勇气真相 – Lächelnd in die Neue Weltordnung?

11

Oder über den dritten Weltkrieg? COMPACT-Spezial „USA gegen China“ ist jetzt am gut sortierten Kiosk erhältlich. Lesen Sie hier ausführlich, was Sie inhaltlich erwartet – Kapitel für Kapitel.

COMPACT_Spezial_chinaEs ist das Ringen der Giganten: Auf der einen Seite das marode Wallstreet-Imperium, auf der anderen der aufsteigende Industriegigant. COMPACT-Spezial Nr. 16 bietet Grundlagenwissen über den entscheidenden Konflikt des 21. Jahrhunderts. Erhältlich im COMPACT-Shop.

Übrigens: Die Schriftzeichen im Titel bedeuten „Mut“ und „Wahrheit“ – unser Credo – Mut zur Wahrheit – haben wir natürlich auch dieses Mal beherzt, um ein hochkomplexes Thema für jedermann verständlich aufzubereiten.

COMPACT-Spezial enthält folgende Themen:

Kapitel 1: Weltkriegsgefahr: Todeskampf des Dollar-Imperiums

+++Die Krise des Dollarsystems treibt die USA zu immer neuen militärischen Abenteuern. Da die ins Fantastische aufgeblähte Papiergeldmenge nicht mehr durch reale Wertschöpfung gedeckt ist, müssen die Yankees mit Gewalt den Eintausch ihres Konfetti-Geldes in Waren und Rohstoffe erzwingen. Wir verraten Ihnen alles, was Sie über den Papiergeld-Imperialismus wissen müssen!

+++Was kaum jemand weiß: Ab Ende 1950 trafen die Armeen der USA und Chinas direkt aufeinander und lieferten sich fast zwei Jahre lang blutige Schlachten. Das Ergebnis war für die Amerikaner niederschmetternd. Wir haben die vergessene Geschichte für Sie wieder aufbereitet!

staatsverschuldung usa+++Das Pentagon rüstet seit Jahren für den heißen Showdown mit der Volksrepublik China auf. AirSea Battle lautet die Schlüsselkomponente der Grand Strategy von Uncle Sam. Nicht nur Luft und Wasser, auch Land,  Weltall und Cyberspace sind Elemente, in denen der Krieg ausgetragen werden soll. Wann es losgehen soll, erfahren Sie in COMPACT-Spezial! Erhältlich im COMPACT-Shop.

Kapitel 2: Bye-bye, USA: Starkes Militär, marode Wirtschaft

+++Amerika wurde mit Geldern groß, die aus dem illegalen Handel mit Schlafmohn nach Asien stammten. Washington und London erzwangen Chinas Öffnung zum Westen durch Krieg. Über Jahrzehnte lavierte die China-Politik der USA dann zwischen den beiden großen Rivalen im Reich der Mitte: Mao und Tschiang Kai-schek. Was jeder Chinese aber kaum ein Mensch im Westen über die Vergangenheit weiß – wir bringen Sie auf den Stand!

antaios China Twitter

Lob für COMPACT-Spezial!

+++Seinen Aufstieg verdankt Peking auch der Trilateralen Kommission, einem der entscheidenden Machtzentren der Globalisten. Lesen Sie bei uns, wie Strategen wie Brzezinski, Rockefeller und Kissinger für die Umorientierung der US-Politik nach dem Tod von Mao sorgten.

+++ „Es gibt keinen Grund, sich Gedanken darüber zu machen, wann China Amerika in welcher Kategorie übertreffen wird. Sie haben 1,3 Milliarden Menschen. Wir haben nicht einmal 300 Millionen. Sie haben Auftrieb. Amerika nicht.“ Das erzählt unser Interviewpartner James Bradley – Asienexperte und Bestsellerautor unter anderem für die «New York Times». Bradley glaubt, Trumps Getöse in Richtung Nordkorea sei nichts als Schau. Chinas Präsident Xi habe Obama verachtet. Mit Trump wolle er unbedingt kooperieren, falls der den Tiefen Staat abschütteln kann. Das augenöffnende Gespräch finden Sie in COMPACT-Spezial. Erhältlich im COMPACT-Shop.

militärvergleich usa china

Außerdem in diesem Kapitel:

+++Die Pazifikinsel Guam ist der unsinkbare Flugzeugträger Amerikas in Südostasien. Wir haben uns die Festung näher angesehen.

+++Die muslimische Volksgruppe der Rohingya ist zum Top-Thema in der westlichen Medienberichterstattung avanciert. Was steckt dahinter?

Kapitel 3: Der Aufstieg des roten Drachen: Chinas Sozialismus wird modern

Nein das ist nicht Manhattan, sondern Schanghai. Foto: Peter Morgan from Nomadic (Shanghai Skyscape), CC BY 2.0, Wikimedia Commons

+++China ist binnen weniger Jahrzehnte von einem Entwicklungsland zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt aufgestiegen. Auf dem letzten Kongress der Kommunistischen Partei in Peking 2017 gab Staatspräsident Xi Jinping die Parole aus, bis 2035 zu den USA aufzuschließen und sie 2050 zu überholen. COMPACT zeigt, ob dieses Ziel realistisch ist.

+++Die historischen Rivalen China und Russland haben eine Allianz geschmiedet, die nicht nur auf ökonomischem, sondern auch auf strategischem Gebiet immer weiter ausgebaut wird. Dieser Albtraum der Washingtoner Eliten könnte der Nukleus einer neuen, multipolaren Weltordnung sein. Wir zeigen, warum es wichtiger denn je ist, dass sich Deutschland zwischen ewiger Vasallentreue zu den USA und einer eigenständigen Außenpolitik mit Eurasien entscheidet.

+++Chinas KP verankerte auf ihrem letzten Parteitag das «Xi-Jinping-Denken» in ihren Statuten – eine Ehre, die zuvor nur Staatsgründer Mao Tse-tung und dem Reformer Deng Xiaoping zuteil wurde. Wer ist der Mann, in dem viele schon jetzt den mächtigsten der Welt sehen? Wir haben das Porträt. Erhältlich im COMPACT-Shop.

Außerdem in diesem Kapitel:

+++Wie Science-Fiction-Autoren den Dritten Weltkrieg vorweggenommen haben.

Kapitel 4: Brennpunkt Korea – Trump gegen Kim: Der Atom-Poker

Nordkorea

Nordkoreas Frauen brauchen keinen Gender-Gaga. Foto: Peter Wiegrefe

+++Warum will Kim Jong-un die Bombe, wozu die ständigen Machtdemonstrationen der Führung in Pjöngjang? Die Antwort ist einfach: Wie kaum eine andere Nation der Welt hat Nordkorea zu spüren bekommen, was es heißt, der Weltmacht USA unterlegen zu sein. COMPACT-Spezial nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die blutige Geschichte eines fast vergessenen Krieges.

+++Nordkorea schottet sich streng gegenüber der Außenwelt ab, die wenigen Touristen dürfen sich nicht frei bewegen. Weil die westlichen Medien das sozialistische Land grau in grau zeichnen, wollte sich unser Autor ein eigenes Bild machen: Folgen Sie ihm auf seiner Reise hinter den Eisernen Vorhang.

+++Kim Jong-un, der jüngste Regierungschef der Welt, wird im Westen als der «Irre von Pjöngjang» geschmäht – doch unter seiner Führung ist der Lebensstandard in Nordkorea gewachsen. Wie es trotz Abschottung zur positiven Wirtschaftsentwicklung kam, lesen Sie in COMPACT-Spezial. Erhältlich im COMPACT-Shop.

Außerdem in diesem Kapitel:

+++Im streng überwachten Nordkorea scheint eine bunte Revolution undenkbar. Wir beweisen, dass die Demokratieexporteure von Washington und Wall Street dennoch längst an einem Regimewechsel arbeiten.

+++So wird ein Kriegsgrund produziert: Erst spekulieren die USA und Japan über leichte Nuklearwaffen Made in North Korea. Dann macht die Lügenpresse daraus eine angebliche Tatsache.

Kapitel 5: Eine neue Weltordnung – Peking, Moskau und alternative Allianzen

Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit

15. Gipfeltreffen Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit im Juli 2015 im russischen Ufa. Foto: Kremlin.ru, CC BY 4.0, Wikimedia Commons

+++Die Verschmelzung der Ressourcen des eurasischen Kontinents ist das strategische Schlüsselprojekt der Chinesen zur Brechung der US-Vorherrschaft. Auch Deutschland kann sich der Anziehungskraft der neuen Wirtschaftsachse nicht entziehen. Wir verraten, was Sie über das Mammutprojekt Neue Seidenstraßen wissen müssen.

+++Die Koordination von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika in der sogenannten BRICS-Gruppe gilt als Gegenpol zu westlichen Zusammenschlüssen wie G7 und NATO. Während die Fünfergruppe schwächelt, hat sich eine ähnliche Allianz erfreulich verbreitert. Der Schanghai-Pakt!

+++Die Alternative zum universalistischen Konzept der Globalisten liegt in einem Pluriversum der Völker und Kulturen. Diese werden sich jedoch nur behaupten können, wenn sich Nationalstaaten zu Blöcken zusammenschließen. Alexander Dugin über die Eurasische Idee.

COMPACT-Spezial „USA gegen China – Endkampf um die neue Weltordnung“ gibt es ab Samstag,  27. Januar am guten Kiosk – ist Ihrer dabei? Hier nachsehen. Erhältlich auch im COMPACT-Shop.

Spezial16 USA gegen China

Über den Autor

COMPACT-Shop

11 Kommentare

    • DerSchnitter_Maxx am

      Übligens: … und übellegt mal walum es soviele -also übel eine Millialde- Chinesen gibt ? Weil sie zuelst da walen … natüllich … hihihihi …. dingdängdong shong shong jingjing dingding … hihiihihi …… und immel schön geduldig gelassen und lockel bleiben meine lieben Fleunde und chinesisch lelnen …
      Auf Wiedelsehen … Zàijiàn – 再见 –

  1. Peggy Schulze am

    Man muss auch an dieser Stelle wieder daran erinnern, dass Deutschland – eigentlich – kein westliches Land, dass das deutsche Volk kein westliches Volk ist.

    Wir waren immer ein Volk eigener Art, ein Land sui generis.

    Mein Hoffnung ist es, dass mit dem Erscheinen der Alternative für Deutschland diese degenerative Verwestlichung von uns Deutschen überwiegend oder besser vollständig rückgängig gemacht wird und wir selbst dafür Sorge tragen, dass wir unseren nachfolgenden Generationen wieder den nationalen Charakter von uns Deutschen formen.

    All dies ist eng verbunden mit der Bereitschaft, selbst Verantwortung für alles, auch für die Sicherheit Deutschlands zu übernehmen. Wir brauchen eine aktive Bevölkerungspolitik, die zu einem starken Wachstum unserer eigenen Bevölkerung und zwar auch und gerade bei den Akademikern führt. Ziel muss es sein, mindestens 3 Kinder/Frau als Durchschnitt zu erreichen. Gleichzeitig sind alle "hier Lebenden", deren Reproduktion wir nicht wollen, davon auszunehmen. Es ist nicht in unserem Interesse, dass sich der Islam hier weiter vermehrt. Der Islam muss verabschiedet und aus Deutschland entfernt werden. Alle Religionen dürfen Religionsfreiheit genießen, der Islam, der eine aggressiv-faschistische Ideologie ist, nicht.

    Wir brauche eigene Atomraketen, die uns und den Frieden schützen.

    Wenn wir das umsetzen, bricht ein goldenes Zeitalter für uns an.

  2. Amerika steht, dank Donald T. stark da wie nie zuvor und das nach einen Jahr seiner Regierungszeit.

    Also verschont uns mit dümmlichen Geschichte über die Kraft der Pekinesen oder der Russkis.

  3. Herbert Weiss am

    Auch die Systeme in China, Nordkorea, Kuba und Vietnam (das war’s eigentlich schon) sind nicht für die Ewigkeit. Aber der Himmel behüte die Menschen dort, dass sie sich einfach vom Westen etwas überstülpen lassen, so wie es in der DDR gelaufen ist.

  4. Michael Theren am

    es ist so ähnlich wie mit Bundeskanzlern….man denkt es kann nicht schlimmer werden und dann kommt die nächste Katastrophe….

    Sicher die USA werden untergehen, aber was dann kommt wird dann Kongo für alle (außer für die 1 Promille) produziert von Matrix….

    Brave New World ist eine Utopie und 1984 eine Vision voller Hoffnung im Vergleich zur neoconservativen Diktatur der Vernunft und Liebe und Han-chinesischer Verwaltung, aber immerhin dürfte die Raumfahrt wieder erstarken….

  5. Karl Blomquist am

    @Jana: Sicher?"
    Ziemlich.
    Die USA verweigern Deutschland das Existenzrecht,
    wie wir spätestens seit Beginn der gesteuerten Migrationsbewegungen 2015 wissen.
    Ganz egal wie sich China auch immer entwickelt:
    Es ist gar nicht möglich, dass China sich gegenüber Deutschland übler und feindseliger als die USA verhält. Mit dem Stabwechsel an China kann Deutschland aufatmen.

  6. Karl Blomquist am

    "Wichtiger denn je, dass sich Deutschland zwischen Vasallentreue zu den USA und einer eigenständigen Außenpolitik mit Eurasien entscheidet"

    Genau deshalb haben es die USA so eilig mit dem Einsatz der Migrationswaffe, mit den gesteuerten Migrationsbewegungen (Willy Wimmer), die den geplanten Krieg gegen China im Vorfeld flankieren sollen: um Deutschland, das als Schlachtfeld vorgesehen ist, zu destabilisieren und es unfähig zu machen, die Seiten zu wechseln.
    Für den Großen Austausch könnten sich die USA Jahrzehnte Zeit lassen, dann wäre ihnen der Sieg sogar sicherer. Aber den Krieg gegen den Hauptkonkurrenten China wollen die bankrotten USA jetzt führen; bis 2028, wie sie es angekündigt haben, lassen sie sich damit sicher nicht Zeit.

    Was tun?
    Wie durchkreuzen wir die Pläne des Feindes?
    Die FDJ-Agitprop-Sekretärin und Rauten-Freimaurerin läuft an der kurzen US-Leine, von der haben wir außer Maximierung des Schadens nichts zu erwarten. Um uns zu retten, müssen wir den Landesverrätern von der Fahne gehen. Vorübergehende Evakuierung in sichere Gebiete. Jetzt.

  7. Die neue Welt wird um viele Pole konzentriert oder zerstreut sein.
    Die Amerikaner werden sich erst kräftigen wenn der tiefe Staat
    vernichtet wurde.
    Die Strategie im Pazifik wird sich militärisch auf die Insel stützen
    müssen, denn Flugzeugträger werden sinken, kommt es zum
    Krieg. Und da wird es auch kompliziert, Versorgung der Flieger
    in der Luft mit Sprit, Tanker sind bevorzugte Ziele im Krieg.
    Besser eine friedliche Einigung anstreben, friedlicher Handel,
    denn Krieg ist teuer, in der Führung, wie in der Vorbereitung und
    all dies wird dem Volk entzogen.
    Die Chinesen werden Herrn Trump erst trauen wenn der……
    Der tiefe Staat ist niemand anders als die Kreise, welche in China
    den Opiumkrieg führten. Klar daß da erst Vertrauen herrscht
    wenn diese Hintergrundmacht erledigt ist, sonst gibt es für
    die Chinesen eine böse Überraschung.

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • P.S.
      Ich bleibe aber bei der Auffassung, ein Krieg im
      Pazifik USA gegen China ist nicht führbar.
      Zu teuer die Flotten, zu schnell versenkt, selbst
      die einzige Möglichkeit einen Krieg länger direkt zu führen,
      der U-Boot Krieg ist eigendlich nicht machbar, da auch
      die Boote nach einigen Wochen weg sind.
      Bleiben Kommandoeinheiten, mit Schlitzaugen, aber die
      sind in dem übervölkertem Land schnell erledigt und
      können schon unterwandert sein, siehe VC 1955-75.
      Abgesehen davon, wo wollen die mit der Sabotage anfangen ?
      Bakterien haben die Chinesen auch und Spezialisten welche
      diese flott in die USA bringen.
      Also ist der friedliche Handel der beste Krieg für beide.
      Vielleicht haben die Chinesen ja bald mal eine Football-
      Mannschaft, Rice Dragons Peking gegen N. Y. Giants.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      • Andreas Walter am

        China profitiert ja auch am meisten von einem konsumorientierten, armen Deutschland, das möglichst billig dann auch bei ihnen kaufen muss.

        Ob das jetzt aber Muslime oder Christen sind dürfte denen recht egal sein.

        Militärisch ist Deutschland auch keine Unterstützung für niemand und ökonomisch eher ein Konkurrent für zumindest einige.

        Von der Zerstörung Deutschlands profitieren also fast alle und Russland wird’s schon verschmerzen, eines Tages weniger Gas liefern zu können. Wobei es für das Gas wohl immer reichen wird, denn sonst erfrieren hier auch die muslimischen Sklaven, was aber auch niemand wirklich interessiert, denn die sind ja auch schon angezählt.

        Durchschnittliches EU Niveau ist und war darum schon immer das Ziel und jetzt eben auch noch eine durch Messerstecher unterworfene Bevölkerung. Nennt sich in PC Neusprech darum auch Einzelfälle, also scheissegal.

        "Heldmaschine-Collateral", auf YouTube

        Die wenigen, die sich dagegen noch wehren werden darum auch als "Nazis" oder als ominöse Reichsbürger oder Verschwörungstheoretiker mit kruden, abseitigen und natürlich antisemitischen und rassistischen Ansichten gestempelt, dämonisiert, und auf diese Weise hinterfotzig Stück für Stück vom sozialen Leben ausgeschlossen, als Paria marginalisiert.

        "Die Wutprobe – Spürt die Liebe (HQ-Trailer-2003)", auf YouTube

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel