Kinderporno-Razzia in Würzburg: Kita-Leiter unter Verdacht

18

Würzburg. Bei einer Razzia wegen Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie in Würzburg hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Schockierend: bei einem der zwei mutmaßlichen Täter soll es sich um einen stellvertretenden Kita-Leiter und dessen Lebensgefährten handeln!

Der Verdacht war im Rahmen von umfänglichen Ermittlungsarbeiten im so genannten Darknet – einem versteckten Teil des Internets, in dem zahlreiche illegale Geschäfte abgewickelt werden – auf die beiden gefallen. Mindestens einer der Männer soll pornografische Foto- und Videoaufnahmen von Kindern im dreistelligen Bereich angefertigt und ins Netz gestellt haben, so die Ermittler. Vermutlich werden die Tatverdächtigen noch heute dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Unklar ist unterdessen, wie viele Opfer es gibt und ob Schutzbefohlene des Kindergärtners betroffen sind…

Justizskandal in Berlin

Auch in Berlin gibt es unterdessen einen handfesten Justiz-Skandal um einen mutmaßlichen Kinderschänder, ebenfalls ein Kita-Erzieher, der unter dem Dach der Kirche jahrelang Kinder auf Jugendfreizeiten betreute. Christian M., Spitzname „Rosi“, soll zwei Geschwister (Junge und Mädchen) im Alter von vier und sechs Jahren in über 50 Fällen sexuell missbraucht haben. Als der 38-Jährige im August 2018 verhaftet wurde, fanden die Ermittler über 25.000 Bilder und Videos mit kinderpornografischen Inhalten in seiner verwahrlosten Wohnung. Doch vor elf Tagen wurde M. unerwartet aus der Untersuchungshaft entlassen – die Begründung des Kammergerichts: Er habe lange genug auf seinen Prozess gewartet, die zuständigen Richter seien überlastet! Nun ist der mutmaßliche Kinderschänder bis zu einer Urteilsverkündung auf freiem Fuß.

Immer wieder weisen die Fälle ein ähnliches Muster auf. Man fragt sich: Gab es keine Warnzeichen? Hätte das verhindert werden können? Wer wusste etwas und hat geschwiegen? In der April-Ausgabe des COMPACT-Magazins beschäftigten wir uns in einem elfseitigen Dossier ausführlich mit den Kindesmissbrauchsfällen, die Deutschland erschüttern: Vom Vatikan über die Odenwald-Schule und den Polizeiskandal von Lügde bis zu den jüngsten Vorwürfen gegen Michael Jackson. Die Ausgabe wird am 23. März bei den Abonnenten und am 30. März am Kiosk sein. Aber SCHON JETZT können Sie das Dossier (und alle anderen Artikel von COMPACT 4/2019) vollständig bei COMPACT Digital+ lesen – bitte hier klicken zum Einloggen oder Registrieren.

Über den Autor

Avatar

18 Kommentare

  1. Avatar

    In der Amberger Zeitung wird geschrieben: „Der Mitbewohner ist wieder auf freiem Fuß, weil er offenbar nichts wusste.“
    Anscheinend will man hier verhindern, das es in Öffentlichkeit dringt das es sich hier um ein Schwul Pädophiles Abartiges und Schwerkriminelles Paar handelt.
    Zum Thema Christian M. Alias Rosi kann ich nur sagen, wenn die Gerichte überlastet sind mit Asylanträgen und Widerruf dergleichen, und das kriminelle Subjekt in Freiheit setzen braucht sich dieser auch nicht wundern wenn dann ein Betroffener Erziehungsberechtigter mal auf einen Kaffee vorbeischaut.

  2. Avatar

    @ SOKRATES

    Wer oder was ist Quacka?
    Nein die BRiD ist kein Staat, denn diese erfüllt nicht einmal die Mindestanforderungen dafür, ungültiges GG da Art. 23 gestrichen, fehlende Verfassung und Friedensvertrag, Nichtunterzeichnung der HLKO und vieles mehr!
    Auf Aussagen von Schäuble, Gabriel z.B. NGO, Seehofer, Tittin, Gysi u.a. wird verwiesen!
    In einem haben Sie natürlich recht, die BRiD ist Feindstaat und von wievielen Ländern sollte ihre Hausaufgabe sein!
    Mit Verlaub, ihre Kommentare sind sehr undifferenziert, alleine schon auf dieser Seite, was dem echten Sokrates sicherlich Schmerzen bereiten würde!

    MfG

  3. Avatar

    Schaut mal kurz bei SKB News rein: "Italien: Priester missbrauchen Jahre lang taubstumme Kinder".

  4. Avatar
    Drachentöter am

    Tja, früher wollten Jungs noch Polizisten oder Feuerwehrleute oder U Bootkommandanten werden. Man hat sich als Jugendlicher mit der Funktionsweise von S 50, Schwalbe oder TS beschäftigt. Heute werden Jungs Kindergärtner, Sozialfuzzis oder dergleichen. Man lernt über Biofürrze bis zum Kuchen backen und kann letztlich doch kaum einen Bussard vom Milan unterscheiden.
    Anderseits, heut muss man als Jugendlicher ganz schön viel lernen, immerhin gilt es ca. 70 verschiedene Geschlechtsdingens zu lernen, das beschäftigt schon enorm

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    Es Polizeibekannt, dass bestimmte Berufe Päderasten anziehen. Pfarrer; Kindergärtner; Lehrer; Erzieher; Hausmeister in Schulen Kinderheimen u.ä. alles Berufe bei denen Kontakt zu Kindern möglich ist und man über anderer Leute Kinder "zu sagen" hat.Da müsste genauer hingesehen werden. In der Vorgeschichte des Werdegangs. Es ist fatal, wenn Jugendstrafen einfach" vergessen werden." Tierquäler; Brandstiftungen so schlimm es ist Missbrauchsopfer.
    Niemand Will solchen Leuten ausgeliefert werden.
    Die Schulpsychlogie nimmt leider keinen Platz ein: alle 3 Monate müssten Kinder betreut werden, die auffällig sind. Pflegedefizit; Aggresives Verhalten; Diebstähle; Sachbeschädigungen und ähnliches sind Warnsignale, dass etwas schief läuft. Aber hier werden offenbar über 20jährige Migranten als 14Jährige eingeschult. Ich habe Verdacht die BRD-GmbH macht krank und ist es selber auch.

  6. Avatar

    Wer heutzutage Kinder bekommt ist geradezu genötigt diese möglichst früh in eine KITA abzugeben und das ganztags, weil auch die Mutter dazu gezwungen ist, aus finanziellen Gründen außer Haus zu arbeiten! Das Ganze wird ihr dann sogar als toller Fortschritt verkauft! Ebenso wie die Öffnung typischer Frauenberufe für Männer und das braucht man entsprechend Veranlagten nicht 2mal sagen! An der Quelle saß der Knabe! Das brachte schon in alten Zeiten gewisse Leute dazu, sich für ein Kirchenamt zu interessieren!
    Noch vor 40 Jahren wurden Frauen vorzugsweise ab einem Alter von 40 Jahren eingestellt, heute läuft ab 40 garnichts mehr, erst recht nicht, wenn zwischen 25 und 40 Familienzeit genommen wurde. Die Politik hat hier auch nicht ansatzweise gegengesteuert, sondern das Ganze noch als Fortschritt verkauft!
    Wenn man sieht wieviel neue Berufe im soz. Bereich dadurch nötig wurden könnte man ahnen daß hier Ersatz für die Produktion geschaffen wurde, die zunemend von Robotern erledigt wird und noch ansteht. (Digitalisierung!)

  7. Avatar

    Ein schwuler Paedo und sein schwuler Paedofreund. Wo sind eigentlich die Eltern dieser Kinder? Alles Regenbogenmaler? Haben die bei ihrer Selbstverwirklichung keine Zeit fuer die Kinder? Man sollte die mal interviewen. Wenn es Gruene-Waehler sind waren sie ja vill. einverstanden mit dem Missbrauch. Volker Beck waere dann stolz auf den Abschaum.

  8. Avatar

    @ Sachsendreier am 21. März 2019 17:07

    Nicht jeder männliche Erzieher ist ein potentieller Kinderschänder. Mein Hausnachbar ist auch Erzieher und macht das richtig gut. Davor waren allerdings 7 Jahre (!) Studium und Lehrgänge erforderlich. Das ist eigentlich viel zu lange und schreckt natürlich Interessenten ab, diesen Beruf zu ergreifen. Aber der Staat ist derart unflexibel.
    Handwerklich ist mein Nachbar allerdings eine Niete. Aber als Erzieher eben perfekt.

    Bei Kindesmißbrauch schreien nachher Alle immer nach härteren Strafen. Dabei gibt es durchaus preiswerte Möglichkeiten der Vorsorge: Vor einigen Jahren gab es eine Art Telefonseelsorge für potentielle Triebtäter, die sich dort aussprechen konnten, wenn sich bei ihnen ,, Druck aufbaute". Vielen konnte dort geholfen werden, so daß eben nichts danach passierte. Allerdings wurde das Programm aus Kostengründen regional eingestellt. 15 000 € pro Seelsorger- Stelle waren zu viel. Dabei kosten sicher die Ermittlungen oder ein Sucheinsatz eines einzigen Falles ein Mehrfaches.
    Die Gesellschaft hat es also durchaus in Hand etwas zu tun.
    Ich muß sicher nicht erwähnen, das der obige Fall Berlin war…

  9. Avatar

    Das Schweigen im Walde ist schnell erklärt. Würzburg, Berlin- das Erbe der Grünen. Sind in beiden Landtagen prominent vertreten.

  10. Avatar

    Justitzskandal kiki. Untersuchungshaft darf aus gutem Grund nicht beliebig lange dauern. Skandal ist höchstens,daß die Justiz zu wenig Sachmittel vom Staat des Kapitals bekommt und deshalb mit der Arbeit nicht nachkommt.

  11. Avatar

    Kita-Leiter,na kar. Welcher gesunde Mann würde sich denn für einen Job hergeben,wo er den ganzen Tag von heulenden ,kreischenden, tobenden Habaffen umgebe ist.

  12. Avatar
    Jürg Rückert am

    Solche Dinge gab es immer. Interessant ist die Frage, ob endemisch oder epidemisch. Und falls epidemisch: Wer ist Seuchenverursacher? Die Kirchen schließe ich aus.

  13. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Bestimmt zwei Grüne Schwuchteln die bei Cohn-Bendit ausgebildet worden sind.und so was lässt man in diesem Linksgrün versifften Land auf Kinder los die SPD Tante würde sagen ,das gute Kita Gesetz.

  14. Avatar
    Sachsendreier am

    Mit dem Einstellen von Männern als Kita-Erzieher ist ein letztes Tabu gefallen. Nicht mal in der DDR wurde in Erwägung gezogen, Männer in Kindergärten einzusetzen. Es gab dazu gewisse (nicht offen geäußerte) Vorbehalte. Doch unter den links-grün Vorwärtsschreitenden Richtung Regenbogen wurde man dahingehend aktiv, kleinen Kindern in der Tagesbetreuung auch den männlichen Aspekt zu ermöglichen. Schließlich gäbe es viele alleinerziehende Mütter und da würde sich sowas gut machen. Die ausschließliche Betreuung durch Frauen sei ein "alter Zopf". Bloß, welche Art Männer hat denn Lust dazu, den ganzen Tag mit kleinen Kindern herum zu dallen? Was der Frau in den Genen liegt, Kinder zu betüddeln und sie zu bespielen, erzeugt bei den meisten Männern Unbehagen. Wer wird sich da wohl ran drängeln? Es läuteten bei (zu wenigen) Mitmenschen damals die Alarmglocken. Schließlich kennt man aus allerhand unrühmlichen Erfahrungen, besonders einprägsam die letzten in der Katholischen Kirche, wie gebotene Möglichkeiten zu schlimmen Taten führen können. Doch Zweifler wurden als gestrig gebrandmarkt. Der schale Nachgeschmack ist jedoch allgegenwärtig, wieso ausgerechnet der Staat nachgezogen hat, anstatt aus dem Kirchen-Skandal zu lernen…

    • Avatar

      Von welchem Staat reden Sie hier? Diese Drecksdiktatur, war, ist und wird nach internationalem Recht nie ein Staat werden, daß sollte sich doch bei jedem deutschen Patrioten herumgesprochen haben!

      MfG

      • Avatar

        Quacka, man kann alles Übertreiben.Die BRiD mag als Besatzungskind eine Legitimitätslücke haben,aber sie ist ein Staat.

  15. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "Und die Wölfe werden bei den Lämmern wohnen und die Parder bei den Böcken liegen … " (Lutherbibel 1912)

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel