AfD wird für den Frieden aktiv

30

Es hat ein bisschen gedauert, bis die AfD gegen den Angriff auf Syrien in Schwung kam, aber jetzt geht es los. Am Montag, 16.4., unterstützt die AfD Sachsen die Friedenskundgebung von Pegida: Um 18.30 Uhr auf dem Altmarkt in Dresden.

Im Aufruf heißt es: „Die Pegida-Demonstration am Montag wird eine Friedensdemonstration sein, die sich gegen den völkerrechtswidrigen Angriff der NATO-Staaten, USA, Großbritannien und Frankreich, auf Syrien richtet. Auch die Kriegshetze in unseren Medien und seitens unserer Regierung müssen verurteilt werden. Die AfD setzt sich für eine friedliche Außenpolitik Deutschlands und für die Einhaltung des Völkerrechts ein. (…) Von Dresden soll ein starkes Signal ausgehen, dass wir Sachsen eine Politik des Friedens wollen und keine Kriegstreiberei.“

Bereits am Sonntag, 15.4., fand eine Friedensfahrt des AfD-Kreisverbandes Burgenland (Sachsen-Anhalt) statt. André Poggenburg hielt eine Ansprache und schreibt auf seinem Facebook-Account: „Wir halten es (…) für unvertretbar und geradezu verbrecherisch, dass unsere Bundeskanzlerin Merkel sowie Außenminister Maas die Angriffe auf Syrien, aufgrund bloßer, bisher völlig unbewiesener Vermutungen oder besser gesagt westlicher Schuldzuweisung gegen Assad und die reguläre Syrische Armee, als gerechtfertigt ansehen und begrüßen.

Wo soll solch verantwortungslose Politik letztlich hinführen? Schlechter wurden Angriffskriege in der deutschen und europäischen dunklen Geschichte auch nicht begründet. Ganz persönlich vermisse ich zur Zeit auch klare Aussagen oder besser Absagen einiger unserer führenden AfD-Politiker, wie bspw. Alice Weidel und Georg Pazderski, an diese westliche Kriegstreiberei.“

COMPACT-Pirinçci 01 als Aboprämie bis zum 20.04.2018

COMPACT-Pirinçci 01 „Schnauze! Jetzt rede ich.“ als Aboprämie bis zum 20.04.2018


Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

30 Kommentare

  1. Berthold Sonnemann am

    Es ist höchste Zeit, dass sich die AfD vom grenzenlosen imperialen (d.h. befehlerischen < imperare) Hochfinanzfaschismus und seiner Vorläuferideologie, dem ebenso grenzenlosen imperialen Urbi-et-Orbi-Christentum, verabschiedet, die beide nichts als Seelenverwirrung, Entwurzelung, Unglück und massenhaftes Blutvergießen gebracht haben und derzeit in Syrien weiterhin bringen.

    Mehr als zwei Drittel der Bundestagsmitglieder sind als Befürworter von Bundeswehr-Fern-Einsätzen grenzenlose Blutsäufer oder zumindest Blutsäufersympathisanten der Machthaber der Westpeststaaten. Wie können solche verlogenen Lumpen und Krawattenkriminellen es wagen, diffamierend auf anständige friedfertige Menschen zu zeigen, welche die Nato-Angriffskriege zum Raub von Erdöl und zur Durchsetzung von globaler Zinsknechtschaft ablehnen!

    Rechts ist richtig, weil ethnisch rein und daher natursolidarisch ohne Staat. Faschistisch ist falsch, weil es der Tyrannei von Wahnsinn oder als künstlich ordnender Ersatz für zerstörte Volksgemeinschaften dient. Als die sittlich Hochwertigen dürfen wir uns nicht von Karrierekriechern und umerzogenen dekadenten Völkerverrätern zum Narren halten lassen! Schluss mit der militärischen Vergewaltigung des Orients! Fort mit den fremden Messerstechern, auch den ideologischen!

  2. Aristoteles am

    Danke, André Poggenburg.
    So viele junge Alternative sehe ich zwar nicht auf dem Foto,
    aber die lange jung Gebliebenen
    scheinen eh mehr Standhaftigkeit und Friedenswillen zu besitzen
    als die US- und kriegsgeilen grünen
    und völkermörderischen rot-schwarzen
    SchülerInnen und StudentInnen
    mit Wahlberechtigung ab 16.

  3. Es ist einfach nur noch alles Wahnsinn. Da werden AfD, PEGIDA und Co. immer als ganz schlimme Leute dargestellt, welche die Demokratie und Rechtstaatlichkeit beseitigen wollen… und sonstige Schauermärchen.
    Da wird jeder Satz auf die Goldwaage gelegt.
    Aber ein ganz konkreter rechtswidriger Angriffskrieg…… das interessiert niemanden.
    Ich vergaß……. Es haben ja "wahre" Demokraten über diesen Angriff befunden. Dann ist es ja gut.

  4. Rumpelstielz am

    Es muss Assad unterstützt werden, wieder Ruhe im Land zu schaffen. Er ist Garant, dass die Flüchtilanten hier wieder abgeschoben werden können. Assad muss den IS zerstören und braucht unsere Hilfe.

    Assad´s Gegner sind gleich die, die uns die Flüchtilanten ins Land brachten.

    • Es geht nicht nur um die Flüchtlingsdarsteller (die sind nur eine "müde" Folge dessen was wirklich geschieht), denn dieses ist von der EU auf Weisung USRAELs schon von langer Hand geplant. Vielmehr geht es hier um Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen das Völkerrecht. Bitte google mal George Friedmann https://www.youtube.com/watch?v=u3A23h4xKbo und Kriegsführung 5.0 https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/migration-als-kriegswaffe-vorboten-einer-westlichen-goetterdaemmerung-a1297614.html Wann gab es eigentlich noch gleich Sanktionen gegen Israel, gleichwohl sie mit Holocaust-Skonti von uns Atom-U-Boote kauften und die Golanhöhen seit 1967 gleichzeitig annektierten? Es geht um ein Global-Kartell. Es geht um Macht, ein absteigendes "Imperium, dessen Blase heute 4-fach höher ist als 2008… es geht um ÖL, Gas, Pipelines, Militärbasen (goggle mal das Verhältnis USA / Russland) und die Verhinderung des "Abstiegs" des "Imperiums" über den Teich, denn dieses hätte zur Folge, dass die USA in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Deep-State und der damit verbundene industrielle Rüstungskomplex klammern sich an ihre Lügen (siehe Irak-Krieg… seit 2000 alle Kriege) und hoffen auf möglichst viel Profit und Ausbeute.

  5. Christian Schwochert
    Christian Schwochert am

    Auf twitter hat Frau Alice Weidel mehrere Dinge zum Angriff auf Syrien gesagt: https://twitter.com/alice_weidel?lang=de
    Ich hoffe, es gibt auch bald Friedensdemos in Berlin.
    Viel Erfolg für die AfD beim Kampf gegen den völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien.
    Und Gott beschütze Präsident Assad, der die Christen dort unten immer anständigt behandelt hat.

    • Assad ist der einzige Gararnt für eine säkulare, vernünftige Regierung in Syrien, die keine religiöse und ethnische Diskriminierung der verschiedenen Bevölkerungsgruppen zuläßt, da er selbst Alewit, also anhänger einer Richtung des Islam ist, die von den mehrheitlichen Sunniten nicht als rechtgläubig angesehen wird.
      Als Alternative zu ihm ist nur ein islamistisches Regime vorstellbar, das die dort lebenden Christen, Alewiten und Jesidi als Menschen zweiter Kategorie behandeln würde.

  6. Jeder hasst die Antifa am

    Das ist eben die Eigenschaft der AfD sie setzt sich gegen Kriege im Ausland und im Innland ein und bejubelt nicht wie de Blockparteien die Zerstörung fremder Länder und des eigenen Landes.

  7. Volker Spielmann am

    Ob sich die Russen und Amerikaner wegen Syrien wohl in die Haare bekommen werden?

    Syrien ist ein wenig ein Rätsel. Sicher ist nur, daß sowohl die VS-Amerikaner als auch die Russen ein recht erhebliches Interesse an dem Land haben. Die beiden Streithähne haben nämlich ihre Truppen nach Syrien entsandt, um ihre jeweiligen Parteigänger gegen deren örtliche Widersacher zu unterstützen. Unklar ist, ob die beiden ihre Truppen auch aufeinander losgehen lassen, wenn deren syrische Parteigänger vernichtend geschlagen werden sollten. Das hängt wohl vom Wert Syriens für beide Seiten ab und dieser ist fraglich. Weder strategisch noch wirtschaftlich ist Syrien für beide Seiten einen Krieg miteinander wert – so schön ein Mittelmeerhafen auch für die russische Flotte ist und so einträglich eine Gasleitung durch Syrien auch für die VS-amerikanischen Ölunternehmen wäre. Zum Kampf kann es aber trotzdem kommen, denn beide Seiten haben recht umfangreiche Streitkräfte um Syrien zusammengezogen und ein Zwischenfall könnte da ähnlich wirken wie ein Streichholz an der Tankstelle…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Karl Blomquist am

      @Volker Spielmann
      Der US-Angriff auf Syrien war wohl noch nicht die letzte Warnung (für uns)
      Mit ihrem Angriff auf das mit Russland verbündete Syrien am 14. April 2018 haben die USA die Reaktion Russlands getestet. Russland und China wissen, dass sie hinauszögern müssen: in 10 Jahren sind die USA pleite und zu gar nichts mehr in der Lage. Die USA dagegen wollen die Weltherrschaft jetzt durchsetzen und beeilen sich, den Großen Krieg vom Zaun zu brechen, um eben ihrer Pleite zuvorzukommen. Sie werden es daher ab jetzt immer wieder versuchen und zur Not einfach losschlagen. Es wird für Deutschland wohl noch einige Warnungen geben, und je früher man sie befolgt, desto geordneter können wir den (vorübergehenden) Rückzug organisieren. Wenn tatsächlich die letzte Warnung kommt, wird es nur noch die Wahl geben zwischen ungeordneter Flucht und zu Hause auszuharren.

  8. Walter Gerhartz am

    Seit Jahren denke ich warum eigentlich haben wir in Deutschland, Britannien sowie in USA und in den meisten EU-Staaten überhaupt Parlamente und eine Regierung.

    Alle diese Leute sind hoch bezahlt und sind einzig und alleine fast alle Vasallen von Rothschild, Goldman Sachs, Soros und all deren Freunde.

    Wir könnten gigantische Kosten sparen, wenn wir nur in diesen Ländern Sekretariaten von die Finanz-Mogulen hätten, die die Befehle an das Volk über die sowieso gekauften Medien weitergeben würden.

    Diese Verbrecher haben keine Hemmungen ganze Völker aufeinander zu hetzen und Frauen, Männer und Kinder massenhaft zu töten um daran wahnsinnig zu verdienen.

    Unsere sogenannten Politiker dienen einzig und alleine nur dazu, den Menschen in ihren Ländern das Märchen von den Notwendigkeiten dieser Krieg zu überzeugen und mit Lügen zu überschütten.

    Dazu gehört auch diese ganzen Migrantenpolitik, die aber wie so vieles ganz gewaltig in die andere Richtung ausgehen könnte.

    Wenn es so weiter geht werden aus den europäische Staaten bald ISLAMISCHE STAATEN..diese werden sich ganz sicher nicht freundlich gegenüber Juden und gegenüber der USA zeigen, sondern letztlich Freunde von einem Russland werden, das nicht durch diese wahnsinnigen FINANZ-MOGULE kontrolliert wird…..UND DAS IST GUT SO !!!!

    Ich Danke dem Russischen Präsidenten Putin, dass er keine gekaufte Marionette diese US-Finanz Gangster ist !!!!

  9. Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Für die "Gutmenschen" gibt es zwei Klassen von Ausländern: Ausländer in ihrer Heimat sind "Untermenschen", die gern mal mit ein paar Bomben "gemaßregelt" werden dürfen. Ganz anders ist es bei illegalen Grabschern und Messer-Fachkräften im Merkelland: Denen darf man kein Haar krümmen.

    Ja, eine Friedenskundgebung und Friedensdemos sind längst überfällig!

  10. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das Bild ist köstlich, Poggy mit Germania Klapprad und mit Täve Schur ( zweite von rechts, kurze Hose, braune Kniestrümpfe ) ist auch dabei , was für,n Gaudi. *g*
    Ist aber auf jeden Fall eine gute Idee und zeigt einmal mehr das alle anderen schlafen wenn sich die AfD doch ihre Gedanken macht.
    Wie nun ja zwischenzeitlich bekannt sein dürfte, will die gelbe Föhnwelle aus der USA sich wirklich mit jedem anlegen. Der Hauptfeind ist nicht Syrien, das Land sollte ursprünglich nur als Durchreisestation zum Iran fungieren. Dummerweise mischen die Russen jetzt mit und wir könnten einen Kasten Augustiner darauf wetten, auch der Iran wäre schon Geschichte wenn Russland nicht schon in Syrien Einhalt geboten hätte.
    Irak, Afghanistan, Libyen, alles Länder die ihre natürlichen Bekloppten hatten und Ihre Machthaber die wussten damit umzugehen. Heute stehen Türen und Tore weit offen, die Länder sind zum Teil bis in die tiefste Infrastruktur zerstört und Amerikanische Firmen haben überall Ihren Fuss in der Tür wo möglicherweise noch 5 Dollar zu holen sind.

    • Marques del Puerto am

      Und Europa ist, da wo jeder Teppichhändler, alle Dschihadisten der Welt gerne aufgenommen werden und bis zum nächsten Anschlag gut und gerne von Steuergeldern leben dürfen.
      Warum unsere Politiker mal wieder Är*** lecken vorm Herren machen, na kein Wunder das war der Deal damit wir keine Strafzölle aufgebrummt bekommen. ( erstmal ) Politik wird hinter verschlossenen Türen gemacht und nicht fürs TV oder für die Menschen.
      Noch haben wir Glück das wenigstens Putin zwischen hell und dunkel unterscheiden kann. Aber keine Sorge das Gummiband wird vom Westen her immer weiter gezogen und unsere Berliner Schausteller Oberliga klatschen dazu fleißig. Vergleichbar wie Ende 2015 als die Bahnhofsklatschhäschen sich über jeden Schwarten der aus dem Zug gekrochen war kreischend freuten wie einst unsere Mütter die im Zirkus Krone die Beatles bejubelten.
      Damals war noch kalter Krieg, aber im Moment wird,s schon langsam wieder kuschlig warm.

      Mit besten Grüssen
      Ihr Marques

    • Michael Höntschel am

      MARQUES DEL PUERTO, das mit der Durchreisestadion dachte ich erst auch. Es ist aber brisanter. Die Durchleitung von Gas nach Europa ist nur über Syrien/Türkei wirtschaftlich vertretbar. Europa soll von der russischen Gas- und Ölversorgung abgekoppelt werden. Davon ist aber auch Russland nicht begeistert. Es geht also um viel mehr als nur Sand. Russland wird gerade vom Westen tot gerüstet, da sind die Einnahmen aus Gas und Öl existenzwichtig.

  11. Eine gute Aktion, aber warum tut man sowas nicht parteiübergreifend? Die Linken z.B. haben an diesem Punkt eine identische Haltung. Einfach mal die Egos für einen Tag zurückstellen, und ein echtes Signal geben.

    • Michael Höntschel am

      Mike, richtig. "Pegida" hat dies immer angeboten und hat dies heute wieder getan. Die "Linken" veranstalten aber eine seperate Veranstaltung. In Berlin ist ja die Haltung der Linken ähnlich der Haltung der AfD – halbherzige Statements. Von den Protesten vor Ramstein, wurde "Pegida" übrigens explizit ausgeladen.

  12. "Schlechter wurden Angriffskriege in der deutschen ……dunklen Geschichte auch nicht begründet.

    Prima Herr Elsässer, das haben Sie wieder mal sehr, sehr gut formuliert.

    Vor allem der Totschlag-Begriff "dunkle Geschichte " kommt sehr gut an.

    Dafür bekommen Sie bestimmt paar Bonus-"Bienchen" vom Murkselsystem.
    Evtl. schlägt Sie sogar die Stasi-Kahane zum Bunzelverdienstkreuz am Hosenband vor?

    Ein kleiner Makel hat das Ganze aber dennoch, denn unser alltäglicher NAZI fehlt gänzlich.
    Daran sollten Sie noch arbeiten …..

    • Michael Höntschel am

      Paul, weil sie gerade Kahana erwähnen, wie gehts eigentlich ihrer Chefin?

    • COMPACT:
      @Paul
      @Manschuli

      Es reicht! Bitte kommentieren Sie die Artikel und führen Sie keine Privatthemen ein! Völlig inakzeptabel finden wir auch ihrer beider Anspielung auf ein bestimmtes Buch. Das ist laut Kommentarregeln untersagt und wird in KEINEM FALLE geduldet! Damit haben wir nichts zu tun und damit wollen wir auch nichts zu tun haben.

    • Alu-Hut´ler am

      Doppelten Boden findet man überall, das gehört nunmal dazu … besonders im Bereich von mystery-Meinungsumfragen …

      aber mal ganz konkret – zur Sache gedacht:

      Was wäre wenn die Russen in Syrien auf der Seite der Amerikaner stünden, und auch das kommende Vorgehen gegen den Iran einfach durch den Unsicherheitsrat winken würden –
      unter dem Motto ja – liebe Industrie-Magnaten des nimmersatten Westen – holt Euch alles Rohöl und planniert Kulturkreise wie es Euch gerade paßt ???

      und spielt Euch als Flüchtlingsretter auf …

      Was für ein extremes Chaos würde dann in Europa ausbrechen durch den Effekt der verlorenen Politiker-Generation unserer Tage.

      Russland macht das nicht, weil es der eigentliche Gründer der UN war,
      und sich einen gewissen Idealismus erhalten hat.

      Ja – Idealismus !

      Davon findet man in der BRD herzlich wenig.
      Welche Ideale finden sich denn in der Koalition USA-Frankreich-England im aktuellen Angriff ?

      Ideale kann man das nicht nennen.

  13. Besonders richtig finde ich, daß sie auch ihre Parteimitglieder, die sich noch nicht gegen die Kriegstreiberei ausgesprochen haben, auffordern dies zu tun!
    Man muß sich heute doch schämen zum "Westen" dazugehören zu müssen, nicht so tun als fände man es auch noch gut!

  14. Michael Höntschel am

    Werter Herr Elsässer, hier ist leider der Wunsch Vater des Gedankens. Der Protest bezieht sich nur auf Teile der Ost – AfD. Die sächsische AfD hat sich schon zu Zeiten der strickten Trennung zwischen AfD und "Pegida" nicht an die Anweisungen der Parteiführung gehalten. Ich bin stolz, auf "Pegida", die schon immer Friedensbewegung war und ich habe Achtung vor dem Mut der sächsischen AfD (ich kann nur um überregionale Unterstützung bitten und rufe alle Friedensbewegten dazu auf). Schon einmal hat eine Parteivorsitzende versucht die alte Lucke AfD zu reanimieren. Dies passiert jetzt in Berlin wieder. Ich glaube Frau Weidel verrät gerade ihre Wähler. Auch wenn es schmerzlich ist, "die" AfD wird leider nicht aktiv, zumindest nicht für die richtige Seite.

  15. Alu-Hut´ler am

    Finde ich gut ! Für Frieden und die Wahrheit …

    Weiter so … nur vergesst nicht dass mit der neuen Grundsteuer ab 2020 eure Hötta zu teuer werden wird !
    Dann können wir alle auswandern … oder im Zelt schlafen … kommt vielleicht dann auf das gleiche hinaus …

    Wie Irrlmaier es vorausgesehen hat … die Eliten werden Steuern erheben die niemand mehr bezahlen kann.

  16. Bei Yahoo habe ich vorhin gelesen, Zitat: “Die Welt steuert auf ein Atom-Desaster zu und Deutschland ist nicht vorbereitet”. Zitat Ende. Denen jetzt die Knie schlottern sei gesagt, dass dies volle Absicht unserer “Regierungen” war und ist und das sie selbst an diesen Umstaenden Schuld sind. Immer brav Altparteien waehlen, so wie jetzt in Thueringen die CDU. Vieleicht sollte André Poggenburg auf seiner Friedens-Radtour die Satteltaschen voll mit Jodbeutelchen stopfen die mit einem Aufkleber versehen sind, worauf er darauf aufmerksam macht, dass das Jod bald gebraucht wird wenn die Leute so weiterwaehlen.

    • Wobei man froh sein muss, dass die CDU jetzt mal in Thüringen den ersten Platz belegt hat, wenn man an die linke Landeregierung denkt, oder? Es ist für mich total unverständlich gewesen, als da wieder der linke Ungeist die Führung übernahm… In der Hinsicht aber gebe ich Ihnen recht, dass es immer kritischer wird mit der globalen Sicherheit. Die USA, Frankreich und England spielen mit dem Feuer. Dieser angeblich von Russland vollzogene Giftgasangriff war schon fies, aber das Wiedereinmischen in Syrien setzt dem Bashing noch die Krone auf! Sind denn manche Regierungen gelangweilt, wollen die mal wieder einen Kick? Haben die eigentlich nicht genug zu tun mit der inneren Misere? Als Schlichtbürger wird einem mehr und mehr Angst, was sich noch daraus entwickeln wird.

      • Suedsachse. Der ersten Haelfte Ihres Komms stimme ich zu. Mir ging es ebenso. Zur zweiten Haelfte muessen wir uns erinnern, dass lt. USA und UN kein Giftgas mehr in Syrien vorhanden war. (Ich glaube 2001 wurde alles vernichtet. Weiss nicht genau, muesste nachsehen) Und warum sollte Assad genau dort Giftgas einsetzen wo seine Truppen gerade den Rest der Kopfabschneider am besiegen war. Voll logisch oder? Und warum die Maerchen erfunden werden ist auch klar. Es gibt Krokodile denen kann man ganze Nilpferde in den Hals werfen. Jeden Tag 24 Stueck und die sind immer noch nicht satt. Ein Tip wo die beheimatet sind,-man muss lange schwimmen.

    • Michael Höntschel am

      MANSCHULI, nicht alles glauben. Hier will die Pharma – Industrie nur vor unserem Ableben noch mal an uns verdienen. Mir hat man mal beigebracht, man muss sich mit den Füßen zum Epizentrum legen und die Hände über den Kopf schlagen. Letzteres tue ich heute noch und was soll ich sagen, ich wurde noch nicht verstrahlt. Lassen wir uns nicht verarschen. Nur die die, einen Platz in den Superbunkern unserer Leistungträger und Volksbeschützer haben, werden ein paar Wochen länger leben.

      • Keine Angst Michael Hoetschel, meine Lieblingsfaecher waren Chemie und Mikrobiologie. Das was ich schrieb sollte ein Schreckschuss fuer die Leutchen werden die die laufende Illuminatenraute und ihre Handpuppen immer noch waehlen. Gruss

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel