Osterterror auf der „Insel der Götter“ – Polizeichef warnte vor zehn Tagen vor islamistischen Anschlägen

40

Fast 200 Tote bei Anschlägen auf Kirchen und Hotels auf Sri Lanka

 _von Sven Reuth

 Der Terror, der an diesem Ostersonntag Sri Lanka erschüttert, will einfach kein Ende nehmen. Der Inselstaat im Indischen Ozean wurde am Sonntag Nachmittag (Ortszeit) von einer achten Bombenexplosion in Dematagoda, einem Vorort der Hauptstadt Colombo, erschüttert, die erneut Todesopfer gefordert haben soll. Bei den Attentaten, die auf katholische Kirchen und Luxushotels verübt wurden, sollen nach bisherigen Angaben mindestens 185 Menschen getötet und mindestens 450 verletzt worden sein. Der Angriff auf zwei Kirchen wurde wohl von Selbstmordattentätern durchgeführt. Nach Angaben der Krankenhäuser befinden sich Briten, Niederländer und US-Amerikaner unter den Todesopfern, unter den Verletzten sollen sich Briten und Japaner befinden. Die Terroranschläge verteilten sich über die ganze Insel, die etwa so groß ist wie das Bundesland Niedersachsen. Es gab Attentate an der West- (Negombo, Colombo) wie auch an der Ostküste (Batticaloa).

Die höchste Opferzahl forderte wohl Angriff auf die St.-Sebastian-Kirche in Negombo, einer Stadt von 122.000 Einwohnern, die an der Westküste Sri Lankas liegt. Die Stadt weist noch eine mehrheitlich katholische Bevölkerung auf, während der Anteil der Katholiken landesweit bei 6,1 Prozent und der der Christen bei 7,4 Prozent liegt. Alleine beim Angriff auf die St.-Sebastian-Kirche sollen nach Angaben der Asia Times 93 Menschen getötet worden sein.

Warnung vor Islamisten-Attentaten

Zerstört wurde auch die St.-Antonius-Kirche in der Hauptstadt Colombo, die als Nationalheiligtum der Katholiken auf Sri Lanka gilt. Dem portugiesischen Ordenspriester, der als Schutzpatron der Liebenden gilt, wird auf Sri Lanka wie auch auf Osttimor besondere Verehrung zuteil. Beide südostasiatischen Inselstaaten waren früher portugiesische Kolonien.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP soll Sri Lankas Polizeichef Pujuth Jayasundara schon vor zehn Tagen eine interne Warnung vor einer bevorstehenden Anschlagsserie auf Kirchen und das Indische Hochkommissariat durch die islamistische Terrororganisation NTJ (National Thowheeth Jama’ath) herausgegeben haben, die Informationen sollen von einem ausländischen Geheimdienst gekommen sein. Erst die weiteren Ermittlungen werden aber zeigen, ob es sich bei den Attentätern wirklich um Islamisten handelt.

Erst vor zehn Jahren verkündete die Regierung Sri Lankas den endgültigen Sieg über die Befreiungstiger von Tamil Eelam („Liberation Tigers of Tamil Eelam“, LTTE), eine paramilitärische Organisation, die in einem blutigen Bürgerkrieg 26 Jahre lang für einen unabhängigen Tamilenstaat auf der Insel kämpfte. Die Tamilen gehören zur Volksgruppe der Draviden, die von vielen Ethnologen und Orientalisten als die Urbevölkerung Indiens angesehen werden und mehrheitlich hinduistischen Glaubens sind.

Auch die LTTE verübte früher zahlreiche Selbstmordattentate. Der weitere Verlauf des Tages wird zeigen, ob es noch weitere Attentate auf der „Insel der Götter“ geben wird und ob erste belastbare Spuren auftauchen, die die Urheberschaft der Attentate klären.

Über den Autor

Online-Autor

40 Kommentare

  1. Avatar

    In den GEZ Sendern wurde noch kein Wort über eventuell muslimische Terroranschläge geschrieben bzw. berichtet. Als ob Buddhisten oder Hinus solche Mordbuben wären. Aber wieder einmal ganz typisch, man darf ja , vor allem den deutschen Politikern, ihrer "Lieblingsreligion", dem Islam, nichts Schlechtes nachsagen.

  2. Avatar

    Meldung in CCTV 13 (18 Uhr Nachrichten) : Weitere Explosion neben einer Kirche.

  3. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Über diese offensichtlich von Muslimen gezielt auf Christen verübten Mehrfachmordanschläge spricht in diesem Irrenhaus, dem früheren Deutschland, schon wieder niemand mehr. Man vergleiche die Aufregung nach dem Terroranschlag von Christchurch in Neuseeland. Unmittelbar danach kamen "Grüne", Linke, Spezialdemokraten, Verbrecherin Merkel (CDU) und andere CDU-Verbrecher aus ihren Löcher hervor und droschen auf alle jene Teile des bürgerlichen deutschen Volkes ein, das diese Irren für "rechts" halten. "Christchurch" wurde gnadenlos missbraucht, missbraucht für den üblichen Kotau vor den Vertretern der "Religion des Friedens", missbraucht für zahlreiche Hexenjagden auf Konservative, Identitäre, Bürgerliche, auf Kritiker des Islam.
    …..

  4. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am


    Nein, es muss nun klar ausgesprochen werden, dass der Islam eben keine Religion ist, sondern eine faschistische Ideologie. Deshalb, das muss nun endlich öffentlich ausgesprochen werden, kann sich der Islam in Deutschland auch nicht auf Art. 4 GG (Religionsfreiheit) berufen. Er ist samt und sonders zu verbieten. Ob ein Muslim, solange er in Deutschland ist, in seinen vier Wänden gen Mekka betet, interessiert nicht. Der Islam aber ist zu verbieten und seine Anhänger, sofern sie Ärger machen, sind unverzüglich des Landes zu verwiesen.

    Den Schutz von Art. 4 GG dürfen nur Religionen genießen, also bspw. Christen, Juden, Buddhisten, Schintoisten, Hindu, Agnostiker, usw. – Ganz sicher aber NIEMALS der Islam!! Der ist endlich ebenso zu verbieten, wie die Neugründung einer NSDAP zu verbieten wäre!!

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      ….
      Der Islam ist anders, als Religionen (Christentum, Buddhismus, Judentum usw.), intolerant, aggressiv und kennt nur Gläubige (Muslime) und Ungläubige (alle Nichtmuslime), die es zu töten und deren Länder es zu erobern gilt. Der Islam bereitet sich seit seiner Entstehung auf eben diese Art mit millionenfachem Mord an "Ungläubigen" aus und herrscht in allen Länder, wo er Fuß fassen konnte, mit absoluter Intoleranz gegenüber Christen, Juden und anderen "Ungläubigen".

      Der Islam ist eine brutale, eine faschistoide und irre Ideologie. Er gehört hierzulande verboten!

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Man muss noch zur näheren Erläuterung, wieso der Islam ein faschistische Ideologie, keinesfalls aber eine Religion ist, die Besonderheiten des Islam erklären.

      Im Koran werden die Moslems zur Tötung der Ungläubigen aufgefordert. So heißt es dort sinngemäß, "tötet die Ungläubigen, wo immer Ihr ihrer Habhaft werdet", die Ungläubigen sind minderwertig, schlimmer als das Vieh, es heißt ferner, dass das Lügen und Verstellen, dass das Vortäuschen von Friedfertigkeit gegenüber den Ungläubigen erlaubt, ja geboten ist, und zwar solange, bis die Muslime die Mehrheit stellen. Dann, so der Koran zu seinen Muslimen, dann müssen sie die Ungläubigen töten und die wenigen, die sie am Leben lassen, müssen zum Islam konvertieren oder höchstausnahmsweise eine Unterwerfungssteuer, also fortlaufend Geld dafür bezahlen, dass man sie als Menschen zweiter Klasse am Leben lässt.
      ….

  5. Avatar

    Habe da grade noch einen interessanten Kommentar bei Yahoo gefunden, Zitat: ",,Christchurch: 50 Tote, Terrorakt verurteilt von der gesamten moslemischen Welt, eine Schweige-Minute und Aufruf den Hijab zu tragen aus Solidarität, Spendenaufrufe und weltweite Mahnwachen. Sri Lanka: 290 Tote, Nichts.,," Dazu koennte man noch Notre Dame anfuehren. Spenden werden gesammelt und sonst…Haengen im Schacht..Messermoerder scheint es auch keine mehr in D zu geben…

  6. Avatar

    Mein erster Gedanke war: Das war die Rache fuer Christchurch. Es sollen jedoch schon 12 der mutmasslichen Attentaeter festgenommen worden sein. Mal abwarten, was die Behoerden fuers Volk freigeben. Im Uebrigen findet das alles sehr fern von Europa statt, wobei ich vermute, dass in Europa ein ganz grosser Knall noch kommt. Schweden ist ohne Islam nicht mehr handlungsfaehig. Aehnlich sieht es in England aus, Spanien und Italien verliert immer mehr und in Frankreich wird eine Kirche nach der anderen abgefackelt. In Deutschland sind (nach dem letzten Bericht den ich las) runde 11 Millionen Muslime und wie es aussieht mehrere 10.000 ausgebildte Dschihad-Krieger. Es wird heiter.

    • Avatar

      "Mein erster Gedanke war: Das war die Rache fuer Christchurch" … es kann durchaus sein, dass auch Moslems den Fake von Christchurch glaubten.

      Nur wäre echte Rache gegen die Bankstertürme von Frankfurt der ARD und ZDF usw. gerichtet.

  7. Avatar

    Völlig rätselhaft. Die sog. Moores sind die einzigen Moslems auf Ceylon(nachkommen von Söldnern Englands aus Malaya.) und derartig marginalisiert, daß sie sich militante Aktionen nicht leisten können.sie würden umgehend ausgelöscht. Es gibt auch keinen Grund,warum Moslems eher ceylonesische Christen als Hindus oder Buddhisten angreifen sollten.letztere sind aus ihrer Sicht ja Götzenanbeter.Aber in den Hotels waren die Ziele doch eher westliche Ausländer. Mein Tip: Muselsche Untergundkämpfer aus Kaschmir sind nach Ceylon gereist, weil dort ,anders als in Indien,niemand Anschläge erwartet hat. Die Kirchen wurden im vorbeigehen mitgenommen. Bedenkt man,welcher Haß sich hier in Artikeln und Kommentaren gegen die Kirche austobt,sollte man auch da mal Alibis überprüfen.Jemand z.Z auf "Urlaub" in Südasien?

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Terror, Krieg, Verrat und Tod sind real … Gott oder Götter nicht !

  9. Avatar

    Wieder einmal haben die Fanatiker des Islam wie man Menschen (Ausländer und Christen) umbringt.
    der Islam ist der Untergang der Welt.
    Unsere Kanzlerin und die Grünen sind gute Wegbereiter.

  10. Avatar
    Sachsendreier am

    Heute früh wurde von den Anschlägen berichtet. Dazu stand im Text vom ZDF, dass nur 5 Prozent der Einwohner von Sri Lanka Christen sind, die Mehrheit sind Buddhisten. Da lief es mir kalt den Rücken hinunter, denn daraus musste man eigentlich schlussfolgern, dass jetzt die Buddhisten blutige Anschläge verüben. Erst eine Weile später kam es mir etwas seltsam vor, dass ausgerechnet Buddhisten derart Ungeheures tun sollen. Und ich tat das, was ich bei den Staatsmedien immer mache, ich zog meine eigene Schlussfolgerung. Wer macht Selbstmordattentate? Na, also. Da sind wohl dort genau die Vertreter der gewissen Religion tätig geworden, von der die Mitglieder und hohe Glaubensvertreter ständig behaupten, sie verkörpern den Frieden… Ich lasse mich auch gern belehren, sollte es anders sein. Aber bislang mir will nicht in den Kopf, dass ausgerechnet in Sri Lanka Christen andere umgebracht haben sollen oder dort die Buddhisten neuerdings mit Bomben Menschen in die Luft sprengen.

    • Avatar

      Sie stellvertretend für viele andere frage Ich mal: Wer soll eigentlich behauptet haben,der Islam wäre "die Relgion des Fiedens". Ich habe eine solche Behauptung noch nie authentisch gehört,kenne sie nur aus der Feder von Schablonenschwätzern,die sich darüber mokieren. Nicht mal Moslems selbst behaupten es. Nur die orthodoxen Moslems sind das "Dar-es Salam" (Haus/Tor des Friedens), alle anderen sind das "Dar al Harb", was Haus des Krieges bedeutet. Der Islam entstand aus dem Krieg des Propheten Mohammed,der den einen,einzigen Gott erkannte, gegen die Götzenverehrer von Mekka.Er kann also schon von seiner Entstehung her nicht "friedlich2 sein und die Moslems sind die Letzten,die das behaupten würden. Daß eine Religion immer und unter allen Umständen "friedlich" zu sein hat, ist eine fixe Idee westlicher, ostermarschierender Pazifisten und Degeneraten .Die nationalistisch-christliche Erhebung gegen die Roten in Spanien oder die Kreuzzüge im Mittelalter waren auch nicht "friedlich",zum Glück.

      • Avatar
        Sachsendreier am

        Aber es kamen doch häufig Muslime dahingehend im Fernsehen zu Wort, ob nun bei Haf, Illner oder Maischberger – überall hatten die Hochkonjunktur vor einigen Jahren. Schauen Sie keinerlei Talk-Sendungen? Es präsentierten sich mehrmals Vertreter des Islams, die tatsächlich angaben, die Übersetzung bedeute "Religion des Friedens". Auch in der Presse standen ähnliche Behauptungen, denn gerade Tageszeitungen kupfern ja häufig einen Tag später das im Fernsehen Gesendete papageienartig ab. Man konnte zu diesem Zeitpunkt übrigens keinen gegenteiligen Kommentar posten, denn der wurde nie frei geschaltet. Ich nehme dies auf Eid, denn ich habe wirklich immer wieder versucht, in Blogs Kritik an der Keulen-Behauptung "Islam bedeutet Frieden", zu üben. Erst ab Anfang 2016, einige Wochen nach der Empörung in der Bevölkerung über die üblen Vorfälle an Silvester 2015, wurde die Veröffentlichung schleichend gelockert. Zudem kam genau die Behauptung gern von extra dafür eingeladenen Gästen in Talk-Sendungen zur Sprache, wenn nach einem Attentat doch mal mutige Stimmen laut wurden, die behaupteten, dass heutzutage derartige Gewaltexzesse nur von Islamisten verursacht würden.

    • Avatar

      Fehlt die Kommentarmöglichkeit, einfach eMail der Redaktionen suchen und Klarstellung schreiben! Antwort abwarten. Meist kommt keine Antwort. Sie müssen merken, wir fressen nicht einfach ihre "Wahrheiten".

  11. Avatar

    Die tamilischen Muslime haben dort nur einen Bevölkerungsanteil von ca. 9% im Gegensatz zu den singhaleischen Buddisten und man kann dort deutlich sehen zu was sie fähig, wenn sie es waren und das gleiche könnte auch bei uns einsetzen, wenn der Dschihad ausgesprochen wird und mit so einem politischen erzeugten Übel müssen wir hier leben und was z, Zt. noch in vielen hunderten von Einzelfällen geschieht kann auch hier in vermutlich ähnlicher Form stattfinden und das alles, weil wir die Falschen an die Spitze gewählt haben und nun mit solchen Annahmen leben müssen, das kann ja alles noch heiter werden. vor allen Dingen dann, wenn sie bevölkerungsmäßig die Oberhand gewinnen, dann ist so manches nicht mehr auszuschließen.

    • Avatar

      Na, das paßt doch zu den Erkenntnissen der letzten 200-500 Jahre:
      – Wenn es weniger als 5% sind scheint es ruhig zu sein
      – werden die 10% erreicht blüht der Terror auf und es bilden sich lokale Nester als Brückenköpfe
      – wo immer auf der Welt die Zahl der Moslems mehr als 20% betrug dort nahm die Islamisierung ihren Lauf

      Ausnahmeversuch, gescheitert: Kreuzzüge, ca. 1000-1200
      Ausnahme, gelungen: Reconquista der iberischen Halbinsel, weil die vollständige Vertreibung gelang
      Keine Ausnahme: Das Zurückschlagen der Türken vor Wien (denn die hatten sich noch nicht eingenistet)

      Beleg: Die Türkenherrschaft konnte in Ungarn abgeschüttelt werden ohne Restbefall. Auf dem Balkan gelang dies leider nicht, Terrorbrutstätten blieben in Bulgarien, Albanien, Kosovo, Mazedonien und Bosnien zurück, die selbst nach Jahrhunderten noch vor 20 Jahren einen Krieg auslösten, zuerst in Bosnien, dann im Kosovo. Und seitdem werden diese Gebiete immer radikalislamischer.

      Fazit: Bulgarien hat es Ende der 80er Jahre vorgemacht und die Türken heimgeschickt, jede Maßnahme, den Moslemanteil weit unter 10% zu drücken (am besten 0,0%) würde den Terror im Keim erstcken. Die von Ihnen benannten 9% sind mindestens 8,99% zuviel!

      • Avatar

        Moslems = Verdruss und Gewalt!

        Die benannten 9% sind 9% zuviel!

        Die Geschichte hat gezeigt: Wer religös ist, ist extrem gefährlich für seine Mitmenschen bzw. Umwelt! Bei den Katholiken sind Knaben gefährdet. Beim Moslem die Ziegen und Esel.

        Jeden religiösen Menschen sollte man wie einen Leprakranken vor die Tore schicken!

    • Avatar

      Seit dem 11.09.01 drehen die moslems richtig durch, ich frag mich aber was vorher war?

      Warum leben alle moslems noch wenn alle böse sind ich mein wenn die alle weg wären dann lösen sich allle Probleme dieser Welt und wir können beruhigt schlafen !

      Was machen die ganzen Moslem Profis wenn die Karriere im Fußball zu Ende ist? Ich will es gar nicht wissen. Aber Saudi araber sind doch gute moslems oder weil die sich mit den USA und dem
      Westen gut verstehen. Kann mich da jemand aufklären?

      • Avatar

        Adolf dachte auch,wenn alle Juden weg sind,würden sich alle Probleme dieser Welt lösen und die Deppen könnten wieder ruhig schlafen.

      • Avatar

        Sokrates. Adolf hat gar nichts gedacht. Es wurde FUER ihn gedacht. Von wem weisst du ja.

  12. Avatar

    Polizeichef warnte vor zehn Tagen vor islamistischen Anschlägen. Unerträglich! Einfach zu warnen vor der Arbeit der emsigen Kollegen! Wann wird der gefeuert?

    Ostern ist ja das Fest der Auferstehung Jesu Christi.

    Aber nicht nur von dem Heini!

    Der andere Heini da, dieser CIA Mann Bin Ladin ist wohl auch wieder aufgetaucht, auf dem Balkon von Notre Dame!

    HAHA! Nore Dame, Marons Reichtagsbrand…. wurde Marinus van der Lubbe 2.0 dieses mal gefilmt bei der Arbeit, im Bin Ladin Nachthemd?

    • Avatar

      Da möchte ich als ehemaliger Katholik gerne widersprechen, daß Ostern das Fest der Auferstehung Christi ist, denn das war richtigerweise einmal aber heute ist es das Hasenfest und Weihnachten das Fest des Schlumpfes im roten Gewand und das paßt auch weit besser zur allgemeinen internationalen Entwicklung, denn die haben ihren Heiland bereits zum zweiten mal verraten, was soll man denn von dieser Bagage auch anderes erwarten.

    • Avatar

      COMAPCT löscht nun auch die Schlagwörter mit deren Hilfe man bei Youtube Beiträge suchen kann.

      Ich hoffe COMPACT macht das nicht auch wie WIKIPEDIA!?

      Hier noch mal die Schlagwörterl für Youtube:

      Notre Dame – Muslimischer Brandstifter wurde gefilmt!

      • Avatar

        * Muslimischer Brandstifter
        * christlicher Brandstifter
        * jüdischer Brandstifter

        Was nun?

  13. Avatar

    Man stelle sich vor, ein berühmtes Heiligtum der Musels in Saudi Arabien würde so brutal angegriffen …

    Wir befinden uns schon lange in einem immer butaler werdenden Religionskrieg was von den Wählern der Altparteien nur noch keiner begriffen hat !

  14. Avatar

    Mindestens 207 Tote, Sri Lanka ist 38% größer als Niedersachsen (knapp hinter Bayern) und "Draviden" sind ja wohl keine "Volksgruppe". Warum hat Iris nicht den Artikel geschrieben? Die hätte das viel authentischer hingekriegt.

    Ich selbst war 1999 auf der Insel und zwei Nächte im Grand Oriental Hotel (2 York St, Colombo 00200, Sri Lanka), mit herrlichem Ausblick vom Speisesaal auf den Marinehafen, den man nicht filmen sollte. Das Hotel lag nur ein paar Straßenzüge vom heute getroffenen Kingsbury Hotel entfernt. Da wird einem schnell klar, wie vergänglich das Leben doch sein kann. Nach Weihnachts-Tsunami (ja, durch Peraliya fuhr ich auch mit der Bahn!) und Oster-Terror, würde ich da nicht mehr über christliche Feiertage hinfliegen. Dagegen waren die Tamilen-Tiger damals ziemlich harmlos. Die hätten niemals absichtlich Touristen angefriffen (stand sogar im Reiseführer).

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ..und anschliessend *vegan in Afghanistan*, häh? Beneidenswert, so ein *Jane Bond Leben*. Da wird frau doch mit 50 schon frühverrentet oder? *kicher* Nun, ich kannte mal nen Tamilentiger im Stgter. Raum, der vazoite, dass kleine *TNT-Mädchen* in Polizeistationen alle und alles hochgehen liessen damals . völlig irre.

      • Avatar

        heidi heidegger, egal was Du da nimmst…lass es weg!

        Es bekommt Dir echt nicht.

        *kicher glucks*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Moooment, @Willi, eine stabile Fän-Base habe ichichich mir erschrieben hier im Forum über eine halbe Dekade lang und dann denngs Du, dass es am Genuss d. Inhalts der Hausapotheke (angerührt mit trockenem Riesling=lecker Bowle!) liegen könnte?? Quasi einfach so? hoho+hihi+Grüßle!

      • Avatar

        Klassenfahrt, Heidi. Dritte Klasse Juliane-Plambeck-Gesamtschule. Das weißt du doch schon lange. Aber einen echten Tamilentiger haben wir nie gesehen, du Glückliche!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Klasse-gegen-Klasse(n)-Fahrt..Ich vastehe vollkommen. Nun, mein‘ *Tiger* begleitete ich als Beisitzer/Beobachter inner Verwaltungsgerichtsdingens damals in Stgt., aber er war schon über 40 damals und also superalt und quasi von *beiden Seiten* sekkiert–genau wie ichichich seit puuh! 30 Jahren?–achach..u know..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel