Antwort auf den 3. Absatz Ihres o. g. Kommentars:

    Bezugnehmend auf die 40 % türkische Bewerber, die im besagten Unternehmen keine Ausbildungsstelle erhielten, geschah dies, weil sie die Aufnahmeprüfungen nicht bestanden hatten. Das widerspricht sich doch völlig mit Ihren vorangegangenen Behauptungen.

    Und nein, einfach weg waren diese Türken danach nicht, wie sie richtigerweise feststellen. Die sind aber entgegen Ihrer Behauptung auch nicht "woanders untergekommen".
    Die haben mit ihrer fehlenden Qualifizierung für einen entsprechenden Beruf kaum Chancen auf die Anstellung, die sie sich persönlich mit ihrer Bewerbung erhofft hatten.

    Mit anderen Worten, wer faul und ungebildet ist, aus dem wird nix. Da nützt auch kein Beleidigtsein mit anschließendem Kettenrasseln und schon gar nicht Ihre blumigen Beschönigungen und verlogenen Verdrehungen der Tatsachen.

    Ich habe mir trotzdem mal die Mühe gemacht, Ihr leeres Stroh, das Sie hier gedroschen haben, zu widerlegen. Das haut ja den dümmsten Michel um.

    • Avatar

      @ Matta Hari
      Deutschland hat also keine vom Beamtenapparat verursachten ernsthaften Probleme bei den grundlegenden Strukturen?

      Ich fasse mal zusammen:
      Das von Ihnen bezeichnete (offenbar kommunale oder halbstaatliche) Entsorgungsunternehmen beschäftigt kaum Türken und stellt trotz vieler Bewerber auch keine ein. Dennoch regen Sie sich darüber auf, dass die Deutschen den Türken den Dreck wegräumen müssen, weil die für die Müllabfuhr angeblich zu dumm sind und Großteils sowieso nicht arbeiten.
      Dieser Betrieb stellt trotz 40% Anteil auch keine türkischen Bewerber um einen Ausbildungsplatz in der Entsorgungswirtschaft ein, weil die Aufnahmeprüfungen es nicht hergeben, obwohl die Türken eine deutsche Hauptschule besucht haben. Weil die abgelehnten Bewerber nicht von diesem Betrieb angenommen werden können, finden sie auch woanders keine Beschäftigung.
      Wegen mangelhafter Bildung bleibt den Türken zusammen mit anderen Prekariern und Zuwanderern aus Ihrer Sicht lediglich der Aufgabenbereich unterhalb der Müllabfuhr als Reinigungskräfte und Sie meinen, die erklären den Deutschen offiziell den Krieg, wenn sie sich deshalb in die Enge gedrängt sehen?
      Sie wollen eine militärische Übergangsregierung bis das Volk sich ein neues Parlament gewählt hat, obwohl in 6 Monaten Bundestagswahl ist.

      Und Sie meinen ich schreibe Blödsinn.

      • Avatar

        Sie haben wenigsten d a s erfaßt, Sie reden Blödsinn.

        Oder sind Ihre Wiederholungen nur die Bestätigung meines letzten Kommentars? Haha!

  3. Avatar
    Bernhard von Sternberg am

    Nein, Herr Elsässer, es gibt keinen Grund eine türkische Ministerin als "Kopftuch-Schnalle" zu beleidigen. Das zeugt auch nicht von Niveauverflachung, sondern von Niveaulosigkeit.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      halllooo, nun bin ichichich nicht der Herr Elsässer, aber: der kopftuch-roboter hat angefangen(!) ganz niveaulos rumzunölen und auf nassi-faşistlerblablubb-automatic zu stellen..wart mal, was ich meine, wenn die(se) irre andere kopftuch-konifere wieder in den talgschaus auftaucht. ich meine die, die glaubt, daß Jesus im himalaya begraben liegt. *überschnapp*

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Wo doch jeder weiß, daß Maria Magdalena den Leichnam Jesu mit
        nach Süd-Frankreich genommen und dort bei sich aufbewahrt hat.
        Irgendwann haben ihn sich die Römer geholt
        und jetzt liegt er im Vatikan zusammen mit den ehemaligen Päpsten.

    • Avatar
      Eduard Horvath am

      Die wirkliche Frechheit Herr Sternberg ist das Tragen dieses Kopftüches als Symbol der Nichtgleichberechtigung von Frauen und Männern. Die Herstellung von gleichen Rechten zw. Männern und Frauen hätte in Europa nicht solange gedauert wenn Frauen wie diese Ministerien ihre Unterwürfigkeit nicht so zelebrieren würden!!!

    • Avatar
      Bernhard von Sternberg am

      Verbale Entgleisungen schmähen denjenigen, der sie ausspricht und nicht den Menschen, gegen den sie gerichtet sind.

      Im Übrigen hat niveauloses Pöbeln nichts mit Patriotismus zu tun. Wenn die vielgerühmte deutsche Kulturnation nur auf unterirdischem Niveau gerettet werden kann, stellt sich die Frage, ob Rettung überhaupt wünschenswert ist.

      • Avatar
        Manfred aus München am

        ja, das ist die richtige Einstellung … erst mal drüber nachdenken ob es die eigene Kultur wert ist gerettet zu werden. Damit ist klar welchem Lager Du zuzuordnen bist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      JE lag richtich und war noch zu lieb sogar: 2 wagenkolonnen mit 2 k-tuch-Oberschnallen drin von der BRiD aus-klar, woher sonst?-auf dem weg in die NL und damit also auf die ehre eines rel.souveränen demokratischen staates grad mal geschissen (sorry!) und prompt wird die "falsche" kolonne gestoppt und frau kopftuchoberschlau will weiter rumbescheissen in der botschaft?? no way!, hehe..

  4. Avatar

    Wir wollen weder einen Islamischen Staat, noch ein Sultanat auf deutschem Boden.
    Die dt. Bundesregierung hat dafür zu sorgen, daß Deutschland auch deutsch bleibt.

  5. Avatar
    Helmut Herzberg am

    Nein – wir sind nicht ALEMANYA, sondern wir sind GERMANIA !
    Und jeder, der an den Grundfesten unserer Staatsordnung rüttelt,
    muß als Feind unseres Volkes angesehen werden
    und notfalls mit dem Militär bekämpft werden.
    Und wenn Frau Merkel nicht in der Lage ist oder sich außerstande fühlt,
    einen solchen Befehl zu geben, dann muß sie entmachtet werden
    und durch Personen ersetzt, die einen harten Kurs fahren.

    Aber was schreibe ich da ?
    COMPACT möchte zwar immer Leser mit einer gefestigten Lebenseinstellung
    und klaren, starken Argumenten . . . .
    aber wenn so etwas geliefert wird, dann kommt auch bei COMPACT die Zensur.
    Bei FOCUS u.a. kann man so etwas verstehen,
    aber bei COMPACT fühlt man sich dann nur noch verschaukelt.

    • Avatar

      Geschmackloses Beleidigungen und Aufrufe zu Gewalt werden nicht freigeschaltet. Die Vorsicht gebietet, dass wir – nun – besonders vorsichtig sind. Das hat mit Zensur nichts zu tun, sondern mit der Lust darauf, auch Morgen noch zu existieren…

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Geschmacklos beleidigt – das habe ich nicht.

        Aber ich verstehe Ihren zukunftsweisenden Punkt,
        auch wenn ich der Meinung bin,
        daß sich auf parlamentarischem Wege nichts ändern wird.

        Das wird schon – wenn überhaupt nötig – irgendwie hingebogen.

        Wenn sich aber nichts ändern wird –
        was soll dann alles ?

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Sehr gut, lieber Herr Herzberg! Das ist auch exakt meine Meinung. Nur mit Merkel und de Maiziere muss sehr hart abgerechnet werden!

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        DANKE . . . .
        und vergessen Sie mal all jene nicht,
        die ungerechterweise dicke Pensionen einstreichen !

    • Avatar

      Chapeau Herr Herzberg!!!!

      Gedenkt Germaniens alter Tage,
      denn in uns fließt das Blut der Ahnen!!!!!!!

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Ich liebe das ironische Moment, mein lieber Achim
        und staune über elf (!!!!!!!!!!!) Ausrufungszeichen.

        Wir gedenken noch immer der Tage unserer Ahnen –
        auch wenn diese Gedenktage christianisiert wurden
        und nun deutsche Feiertage genannt werden.
        Sie wissen sicher, daß wir Germanen erst durch den
        Sachsenschlächter Karl zu Deutschen wurden
        und daß wir in der englischen Sprache noch immer Germanen sind.

        Und Blut, mein Guter, ist, wie der von mir nicht verehrte Goethe
        seinen Mephistopheles sagen läßt, ein ganz besonderer Saft.
        Inwieweit das germanische Blut allgemein nicht mehr ganz so dick ist –
        das überlasse ich Ihrer geschätzten Beurteilung.

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    mitscharf? unn sosssé? => Schulz geht die türkische regierung scharf an wg. "nassi-vagleich", schreibt die hauptströhmpresse. na dann..

  7. Avatar

    Die Voraussetzungen für die türkische Landnahme wurden in den 1970er Jahren geschaffen, als sich die "Babyboomergeneration" weigerte, Familien zu gründen und Kinder zu bekommen. So enstehen Entleerungsräume, die dazu führen, daß aus Ländern, wo der Bevölkerungsdruck besonders hoch ist, Bevölkerung einwandern möchte.
    Freilich können Unqualifizierte und Minderbegabte aus unentwickelten ländlichen Räumen eines Entwicklungslandes nicht wirklich die Fachkräfte ersetzen, die hier wegfallen, wenn die obengenannte Generation mit wenig Nachwuchs, aber hohen Rentenvorstellungen, da überwiegend Doppelverdiener, aus dem Erwerbsleben ausscheidet.
    Die Römer haben ihren Bevölkerungsaustausch da schon interligenter angestellt. Erstens holten sie sich nur den bildungsfähigeren Nachwuchs besiegter Völker als Sklaven nach Rom, den man dann ausgebildet zu Freigelassenen, also Neubürgern, machen konnte. So zog sich dann der Untergang vom Aussterben der alten Familien bis 150 noch 2 Jahrhunderte hinaus. Das geht heute auf jeden Fall schneller.

    Pleitier Öger hat es doch schon vor Jahrzehnten gesagt: "Was Suleiman der Prächtige vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen wir heute mit unseren potenten Männern und fruchtbaren Frauen."

    Dazu muß man sich auch den Vergleich der islamischen "Bekehrung" zur Christianisierung ansehen. Während das Christentum gerade in der Anfangszeit mit Gewalt christianisiert hat, ist man zum Islam konvertiert, weil es irgendwann, nämlich wenn die Staatsführung muslimisch war und Nichtmuslime rechtlich und geschäftlich benachteiligt wurden, das Leben einfacher machte. Im ganzen Orient ist das im Frühmittelalter so gelaufen. Erst nachdem die anderen Religionsgruppen in der Minderheit waren, hat man sich ihrer eventuell "angenommen". Im ganzen Osmanischen Reich herrschte aber Religionsfreiheit, wenn auch unter (finanziellen) Nachteilen für Nichtmuslime – von 1452 bis 1918 …

    In 20 Jahren, wenn die "Babyboomer" sterben, die Deutschen nur noch die Hälfte der Bevölkerung ausmachen, werden die dann Jüngeren entweder auswandern oder konvertieren. (Dieses Verhalten hat sich bei Europäern bei der Christianisierung und auch nach der Reformation / 30jhrg. Krieg so gezeigt.)

    Den Willen, die eigenen Gene weiterzugeben, nennt man in der Biologie Dominanz. Diese haben vor 2000 Jahren die Römer aufgegeben und vor gut 40 Jahren die Deutschen – solche Völker sterben aus.

    • Avatar

      Was ist das denn für ein blödsinn?

      Entleerungsräume? Die Gastarbeiter wurden explizit geholt, weil das Bevölkerungswachstum nicht mit dem wirtschaftlichen mitgehalten hat…der neue Wohlstand benötigte dringend Arbeiter. Die Generationen in den 70 er hätten noch viele Kinder, und nein damals war Doppel verdienen zumindest im Westen verpönt….da die Frau sich daheim um die Kinder kümmerte

      Dominanz der Biologie? Nein die Römer haben nicht die Welt beherrschen weil sie viele Kinder hatten, die Barbaren hätten mehr, Sie haben geherrscht weil sie für damalige Verhältnisse ein fortschrittliches Militär, Wirtschafts und Bildungssystem hatten

      Untergegangen sind sie nicht am Kindermangel sondern an Überdehnung.die eigentlichen römer stammten wie es der Name schon sagt aus einem winzigen Teil des Reiches kamen

      Ebenso verantwortlich für den Niedergang waren Innenpolitische Probleme allen voran Egoismus und machtgierig…wenn sie Vergleiche ziehen wollen dann zur afd und anderen Vereinen die das Rad zurück drehen wollen

      Wer ist denn nach der Reformation oder dem 30 jährige Krieg ausgewandert? Und wohin…,die großen auswanderungswelle war im 19. und 20 Jahrhundert weil Europa damals rückständig und wenig frei war….so ein Europa wie es jetzt manche Kräfte siehe afd anstreben

      Ich hoffe Sie haben schon einen Schulabschluss sonst würde ich dringend Nachhilfe in Geschichte empfehlen

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Da würde ich aber bedanken, bei Ihnen Geschichtsunterricht zu nehmen.

        Nutzen Sie lieber die Zeit und bringen Sie Ihre Kenntnisse
        bzgl deutscher Rechtschreibung und Grammatik auf einen aktuellen Stand.

      • Avatar

        Aprops Schulabschluß: Blödsinn schreibt sich groß …
        Zu den einzelnen Punkten:
        Gastarbeiter wurden in den 1960ern ins Land geholt, weil der Bevölkerungsverlust, der durch die beiden Kriege, vor allem an Männern, entstanden war, ausgeglichen werden mußte. Damals waren von 1900 – 1945 geborene in Arbeit. Dabei wurden Türken nur auf "Bitten" unserer "Freunde" USA genommen, um den NATO-Partner Türkei ökonomisch zu entlasten …
        Obwohl die Pille schon 1961 eigeführt wurde, trat der Pillenknick erst 1973 ein. In den 1970er Jahren bekamen auch noch ältere Frauen ihre 3., 4., 5. Kinder. Tatsache ist, daß erst die etwa ab 1950 Geborenen zunehmend Kinder und Familie ablehnten. Die Geburtenrate ging also sukzessive mit dem Ausscheiden der älteren Frauen aus der Gebärfähigkeit zurück.
        In der DDR bedeutete die Einführung der Pille, die teilweise noch nachkriegsähnlichen Lebensumstände und das Recht auf Arbeit einen so plötzlichen und drastischen Geburtenrückgang, daß die Regierung in den 70ern anfing mit Gegenmaßnahmen zu reagieren, z.B.: Ehestandskredit, den man "Abkindern" konnte, Frauen durften dann ab 3 Kindern auch zu hause bleiben …
        Die DDR war aber in Etwa gerade einmal so groß wie NRW, der Westen für die Entwicklung also maßgebend.

        Bevor die Römer die Welt beherrschten, hatten sie die Bundesgenossenkriege – und sie mußten die Etrusker los werden. Ihre führende Technik hatte ihren Ursprung aber gerade bei diesen. Rom hatte damals eine stärker wachsende Bevölkerung als seine Nachbarvölker – und gerade bei den Etruskern war sie wohl schon rückläufig, allenfalls konstant. Die große Zäsur geschah durch die verlorenen Schlachten der Punischen Kriege, ähnlich der Weltkriege bei uns. Diese Aufgabe zwang sie einerseits militärtechnisch zuzulegen, andererseits starb das Patriziat, die Leistungsträger der 500 Jahre Entwicklung zuvor, dann auch durch die bis kurz vor die Zeitwende folgenden Bürgerkriege, bis etwa 150 aus.
        (Fehlende) Arbeitskräfte wurden als Sklaven von den besiegten Völkern geholt. Deren Nachkommen ersetzten als Freigelassene dann das römische Staatsvolk. Das Imperium ging schließlich vor allem an 3 Faktoren unter: Überschuldung, Überfremdung, Korruption / Mißwirtschaft in der Führungsebene. Z.Zt. seiner größten Ausdehnung, unter Hadrian, war es durchaus (noch) regierbar.
        Die Barbaren konnten es dann erobern, weil sie in der Überzahl waren.

        Die Wanderungsbewegungen in Folge der Reformation / 30 jhg. Krieg fanden hauptsächlich innerhalb Europas statt. So z.B. die Hugenotten von Frankreich nach Preußen. Nach dem Krieg hieß es: Wes das Land, des die Religion. – So kam es zu Auszügen, ggf. Vertreibungen der anderen Konfession in deren Regionen. Nur extreme Sekten, wie die Pilgerväter, die weder katholisch noch protestantisch / calvinistisch waren, zog es nach Übersee.

        Die großen Auswanderungswellen des 19. und frühen 20. Jhds. entstanden weil das Bevölkerungswachstum in Europa sehr groß, Geburtenbeschränkung verboten, es zwischen Napoleon und WKI verhältnismäßig friedlich war, Seuchen nicht mehr auftraten, sowie die Säuglings- und Kindersterblichkeit zunehmend gesenkt wurde. Dazu ist zu bemerken, daß das (verhältnismäßig kleine) England in den letzten 500 Jahren vor allem Menschen exportiert hat – und damit sein Weltreich gegründet! (Soviel zum kleinen Rom!)

        Entleerungsräume entstehen übrigens immer dort, wo die durch die Ökonomie tragbare Bevölkerungszahl unterschritten wird … Niemand wird in die Kalahari oder Gobi auswandern wollen, obwohl dort keine 2 Personen auf dem qm leben – es seie denn, dort gibt es plötzlich etwas zu holen / zu leben …

        Geschichte entwickelt sich übrigens immer in Wellenbewegungen – nicht zwangsläufig, weil etwas "richtig" ist. (Letzteres Geschichtsbild entstand auf Einwirkung der Kirchen, weil diese wollten, daß der Eindruck entsteht, daß die Entwicklung in Richtung Monotheismus laufen mußte, weil es nur einen Gott gibt.)

      • Avatar
        Donrad Kuden am

        Sehr interessant.

        Ihnen selbst sei allerdings Nachhilfe in Deutsch empfohlen.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Livia
      Ein dicht besiedelter Nationalstaat braucht keine Einwanderung, auch nach den Weltkriegen war das unnötig. Selbst nach dem 30-jährigen Krieg 1648 ging es ohne. Schon gar keine mohammedanische Einwanderung, die sich weder integrieren will noch kann, wie das Beispiel Indien auch nach 1200 Jahren zeigt.

      Hier Zustimmung:
      "Dabei wurden Türken nur auf "Bitten" unserer "Freunde" USA genommen, um den NATO-Partner Türkei ökonomisch zu entlasten."
      Und gleichzeitig wurde damit im Besatzungsstaat BRD ein Gegengewicht zum eingeborenen deutschen Volk geschaffen, eine 5. Kolonne hereingeholt, wodurch es besser unter Kontrolle gehalten werden kann, mit weniger eigenen US-Besatzungstruppen.
      Und wieso durfte Deutschland die Kolonisten nach 2 Jahren nicht wieder nach hause schicken wie vereinbart???
      So wie wir die USA kennen, müssen wir auch hier Absicht vermuten.

      • Avatar

        Nach dem 30jhg. Krieg hatte Mitteleuropa die für Autarkie ideale Bevölkerungsdichte. Dazu kam, daß in dieser Zeit große Mengen dieser Leute eben erst durch andere Staaten – zu Fuß – hindurch gemußt hätten, die sich das verbeten haben. Die Belagerung Wiens fiel ja auch in diese Epoche. Transportmittel, die das umgehen und beschleunigen konnten, gab es zum Glück noch nicht …

        In der Nachkriegszeit sah die Sache in so fern anders aus, als daß die Bevölkerungsdichte, vor allem nach Aufnahme der Ost-Flüchtlinge und dem Verlust dieser landwirtschaftlich ertragreichen Reichsgebiete die BRD auf Lebensmittelimporte angewiesen war, die man wiederum mit Exporten hochwertiger Güter bezahlen mußte. Und der "Westen" hatte kein Interesse daran, daß die BRD auf ein der DDR gleiches Niveau kam, deshalb Marshallplan statt Morgentau und Zulassung der sozialen Marktwirtschaft und Wirtschaftswunder. Man wollte nicht, daß Europa zum Ostblock überlief. (Auch für die anderen westeuropäischen Länder wäre ein Agrarstaat BRD wirtschaftlich fatal gewesen.) Erst nach dem Fall der SU ließen die Großkapitalisten den wahren Jakob raus.

        Bis etwa 1960 war es ja auch kein großer Unterschied, die Mauer wurde erst 1961 gebaut, zu dem Zeitpunkt, als die Wirtschaft der BRD große Teile der Bevölkerung der DDR im erwerbstätigen Alter hätte beschäftigen können.
        Auf dem Höhepunkt der "Konjunktur", als Kanzler Erhardt noch "maßhalten" predigte, wollte die Industrie aber noch mehr und hat die Anwerbungen nicht beendet. Inwieweit da ausländische Besitzverhältnisse der Industrieberiebe eine Rolle spielten … Reiche bekommen eben nie genug!

      • Avatar

        @ Livia
        Ohne Ihnen im wesentlichen zu widersprechen: Reich ist, wer nichts nötig hat.
        Somit kriegen genau genommen Arme nie genug. Vermögen kann Reichtum bedeuten, muss es nicht. Die Angst, das Vermögen zu verlieren oder bei dessen Mehrung nicht mithalten zu können, kann bei Vermögenden mehr Armut hervor bringen, als bei Denen die nichts zu verlieren haben.
        Deshalb: Reiche haben stets genug, Arme immer zu wenig.

  8. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Wieder einmal sehr interessant, welche Informationen das deutsche öffentlich-rechtswidrige Propaganda- und Volkszerstörungsfernsehen von ARD und ZDF im Vergleich zu den Nachrichten aus der freuen Welt, dem schweizerischen Fernsehen über den Schlagabtausch zwischen Rutte und Wilders durchließ.

    Während im deutschen Fernsehen der Schweiz bspw. Wilders zitiert wurde, dass er zu Rutte gesagt habe, es sei bei den AUsschreitung in Rotterdam offensichtlich geworden, dass die NL mit den Doppelpass-Türken ein Propblem hätten, weil diese offensichtlich keine Niederländer, sondern ausschließlich (aggressive) Türken sein wollten, kam im Lala-Land-TV, dem deutschen Dauerlügenfernsehen, nur Rutte und Wilders nur indirekt und klar gelenkt aufbereitet zu Wort. Die Schweizer zeigten auch, wie die holländische Poliezi mit absolut angemessener Härte gegen das Türken-Pack auf ihrem Territorium vorging. Sogar ein Schäferhund der Polizei durfte mal in eine Türkenbein beissen…geil, solche Bilder gibt es im Verblödungsfernsehen a la Claus Kleber oder Mariatta Dummka natürlich nie.

    In der Schweiz: freie Welt und ehrliche Inforamtion
    In der Bunten Republik: linksgrüne Lügennachrichten und dümmlichste Propaganda

  9. Avatar
    Florian Geyer am

    Sollten die xxx tatsächlich die niederländische Botschaft besetzt haben, ist das ein offener Völkerrechtsbruch und ein kriegerischer Akt.
    So kurz vor der Wahl in NL fast ein Segen.
    Der neue Premier wird reagieren.
    Egal, wie er heißt.
    Ultimatum stellen und eine Sekunde nach Verstreichen zurückschlagen!

  10. Avatar
    Harald Kaufmann am

    @johnulrich,

    ich persönlich für meinen Teil hatte zu keiner Zeit in meinem Leben Ambitionen meinen Urlaub in Krisenstaaten wie die Türkei es ist, zu verbingen.

  11. Avatar
    Andreas Walter am

    Das Paradoxe dabei ist, dass die meisten Muslime gar nicht an den Holocaust glauben, sie darum vor einer auch ihnen als Minderheit möglicherweise drohenden Nazihölle weniger Engst haben als die Deutschen selbst.

    Denn sonst müssten sie ja in der Tat verrückt oder lebensmüde sein, derart hart auf Konfrontationskurs auch mit den "Nazis" zu gehen. Oder es ist ein Zeichen ihrer Siegesgewissheit, nicht auch über kurz oder lang dann wie die Juden zu enden? Egal was es aber ist lässt man dadurch auch den deutschen Ureinwohnern nicht mehr viele Möglichkeiten, auf Dauer wohlwollend auf solche Angriffe und Provokationen zu reagieren. Denn das sich auch alle Deutschen frohen Mutes kampflos dem Islam unterwerfen werden möchte ich bezweifeln.

    Der AfD jedoch würde das Stimmen bringen, sobald es auch hier zu ernsten Ausschreitung kommt so wie auch jüngst in Schweden, Frankreich oder jetzt eben in den Niederlanden:

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Streit-zwischen-Tuerkei-und-Niederlanden-eskaliert-article19742025.html

    An den vielen türkischen Fahnen erkennt man allerdings, dass das keine spontanen, sondern bereits gut organisierte Proteste sind, so wie damals auch auf dem Majdan. Erdoğan ist also wahrscheinlich auch nur der Brandbeschleuniger, die Fäden ziehen wie immer andere. Beginnen so nicht auch Bürgerkriege, Revolutionen, beziehungsweise Militärregierungen?

    • Avatar
      Manfred aus München am

      [Beginnen so nicht auch Bürgerkriege, Revolutionen, beziehungsweise Militärregierungen?]
      … aber natürlich, wie sonst wollen sie ein stabiles Staatsgefüge, mit kriegsmüden Bürgern aus den Angeln heben? … das ist Destabilisierungspolitik der NWO-Clique, und alle machen mit, mal abgesehen vom Dumm-Michel … der schaut nur blöde zu, wie sein Land demontiert wird.

  12. Avatar

    Genauso wie man Türken die deutsche Staatsbürgerschaft verleihen kann, können künftige Regierungen diese Staatsbürgerschaften auch wieder entziehen.
    Wo ist das Problem?

    • Avatar

      Richtig, immerhin gehört Deutschland den Deutschen (also auch den Zuwanderer, die hier gerne leben). Wer nur hierher kommt, wegen finanzieller Vorteile, ansonsten wenig Interesse an Deutschland hat – der kann gehen und braucht auch nicht wiederzukommen.
      Probleme haben wir selbst genug.

  13. Avatar

    Alex Jones besucht Young Turks

    https://www.youtube.com/watch?v=_m-42A37zxM

    Lassen Sie es nicht soweit kommen.

  14. Avatar
    Aufgewachter am

    Vielleicht reden Sie mal mit ihrem Freund putin. Er und Erdogan machen doch seit kurzem auf dicke Kumpels. Und Erdogan scheint schon einiges vom russischen Waschbären gelernt zu haben. Z.b wie schaffe ich die Demokratie ab. Schließen von opposionellen Medien und das verhaften von unbequemen kennen wir doch aus Moskau schon lange…oder die Nazi Rhetorik….fast genau das gleiche was damals putin gegen die Ukraine ins Feld brachte…das waren ja auch alles faschisten

    Auch bei der Zerstörung in Syrien ist man sich einig…eh alles terroristen….da kann man auch alle platt machen, egal ob nun Kurden oder Zivilisten Hauptsache assad darf weiter im goldenen Palast residieren….ach Herr e. Sie scheinen mir ein wenig den überblick zu verlieren….putin hat doch gesagt wer gegen unsere Freunde ist ist gegen uns…Erdogan ist sein Freund

    • Avatar
      Helmut Herzberg am

      Ich möchte echt bezweifeln,
      daß ein Herr Putin einen Herrn Erdogan zu seinem Freund macht.

      Wenn ich – aus welchen Gründen auch immer – eine Konversation mit Merkel hätte,
      so wäre ich doch weit davon entfernt, diese Dame als meine Freundin anzusehen.

  15. Avatar
    heidi heidegger am

    nevermind the kriminal-türkyiler, here comes the spitzen-kurdin DutzendTekkel oder so..gerade auf hartz aber fair kontrolliert: *uuuaaaahh*

    >> 2016 gehörte sie zum Schattenkabinett von Julia Klöckner (CDU) in Rheinland-Pfalz.
    Im März 2016 veröffentlichte Düzen Tekkal ihr Buch „Deutschland ist bedroht. Warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen“, erschienen beim Berlin Verlag.
    Tekkal ist ein nicht-muslimisches Mitglied des Muslimischen Forums Deutschland. <<

    • Avatar
      die schon immer hier sind am

      @Werther Türsteher, Gemüsehändler,Ziegenhirten und Kameltreiber.

    • Avatar

      @ Werther
      Die Osmanen sind in Deutschland außerdem Müllmänner, Reinigungskräfte, Bus- bzw. Taxifahrer, Döner- bzw. Pizzabäcker und andere unscheinbar Fleißige, die es den Deutschen schön gemütlich machen, kurz gesagt Leute, die Martin Schulz wählen werden.

      • Avatar

        @ MERXDUNIX

        …sowie als Architekten, Bankangestellte, Steuerberater, Ärzte, Professoren, Polizisten, Beamte im öffentlichen Dienst u.s.w.

        kurz gesagt Leute welche die SPD oder CDU/CSU oder auch Grüne und bestimmt auch die Linke wählen. Vielleicht ist auch der eine oder andere Landsmann dabei welcher die Piraten wählt..

      • Avatar
        Manfred aus München am

        @HansHass
        Du bist wirklich ein helles Kerlchen … und es ist gut, dass Du das Thema ansprichst, denn türkische Intellektuelle gibt’s tatsächlich, und nicht mal wenige. Sie wurden in unserem Land ausgebildet … und jetzt rate mal wo sie geblieben sind, die Sorte Türken, die wir eigentlich dringend hier bräuchten? … na, kommst Du drauf? … richtig, sie gehen in die Türkei zurück, weil sie in diesem aufstrebenden Land bessere Chancen haben als hier, nachdem unsere kriminelle Regierung alles runtergewirtschaftet hat … und ist Dir auch klar, welche Sorte Türken hier geblieben sind? … na kommst Du drauf? Selbst die Polen wollen nicht mehr hierher, weil unsere Löhne im Keller sind; die bleiben freiwilllig Zuhause. Ich bete zu Gott, dass ihr linksverdrillten Fehlgeleiteten als erstes die Früchte Eures Wirkens hier genießen dürft.

  16. Avatar
    Volker Spielmann am

    Von der fünften Kolonne des neuen Großtürken im deutschen Rumpfstaat

    Eines der schlimmsten Kuckuckseier, die der VS-amerikanische Landfeind und seine hiesigen Handpuppen, die Parteiengecken, im deutschen Rumpfstaat gelegt haben, ist wohl die türkische Masseneinwanderung, deren Durchführung die VSA den Parteiengecken Anno 1961 anbefohlen haben. Nicht nur, daß die türkischen Kolonisten zur wahren Landplage geworden sind, sondern mit dem Umsturz der weltlichen Staatsordnung durch den neuen Großtürken, bildet sich hier eine waschechte fünfte Kolonne aus, mit der wir Deutsche noch viel Freunde haben werden. Der neue Großtürke will sogar die Errichtung seiner neuen Türkei, sprich die Wiedererrichtung des osmanischen Weltreiches im deutschen Rumpfstaat beginnen lassen. Ob ihm dies gelingen wird, bleibt aber abzuwarten, da sich durch aus ein neuer Prinz Eugen finden könnte, der den Türken mit großen und kleinen Kartaunen ebenso zum Tanz aufspielt wie der alte Prinz Eugen dies bei Peterwardein und Belgrad getan hat, den VSA zum Spott und Verdruß.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Dass die "Osmanen" am Ende als tote Türken in Deutschland überall herumliegen werden, wenn sie und ihr Türken-Hitler so weitermachen, ist doch klar. Wir werden allerdings auch unfassbar viel wertvolles deutsches Blut verloren haben, wenn wir die Türken total, endgültig bis zum letzten Mann besiegt haben.

      Das alles wäre noch vermeidbar, würden die VSA-Handpuppen, wie Sie zurecht zu den Altparteien-Hochverrätern sagen, sich einmal aus dem Dauerwürgegriff ihres Herrn und Meisters entwinden und dass alles noch in letzter Sekunde dadurch abwenden, dass sie alle Muslime ausnahmslos aus Deutschland unverzüglich entfernten.

      Die Altparteien-Politiker sind aber nicht nur unfähig. Sie sind vor allem niederträchtige Hochverräter und eben willfährige Handpuppen der VSA.

      Wir steuern also unaufhaltsam in einen gigantischen Krieg gegen das Musslmanen-Dreckspack auf unserem Territorium hinein. Am Ende aber, das steht fest, werde sie, die hochmütigen Dümmlinge aus dem Orient alle tot oder gerade noch im letzten Moment geflohen sein. Wenn sie allerdings nach Österreich, nach Polen, nach Tschechien, nach Ungarn usw. flüchten wollen, dann werden sie halt von dem dortigen Volk erledigt. Die haben gar nicht begriffen, dass am Ende wir Europäer gegen dieses Muslim-Pack zusammenhalten und sie alle und zwar restlos eliminieren werden.

      Gott mit uns!

      Pro gloria et patria!

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        @Rechtsstaat-Radar
        Hoffentlich behalten Sie recht.
        Die Türken sind Invasoren, ja. Das Problem sind die Globalisten und ihre Handpuppen, die die Invasoren schicken.

    • Avatar
      Helmut Herzberg am

      Gaaanz . . . . Ihrer . . . . . . . . Meinung . . . . . . . . . . . . gähn !

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Mein Beitrag ist jetzt ein wenig verrutscht –
        er bezog sich auf Volker Spielmann.

  17. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Die gesamte Massenansiedlung der Millionen von Türken, der übrigen muslimischen Orientalen und Nordafrikanern, die gesamte Nichtverhinderung und Förderung der Masseneinwanderung von Muslimen war, ist und bleibt verfassungswidrig, rechtswidrig und kriminell.

    Die verantwortlichen Altparteien und deren Führer werden sich dafür eines nicht mehr fernen Tage verantworten müssen und ich hoffe, die Strafe die ihnen das deutsche Volk dafür verpasst wird schlimmer als ein Ritt durch die Hölle für jedes einzelne dieser abgrundtief verkommenen Vaterlandsverräter-xxx sein!

    Und eines ist ebenso sonnenklar, Ihr Türken, Araber, Bosnier/Albaner, Nordafrikaner, Pakistanis, Afghanen und andere muselmanischen Orientalen. Ihr seid auf einer hochgradig illegalen Basis in unser Land geströmt, habt Euch hier durch Kindergeld und andere Direktzahlungen, die Euch das deutsche Hochverräter-Pack auch noch absichtlich zur Anheizung der Einwanderung durch Geburt auf unsere Kosten gewährt hat über alle Maßen vermehrt. Ihr kamt als Illegale ("Gast"arbeiter haben wieder zu gehen, Araber und die anderen kamen als Asylbetrüger!), ihr seid illegal hier und Ihr bleibt Ausreise pflichtig. Ihr werdet nie, absolut niemals das Recht erwerben, Euch hier länger breit zu machen. ihr habt alle und zwar ohne Ausnahme, Deutschland zu verlassen!

    Das deutsche Volk hat allein zu bestimmen, wen es hier auf seinem Territorium haben mag und wer nicht zu uns passt und Deutschland verlassen muss, xxx

    Die anstehenden Weiterungen sind:

    – Harte Bestrafung und Entmachtung aller deutscher Hoch-, Volks- und Landesverräter, die Euch hier hereingelassen und Eure Einwanderung durch die explosionsartigen Muslimgeburten auch noch gefördert haben

    – vollständige "Rücksiedlung" aller Muslime in die Länder, wo sie und ihre Vorfahren herkommen.

    – Beginn mit der Remigration – SOFORT!

    • Avatar

      @ RECHTSTAAT-RADAR

      Aha, sehr aufschlussreich. Und sie glauben ihren Kommentar liest irgendein Immigrant. ?!

      Und die Forderungen die sie stellen. So stellen sie sich das also vor. Aber glauben sie ernsthaft es interessiert irgendwen was sie wollen ?!

      • Avatar
        Rechtsstaat-Radar am

        Wenn es knallt und es wird knallen, wenn die Muselmanen nicht restlos in ihre Herkunftsländer getrieben werden, dann wird das noch viel härter kommen.

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Zumindest hat er Sie zu einer
        – wenn auch irrelevanten Reaktion –
        veranlaßt.

      • Avatar
        Donrad Kuden am

        Wen meinten Sie denn immer mit "sie"?

        Als Anrede schreibt sich " Sie" jedenfalls groß.

      • Avatar
        Manfred aus München am

        @HansHass
        [Bullseye ] … Du beherrscht die Sprache der Besatzer und sprichst sie auch noch gerne, sehr schön … und offensichtlich sogar besser als Dein Deutsch aus anderen Kommentaren … ein treuer Vasall also. Dazu soviel:
        "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr" Otto von Bismark. Für Dich vermutlich ein Nazi, obwohl es zu der Zeit noch gar keine NSDAP gab, das ist für Euch Linksindoktrinierte aber nicht so wichtig. Wenn es zu einem Bürgerkrieg kommen sollte, und das ist wahrscheinlich, wirst Du als Linksverdrillter vermutlich auf der Seite der Invasoren stehen, dann sehen wir uns, mein Freund. Wahrscheinlicher aber ist, dass Du irgendwo im Keller sitzt und auf Deinen Nägeln kaust bis alles vorbei ist.

  18. Avatar
    Michael Höntschel am

    Wenn die werten Damen und Herren etwas nachdenken würden, ist Erdogan doch erst der Buhman, seit die USA die schützende Hand wegzogen haben und er sich unter russischen Schutz begeben musste. Man darf nicht vergessen, dass die Türkei eine der stärksten Armeen der Welt hat (1,3 Millionen Soldaten). Die kann man doch keineswegs unter russischen Einfluss lassen. Also haben die Neoliberalen und ihre Generäle, einschließlich ihrer europäischen Vasallen beschlossen, Erdogan muss weg. Der Putsch hat ja leider nicht funktioniert, also ist jetzt Erdogan der neue Hitler und alle machen mit. Erdogan war schon immer der Despot und Feind der Demokratie, wieso habt ihr euch früher nicht aufgeregt. Die Propaganda scheint ja wunderbar zu funktionieren und alle lassen sich instrumentalisieren. Die Türkei hat sich schon lange von den Idealen Mustafa Kemal Atatürks entfernt, es hätte der Türkei nie eine EU-Mitgliedschaft in Aussicht gestellt werden dürfen. Es hätten nie jährlich mehrere Milliarden Euro in die Türkei fließen dürfen (angeblich zur Festigung der Demokratie). Ich hätte mir das forsche Auftreten der abgehalfterten europäischen Staatsmänner und Frauen schon vor Jahren gewünscht, dann ständen wir heute nicht vor der Tatsache, dass Erdogans 5. Kolonne Gewehr bei Fuß in Deutschland steht.

    • Avatar
      Andy Poppenberg am

      So sehe ich das auch, hier wird die BRD als Knüppel benutzt, um Stimmung gegen die Türkei zu machenm die als Natomitglied nicht mehr so funktioniert wie vom großen Bruder gewünscht.

      Außerdem muß man ja irgendwie den Brüderkrieg vom Zaun brechen, damit im Herbst hier keine Wahl stattfinden kann.

      Hinter diesen Rockern sehe ich doch wieder den Verfassungsschutz durchblinzeln.

      • Avatar

        @ ANDY POPPENBERG

        Wer so etwas schreibt hat weder die Politik der letzten 10 Jahre verfolgt…. noch den in diesem Jahrzehnt stattgefundenen Wandel verstanden

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        HansHass,
        man freut sich für jeden, der
        "den in diesem Jahrzehnt stattgefundenen Wandel"
        verstanden hat !

    • Avatar
      Jetzt gehts los! am

      @Hötschel. Sie haben vollkommen recht. Und ja, es ist schade das der Putsch nicht funktioniert hat. Dann hätten wir das ganze Theater jetzt nicht.
      In Deutschland leben derzeit zwischen 1.4 – 2 Millionen Türken. Viel zu viele in unserem Land. Wenn Erdogan die mobilisiert, dann haben wir hier den herrlichsten Bürgerkrieg. Den die Türken aber verlieren werden. Am Ende bliebe hier kein einziger Türke mehr in Deutschland. Sie würden in die Türkei flüchten, wohin sie auch gehören.

      Erdogans 5. Kolonne hat noch eine Führerin in Deutschland: Merkel!
      Sie läßt auch zu, dass Erdogans Schergen hier auftreten und Werbung für eine
      Dikatur machen dürfen. Das nächste wird sein, dass sie Werbung in Deutschland für die Todesstrafe machen, die Erdogan ja auch einführen möchte. Kopf ab, bei jedem seiner Kritiker. Auch das wird Merkel erlauben. Ob sie sich danach sehnt, dies auch in Deutschland einzuführen?

  19. Avatar

    Kein indigener Bürger der Bundesrepublik wird gezwungen als sogenannter Verbraucher etwas zu konsumieren was im zuwider läuft. Was dem Volke nützt und was man zum Leben braucht ist o.k. Alles andere ist nicht zielführend und eher kontraproduktiv.

  20. Avatar

    Ein Kopftuch ist ein gefaltetes Stück Stoff für das Haupt und
    "Schnalle" bezeichnet umgangssprachlich eine äußerst dreiste Frau.
    "Kopftuch-Schnalle" ist nicht niveaulos, das ist o.k.

  21. Avatar

    Wo ist die ´Kiosk-Karte´, die anzeigt, wo der nächste passende Kiosk ist ?

  22. Avatar

    Während die Niederlande mal die rote Karte gezeigt haben, schauen unsere Politiker nur verwundert zu.

    Ja, dass kann man machen wenn man Eier hat.

  23. Avatar

    Ich vermisse in Bayern vor allem die ehemaligen Gyros-Pita Stände;

    Die griechische Fast-Food-Kultur wurde durch eine fast flächendeckende türkische-Döner-Monokultur verdrängt.

    Das ist kein Pluralismus mehr.

    Deutschland steht unter Döner-Zwang.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      yep. in Rottenburg am Neckar gibt’s in der fuzo noch lecker-fettich schweinderlfleisch-gyros. die das der pita ist auch fettich, aber die das der tsatzikki als topping ist lecker quarkich irgendwie, hihi.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @gyros pita,

      was ja auch sehr gern von den Deutschen gegessen wird. Persönlich mag ich dieses Riesengematsche bei dem man Maulsperre und ein bekleckertes Oberhemd bekommen kann nicht.

  24. Avatar
    die schon immer hier sind am

    Naja die Hell Angeles hat man verboten,dafür hat man ja jetzt Ersatz die Türkischen Osmanen aber die sind ja lieb sie wollen nur Spielen,die Deutschen Behörden werden schon dafür sorgen das diese Kulturbereicherer in Deutschland ungefährdet leben können,wären es Deutsche wäre schon Maaßens Stasihinter ihnen her.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @die schon immer hier sind,

      es waren in den 80ziger Jahren über 6 Millionen Türken, die bei uns lebten. Wieviel es heute sind, weiss ich nicht.

      Aber wie so vieles im Leben, gibt es Gutes und Schlechtes.

      Ich habe sehr viel Erfahrungen mit den guten Türken gemacht, ebenso viele leider auch mit den Schlechten.

      Daran liegt das Problem nicht.

      Das Problem der deutschen Bevölkerung liegt an unserer eigenen Regierung, die vor diesem Sultan buckelt und kriecht.

      Und diese Regierung wurde leider bei der letzten Bundestagswahl mit 41,5% zu Gunsten Merkel und Paladine gewählt.

  25. Avatar

    @COMPACT

    Erhältlich nur am Kiosk?
    Finde das Heft nicht im COMPACT-Shop. Der obige Link gilt nur für das Abo, welches ich schon habe 🙂

    LG

  26. Avatar

    Daß bisher schon jedes Jahr Millionen Deutsche in die Türkei zum Urlaub flogen, zeigt nur, daß weite Teile diese Volkes politisch indifferent sind und von einem gesunden Nationalbewußtsein weitest entfernt sind, wie auch seit langem die Wahlen bitterst zeigen!!

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Info68
      Das stimmt.
      Und genau diese Blockade versuchte ja Björn Höcke aufzubrechen. Was m.E. wichtiger ist als ein paar Prozente mehr oder weniger für die AFD.

  27. Avatar

    Erdogans neue Herrschaftsgebiete
    Derzeit leben etwa drei Mio Türken in Deutschland. Die Bundesregierung hat jahrzehntelang feige zugesehen, wie sich türkische Einwanderer (inzwischen schon in der 3. Generation ) jeder Integration verweigern und wie Erdogan systematisch Islamismus und Nationalismus unter Türken-Deutschen propagiert.
    Nach dem Referendum in der Türkei wird die Ruhe in Deutschland bald vorbei sein. Denn, egal wie es ausfällt, die in Deutschland lebenden Türken oder Kurden werden den Widerstand organisieren. Da sich nach der Wahl eine der beiden Seiten benachteiligt fühlen wird, kann es u.U. zum offenen Bürgerkrieg der türkischen/kurdischen Gruppen auf deutschem Boden kommen.
    Wenn von den oben erwähnten drei Mio nur Zehntausende hier zu den illegal eingeschleusten Waffen greifen, stehen uns hier in Deutschland Unruhen von bisher unbekanntem Ausmaß bevor. Regierung und Polizei werden gegen diese Masse machtlos sein. Unsere Versager-Regierung schafft es ja nicht einmal unbewaffnete Ausreisepflichtige los zu werden.
    Die innere Sicherheit wird in Deutschland nicht mehr herstellbar sein und auf deutschen Straßen wird das Chaos herrschen. Teile einiger Großstädte werden nicht mehr regierbar sein.

    Hoffentlich hilft dieses Szenario dann auch dem letzten Multikulti-Träumer das deutsche Staatsversagen zu erkennen.
    Erdogan praktiziert Migrationsimperialismus, die langfristige Übernahme neuer Herrschaftsgebiete und die erpressbare und unterwürfige Merkelregierung lässt ihn gewähren. Andere europäische Regierungen haben dem Halbmondsultan bereits die Rote Linie unmissverständlich aufgezeigt.
    Um nicht konkret handeln zu müssen, schaukelt sich Merkel als Ablenkungsmanöver am NS-Vergleich hoch . (Merkel selbst in der Nazi-Falle – man kann sich einer gewissen Art der Schadenfreude nicht entziehen).

    • Avatar

      Das ist sehr gut analysiert, insbesondere dieser Satz hier:
      "Da sich nach der Wahl eine der beiden Seiten benachteiligt fühlen wird, kann es u.U. zum offenen Bürgerkrieg der türkischen/kurdischen Gruppen auf deutschem Boden kommen."
      Ziemlich viel Potential liegt darin auf jeden Fall, so dass ich auch sehr stark damit rechne, dass dann die Randale hier erst richtig losgehen werden.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Imre Bauer,

      diese Gefahren, die Sie hier beschreiben, sehe ich leider auch.

      Ihrem letzten Satz entsprechend:

      (Merkel selbst in der Nazi-Falle – man kann sich einer gewissen Art der Schadenfreude nicht entziehen).

      kann ich nicht sehen.

      Merkel geht das längst, man verzeihe mir, am Arsch vorbei.

  28. Avatar
    Putinversteher am

    Merkel verrät unser Heimatland auf allen Ebenen. Nur rechtskonservative Kräfte können diese Wahnsinnspolitik noch beenden. Wenn sich nicht bald die Mehrheitsverhältnisse in diesem Land ändern, dann war es das für uns.

    • Avatar

      Sehe ich genau so. Eine ungeheure Dreistigkeit wie hier über das Volk hinweg regiert wird…Obwohl? Interessiert es die Menge überhaupt? Die ganze Welt schüttelt mittlerweile den Kopf über dieses Land… Traurig. Wir hätten uns 1937 schon verschenken sollen. Den Krieg hätten wir uns sparen können. In 20 Jahren sind wir weg…

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Putinversteher,

      nein, nur mutige Menschen können das. Da ist es egal, ob die von rechts, mitte oder links kommen.

      Eier in der Hose müssen die haben.

      Damit sind allerdings keine Weicheier gemeint, wie wir sie derzeit haben.

    • Avatar

      Die Mehrheit will aber keine rechtskonservativen Kräfte. Das sind in Deutschland höchstens 10 %. Und da die Mehrheit nunmal der Souverän ist bleibt alles so wie es ist 🙂

  29. Avatar

    "Der Rockerclub „Osmanen“ hat nichts mit Motorradfahren zu tun – es ist eine Schlägerreserve der schlimmsten Sorte (siehe Video oben)."
    Trotzdem steht da oben in dem Video "wie krimininelle türkische biker Deutschland übernehmen". Die Osmanen haben natürlich nichts mit Bikern gemein. Jeder kennt deren Geschäft, aber da es Türken sind, traut sich niemand an das heisse Eisen. Die Polizei schiesst sich lieber auf die Hells Angels und Bandidos ein. Derweil die Osmanen ganze Gastronomiezweige inkl. Drogen und Prostituierte übernehmen. Ein doping test bei nur einem seiner Mitglieder würde bestätigen, dass sich die Brüder bis zu den Augäpfeln mit illegalen Amphetaminen zudröhnen. Daher sehen die aus wie Zuchtbullen. Auf der holländischen Seite kontrollieren die Satudara MC (träumen allenfalls von Motorrädern) ganze Bezirke. Tatsache ist, die Türken üben mittlerweile Kontrolle über Deutschland (und Niederlande) aus. Warum es noch nicht geknallt hat ist einzig und allein dem Umstand geschuldet, dass deutsche Behörden stillhalten. GEZ Verweigerer sind profitablere Opfer, da Deutsch, mit Adresse und Einkommen.

  30. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Der Sultan sitzt in jeder Hinsicht am längeren Hebel. Wer ihm den in die Hand gegeben hat ist sicher leicht herauszufinden. Auch Herr Putin ist insgeheim gar nicht so böse über die geopolitische Schlagkraft des mächtigen Alleinherrschers. Der weiß sehr wohl wie man die entsprechende Klaviatur bei allen Beteiligten spielen kann. Der Sieg wird sein sein. So bitter es einem auch erscheinen mag.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Kritischer Rationalist aus Hessen
      Grosstürke am längeren Hebel?
      "Nur" solange Schuldkult und Umerziehung wirken
      Und Putin ist insgeheim gar nicht so böse über deren Wirkung, leider.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        @Karl Blomquist

        wäre ich an Putins Stelle wohl auch nicht. Er braucht Verbündete.

        Da kommen ihm die Türken gerade recht, wenn ihm ein Bündnis mit Deutschland durch die USA versagt bleibt. Nichts fürchtet den Ami mehr als ein Bündnis Deutschland mit Russland.

        Die Weltpolitik geht oft sonderliche Wege. Zum Beispiel das damalige Bündnis Deutschland und Sowjetunion unter Hitler und Stalin, obwohl die von Anfang an ideologisch verbitterte Feinde gewesen sind.

        Allerdings vergleiche ich Putin nicht mit Stalin und Merkel noch nicht mit Hitler.

        Bei Erdogan vielleicht, bin mir aber nicht sicher, ob dieser türkische Sultan einen Weltkrieg riskieren wird.

        Da liegen doch noch Welten dazwischen.

        Ist meine Meinung, die niemand mit mir teilen muss.

  31. Avatar
    heidi heidegger am

    die döner-preise sind mutmaßlich auch auf dem kriegspfad, sagt die 4er-bob-anschieberin? Anne-Katherine Dings auf n-tv. ja-entschuldigung, daß die heidi gerade ihre sexistische viertelstunde hat, aber: kleiner busen-großer hintern, so sind wir das noch von hochschulzeiten gewöhnt..ämm..zacknweg:

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Mehrheit-der-Internetnutzer-feiert-die-Niederlaender-article19743532.html

      • Avatar
        heidi heidegger am

        aha!=>definitiv undümmlich was dududu doppelH da schreiben tust, hihi, bitte lösch das/dich (ein wenig).

      • Avatar
        Helmut Herzberg am

        Und was mache ich jetzt mit dieser dümmlichen Erwiderung ?

        Versuchen Sie doch einfach einmal,
        ihre Inhalte klar darzustellen . . . .
        und Sie werden feststellen, daß fast gar nichts mehr überbleibt.

  32. Avatar

    Klein beigeben ist ja wohl sehr übertrieben. Angela Merkel hat den Niederlanden schon ihre Solidarität zugesagt, Martin Schulz macht mit, de Maizière hält vieles für möglich, von der Leyen sieht das alles gelassen und die Türken planen eh nichts mehr:
    http://www.tagesschau.de/inland/tuerkei-eu-wahlkampfauftritte-105.html

    Die AfD teilt sich sogar schon mit Erdogan einen Anwalt:
    https://turkishpress.de/news/politik/22-01-2017/afd-klagt-mit-erdogan-anwalt-gegen-add

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Gabi ,

      wer noch an die öffentlich Rechtlichen glaubt, der glaubt auch das die Erde eine Scheibe ist. ("http://www.tagesschau.de/inland/tuerkei-eu-wahlkampfauftritte-105.html").

      Für mich sind reine Willensbekundungen nicht das Gleiche, wie zur Tat überzuschreiten.

      Ironie sofern Ihr Beitrag eine solche ist, sollten Sie kennzeichnen,. Man könnte Sie falsch verstehen!

  33. Avatar

    Da Erdogan mit seiner Politik doch so viele Anhänger in der Türkei und Deutschland hat, dann offenbart das doch, welche Mentalität viele Türken haben – eine ausgeprägt nationalistische, mit dem Hang zum Diktatorischen!
    Und das steht im Widerspruch zu dem , was wir hier in Europa leben,
    Wobei den Deutschen – bekannterweise – sogar das Aussprechen von nationalistischen Begriffen verboten wird.
    Sollen wir uns von den nationalistischen Türken überwältigen lassen? Das wäre denen gerade recht.
    Never – ever.
    Alle Türken, die Erdogan huldigen, sollen dann bitte schön unser Land verlassen, dann gibts auch keine Sozialhilfe mehr, basta!

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @dieter ,

      diesen Hang haben die Deutschen leider auch.

      Die letzte Bundestagswahl mit 41,5% der Stimmen zu Gunsten der Merkel-CDU bei der letzten Bundestagswahl , haben es bewiesen, dass der deutsche Bürger durchweg auch ein Hang und Liebe zur Diktatur hat.

      Und Nationalisten gibt es in Deutschland wohl auch, nur konnten die sich politisch nicht wirklich wegen der uns auferlegten Kollektivschuld der Naziverbrechen durchsetzen.

      Allerdings, wenn ich mir die Fussballstadien bei den WMs mal anschaue, da wimmelt es nur so mit deutschen Fahnen in den Farben Schwarz, Rot, Gold.

      Sogar Personen malen sich in den Nationalfarben an. Da soll mal jemand ernsthaft behaupten, in Deutschland gäbe es kein Nationalismus?

      Nicht wer etwa Erdogan huldigt, sollte ausgewiesen werden, sondern der sich in unserem Lande nicht benehmen kann und unsere Gesetze missachtet und somit kriminell in Erscheinung tritt.

      • Avatar

        Sie verwechseln Nationalismus mit Patriotismus.

        Und wenn die Deutschen mehrheitlich eine Liebe zur Diktatur hätten, wie Sie behaupten, würden die sich mehrheitlich nicht wie Duckmäuser und systemangepasste Mitläufer benehmen, die sich nicht wehren, wenn sie von tatsächlichen Nationalisten sprich Islamfaschisten krankenhausreif getreten und hochgebombt werden.

        Ihre Aversion gegen die schwarz-rot-goldene Fahne teilen sie mit Frau Merkel, die die deutsche Fahne in die Ecke schmeißt, ihren dicken Hintern aber gerne unter die türkische Flagge pflanzt und da stört die auch plötzlich der Nationalismus nicht mehr!

        Zu Ihrem letzten Absatz kann ich Ihnen nur recht geben, wer sich in unserem Land nicht benehmen kann muß ausgewiesen werden. Allen Kriminellen und Nationalisten voran, Frau Merkel und ihre Helfershelfer.

  34. Avatar

    Es ist unglaublich, was sich auf deutschem, ja, mittlerweile auf dem gesamten westeuropäischen Boden abspielt.

    Mir kann niemand erzählen, daß hier seitens unserer Regierung Feigheit vor Erdogans fünfter Kolonne im Spiel ist.

    Die EU verfügt schon längst über eine geheime Spezialeinheit (EUROGENDFOR) zur Niederschlagung von Aufständen in Krisengebieten. Speziell gegründet vor allem für inländische kriegsähnliche Zustände (Bürgerkrieg).

    Wenn man bereit und fähig ist, damit das eigene Volk zu disziplinieren, dürfte es doch für die Merkel-Truppe kein Problem sein, damit türkische Eroberungsgelüste und Gewaltausbrüche in Deutschland zu stoppen?

    Also, k ö n n e n können die schon. Aber anscheinend wollen die nicht.

    Eine Merkwürdigkeit ist obendrein, daß bis jetzt noch nicht ein einziger hochrangiger Bundeswehroffizier sich öffentlich über die Zustände hier im Land geäußert hat. Warum sind die alle abgetaucht?

    Wenn uns Deutsche überhaupt noch etwas retten kann, ist es die Übernahme der jetzigen Regierung durch das Militär. Das könnte sogar unblutig verlaufen. Wenn man denn wollte.

    Anschließend wird eine Interimsregierung eingesetzt, bis das deutsche Volk sich zu gegebener Zeit eine neue Regierung wählt. Warum passiert das nicht?

    • Avatar

      Es gab ja schon hin und wieder mal öffentliche Brandbriefe von Bundeswehrangehörigen, auch Bücher von Polizisten, in denen die gegenwärtigen Zustände ehrlich beschrieben worden sind. Man sieht ja, was das bewirkt hat – nämlich gar nichts! In Frankreich gab es monatelang andauernde friedliche Demonstrationen, noch bevor die jetzt ausgebrochenen Migranten-Zerstörungs-Krawall-Orgien begannen. Ergebnis – gleich null! ( Mit Ausnahme der dringlichst notwendig gewordenen Räumung von Calais.)

      Die meisten Leute sind eben scheinbar immer noch der Meinung, sie würden in einer Demokratie leben und könnten mit derartigen friedlichen Aktionen etwas erreichen. Dass dem nicht so ist, muss denen erst mal langsam dämmern, bevor sie anfangen können, darüber nachzudenken, was man statt dessen tun könnte oder sollte.

      Wenn hier demnächst auch Türken oder Kurdenaufstände ausbrechen, wird sicherlich (da zwangsweise) gewaltsam dagegen vorgegangen werden müssen. U.U. formiert sich in dem Zusammenhang dann auch mehr Widerstand von seiten der Polizei und Bundeswehr. Ich bin mir sicher, dass es da innerlich schon ziemlich stark brodelt. Mitunter bedarf es eines Funkens, der das schon lange vor sich hin schwelende Feuer zum Ausbruch bringt. Es wird dann an der Reaktion dieser Personen liegen, ob sie sich letztendlich gegen die eigenen Leute wenden – wenn diese endlich anfangen, sich zu wehren – oder mit ihnen gemeinsam gegen die Verantwortlichen in der Politik und ggf. auch gegen dann einmarschierende EuroGendFor – Truppen wenden werden.

      Ich bin zumindest auch der Meinung, dass uns hier nur noch ein Militärputsch retten kann, und zwar je eher, desto besser.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Matta Hari,

      Antwort: Vielleicht weil wir ein vom Ami besetztes Land sind. Dann müsste schon deutsches Militär in Washington einmarschieren und den US-Präsident stürzen sowie einen deutschen Präsidenten einsetzen.

      Geht aber nicht, es sollte auch nur Ironie von mir sein.

      Aber vielleicht öffnet das die Augen, dass unsere siegreiche Freiwilligen-Bundeswehr und Kuschelbärarmee noch nicht mal etwas ernsthaftes gegen die Schweizer Eidgenossen-Armee ausrichten könnte, wenn diese rein hypothetisch Landeroberungsgelüste über deutsche Staatsgebiete haben würde.

      Fazit: Deutschland kann sich noch nicht einmal gegenüber ausländischer Militärangriffe erfolgreich wehren.

      Und mit Pfefferspray, Knüppel, Mistgabeln und Gasplempen allein, kann kein Volk einen Bürgerkrieg oder Krieg riskieren und gewinnen.

      • Avatar

        *Harald Kaufmann

        Danke für Ihre erhellenden Ausführungen!

        Wenn dem so ist, wie Sie sagen, kann man sich wohl solche fruchtlosen Diskussionen sparen und seine Nerven schonen.

        Zumindest bin ich mit dieser Erkenntnis einen Schritt weiter und visiere schon mal die einzige Alternative an: auswandern.

    • Avatar

      @ Matta Hari & Jana
      Unsere Regierungen und Parlamente sind Puppentheater der hohen Beamten. Wenn diese durch einen Militärputsch abgelöst würden, säßen dann dort lediglich Marionetten in Uniform, weil auch das Militär vom Beamtentum gesteuert wird. Staaten werden von der Exekutive beherrscht, alles weitere ist Show.
      Die elementarste Aufgabe zur Aufrechterhaltung von Staaten besteht jedoch darin, stets genug Leute für die Dreckarbeit mobilisieren zu können. Für das, was Spaß macht, anspruchsvoll ist und erfüllend, finden sich immer genug Freiwillige. Und nun sehen Sie mal genauer hin, wer in Deutschland die Dreckarbeit macht. Es sind Türken, die den Deutschen die Scheißhäuser reinigen, den Müll wegbringen, Essen zubereiten und viele andere unbeliebte Tätigkeiten ausführen. Was wäre wenn die damit jetzt aufhören? Warum stinkt umgangssprachlich der Fisch wohl vom Kopfe her?!
      Solange die Deutschen sich nicht mal mehr den Arsch selber abwischen können, ist es völlig bedeutungslos, wer im Bundestag oder Wahlkampf sein Maul bis zum Enddarm aufreißt und damit die meisten Wählerstimmen einfängt. Es spielt auch gar keine Rolle, welches Gesetz nun wem die Vollpension garantiert. EuroGendFor oder Bundeswehr könnten noch so laut trommelnd ums Feuer tanzen, wenn Sie niemanden finden, der sich für das Grundlegende hergibt, fällt das Kartenhaus zusammen.

      • Avatar

        *Merxdunix

        Was reden Sie denn da für ein dummes Zeug?

        Türken machen die Drecksarbeit für uns? In welcher Parallelwelt leben Sie denn? Sie merken tatsächlich nix.

        Ich arbeite seit 24 Jahren in einem mittelständischen Unternehmen der Entsorgungsindustrie mit ca. 700 Mitarbeitern, wovon 70 % im gewerblichen und die übrigen in der Verwaltung tätig sind. Da können Sie sich ja mal persönlich ein Bild davon machen, wie viele Beschäftigte davon Türken sind. Ich kann es Ihnen vorab sagen: es sind keine 20! Und von den Männern, die die Müllabfuhr schultern, stellen die Moslems (also meistens Türken) seit Jahr und Tag etwa 10 % der Mitarbeiter. Das gilt für alle gewerblichen Bereiche, mit Ausnahme der Verwaltung, da sind es noch weniger. Und ab der mittleren und höheren Führungsebene glänzen die völlig durch Abwesenheit. Die machen unseren Dreck nicht weg, aber wir machen deren Dreck weg.

        Bei der letzten alljährlichen Anwerbung für Auszubildende saßen rund 40 Bewerber im Schulungsraum, davon 60 % Deutsche und 40 % Türken (Hauptschüler allesamt). Es folgten noch weitere Bewerber. Nach einem halben Jahr wurden die Namen der eingestellten 20 Azubis intern bekanntgegeben. Darunter waren 16 Deutsche, 1 Italiener und 3 polnisch und russischstämmige junge Männer. Für den kaufm. Bereich 3 deutsche Azubis, davon 2 Frauen.
        Und nicht ein einziger Türke. Und das ist die Regel.

        Und inzwischen dürfte doch wohl jeder einigermaßen Informierte wissen, daß von den in Deutschland lebenden Ausländern, wovon die Türken die größte Bevölkerungsgruppe stellen, nur etwa 20 % arbeiten und Steuern zahlen. Alle anderen haben vom Anfang ihres Hierseins überhaupt noch nie gearbeitet. So sieht die Realität aus.

        Und Leute, die mehrheitlich hier nicht arbeiten, machen logischerweise auch nicht unseren Dreck weg.

        Aber unsere Politiker haben da eine tolle Lösung gefunden, die drängen nämlich seit fünfzig Jahren die deutschen Frauen in die Berufstätigkeit, um mit deren bis fast 50 % Steuerabgaben die Heerscharen von Faulenzern zu finanzieren, die sie uns hier hereingeschaufelt haben. Der gewollte Nebeneffekt der damit verbundenen deutschen Kinderlosigkeit, rundet das Bild ab. Mit anderen Worten, die deutschen Frauen versagen sich ihren eigenen Kinderwunsch, damit die Kopftuchträgerinnen sich ihren erfüllen können.

        Und jetzt zeigen Sie mir doch mal, wer sich hier "den Arsch nicht selber abwischen kann"! Wenn diejenigen, für die Sie sich hier so einsetzen, das nämlich könnten, müßten die Deutschen sie nicht millionenfach alimentieren.

      • Avatar

        @ Matta Hari
        Sie haben an meinem Kommentar vermutlich etwas falsch verstanden. Er sollte keine Lobhudelei auf die Türken werden, sondern darlegen, wie wenig das Geschehen in Regierung und Politik mit den staatstragenden Strukturen zusammenhängt, weil die Legislative kaum Einfluss auf das Funktionieren des Staates in seinen Grundlagen hat, und wie wenig ein Militärregime daran etwas ändern könnte.
        Ich will auch gar nicht bestreiten, dass der Großteil der Türken eine soziale Last darstellen. Es ist jedoch auffällig, dass der arbeitende Teil vermehrt als Reinigungskräfte in öffentlichen Einrichtungen und bei privaten Dienstleistern tätig sind, sie somit einen wesentlichen Anteil daran tragen, dass es die Deutschen dort, wo sie die Dinge gern mit spitzen Fingern anfassen, schön sauber haben. Insofern sollte mein Kommentar lediglich aufzeigen, wo die Deutschen das Funktionieren ihres Staates gern anderen überlassen und somit elementar angreifbar sind.
        Ich sehe auch keinen Widerspruch, wenn sich das in dem Unternehmen, für das Sie tätig sind, nicht widerspiegelt, denn tariflich organisierte oder kommunale Betriebe sind nicht die von Türken bevorzugten, aber auch nicht die Türken bevorzugenden Arbeitgeber. Das läuft dann doch weitgehend über Gewerbetreibende.
        Wenn Sie selbst feststellen, dass 40% der Bewerber um einen Ausbildungsplatz in Ihrem Betrieb Türken waren, davon jedoch kein einziger genommen wurde, dann sind diese 40% ja nun nicht einfach weg, sondern lediglich woanders untergekommen. Daher ist Ihrer Einschätzung, dass Türken bei solchen Entsorgungsbetrieben wie den Ihren nicht signifikant vertreten sind, durchaus nachzuvollziehen. Das schließt jedoch nicht aus, dass sich das außerhalb des öffentlichen Sektors ganz anders darstellt, wie die von Ihnen beschriebene Bewerbungssituation zeigt, und es ist auch ein Indiz dafür, dass die Türken sich gegenüber anderen Ethnien inzwischen benachteiligt sehen könnten, weshalb sie jetzt hier mit den Ketten rasseln.

  35. Avatar
    Karl Blomquist am

    Türkei und Organisiertes Verbrechen
    Genau deswegen hat Merkel das NSU-Märchen inszeniert

    Eine Verbindung aus türkischer Mafia und Geheimdienst beherrscht in der BRD u.a. den Drogenhandel. Als der Spiegel 2011 diese „düstere Parallelwelt“ ans Licht bringt, wird die politische Klasse der BRD gezwungen, ein Theaterstück namens „NSU“ zu inszenieren, um diese Parallelwelt dahinter verschwinden zu lassen.
    Neun Dönermorde, offenbar türkischem Organisiertem Verbrechen, und ein Polizistinnenmord 2007 in Heilbronn, internationalem Drogenhandel zuzurechnen, auch hier ein türkischer Agent, Mevlüt Kar, beteiligt – wobei insbesondere bei letzterem Fall ein riesiger Aufwand getrieben wird, um Spuren zu verwischen – werden zwei ermordeten Deutschen nachträglich angehängt, die in einem Caravan aufgefunden werden. Es gibt dazu eine regelrechte Beweisorgie: Waffen und anderes von wem auch immer plaziertes Material, das etwas „beweisen“ sollte, weil man es anschließend dort fand.

    Das passiert am 4. November 2011, keine zwei Tage, nachdem der türkische Despot Erdogan bei Merkel herumgepoltert und alle möglichen Forderungen gestellt hat: Das NSU-Märchen ist das aus türkischer Sicht gewünschte Ergebnis, die CIA-Agentin Merkel hat geliefert. Mehrere Zeugen sterben kurz bevor sie eine Aussage machen wollen, Florian Heilig (21) verbrennt im Auto, seine Freundin Melissa (20) stirbt angeblich an Lungenembolie, Thomas Richter „Corelli“ (39) angeblich an „Blitz-Diabetes“, usw.
    Man inszeniert schließlich sogar einen Schauprozess gegen eine unbeteiligte deutsche Frau, die mit den beiden ermordeten Uwes zusammenwohnte. Unterdessen veröffentlicht ein in Kambodscha ansässiger „Fatalist“, ein deutscher Edward Snowden, am laufenden Band die Ermittlungsakten, die ihm aus dem Polizei- bzw. Justizapparat zugespielt werden.

    Der Münchner Schauprozess bringt den Fassadencharakter der BRD zum Vorschein
    Zusätzlich wurde das Gerücht verbreitet, Frau Zschäpe habe ihr Haus selbst angezündet. Von wem? Von denselben, welche das Organisierte Verbrechen decken wollen oder sollen.
    Durch die Inszenierung des NSU-Märchens, insbesondere des Theaterstücks am Münchner OLG-Schauspielhaus unter der Leitung des 150%igen Alpen-Götzi, mit ganz offenbar erpressten Phantasie-Aussagen der angeklagten Frau Beate Z., kommt allerdings lediglich der Fassadencharakter der BRD und ihrer Politikdarsteller zum Vorschein:
    Es ist demnach möglich, diese zu zwingen, das eigene Territorium türkischen Verbrecherbanden als Spielwiese zu überlassen.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Karl Blomquist,

      ob die NSU nur ein Märchen sein soll, bezweifle ich sehr stark. Und ob es nur ein Schauprozess ist, natürlich auch.

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        Es spricht alles für Schauprozess und Märchenkulisse, nichts für die Regimeversion.

    • Avatar

      @ Karl Blomquist
      Was Sie sonst so schreiben, klingt meist recht plausibel. Dass eine Frau unbeteiligt mit zwei Männern zusammenlebt, glauben Sie dann ja wohl selber nicht?! Falls doch, haben Sie in Punkto Geheimdienstarbeit reichlich Nachholbedarf.
      Aus meiner Sicht war es Zschäpe, die ihre Uwies gegeneinander ausgespielt und damit zu dem Scheiß angestachelt und aufgeputscht hat. Es ist ja nun wirklich kein Geheimnis, wie Weiber sich ihre Kerle gefügig machen. Und wo lernt man das Intrigieren wohl am zielstrebigsten? Böhnhardt und Mundlos waren Zschäpes Spielzeuge und sie alles andere als unbeteiligt.

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        Bei diesem Nebenaspekt habe ich einfach die offizielle Version übernommen, evtl. gegenteilige Tatsachen kenne ich nicht.

      • Avatar

        @ Karl Blomquist
        Solche Verhältnisse werden auch nicht durch Tatsachen zu belegen sein, sonst wären sie ja nicht Sache der Geheimdienste.

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      @Karl Blomquist, damit ist der Karl nicht allein, vieles spricht dafür, dass das Regime und der zweifelhafte Verfassungsschutz diesen ominöse NSU geführt hat wie einen Haufen Sündenböcke – den man nutzen kann wenn es nötig ist. An m.W. 8 von 10 Tatorten wurde ein Mann vom Verfassungsschutz gesehen – und als man den hatte hörten die Morde auf. NSU wers glaubt wird selig. Siehe die Sache Peggy und die NSU – ein halbes Jahr braucht man um festzustellen eine ENTE… Kluge Leute wussten es schon am ersten Tag, als das Fakesystem diesen Verdacht verbreitete.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      An alle
      Das Wesentliche: "NSU" ist Kulisse

      Dönermorde: da wurden ja nur 9 herausgegriffen, ein minimaler Bruchteil, weil diese "Düstere Parallelwelt" zufällig durch den Spiegel ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten war

      "NSU": Dieser ist eine Bühnendekoration, eine Kulisse, die vor das türkische Organisierte Verbrechen in der BRD geschoben wird, damit dieses aus dem Blickfeld gerät. Keine zwei Tage, nachdem Erdogan bei Merkel herumgepoltert hat, Anfang November 2011, wurden die beiden Uwes ermordet im Caravan aufgefunden. Außerdem bewirkt das NSU-Märchen, solange es geglaubt wird, dass die Deutschen am Boden liegen bleiben, ein erklärtes alliiertes Ziel.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @brokendriver,

      was Erdogan will, sollte uns Wumpe sein. Ob er seinen Willen auch durchsetzen kann, ist eine andere Frage. Das würde mich wirklich interessieren. Ich glaube nicht das dieser grössenwahnsinnige Möchtegern-Sultan oder Mufti einen Krieg riskiert, der die gesamte Welt in Flammen ausbrechen lassen wird. Erdogan, hat ja noch nicht einmal sein eigenes Land unter Kontrolle.

  36. Avatar

    Jeder Deutsche sollte die Türkei für den Urlaub tunlichst meiden! Wer weiß, was dem
    Urlauber in der Türkei blüht?

    Zudem kann man so die Türkei für die Unverschämtheiten der letzten Zeit ein wenig
    abstrafen, da die Türkei dringend auf Einnahmen aus dem Tourismus angewiesen
    ist!

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      und besonders die Sozialabkommen sind nicht mehr zeitgemäß. Damals wollte man die massenhafte Einwanderung in unser Sozialsystem verhindern – Ihr bekommt auch in Eurem Land unsere "Wohltaten". Desgleichen ist dieses Land nicht in der Lage Kriminelle Türken des Landes zu verweisen und die Staatsangehörigkeit "Deutsch" zu entziehen. Vieles ist überfällig.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel