Putins Wahlsieg: Deutsche Medien spucken Gift und Galle

47

Nach Auszählung von mehr als 99 Prozent der Wahlzettel, bekam Wladimir Putin sagenhafte 76,67 Prozent der Unterstützung der Wähler.

von Alexander Sviridov

„Es ist Zeit, die Dinge in Russland endlich beim Namen zu nennen. Die Abstimmung war weder fair noch frei“, schreibt Claudia von Salzen im Tagesspiegel. Sie bestreitet vehement, dass das Volk Putin als Präsidenten sehen will und behauptet kühn: „Wie beliebt Putin ist, lässt sich aus dem Ergebnis vom Sonntag nicht ablesen.“

Ihre Kandidaten seien vor drei Jahren der „in Sichtweite des Kremls“ (was beweisen soll, dass der Kreml den Mord im Auftrag gegeben hat, was sonst…) erschossene Oppositionspolitiker Boris Nemzow und der „mit fadenscheinigen Vorwürfen in einem Gerichtsverfahren verurteilte und damit von der Wahl ausgeschlossene“ Alexej Nawalnyj (der allen Umfragen zur Folge etwa zwei Prozent der Wähler auf sich vereinen könnte; das kann nicht einmal der Spiegel anzweifeln).

Die gestrigen Präsidentschaftswahlen bereiten deutschen Journalisten echte Sorgen: Man will sie in den Dreck ziehen, die Fakten aber werden immer weniger. Weniger, weil sowohl die Zentrale Wahlkommission (ZWK) selbst, als auch fast eine halbe Millionen Beobachter der regierenden und oppositionellen politischen Parteien und bürgerlichen Initiativen daran interessiert sind, Verstöße gegen die Wahlgesetzgebung zu melden und damit für Transparenz zu sorgen.

So werden, angesichts gravierender Unregelmäßigkeiten, Ergebnisse der Stimmenabgabe in sieben Wahlbezirken von der ZWK annulliert – in sieben der, nebenbei gesagt, 97.000 Wahllokale landesweit, was 0,007 Prozent ausmacht. Außerdem arbeiteten in Russland 1513 Wahlbeobachter aus 115 Ländern, die grundsätzlich mit der Organisation und dem Ablauf der Wahlen zufrieden sind.

Ausführlich berichten deutsche Medien (mit Videobeweisen!) aber über Wähler, die mehr als einen Wahlzettel in die Urne warfen. Dass das Putinanhänger sind, können sie auf dem Monitor leider nicht sehen. Es gibt aber belegte Meldungen der Putingegner, exemplarisch einen Mitarbeiter der Präsidentschaftskandidatin Xenia Sobtschak, die stolz berichteten, dass sie doppelt votiert haben – um die Korrektheit der Wahlen in Misskredit zu ziehen – mit kriminellen Methoden. Also, erst handelt man selbst gesetzeswidrig, um dann auch den deutschen Medien zu beweisen, dass die Wahlen „ weder fair noch frei“ waren.


Patriot Putin COMPACT-Magazin 03/2018 Patrion Putin – Partner für EuropaDas Thema finden Sie
im COMPACT-Magazin 03/2018

Patriot Putin – Partner für Europa >

Sie wollen mehr Hintergrundwissen als der
Mainstream? COMPACT liefert Antworten!

jetzt bestellen | zum Abo

 

Bei den durch die Presse genüsslich ausgekosteten „hundertfachen“ Verletzungen der Wahlgesetzgebung spielten auch die Busse, die Wähler zu Wahllokalen brachten, eine Rolle. „Laut der russischen Opposition“, schreibt Zeit Online, „wurden viele Wählerinnen und Wähler von der Polizei mit Bussen zu den Wahllokalen gefahren.“

Die hohe Wahlbeteiligung ist für die deutsche Mainstream-Presse ein Dorn im Auge. Die Freiheitsikone des Westens, Alexej Nawalnyj, hat doch zum Boykott der Präsidentschaftswahlen aufgerufen. Endergebnis: fast 67,5 Prozent der Wähler haben ihre Stimme abgegeben. Damit liegt diese Zahl höher um mehr als zwei Prozent als bei der letzten Präsidentschaftswahl 2012. Was für eine Blamage für Herrn Nawalnyj und seine westlichen Gönner mit einem Journalistenausweis!

Und hier kommen die Busse ins Spiel, die belegen müssen, dass die Bürger „unter Zwang“ ihre Stimme abgaben… Nur – die weltbewanderten Journalisten müssen wissen, dass Russland flächenmäßig größer ist als Niederlande oder Belgien, dass die Entfernungen vom Wohnsitz zum Wahllokal oft nicht hundert Meter, sondern mehrere Kilometer ausmachen. Da waren sicherlich viele Wähler sehr dankbar (ob der Polizei, dem Arbeitgeber oder der kommunalen Administration), dass sie in warmen Bussen hingefahren wurden. Ein weiterer Faktor: Am Wahltag gab es in einigen russischen Gegenden bis minus 20, nachts bis minus 40 Grad Celsius. Würde da ein Mitteleuropäer wegen der Wahlen überhaupt seine Nase aus dem warmen Bett strecken?

Die offizielle Feststellung der russischen ZWK, dass es bei diesen Wahlen zwei Mal weniger Verstöße gegen die Wahlgesetzgebung gab als bei den Wahlen 2012, findet kaum Erwähnung in der deutschen Presse. Apropos ZWK: Sie ist bei den deutschen Medien auch unten durch, weil sie „im Vorfeld massiv zum Urnengang aufgerufen hatte“ (Leipziger Volkszeitung).

Spiegel online präzisiert die Anschuldigung der Wahlorganisatoren: „Geradezu aggressiv hatte die nationale Wahlkommission für die Abstimmung geworben: in den sozialen Medien, per schriftlicher Einladung und SMS, mit Plakaten in den Geschäften, Restaurants und sogar in der Sauna. Die Bürger konnten quasi keinen Schritt tun, ohne an den Wahltag erinnert zu werden.“

Einfach zu unverschämt dieses diktatorische Regime! Wo man im demokratischen Deutschland doch immer liest: „Du, Bürger, wehe, wenn du zur Wahl gehst!“ Den I-Punkt auf dieses gewöhnliche Russland-Bashing setzt (unter vielen anderen auch) die Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Russland hat die Präsidentenwahl absichtlich auf den vierten Jahrestag der Krim-Annexion gelegt.“ – Werte Kollegen: Wäre ihnen der 9. Mai lieber?

Ehrliche Informationen über Russland und Putin statt Propaganda der Lügenpresse – Jetzt erhältlich im Dreier-Paket: Putin, Russland und die NATO – zwei bezahlen, drei erhalten. Im COMPACT-Shop.


Über den Autor

Online-Autor

47 Kommentare

  1. Michael Mannheimer vom 20.03.2018

    Und die Regen sich über Putin auf.

    Auszug:

    Verdacht auf Gaddafi-Geld: Frankreichs Ex-Staatschef Sarkozy in Polizeigewahrsam

    Der französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy ist übereinstimmenden Medienberichten zufolge wegen des Verdachts auf illegale Wahlkampfspenden aus Libyen in Polizeigewahrsam genommen worden.

    Nach Angaben der Zeitung „Le Monde“ befindet sich Sarkozy bei der Kriminalpolizei in Nanterre, einem Vorort von Paris….

  2. Andreas Walter am

    Das ist richtig. Die Briten haben Russland schon immer gehasst. Nur hat man bei den Briten dann nicht vom "Volk ohne Raum" (und Rohstoffen) gesprochen, obwohl ja auch nur das dann letztendlich zum Britischen Empire geführt hat. Der Wunsch nach weiteren Ländereien und Rohstoffen, im Fall des Nahen Ostens dann auch nach Erdöl.

    Britisches Steinöl, Britisch Petroleum, BP, mit dem Wort Petra, ein altgriechisches Fremdwort/Lehnwort dann in Latein für Stein und Oleum, originäres Latein für Öl.

    Etwas weiter nördlich des Nahen Ostens versuchten die Deutschen 1942 dann an den kriegs- und lebenswichtigen Stoff heranzukommen, an die Ölfelder von Baku.

    "Documentary “Objective Baku. Hitler’s War on Oil”", auf YouTube

    "Operation Pike", auf Wikipedia

    Hätten die Briten und Franzosen die Sowjetunion angegriffen, wer weiß, wie dann der 2. Weltkrieg verlaufen wäre. Doch interessant ist auch zu erfahren, wer bereits Jahrzehnte zuvor einigen sehr reichen Westeuropäern und Amerikanern ihre Ölfelder dort weggenommen hat: Die Bolschewiken und comrade Stalin.

    "Secret of the Seven Sisters – EP3: The Dancing Bear", auch auf YouTube

    Der Film mit der angeblichen Hitlergeburtstagstorte des Kaspischen Meeres ist laut der zweiten Doku übrigens sowjetische Propaganda. Man beachte in der Tat den Schnitt, es ist keine Totale mit Torte. Sehr verwirrend, das alles.

  3. DerSchnitter_Maxx am

    Der Westen dämonisiert Putin in jeder Art und Weise und will ihn jetzt auch noch für den völkerrechtswidrigen Krieg in Syrien verantwortlich machen, obwohl jedes Kind weiß, dass jeweils der, nimmersatte, gierige, Westen und die Nato … mit seinen willigen Verbündeten, die Speerspitzen der/dieser Kriege sind !
    Die, dumpfdämlichen, europäischen, Marionetten lassen sich für die Interessen der USA
    – U nglaubwürdig S chädlich A rrogant – vor deren Drecks-Karren spannen … ! Wie dämlich muss man eigentlich sein, sich -immer wieder- benutzen, ausnutzen und vorführen zu lassen !? Nun, ich denke … ziemlich, dämlich, korrupt und erpressbar … dieses geistesgestörte Polit-Gesocks !!!

  4. Direkter Demokrat am

    In Russland sind die Wahlen wenigstens noch legitim. In der BRD sind lt. Urteil des BVerfG aus dem Jahr 2011 die Wahlen seit 1956 ungültig. D.h. alle Landes- und Bundesregierungen seit dieser Zeit waren illegal im Amt! Alle beschlossenen Gesetze damit ungültig! – Doch was macht die Raute des Grauens? Läßt sich am 14.3. wieder illegal ins "Amt" wählen. Zum 4. Mal! Gemäß dem Motto: Was kümmern mich Gesetze und Vorschriften? Hauptsache KANZLERIN!

  5. Manfred aus München am

    Erst mal vor der eigenen Tür kehren … ich bezweifle sehr, dass es bei unseren Wahlen mit rechten Dingen zugeht, und wieder ruft der Dieb “haltet den Dieb“. Die deutsche Presse ist nicht nur unverschämt und verlogen, sie ist auch stink langweilig im monoton wiederholendem Phrasendreschen. Diese Pfeifen sind bald weg vom Fenster.

  6. plötzlich, Paul... am

    Die normative Kraft des Gewohnten läßt den nachrichtensehenden Bundesdurchschnittsbürger gar nicht bemerken, daß ihn die ÖR-Glotzeproduzenten mal wieder kräftig verladen und tatsächlich einen KOMMUNISTISCHEN Wahlverlierer präsentieren, der sich vor einer Hammer- und Sichel-Flagge drappiert und auch gleich wie erwartet gegen Putin ledert.

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund; Auf dieses unterirdische Niveau heruntergekommen müssten die ÖR dann aber der Vollständigkeit halber auf ihr Gewerkel noch den Spruch kleben: In der Not frißt der Teufel fliegen. Das ganze Getue der ÖR und der MSM allgemein, mit dem Putin in Verruf gebracht werden soll, ist einfach nur noch scheinheilig zu nennen.

    Dort in Russland ein vermeintlicher Despot und hier in Deutschland eine tatsächliche Despotin – eine Sichtweise die dem Deutschen Michel medial weggeprügelt werden muß, weil, wir sind ja die Guten und wenn die schlimmen Gedanken kommen, dann schalt‘ ich halt schnell ins ZDF, dann geht’s mir besser, jawoll…ist eigentlich noch Bier im Kühlschrank?

  7. Wenn man die gleichen Maßstäbe, die man an Russland anlegt, an "Freunde" wie Saudi_Arabien oder Katar oder China anlegen würde, hätten wir eine halbwegs gerechte Einschätzung der Realität. Doch weit gefehlt…Saudi-Arabien ist unser grösster Waffenabnehmer (Rheinmetall lässt grüssen) über Sardinien, Südafrika und von dort aus in alle Kriegsländer in Nahost !!!!!!!!!!!!!! Unsere Regierenden werden auf Nachfrage überaus wortkarg bis schweigsam….klar, man hat da ganz schlechte Karten im Friedensgebrabbel…..und der angeblichen Vorortproblemlösung…..ich kann dieses miese verlogene Wort nicht mehr hören ! Zudem war Russland sofort und ohne Recherche – wie gewohnt, der ausgemachte "Schuldige" im schmutzigen Giftmord in England ! Und unsere Presse ? Es wäre sehr wahrscheinlich…..Putin sei der Drahtzieher – welche Logik kranker Hirne ! So logisch, wenn Assad Chemiewaffen einsetzen würde….wer hat was davon ?
    Übrigens muss Amerika in Sachen Chemiewaffen die Fresse halten !

  8. Also weitere 6 Jahre Putin, dann wieder 6 Jahre Medwedew und danach noch mal richtig Putin. Fast wie bei uns mit Kohl, Schröder, Angela Merkel. Nur dass bei uns die Wahlbeteiligung mit 75% deutlich höher ist als in Russland. Das liegt an der Konsensfähigkeit unserer Politiker und der Qualität ihrer Entscheidungen, welche die Wähler begeistert:
    [ZEIT.de: "Schengenraum: Merkel für längere Grenzkontrollen"]

  9. Ist Rußland souverän?

    Wer gründete die Russische Föderation?

    Russische Privatisierung = Reparationszahlung?

    Wieviel Macht hat der russische Präsident?

    Was hat Angela Merkel mit dem sinkenden Lebensstandard in Russland zu tun?

    Wie russisch ist das russische Parlament?

    War die Revolution 1917 die erste große Operation gegen Russland?

    Diese Fragen und viel mehr werden in dem Youtube-Video

    "So geht Bildung – Studenten bekommen Lektionen in Okkupation (J.Fjodorow)"

    beantwortet.

    Sehr interessan!

  10. >>Die Abstimmung war weder fair noch frei<<
    >>Einfach zu unverschämt dieses diktatorische Regime! Wo man im demokratischen Deutschland doch immer liest: „Du, Bürger, wehe, wenn du zur Wahl gehst!“ Den I-Punkt auf dieses gewöhnliche Russland-Bashing setzt (unter vielen anderen auch) die Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Russland hat die Präsidentenwahl absichtlich auf den vierten Jahrestag der Krim-Annexion gelegt.“ – Werte Kollegen: Wäre ihnen der 9. Mai lieber?<<

    Wahlergebnisse Deutschland:
    Merkel 89%
    Chulz 100%
    GroKo 66% auch Haustiere durften wählen

  11. Können wir uns darauf einigen:Es war eine Wahl in Russland und gewählt wurde ein Herr Wladimir Putin,nicht zum Präsidenten Deutschlands,sondern Russlands ? Ja? dann können wir jetzt wohl wieder zu den wichtigeren Themen übergehen?

  12. Ich weiß nicht ob die Wahlpropaganda in Bezug auf die "zwingende Werbung" seitens deutscher Journalisten mit den Zuständen in Deutschland verwechselt wurde. Ich fühle mich genötigt hier in Deutschland ständig mit farbigen Models von den Plakaten grinsend erschlagen zu werden. Dieser Wahnsinn häuft sich in Kreuzworträtseln wo ich mit Fragen aus dem Orient zum Islamsachverständigen vergewaltigt werde. Sowie Politiker und islamische Organisationen mir verklickern wieviel ich als deutsche Köterrasse wert bin. Also wo wurde noch mal aufgezwungen?

  13. ANNA / SACHSEN am

    Es gab Zeiten, da haben sich selbst prominente deutsche TV-Kabarettisten in ihren Programmen deutlich von den Aussagen der großen Medien abgehoben. Diese Zeiten sind auch für viele exponierte Fernseh-Comedians vorbei. Alles nur Anti-Russen-Hetze. Die letzte Ausgabe der "Heute-Show" am 16.03. bot ihren Zuschauern wieder ein Konzentrat der Anti-Russen-Hetze in Form von abgestandenen Russen-Witzen und manipulativ geschnittenen Zitat-Fetzen: In Russland findet eigentlich keine richtige Wahl statt, Russlands Schuld im Giftgas-Fall ist plausibel und gehackt haben sie uns auch, die bösen Russen. Ich würde so gerne dem Welke und Carolin Kebekus in ihre dämlichen Fr…en spucken…Das Gleiche gilt für viele Beiträge Jan Böhmermanns… das sind keine Deutsche und Menschen für mich, das sind Arschlöcher. So eine Schande!

  14. DEUTSCHNATIONALER am

    Habe eben ein sehr schönes AFD-Plakt gesehen.Darauf zu sehen sind:
    Ein großes Bild von Putin und daneben steht in großen Lettern;
    Deutsche Massenmedien decken auf:
    BEI DER WAHL PUTINS
    HATTEN WIEDER MAL DIE RUSSEN IHRE FINGER IM SPIEL!

    Manchmal ist das Ganze wirklich nur noch mit Ironie zu ertragen.

  15. Die OSZE kritisiert "Eine Wahl ohne echten Wettkampf ist keine richtige Wahl" – das kann dann ja nur heißen, die Wahl in Deutschland muss wiederholt werden

  16. Michael Höntschel am

    Im Krieg stirbt als erstes die Wahrheit. Wir sind im Krieg, die meisten merken es nur nicht. Der kalte Krieg hat längst seinen Höhepunkt erreicht. Im Nahen Osten wird es bald zur Konfrontation mit den Russen kommen. Der ehemalige Sternegeneral Wesley Clark hat gesagt 7 Länder werden in 5 Jahren platt gemacht. Seine Informanten haben sich nur etwas im Zeitplan vertan. Staat 6 will nicht fallen, dummerweise stehen da die Russen im Weg. Land 7 – Iran – ist aber gerade in der letzten Planungsphase. Die Russen müssen weg. Damit Parlamente und Soldaten sich etwas besser fühlen, bekommen sie jetzt täglich die gleichen Bilder zu sehen wie einst vor Beginn des Überfalls auf Russland durch die Nazis. Wir stehen an der Schlachtbank gerade Schlange. Drohnenkrieg und Nachschub werden von Deutschland aus geführt. Die Befehlszentrale ist ebenfalls hier. Wer dem ersten Gegenschlag noch entkommt, wird von den hier lebenden Landsleuten der angegriffenen Staaten gesteinigt.

  17. Angesichts des grandiosen Wahlergebnisses übt sich Deutschlands neuer
    Außenminister in maasvoller Diplomatie.
    Er gibt Putin eine MITSCHULD am angeblichen Giftgasanschlag in Engelland.
    War das ein freudscher Versprecher?
    Das heißt doch im Klartext, dass es noch andere Schuldige gibt.

    Wahrscheinlich liegt die Mitschuld der Russen nur darin,
    dass die Opfer Russen sind.

    • @Andor

      Das mit dem freudschen Versprecher ist gut, bitte bei H. v. Ditfuhrt
      > Innenansichten eines Artgenossen < nachlesen was ein freudscher
      Versprecher darstellt. In Bezug auf Maas einfach Klasse.

      Herr Putin regiert ein Land in dem immerhin 70% der Menschen
      begriffen haben wo es lang geht.

      Der propagandistische Aufwand zeigt England ist erledigt. Der Absturz
      kommt und die haben dann auf der Insel ein Problem, eine Arbeiterschaft
      die betonhart ist, auf den Agentenskandal pfeift und furchtbar geladen ist
      wegen der Kinderschänderei der oberen Klasse. Der Krach kann glatt
      auf Deutschland übergreifen.

      Das gegeifer der Goebbelsschnautzen ist auf dem Niveau von Haushunden
      beim Gassi gehen.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  18. Warum haben wir nufr so eine blöde und in meinen Augen unfähige Regierung sowie solch total beschissene Medien an der Macht.
    Wäre ich Journalist, würde ich mich weigern solch einen Unsinn zu schreiben UND selbst wenn es einen angeblichen Wahlbetrug gegeben hätte (bei uns hier eindeutig !!!) dann hätte Putin eben keine 76,67% der Stimmen sondern meinetwegen auch "nur" 65% bekommen, hätte immer noch gereicht, aber ein Putin hat das gar nicht nötig !
    Der Westen hätte sich so einen Säufer wie Jelzin gewünscht, den man herrlich über’s Ohr hauen könnte.

    Unsere glorreiche "Verteidigungsministerin" oder soll ich sie doch lieber unfähige Kriegsministerin nennen, quatschte heute, in den Videotexten der GEZ Sender nachzulesen, daß Putin schon lange kein Partner mehr sei. Dafür sollte sie mal ein vor die Fe… na, was die Nahles machen wollte, bekommen …

    • Der Tiefpunkt ist erreicht, schlimmer kann es eigendlich nicht kommen.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Direkter Demokrat am

      @Thüringer: Zu deiner Frage "Warum haben wir nur so eine blöde und in meinen Augen unfähige Regierung sowie solch total beschissene Medien an der Macht?" Solange, bis auch der letzte Schlafdeutsche aufgewacht ist und anfängt zu begreifen, daß das BRD-System ein Totalbetrug an uns Deutsche ist. Diese BRD ist nicht mehr reformierbar! Sie muß entsorgt werden, rückstandslos mit all ihren Bütteln, Helfern, Nutznießern und Gönnern.

  19. Vergiftung mit Polonium und Mord mit Giftgas, beides ohne Zweifel nachweisbar aus russischer Produktion!

    Da muss der russische Geheimdienst aber arg vertrotteltt sein, wenn die das nicht heimlicher hinbekommen haben.

    Die Menschen werden nur noch veräppelt.

  20. Es gibt sogar etliche Länder mit Wahlpflicht, darunter Belgien, Luxemburg und Liechtenstein, auch Australien. Da müssten sich ja unsere Qualitätsmedien mächtig aufregen.

  21. Karl Blomquist am

    Maas ist der richtige
    für Königin Stiefmutter bei der Umsetzung ihres Hauptzieles

    Wichtigstes Anliegen ihrer US-Strippenzieher ist bekanntlich die Entfesselung eines Großen Krieges zur Vernichtung des Haupthandelskonkurrenten China, und damit geht es auch gegen Russland. Gabriel hat hier gebremst und wurde durch den antirussischen Scharfmacher und Kriegstreiber Maas ersetzt. Aus welcher Hauptstadt kam die Weisung?

    Quelle: So schreibt fürwahr die Focus-Fietz (selbst wer sie gar nicht kennt, der siehts), zum Streit der Hexe May mit Russland:
    „Umso befremdlicher ist, dass Gabriel nicht locker lässt. Auf einer Konferenz in Berlin wiederholte er jetzt seine Position und wertete den aktuellen Vorgang als schlechten James-Bond-Film mit skurrilen Verdächtigungen. Es ist ein guter Brauch im Politikbetrieb, dass sich einer, der aus dem Amt ausscheidet, zunächst einmal nicht zu seinem früheren Themenfeld äußert. … Gabriel wäre gut beraten gewesen, sich an diesen Brauch zu halten. Dann stünde er nicht als schlechter Verlierer da – und lieferte obendrein nicht immer wieder neue Belege dafür, dass er in einem Ministeramt nicht länger tragbar war.“
    Man gibt also tatsächlich zu: Man wollte einen Kriegstreiber im AA.

  22. Wir, d.h. unsere Volksvertreter", gestützt durch die "vierte Gewalt", sind dabei, es mal wieder mit einem gewichtigen Teil der Welt zu verscherzen. Zur Wahl in Rußland hatte ich mit schlafwandlerischer Sicherheit die Kommentare unserer Systempresse vorhergesehen. Die Zahl der von unseren Eliten "abtrünnigen Staaten" (im Gegensatz zu meinem unter Staatsangehörigkeit im Personalausweis als "Deutsch" bezeichneten Staat sind die anderen Staaten wirkliche Staaten) wächst und wächst und wächst: USA, UK, Rußland, Polen, Ungarn, Österreich. Im Gegensatz zur Kanzlerin Merkel regieren jetzt in anderen Ländern die Regierungschefs in mehr als zwei Amtsperioden! China! Rußland! BRD – nein, nein, die Kanzlerin ist ja zum vierten mal richtig gewählt!
    Wahlen gehören zu den inneren Angelegenheiten anderer Länder! Das geht uns nichts an! Begreift das endlich!

    • Direkter Demokrat am

      @kastago: Fast alle deine aufgezählten "Staaten" sind, wie die BRD, sogenannten Firmenstaaten. Dort gilt, wie bei uns, das See- und Handelsrecht (oft zu erkennen an der Reisepassfarbe). Ein wirklicher Staat hat u.a. eine Nationalbank, in der er selbst das Geld (Banknoten) herausgibt. Die USA haben dieses Privileg bereits am 23.12.1913 an ein Privatbanker-Konsortium verloren (Federal Reserve Act). Auf dem Euro sucht man das Wort Banknote vergeblich. Er ist nämlich keine! Ein buntes Stück Papier mit Copyrightzeichen, das seinen Wert nur dadurch erhält, weil viele an den Euro "glauben". Wert durch Glauben, toll!

  23. Die gesamten dem Namen nach bekannten Hetzautoren können nicht anders. Sie sind primitive Pressehuren, die sich immer stärker an das System ketten, weil sie wissen, mit dem drohenden Untergang dieses Lügenkartells ist auch ihr beruflicher verbunden.

  24. Immer schön jemanden heraussuchen den ich medial angreifen kann, um nicht vor der eigenen Türe kehren zu müssen , um von den ganzen Baustellen im eigenen Land abzulenken.

    Nur reizt den Bären nicht über Gebühr.
    Der könnte aufgrund des derzeit unbewiesenen Quarks, der überall hochkocht ungemütlich werden.

    Was sind denn das für Medien, die unrecherchiert, ohne Beweis jeden Mist übernehmen und gepusht weitergeben.

    Da ist nicht mehr viel übrig im ehemaligen Land der Denker und Dichter.

  25. Merkel in die Produktion am

    Diese deutschen Medien sollten sich besser ihrer "Sonnenkönigin" widmen!

  26. Dicke Bertha am

    Freiheit und Fairness – Feuer und Wasser

    Der freie Fuchs im freien Hühnerstall holt sich, was er braucht, ohne die Frage nach Fairness überhaupt zu stellen. Immerhin, der Fuchs reißt nicht mehr Hühner als er verspeisen will. Da geht es den Hühnern besser als den Europäern. Denn unsere kriegslüsternen neoliberalen Globallisten kennen nicht mal diese Einschränkung und raffen was kriegen können. Die Rücksichtnahme auf ihre leidvollen Opfer ist begrenzt auf das einzuholende Mindestmaß der nötigen "demokratischen" Zustimmung für die "reformerischen" Raubzüge, welche viele Menschen in Armut, einige sogar in den Suizid stürzen. Um diese Zustimmung tatsächlich gemeinsam aber inszeniert gegeneinander einzufahren, hetzt der Parteienklüngel die Wähler(innen) mit Polit-Tittytainment gegeneinander auf.

    Insofern lädt die Auseinandersetzung mit dem deminished Semiautokraten Russlands zur Selbstflexion ein. Wir müssen Demokratie selbst erst noch lernen und sollten so viel wie möglich selbst beschließen. Einer ausgewogenen Subsidiarität ist bei der Errichtung einer modernen Demokratie großes Augenmerk zu schenken.

    Freiheit ist ein idealistischer Impetus. Ihr können sich Gemeinschaften fairer Weise nur durch Beschränkung derselben per Kompromiss annähern. Wer absolute Freiheit fordert, fabuliert asozial.

  27. Jürg Rückert am

    Wir sehen die Marionetten. Die Marionettenspieler sehen wir meist auch, aber jene, die die Marionettenspieler an ihren Fäden haben, sehen wir nicht.
    Der Nobody Clinton stach den US-Präsidenten aus. Der strahlende Sieger vom Golfkrieg musste weichen, weil 80% der US-Medien standhaft wahrheitswidrig behaupteten, der US-Wirtschaft ginge es immer schlechter und die kleinen Bürger bekamen Angst um ihre Jobs. Erst nach der Wahl nahm man das dunkle Filter vom Licht der Wahrheit. Vermutlich sind heute 90% der US-Medien unter einem politischen Dach.

      • Michael Höntschel am

        JÜRG RÜCKERT, wie soll es auch anders aussehen – ist ja das gleiche Dach.

    • Dicke Bertha am

      "Wir sehen die Marionetten. Die Marionettenspieler sehen wir meist auch, aber jene, die die Marionettenspieler an ihren Fäden haben, sehen wir nicht."

      Ja aber was folgt daraus?

      Es würde nicht reichen, die Fäden der sichtbaren Marionetten zu durchtrennen und ihre Marionettenspieler nach Hause zu schicken? Es braucht ja staatliche Strukturen. Also gilt es, sich an den Fäden nach Oben zu hangeln und sie möglichst weit Oben selbst in die Hand zu nehmen, wobei man die große Masse nicht mitnehmen kann, weil die Fäden dann ja reißen. Und die Vorkämpfer, denen das gelingt, reichen dann freiwillig die Fäden nach Unten durch? Das nimmt sich nicht gerade realistisch ein.

  28. Jeder hasst die Antifa am

    Natürlich die Linken Schreihälse und Medien lügen uns wieder etwas von Wahlfälschung vor, Merkel könnte froh sein wenn sie nur 10% der Beliebtheit Putins im Volk hätte aber diese alte Schabracke hat nur noch Zustimmung der Speichellecker ihrer Partei und den Verrätern der SPD.

    • Tja die linken Schreihälse, welche als "echte Demokraten", hier in Deutschland den Wahlvorgang selbst gerne mal "freier gestalten".

    • Karl Blomquist am

      @Jeder hasst die Antifa
      Klatschhäschen-CDU und Bettvorleger-CSU wurden für das Besatzungskonstrukt BRD geschaffen und verschwinden mit ihm auch wieder. Der SPD hat man mit dem gefälschten Mitgliedervotum übel mitgespielt: 66 % pro Merkel – Stille im Saal. Jetzt wird es für die SPD sehr schwierig, nach dem von Merkel herbeigeführten Staatsuntergang noch eine Rolle zu spielen.

  29. Aristoteles am

    Der 9. Mai wäre den Medien-Diktatoren von der Antifa-Postille FAZ ganz sicher lieber.

    Wer das Mediengeschehen in der BRD auch nur halbwegs wach verfolgt, hat schon längst festgestellt, dass die Wahlen in der BRD keineswegs frei sind.
    Die Freiheit wird den deutschen Wählern von Kleinauf durch einseitig antideutsche Indoktination in Schulen und Institutionen und durch die Monopolmedien genommen.

    Markantes Beispiel ist das zum Super-Hype stilisierte Flüchtlingschaos.
    Potentielle AfD-Wähler wurden an den Rand gestellt und geächtet,
    der Rest der Bunzelbürger dadurch gefügig und konform gemacht.
    Schande über den BRD-Staat

  30. Fischer's Fritz am

    Was kümmert es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsäue an ihr reiben?

  31. USA, Russland, England, Polen, Italien, Ungarn und noch einige mehr, werden von den Medien, im Auftrag, schlecht gemacht.
    Was macht Deutschland falsch, dass es über diese Länder herziehen muss.
    Nichts. Deutschland macht alles richtig. Diese Länder wollen sich einfach nur nicht unterwerfen.
    Das ist schon zweimal schief gegangen und es wird es auch dieses mal wieder.

    • Direkter Demokrat am

      @Nachdenker: Verwechselt nicht immer Deutschland mit der BRD. Das sind zwei völlig unterschiedliche Sachen. Deutschland hat bis jetzt noch kein Volk, weil die BRD-Bewohner u.a. immer noch schön "wählen" gehen und ihre abgegebene Stimme, in einer Urne versenkt, den Politiker nicht interessiert. Hauptsache das System durch Wahlteilnahme legitimiert. Super!

      • Es ist geichgültig wie das Kind genannt wird.
        Leiden werden wir alle unter dem was die Politik und die Konzerne anrichten.
        Der schöne Schein wird sich bald verdunkeln.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel