25.11.: Höcke spricht auf der COMPACT-Konferenz!

17

Was tun gegen Merkel und #Jamaika? Auf der COMPACT-Oppositionskonferenz am 25. November in Leipzig wird über die Perspektiven des Widerstands diskutiert. (Zur COMPACT-Konferenz hier anmelden.)

_ von Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT

Der Wahlerfolg der AfD am 24. September war ein historischer Durchbruch: Trotz geballter Hetze von Medien und Blockparteien zog erstmals eine patriotische Kraft in den Reichstag ein. Doch über eines müssen wir uns im Klaren sein: Das „blaue Wunder“ ändert an den realen Machtverhältnissen noch nichts. Merkel wird weiter regieren – und zwar höchstwahrscheinlich im Jamaika-Format mit den Grünen, der Speerspitze der Deutschlandabschaffer.

Was heißt Widerstand unter diesen Bedingungen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der 6. COMPACT-Souveränitätskonferenz am 25. November 2017 – der vermutlich spannendsten, die wir je veranstaltet haben, denn sie findet an der Schnittstelle wichtiger Entscheidungen statt: Im Vorfeld des AfD-Bundesparteitages erläutert Björn Höcke, wie er seine Vorstellungen in der Gesellschaft und in der Partei mehrheitsfähig machen will. Der Frontmann der sachsen-anhaltinischen Bundestagsfraktion Martin Reichardt macht Vorschläge, wie eine enge Zusammenarbeit mit den außerparlamentarischen Bewegungen aussehen kann.

Von diesen werden gleich drei hochkarätige Vertreter darauf antworten: Oliver Hilburger, oppositioneller Betriebsrat im Stammwerk von Daimler-Benz, will zu den bundesweiten Betriebsratswahlen im Frühjahr 2018 den Erfolg seiner Liste – sie wurde von rund zehn Prozent der Beschäftigten gewählt! – in anderen industriellen Zentren wiederholen. Man bedenke: Im Hightech-Land Baden-Württemberg haben 21 Prozent der Arbeiter AfD gewählt! Pegida-Gründer Lutz Bachmann wird den anwesenden Politikern auf den Zahn fühlen, damit sie endlich mehr für den Protest auf der Straße tun.

Hochinteressantes wird Identitären-Chef Martin Sellner aus Österreich mitbringen, wo gleichzeitig die FPÖ in Verhandlungen über eine Regierungsbeteiligung stecken dürfte: Die IB, so Sellner in COMPACT 11/2017, will „Wächter der Wende“ sein, damit die Blauen ihre Wähler nicht verraten. Was bedeutet das konkret? Jürgen Elsässer wird die Stränge zusammenführen. Die Richtung heißt: Stürzt Jamaika, alle Macht dem Volke!

Alle Macht dem Volke

Dass man auch aus der Opposition heraus Reformen zum Guten der Menschen durchsetzen kann, beweist der Brexit. Dazu kam es nur aus einem einzigen Grund: Weil die – mit der AfD vergleichbare – britische Unabhängigkeitspartei UKIP bei den Europawahlen 2014 mit 28 Prozent zur stärksten Kraft auf der Insel wurde. Das hat der konservativen Regierung unter David Cameron dermaßen Angst eingejagt, dass sie eine Volksabstimmung zu jenem Thema ansetzte, mit dem bisher UKIP gepunktet hatte, nämlich dem EU-Austritt. In der Referendumskampagne unterlag das vereinigte Establishment dem erwachenden Volk… Festzuhalten ist: UKIP hat triumphiert, ohne dass sie dafür in die Regierung eingetreten ist. Ganz im Gegenteil: Der Erfolg wurde aus der Opposition heraus errungen, wo die Partei ungehindert von Koalitionszwängen auftrumpfen konnte. Können wir so etwas nicht auch in Deutschland schaffen?

Zur COMPACT-Konferenz hier anmelden. (Abonnenten zahlen nur den halben Preis!)

6. COMPACT-Konferenz für Souveränität 2017

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

17 Kommentare

  1. Avatar
    LilaLaunebaer am

    Ich sehe ja leider keine Mehrheitsoption. Eine Partei die sich an Höcke oder an Elsässer orientiert, wird mittelfristig an der 5 % Hürde scheitern und ist zu einer Regionalpartei verdammt. Naja und das mit den 21 % hört sich ja toll an. Leider waren aber in Baden Würtenberg 21% der AFD Wähler Arbeiter. Es scheint eine absolute Nationale Mehrheit gegen eine AFD und erst recht gegen eine AFD mit Höcke an der Spitze zu geben. Insgesamt haben 87% aller Wähler bei der BTW nicht für die AFD gewählt.
    Der Brexit und die Mitgliedschaft der EU der Engländer hatte schon immer eine besondere Vergangenheit und EU Wahlen hatten schon immer die Form eines Protest gegen das regierende System.
    Das Höcke sich mit einen Elsässer oder einen Sellmer einlässt halte ich für politischen Selbstmord, da an dieser rechten Kante die Luft zu dünn ist und der absoluten Mehrheit diese Luft nicht schmeckt.

  2. Avatar

    JE, wie viele Jahre ist es jetzt her daß wir über er einen verhängnisvollen Weg diskutierten. Mittlerweile hab ich das Rentenalter erreicht und es ist alles eingetroffen was wir vor vielen Jahren diskutiert haben. Ich fahre immer noch LKW im Fernverkehr und kann nicht aufhören weil eil die ie Rente nicht reicht. Das Unrecht hat mittlerweile alle Staatlichen Instanzen besetzt und es ist bewaffnet. Und ihr diskutiert weiter. Als ich damals vorschlug einen LKW – Fahrer Streik zu organisieren hat niemand geantwortet. Im vergangenen Wahlkampf hat niemand auf die Rot-grünen Kriegsverbrecher von 1999 hingewiesen. Özdemir, Roth, Göring Eckehardt, Trittin und Komplizen gehören vor Gericht und nicht ins Parlament. Doch niemand hat die Courage darauf hinzuweisen, dass das NATO – Bombardement gegen Jugoslawien damals ein Kriegsverbrechen war. Ausländerfeindlichkeit ist genau das. Wäre dafür gesorgt, daß die Rot Grünen Kriegsverbrecher ins Gefängnis kamen, wäre der Wahl Ausgang anders verlaufen. Vielleicht fragen unsere Enkel mal nach warum wir ihnen die Zukunft genommen haben.

  3. Avatar
    Andreas Walter am

    Lieber Jürgen, bitte nicht übertreiben.

    "Alle Macht dem Volke", darüber sollte auch das Volk noch mal kritisch, auch selbstkritisch nachdenken.

    Ich verstehe und akzeptiere ja, weshalb nicht nur die Reichen und Herrschsüchtigsten an die Macht kommen dürfen. Doch Wissen, Bildung, auch Universalbildung, nicht nur Fachwissen, sind meiner Meinung nach unerlässlich, um die richtigen oder zumindest die zu einem Zeitpunkt X erstmal besten Entscheidungen zu treffen. Vor allem auch frei von Ideologie.

    Denn dass man das Volk hinters Licht führen, es sich aber auch irren kann, das müsste jedem Leser deines Magazins eigentlich bewusst sein. Sogar ein relativ Gebildetes wie das Deutsche.

    Weil die Täuscher traditionell eben auch zu den ganz Schlauen gehören und zudem auch immer über ein gewaltiges Netzwerk, Netzwerke verfügen, sie oft allerdings auch ganz ohne Absprache auskommen. Weil sie sich im Grunde genommen alle ähnlich, und damit in vielem bereits einig sind.

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Doch selbst dann, selbst wenn wirklich kluge und die Menschheit wirklich liebende Geister versuchen wollten die Welt anzuleiten, wird das trotzdem nicht ohne Konflikte vonstatten gehen. Weil es die Menschen selbst sind, jeder für sich, die das Lieben erstmal lernen müssen.

      Dazu aber gibt es viel zu viel Not in der Welt, als das sich universelle Nächstenliebe jeder leisten könnte. Von den Anderen ganz zu schweigen, die gar nicht verstehen, vergeben, universell lieben können oder wollen, und deren Geist und Herz darum von Argwohn, Arglist bis sogar von Bösartigkeit, Schmerz beherrscht wird.

      Ich glaube eben nicht an die Intelligenz des Schwarms. Der Schwarm ist immer nur so "intelligent" wie seine Anführer.

      Hihihi, heissen die Deutschen vielleicht darum die Deutschen? Weil man sie immer noch so leicht täu(t)schen kann? Kleiner Spass. Andere Völker erleben ja das Gleiche, nur eben in einer anderen Rolle. Sogar die klugen *****. Mehr Harmonie ist aber auch schon mal ein gutes Ziel, trotz der Unterschiede, die aber dann gewollt sind:

      "Frankie Goes To Hollywood – Rage Hard [Young Person’s Guide To The 12′ Mix] [1986]", auf YouTube

  4. Avatar

    Ich freue mich auf die Rede von Björn Höcke. Das ist eine gute Nachricht und wertet die Konferenz ganz klar auf. Allerdings dürfte seine Teilnahme für neue Diskussionen im hängigen Parteiauschlussverfahren sorgen, da die Identitäre Bewegung (IB) von Martin Sellner auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD geführt wird

    Viele Grüsse,

    HvH

  5. Avatar

    ……. und vor den Tueren stehen die Haescher und Langohren,bewaffnet mit Video-und Fotogeraeten,man muss doch wissen ,wer rechtzeitig in das alte FDGB Ferienlager verbracht werden muss.

    Die CDU Alten schreien schon wieder nach den Zeiten,wo noch Zucht ,Recht und Ordnung herrschte …… und der Freisler Roland wusste ,wie man demokratisch Ordnung macht.

    Hat sich schon mal jemand den Kopf darueber gemacht ,wieviel bewaffnete Sicherheitsorgane es in der BRD gibt,wieviel unbekannte Eingreiftruppen geschaffen wurden ……. Wir wissen eigentlich nicht so richtig,was im Staate Merkel ablaeuft. Sollte es einmal zu einer anderen Zeit kommen,muessen alle Geheimarchive geoeffnet werden ,damit man sehen kann, was wahre Demokraten sind mit ihrem Handeln. Nichts sollte verborgen bleiben bis in das naechste Jahrhundert.

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    glückauf! und wenn einer von 500? aber gaanz evtl. moppert wg. dem e-preis, dann sag‘-singe ich dazu mit *Dr. Feelgood/1975 kursaal*, quasi dem Jürgen aufmunternd zu (allegorisch irgendwie..): "♫..and now I come across, you can’t complain about the cost — you shouldn’t call the dokta if you can’t afford the bill..♫", hehe. + *LOVE*

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Dr. Feelgood. Der Name sagt mir was. Ist aber lang her.

      "Dr Feelgood – Live At Southend Kursaal (15 minutes of magic in the 4 songs)", auf YouTube

      Ahhh, boom boom boom boom. Jaaa!

      "Dr.Feelgood 【Boom Boom】", auf YouTube

  7. Avatar
    Karl Blomquist am

    Souveränitätskonferenz:
    Am 25. November dürfte die Lage eine ganz andere sein

    CDU-Klatschhäschen/CSU-Bettvorleger plus Grüne Umerziehungs-Aufseher plus Gelbe Sklavenhalterpartei: Mit der 4. Auflage des Regimes der FDJ-Agitprop-Sekretärin geht die Höllenfahrt der BRD nun in die Zielgerade. Die Wahlen in der BRD und in Österreich sind vorbei, das Regime kann nun alle Rücksicht fahren lassen und sämtliche Schleusen öffnen um Deutschland mit einer Flutung nie dagewesenen Ausmaßes vollkommen zu destabilisieren. Das Regime wird nicht lange warten, seine Herren in USA erwarten zügige Umsetzung ihrer Destabilisierungspläne (George Friedman, Thomas Barnett usw.). Denn das ganze Szenario wird bestimmt von den US-Planungen eines großen Krieges gegen China und damit Russland, welcher im Vorfeld durch die gesteuerten Migrationsbewegungen flankiert wird. Zeithorizont: schätzungsweise innerhalb der nächsten 3 Jahre.

  8. Avatar
    Werner Wolff am

    Zuerst muss definiert werden, was unter „reale Machtverhältnisse“ genau zu verstehen ist, um dann herauszufinden, wo genau sie in der Gesellschaft stattfinden. Damit ist die Zielrichtung definiert, aus der sich die Aufgaben ableiten.

    Was sich bis zur Wahl der AfD im Reichstag der Merkelversteher abgespielt hat, ist ja nur die sichtbare Spitze des gesamten Eisbergs. Die Merkelversteher sind gut vernetzt. Aber auch die Merkel ist nur die Spitze des Eisberges namens Antideutsche. Antideutsch ist bereits, wer sich so verhält und das ist ein Feld, das von der großen Politik bis in die Kommunen reicht, das protestantische wie katholische Kirchenobere, aber auch die Wirtschaft betrifft. Dieser Konsens ist klar als ideologische Gleichschaltung zu erkennen. Wie sollte man das sonst nennen?

    Hinter der ideologischen antideutschen Gleichschaltung muss doch eine Idee stehen. Diese Idee muss als These formuliert und dann die Antithese als geistige Grundlegung für die reale Wende definiert werden.

    • Avatar
      Werner Wolff am

      Das Problem der Gegenwart heißt nicht „Rechte“ oder „Linke“, auch nicht „Nazi“ oder „Antifaschist“, das Problem der Gegenwart ist der Widerspruch zwischen Antideutschem (These) oder Deutschem (Antithese). Aus der Herrschaft der Antideutschen leiten sich alle ja anderen Probleme, die wir jetzt haben, in der Folge erst ab.

      Wenn die Antideutschen Deutschsein mit Nazisein gleichsetzen, dann verhöhnen die Antideutschen auch diejenigen Deutschen, die in ihrem Widerstand gegen das NS-Regime dessen Opfer wurden, weil sie Deutschland vor weiterer Zerstörung bewahren wollten. Sie hatten erkannt: der Antideutsche steht im eigenen Land. Stauffenberg unmittelbar vor seiner Erschießung durch die Nazis: „Es lebe das heilige Deutschland.“ Wie hirnverbrannt ist das denn, diese Menschen im Widerstand im Sinne der Antideutschen de facto als Nazis zu bezeichnen.

  9. Avatar

    Ja, nach den Wahlen werden wir jetzt alle mit vielem Unangenehmen zu rechenen haben.
    Sie Zeiten werden rauer, deshalb müssen auch die Worte rauer werden.
    Die Klarheiten, die jeder täglich sieht, sie aber aus "falschverstandener Scham"
    nicht öffentlich ausspricht, sie werden bald unerträglich.
    Jemand der in diesen harten Zeiten auch die richtigen, harten Worte findet, ist nun einmal Björn Höcke!
    Viel Erfolg 8auch in der Partei) – – und noch mehr Aussenwirkung !!!

  10. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die Ökofaschisten CDU/CSU Grüne FDP sind wohl alle auf dem zerstörerischen
    Ökotrip, weil diesen Doofbirnen vorgegaukelt wird "das Volk wolle das"!
    Tatsächlich sind es die Ökofaschomedien, die den Schaden verursachen.
    Diesen Elektroautounsinn gibt es nur hier – obwohl dieser Schrott untauglich ist.
    Den Diesel wird es auch in 100 Jahren noch geben – auch in PKW – die Politik ist
    einfach völlig bekloppt geworden. Bis der Irrtum auffällt ist es zu spät.

  11. Avatar
    Fischer's Fritz am

    Ich wünsche der Veranstaltung viel Erfolg und hoffe, daß Herrn Höcker rhetorisch nicht wieder irgendwelche politischen Eigentore unterlaufen. Herr Elsässer, bitte vorher rasieren, sieht einfach besser und seriöser aus. 🙂

    • Avatar

      Björn Höcke sollte konsequenter und gnadenloser als je zuvor die vernarbten Wunden der Bunzelbürger streifen, ja aufreißen, so dass sie sich winden wie Aale … lol

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @MARC…
        Ja, immer schön mit zweideutigen, mißverständlich interpretierbaren Sprüchen kräftig auf den Putz hauen und damit dem politischen Gegner die Steilvorlagen liefern, um unsere berechtigten Anliegen in die rechte Ecke zu stellen. (Sarkasmus Ende)

      • Avatar

        So ist es.
        Die Buerger muessen endlich ihren 71-jaehrigen dicken Schuldkult ernsthaft beleuchten und aufklaeren damit sie ihn endlich von ihren Ruecken rollen koennen.

        Wenn nicht jetzt, wann? Warten bis sich die naechsten 2-4 Millionen Invasoren im Land einnisten und sie weiter ausnehmen?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel