勇气真相! COMPACT-Spezial: „USA gegen China“ – Videodiskussion

7

Mut zur Wahrheit: Jürgen Elsässer, Martin Müller-Mertens und Manuel Ochsenreiter (ZUERST) diskutieren den wichtigsten Machtkampf des 21. Jahrhunderts.

Hier können Sie das neue COMPACT Spezial „USA gegen China“ bestellen.

Eine ausführliche Beschreibung des Inhalts finden Sie hier.

Natürlich können Sie COMPACT-Spezial auch abonnieren. Einfach aufs Bild klicken.

Über den Autor

COMPACT-TV

7 Kommentare

  1. Andreas Walter am

    "Is China’s PLAN About to Test a Railgun at Sea ?", auf navyrecognition com

    Kurz dachte ich: "Könnte doch ebenso eine Attrappe sein."

    Doch dann dachte ich: "So blöd würden die Chinesen aber nicht handeln, denn dadurch spornen sie die VSA ja jetzt noch mehr an, auch ihre Entwicklung zu beschleunigen."

    Wenn die Chinesen jetzt aber sogar schon railguns haben, dann haben sie auch schon elektromagnetische Katapulte für ihre nächste Generation von Flugzeugträgern, und 10 Stück davon sind in China auch ruck zuck gebaut, wenn erstmal ein guter Prototyp existiert.

    Denn egal wie viel Geld das Militär und die Militärindustrie in den VSA auch bekommt und veruntreut, die Forschung und Entwicklung betreiben trotzdem immer Menschen. Nur Arbeit schafft nämlich echte Werte, Fortschritt, das wusste auch schon Hitler, und China hat eben Millionen mehr Arbeiter und Forscher als die VSA.

    Sehr spannend, das Ganze, auch wenn ich dem durchschnittlichen VS-Amerikaner keinen Vorwurf mache. Die werden und wurden genauso getäuscht wie wir auch, von ihren Eliten, egal ob die sich als "Linke" oder "Rechte", Demokraten oder Republikaner präsentieren, denn auch das ist ja Schmu, ein Teil der Täuschung.

  2. Michael Höntschel am

    Bitte beim Blick auf den Konflikt VSA – China nicht vergessen, dass der Weg durch Korea (Nordkorea), wie schon 1950 geht. Damals gab es 4 Mio tote Koreaner und ein total verwüstetes Land. Das die Koreaner (ich beziehe hier ausdrücklich die südkoreanische Bevölkerung mit ein) den VSA nie mehr über den Weg trauen und sich entsprechend rüsten ist mehr als verständlich. Trump hat nun verkündet, die VSA werden ihr Atomwaffenarsenal auf atomare Miniraketen umstellen (was sicher schon erfolgte, da man ja Russland animieren wollte die großen Atomsprengköpfe zu vernichten). Es ist als anzunehmen, dass demnächst die Miniatomwaffen mit begrenztem Verseuchungsradius entweder in Korea, gegen den Iran oder gar im Donbass eingesetzt werden.

    • Marc Dassen

      Wurde natürlich NICHT vergessen. Steht alles ausführlich in diesem Spezial-Heft!

      MfG

      Die Redaktion

  3. Ochsenreiter hat recht: Trump hat die lockeren Fingern am roten Knopf. Er will jetzt "Mini-Nukes", dadurch soll ein Atomkrieg wieder führbar gemacht werden: https://www.welt.de/politik/ausland/article173161960/Trump-setzt-mit-seiner-Atomstrategie-auf-haertere-Linie-gegen-Russland.html
    Im Korea-Krieg drängten US-Militärs auf Atomwaffeneinsatz. Die USA hatten damals als einzige am Krieg beteiligte Nation Atomwaffen. Damals waren US-Politiker eher die Tauben, die Militärs eher die Falken. Und heute?
    Und Dugin? Hat der nicht mal gefordert, Rußland müsse Europa erobern, eingliedern und anschließen? Nicht unbedingt also ein Bündnispartner sondern eher ein neuer Imperator!

  4. Karl Blomquist am

    Das Heft ist bestellt. Will ich mir nicht entgehen lassen. Hier geht’s wirklich ans Eingemachte – der USA. Das sie verplempert haben.

  5. heidi heidegger am

    seit dem "mandschurischen kandidaten" wissen die filmfreak-heidis natürlich um den kinesen (vs. USA), hihi.

    nun, Niall Ferguson (lehrte unter anderem auch am Jesus College der Oxford University und an der Stanford University) kann sagen was er will: @006 und die heidi (kramt vollinspiriert in alten Perry Rhodan-heften) wissen mehr.

    -> Die Handlung beginnt im Jahr 1971 n. Chr. (wann sonst, häh?/anm. hh), in dem die Erde in drei große Lager gespalten ist: den Westblock, einen NATO-ähnlichen Staatenbund unter der Führung der USA, die von China dominierte Asiatische Föderation und den weniger bedeutenden, von Moskau geführten Ostblock.
    [lange pause].. JE (inspiriert u. a. durch sci-fi-literatur) errichtet in der kulturWüste, inmitten des zwischenzeitl. arabisch-türkischen Hoheitsgebietes, einen souveränen Staat, den er *das nicht vor die hunde gegangene Deutschland* nennt, und verpflichtet sich und dessen Ziele der gesamten Menschheit. Dem von allen westl. Großmächten zum Weltfeind Nummer eins erklärten JE gelingt es, weitere Menschen um sich zu sammeln. Gemeinsam stabilisieren sie den jungen Staat und wehren erste Bedrohungen ab. usw usw.

    zacknweg

    • heidi heidegger am

      OT: *zum boxenschlampen-faden* muss ich @Livia am 2. Februar 2018 08:38 ["..Lauda hat recht, wenn er sagt, daß alles, was Spaß macht, in der Formel 1 nicht erlaubt ist – oder wird da Kettegeraucht und Alkohol konsumiert?].." sagen:

      yes, ma’am! James Hunt&George Best (fussball-halbgott) waren keine eunuchen, hähä. "Ente"-Lippens, Mario Basler, Branko Zebec und Jürgen Elsässer waren/sind’s auch nicht, ätsch!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

COMPACT-Abonnement mit Buchprämie "Nie zweimal in denselben Fluss"Button Jetzt abonnieren

Empfehlen Sie diesen Artikel