Keine Gruppierung in diesem Land sorgt für mehr Einschüchterung, schafft eine größere Atmosphäre des Terrors als die sogenannte Antifa. Deren Rufmorde und Einschüchterungen auf digitaler Ebene (beispielsweise auf Indymedia) finden in Körperverletzung und Sachbeschädigung ihre analoge Entsprechung. Sie sind die Kettenhunde, die SA des globalistischen Establishments. Diese simple Wahrheit, die sich allzu leicht überprüfen lässt, wurde von einem AfD-Politiker im Hessischen Landtag ausgesprochen.

    Frank Grobe (AfD) sagte gestern im Hessischen Landtag in Bezug auf SPD und Linke: „Da sitzen die Freunde der Antifa. Sie sind die, die das finanziell unterstützen“. Und: „das ist die rote SA.“ Dann, so berichtet die Frankfurter Rundschau, verwendete Grobe eine Strategie, die der linke Mainstream ständig gegen Oppositionelle fährt – nur diesmal umgekehrt: Grobe beschuldigte den SPD-Abgeordneten Marius Weiß, der Antifa nahezustehen. Der sei bei einer Veranstaltung aufgetreten, an der auch die – wörtlich – „Terrororganisation“ (Antifa) beteiligt gewesen sei: „Wir haben ein Foto von Herrn Weiß.“

    Der Beschuldigte erklärte gegenüber der FR, dass besagte Kundgebung in Hünstetten von einer örtlichen Bürgerinitiative initiiert worden sei und nur eine Person mit Antifa-Flagge daran teilgenommen habe.  Aber nicht nur die Denunziation stieß zahlreichen Politikern sauer auf (was nachvollziehbar ist), sondern eben auch das Beleidigen der linken Terrorbande.  So beschwerte sich Hermann Schaus (Linke): „Die Antifa als ‚rote SA‘ zu diffamieren, ist eine Geschichtsverdrehung, die kein Beispiel kennt.“ Heute habe sich gezeigt, wie wichtig die Debatte über Anfeindungen von Politikern sei: „Wir haben heute live eine Bedrohungslage erlebt.“

    Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) verkündete, dass der Ältestenrat des Landtags über Grobes Rede entscheiden solle. Nach der Geschäftsordnung wäre eine Rüge oder gar ein Sitzungsausschluss möglich.

    Ein System, das nur noch innerhalb seiner wirklichkeitsfernen Denkmuster argumentiert, kann keine Lösungen formulieren. Es lebt von Voraussetzungen, die es selbst nicht schaffen kann. So wird es zur Beute für nicht-liberale, aggressive Gegenentwürfe. Mehr Infos hier.

    Kommentare sind deaktiviert.