Asylchaos: An Merkels Raute klebt das Blut der Opfer von Brüssel

34

Konferenz-sparen

Die scheinheilige Politik offener Grenzen serviert Europa den Dschihadisten auf einem Tablett. Zu den 130 Opfern der Anschläge von Paris im letzten November, kamen gestern 34 getötete Menschen auf das Konto des Merkel-Regimes und seiner Förderer hinzu.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

COMPACT Abo-2016-02

_von Tino Perlick

Der beste Kommentar aus Politikermund zur erschütternden Anschlagsserie in Brüssel am gestrigen Dienstag blitzte nur kurzzeitig auf, und zwar auf der Facebook-Seite der Ex-CDU-Abgeordneten Vera Lengsfeld: „Gelobt sei Angela Merkel, die Warmherzige, die Vorausschauende. Sie hat alles dafür getan, dass der Terror in Europa Fuß fassen kann und seine Söhne hier die eigene Zukunft von einen gestörten Welt verwirklichen können.“ Der Beitrag wurde inzwischen gelöscht. Die 63-jährige laviert, sie hätte ihn aus Versehen geteilt. Die Reaktion ihres Sohnes Phillip Lengsfeld, seit 2013 für Berlin-Mitte im Bundestag sitzend, blieb nicht lange aus. Sie darf als symbolisch für die brandgefährliche Ignoranz des merkeltreuen Flüchtlingsblocks gewertet wertet: „Gibt keinerlei Grund Kanzlerin/dt Reg mit Terror in Brüssel zu assoziieren“, twitterte Lengsfeld treu.

Zur Erinnerung: „Gelangen IS-Terroristen über die Türkei in die Europäische Union?“ fragte die Frankfurter Allgemeinen Zeitung in einem Artikel vom 17. Januar 2015. Und Focus.de meldete am 19. Februar 2015: „Der IS droht Europa mit einem psychologischen Angriff: Eine halbe Million Menschen will die Terrormiliz in Booten aufs Meer treiben – um den Kontinent zu überfluten. Doch damit nicht genug: Unter den Flüchtlingen sollen sich auch Terroristen verstecken.“ Nachdem das Merkel-Regime bundesweite „Willkommenskultur“ verordnete, war mit solchen Warnungen aus den Leitmedien Schluss. Selbst nachdem es dem IS am 13. November vergangenen Jahres bei mehreren parallel verlaufenen Attentaten gelang, insgesamt 130 Menschen zu massakrieren, verboten sich die Kanzlerin und ihre Vasallen jedwede Infragestellung ihrer Unpolitik der Offenen Grenzen, wie Jürgen Elsässer in COMPACT SPEZIAL Nr. 8 nachzeichnet: „Am 16. November, die Toten aus Paris waren noch nicht unter der Erde, verkündete Justizminister Heiko Maas die Propagandamarschroute. Es gebe ‚keine Verbindung zwischen Terror und Flüchtlingen‘, sagte der SPD-Politiker im ARD-Morgenmagazin. Unisono käuten Vertreter aller Bundestagsparteien in den folgenden Wochen diese Formulierung wieder, als gälte es, die Bevölkerung durch gebetsmühlenartige Wiederholung von der Kenntnisnahme der Fakten abzuhalten.“ Unsere SPEZIALAUSGABE – ASYL. DAS CHAOS – SO KOMMT DER BÜRGERKRIEG ZU UNS können Sie hier bestellen.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Wenige Tage nach den Anschlägen von Paris stand fest, dass drei der Attentäter mit gefälschten Pässen als Flüchtlinge getarnt von der griechischen Insel Leros aus über die Balkanroute nach Europa gelangt waren. Ein „ganzes Angreiferteam“ war Anfang Oktober über die Flüchtlingsroute „in die EU eingesickert“, fasste Spiegel Online zehn Tage nach dem Terror von Paris die Erkenntnisse zusammen. Obwohl die deutschen Behörden wussten, dass die islamistische Al-Nusra-Front 3.800 syrische Blankopässe gestohlen hatte, nahm Merkel ihre einsame Entscheidung, die Grenzkontrollen auszusetzen, bis heute nicht zurück.

Seit der oberste US-Geheimdienstchef James Clapper Anfang Februar vor dem US-Senat aussagte, dass Terroristen den Flüchtlingsstrom für sich nutzen, findet man Hinweise auf das Offensichtliche wieder häufiger in den Leitmedien, jedoch ohne die leiseste Kritik an der deutschen Regierung. „Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) schleust nach Angaben von US-Geheimdienstkoordinator James Clapper als Flüchtlinge getarnte Kämpfer nach Europa ein“, meldete Welt.de.am 10. Februar. „Außerdem seien die Dschihadisten ‚ziemlich geschickt‘ bei der Herstellung falscher Pässe, mit denen sie ihre Kämpfer ausstatten würden.“ Kurz bevor dann in mehreren Städten Deutschlands der Karneval abgesagt wurde, hatten Polizisten bei Großrazzien eine mutmaßliche islamistische Terrorzelle in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen hochgenommen, deren Mitglieder im Verdacht stehen, eine „schwere staatsgefährdende Gewalttat“ vorbereitet zu haben. Ein Verhafteter war den Ermittlern zufolge mit einem gefälschten Pass als syrischer Flüchtling eingereist.

Selbst wenn nicht alle Mörder von Brüssel und Paris aus Algerien, Syrien oder Marokko stammen, sondern in Europa gebürtig sind, bleibt die Asylpolitik aber relevant – mindestens so lang, wie die Politik die Integration nicht in den Griff bekommt, was sie aber nicht will, egal wie viele Sprachkurse sie auf das Problem schmeißt. Denn einheimische Salafisten erwarten bekanntlich ankommende Zuwanderer schon in den Flüchtlingscamps, um sie für den Kampf für Scharia und Gottesstaat zu begeistern. Ungeschützte Grenzen erleichtern es den Mördern, monatelang in ihren Parallelgesellschaften abtauchen zu können. Abbdelhamid Abaaoud, einer der Drahtzieher der Anschläge vom November, prahlte im Februar 2015 in einem IS-Propgandamedium: „Mein Name und mein Bild waren überall in den Nachrichten, trotzdem konnte ich in ihren Ländern bleiben, Operationen gegen sie planen und das Land sicher verlassen, wenn es notwendig wurde.“ Mehrere Hintermänner von Paris sind nicht gefasst worden. Verstecken sie sich im belgischen Molenbeeck oder trinken sie Tee bei Gleichgesinnten im Ruhrgebiet? Die WAZ schrieb dazu am 27. November: „‘Essen‘, schlägt ein Ermittler Alarm, ‚ist sogar eine Hochburg des islamistischen Terrorismus, er ist hier tief verwurzelt.‘ Und dann fügt er einen dramatischen Satz hinzu, der nach dem Pariser Massaker so oft gefallen ist: ‚Wir sind im Krieg.‘ Nur: Zu dieser beklemmenden Erkenntnis ist der Fahnder weit vor den barbarischen Pariser Terroranschlägen gelangt.“

Statt Ursachenbekämpfung setzt das Merkel-Regime auf Gewöhnung. Bild.de Chefredakteur Julian Reichelt kommentierte die Anschläge von Brüssel so: „Wir müssen uns tatsächlich daran gewöhnen, dass solche Anschläge zu unserem Alltag gehören, zu unserem freiheitlichem Leben gehören. Was dort in Brüssel passiert ist, ist der Preis der Freiheit, den wir manchmal dafür zahlen, dass andere Menschen das Leben, das wir führen, dass wir wählen so zu führen, schlichtweg nicht passt. Ich glaube wir sind gut beraten, solche Anschläge als genau das zu sehen, was sie sind. Sie sind sinnlos. Sie sind ohne Botschaft. Sie erfüllen keinerlei Zweck. Sie führen ins absolute Nichts. Sie sind einfach nur Gewalt um der Gewalt willen.“

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

mut-zur-wahrheit-abo

Merkels und ihre Helfershelfer werden von ihrer Politik niemals abweichen. Denn sie ist von Washington und der Hochfinanz verordnete Staatsräson, wie COMPACT immer wieder anhand Schriften von Globalisten wie Thomas P.M. Barnett oder George Soros belegt hat. Da die Auflösung Europass gewollt über den Polizeistaat führt, erfüllen Terroranschläge wie der gestrige allemal einen Zweck. Denn vielmehr als die kollektiv empfundene Bedrohung durch den Terrorismus hält die EU nicht mehr zusammen. Schon werden Forderungen nach einem „europäischen Abwehrzentrum“ laut. Wie lange noch, bis die Europa-Armee durch Brüssel, Berlin und Bratislava marschiert?

Über den Autor

Tino Perlick, Jahrgang 1982, war ein Wendekind. Er studierte Kulturwissenschaften, Amerikanistik und Soziologie in Deutschland, Polen und den USA. Seiner Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem soziologischen Institut folgte 2016 die Anstellung als Korrespondent bei COMPACT.

34 Kommentare

  1. Walter Gerhartz am

    Putins verdeckter Krieg: Wie Moskau den Westen destabilisiert-

    http://www.huffingtonpost.de/boris-reitschuster/putins-verdeckter-krieg-moskau-charme-september_b_9550188.html?utm_hp_ref=politik-

    Boris Reitschuster…Russland-Experte, Autor von Putins Demokratur

    Nils Westermann schreibt dazu:-

    "Später nannte Putin das Ende der Sowjetunion „die größte geopolitische

    Katastrophe des 20. Jahrhunderts“."-

    Wie sah denn die Zeit nach dem Zerfall der UdSSR aus? Wurde sie friedlicher? Nein!-

    Es folgten Golfkrieg, die Sezessionskriege im ehemaligen Jugoslawien, der völkerrechtswidrige Angriffskrieg auf Rest-Jugoslawien, noch ein Golfkrieg, "Revolutionen" in der Ukraine, in Georgien, mit folgendem, us-amerikanisch forciertem und gelenktem Angriffskrieg gegen Autonomiegebiete … bis hin zum heutigen Syrien.-

    US-Präsidentschaftskandidat Al Gore, 03.01.1999 in der „Berliner Zeitung":„Wir haben 1945 angefangen, uns den Globus zu erobern.-

    Die NATO wurde nicht eingerichtet, um die armen Europäer vor den

    Russen zu schützen, sondern um die totale Kontrolle über Westeuropa zu erlangen.“

  2. Walter Gerhartz am

    Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands ist Programm!

    4. Juli 2014
    Geheime Texte sind etwas ganz übles, vor allem wenn sie plötzlich auftauchen!

    Ich persönlich finde ja, nur wer etwas zu verbergen hat und selbst böses im Schilde führt muss etwas geheim halten.
    So wie die Bilderberger lange Zeit im Geheimen getagt haben um über unser aller Schicksal zu beraten.
    Trotz allem geheimen, kam nun doch ein einfaches Blatt Papier zu Vorschein, dicht beschrieben als Manuskript einer Rede die bei einem Bilderbergertreffen gehalten wurde.
    Dieses Blatt Papier, bzw. dieser Text hat es ins sich und sollte wirklich von jedem gelesen und verstanden werden.
    Es betrifft uns Alle. Jeden Deutschen! Jeden Europäer und auch jeden Emigranten, der gerade mutwillig mit dubiosen Versprechungen aus seiner Heimat vertrieben wird.
    Es beschreibt deutlichst den Plan derer die sich raus nehmen über uns bestimmen zu dürfen.
    Und wir Idioten, sorry ja auch Du solltest Dich angesprochen fühlen, lassen es auch noch zu!
    Lies nun den Text und mach Dir selbst ein Bild davon, ob ich nicht Recht habe.

    https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/07/bb-doc-e1404304048487.jpg

    >>…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.
    …Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.
    …Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.
    …Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.
    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.
    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.
    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?
    …Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…<<

  3. Walter Gerhartz am

    Die Zuwanderung wird weitergehen – nur mit dem Unterschied, daß Frau Merkel sie am Bürgerwillen vorbei "legalisiert" hat.

    Noch nicht einmal die Viererbande des Bundestages durfte darüber abstimmen, so wie es in einer Diktatur üblich ist!
    Und die zusätzlichen Hintertüren sind zahlreich – nur das der Bürger sie nicht mehr sehen soll.
    Ob das gelingt?
    V.Z.
    Hinweise auf geheimen Türkei-Deal

    22. März 2016 – Thomas Castorp in Im Blickpunkt

    Flagge der Tuerkei / Quelle: Wikipedia, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Turkey.svgFlagge der Türkei

    Gibt es im Flüchtlings-Abkommen zwischen EU und Türkei noch eine zweite, bislang geheime Abmachung?
    Aussagen eines Merkel-Beraters lassen darauf schließen.
    Kaum war der Flüchtlingspakt der Europäischen Union mit der Türkei geschlossen, ordnete Kanzlerin Angela Merkel ihn historisch ein. Sie sprach von einen „Moment der Unumkehrbarkeit“. Politiker reden gerne so. Sie mögen es nicht, wenn andere ihr Handeln beurteilen, sie werten es lieber gleich selbst.

    „Das Fazit des heutigen Tages ist, daß Europa es schaffen wird, diese schwierige Bewährungsprobe zu bestehen – und zwar alle 28 Mitglieder zusammen mit der Türkei“, sagte Merkel.[1]

    Lasten für Deutschland
    Aber ist das wirklich so? Zweifel läßt nun ein Interview aufkommen, das der Gründer und Leiter des Thinktanks "European Stability Initiative" (ESI), Gerald Knaus, bereits vor einiger Zeit der österreichischen Zeitung „Die Presse“ gab.[2] Seine Aussagen sind deshalb beachtenswert, weil sein von US-Interessengruppen mitfinanzierter Thinktank es war, der den „Merkel-Plan“ mit der Türkei maßgeblich erdacht hat. Knaus kennt sich in der Sache also bestens aus.
    Wie leider erst jetzt über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt wurde, deutete er bereits am 16. März einen zweiten geheimen Deal mit der Türkei an. Und dieser Beschluß soll viel „radikaler“ sein als der offiziell vorgestellte. Vor allem soll er wieder besondere Lasten für Deutschland beinhalten.

    Die wichtigsten bislang offiziell bekanntgegebenen Bestandteile des Paktes sind:

    Ab dem 20. März in Griechenland ankommende Flüchtlinge sollen in die Türkei zurückgeschickt werden können.
    Am 4. April sollen die Abschiebungen von Flüchtlingen in die Türkei beginnen.
    Von der Türkei aus sollen dann syrische Flüchtlinge legal in EU-Staaten umgesiedelt werden. Aber erst einmal nur bis zu 72.000 Menschen.
    Die Regelung wird ausgesetzt, sollte diese Zahl überschritten werden.
    Der Niederländer Maarten Verwey wurde von der EU zum Koordinator für die Umsetzung des EU-Türkei-Abkommens ernannt. Er soll 4000 Mitarbeiter bekommen, um die Pläne in Griechenland umsetzen zu können. (Quelle:[3])
    So manchem Mitarbeiter im Kanzleramt ist bis heute unerklärlich, wie Merkel ein solches Abkommen als epochalen Schritt darstellen konnte. Denn das größte Problem der Bundesregierung bleibt auch mit diesem Pakt ungelöst:
    Jedes EU-Land kann weiterhin frei darüber entscheiden, ob es Flüchtlinge aufnehmen will oder nicht.
    Und an deren Haltung hat sich bis heute nichts geändert: Sie wollen keine Flüchtlinge aufnehmen.
    Will heißen, sämtliche Flüchtlinge, die jetzt noch kommen, wandern nach Deutschland. So hat Merkel das aber nicht gesagt.[4]

    Merkel rechnet mit „Rückschlägen“
    Außerdem gibt es da den von Knaus benannten zweiten, bislang nicht bekannten Deal. Bislang ging es offiziell allein um die Zauberformel „ein Syrer für einen Syrer“. Das heißt, jeder Syrer, der in Griechenland ankommt, soll in die Türkei zurückgeschickt werden. Dafür wiederum darf dann ein anderer Syrer aus türkischen Flüchtlingslagern in die EU einreisen. Aber das ist, wie geagt, nur die eine Seite.

    Laut Knaus soll nämlich eine in völliger Geschichtsvergessenheit bezeichnete „Koalition der Willigen“ Hunderttausende Flüchtlinge zusätzlich übernehmen. Knaus sagt, „900 pro Tag“ sei eine realistische Zahl. Und zwar unabhängig davon, ob und wie viele Syrer nach Griechenland übersetzen. Hochgerechnet wären das 330.000 Menschen im Jahr. Seiner Ansicht nach könne Europa diese Zahl verkraften.

    [1] http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8244616/merkel-spricht-von–moment-der-unumkehrbarkeit-.html

    [2] http://diepresse.com/home/politik/eu/4947863/Der-geheime-zweite-Deal-mit-der-Turkei

    [3] http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaeische-union-und-tuerkei-einigen-sich-auf-fluechtlingsabkommen-a-1083113.html

    [4] http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-gipfel-eu-zahlt-hohen-preis-fuer-einigung-zu-fluechtlingen-a-1083155.html

    • Roswitha Rother am

      Dann müßen eben alle eine Regierung wählen die die bestehenden Gesetze ändert, nach de heutigen Rechtssystem war kein legales anderes Handeln möglich. Daraus eine Mitverantwortung für Terroranschläge abzuleiten ist so hanebüchen dass mir die Worte fehlen. Sollte in Deutschland eien Regierung zu Stande kommen, die sich vom Asylrecht und europäischen Werten verabschiedet, wünsche ich allen schon mal viel "Spaß" damit.

  4. Walter Gerhartz am

    Experten: Deutschland kann im Negativfall bis zu 6,4 Millionen Flüchtlinge erwarten

    Das Migrationsabkommen zwischen der EU und der Türkei wird laut deutschen Experten kaum zur Überwindung der Flüchtlingskrise beitragen. Der Deal sieht unter anderem die Rücknahme von in Griechenland gestrandeten Flüchtlingen durch die Türkei vor. Im Gegenzug erhält Ankara Milliardenhilfen und das Versprechen auf engagierte Beitrittsverhandlungen.

    Wie die deutsche Zeitung „Die Welt“ unter Berufung auf die Freiburger Denkfabrik SAT schreibt, könnten sich die Flüchtlinge, für die die Balkanroute gesperrt werden kann, über neue Routen durch Nordafrika oder den Kaukasus auf den Weg nach Westeuropa machen.

    Wie wird Ankara die 3 Milliarden nutzen? Merkel zum bevorstehenden EU-Türkei-Gipfel
    Die Experten haben fünf Szenarien errechnet, wie sich die Zahl der Flüchtlinge entwickeln wird. Im besten Fall lässt sich die Zahl der Flüchtlinge – SAT zufolge – bis Ende 2016 auf 1,8 Millionen Menschen reduzieren, im schlimmsten wird sie auf 6,4 Millionen steigen.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160319/308554926/deutschland-fluechtlinge-migrationsabkommen.html#ixzz43S4tRMir

  5. Walter Gerhartz am

    HNTERGRÜNDE ZUR UKRAINE UND MIGRATION ALS WAFFE

    Hier noch der OFFEN BRIEF and die Kanzlerin von Journalist Axel Retz—>http://www.termiten.net/node/286

  6. Walter Gerhartz am

    Lügenpresse-Vorwurf !!!!!

    Lafontaine: Deutsche Journalisten erhalten Befehle aus den USA

    The Huffington Post | von Christoph Asche
    Veröffentlicht: 14/02/2016 16:29 CET Aktualisiert: Vor 4 Stunden
    LAFONTAINE
    dpa
    Wer bisher dachte, der Begriff "Lügenpresse" sei ein Hirngespinst von Pegida- und AfD-Anhängern, der irrt. Der Vorwurf, dass die Berichterstattung deutscher Medien bewusst unterdrückt wird, geistert schon längst auch durch Teile etablierter Parteien.

    Nach den Silvester-Vorfällen von Köln etwa sprach CSU-Politiker Hans-Peter Friedrich von einem "Schweigekartell"
    und erhob den Vorwurf, dass es "Nachrichtensperren" in deutschen Medien gebe.
    Auch CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer mutmaßte Anfang Januar, dass Informationen bewusst zurückgehalten würden.

    Dass die CIA manchem deutschen Journalisten die Feder führt, dürfte bekannt sein
    Jetzt hat sich auch Linken-Politiker Oskar Lafontaine kritisch über die Glaubwürdigkeit deutscher Medien geäußert. In einem Facebookbeitrag wirft der frühere SPD-Vorsitzende Journalisten vor, Befehle vom US-Geheimdienst zu erhalten.
    "Dass die CIA manchem deutschen Journalisten die Feder führt, dürfte bekannt sein", schreibt Lafontaine in dem Posting, das er am Samstag veröffentlichte.
    In dem Beitrag, den Lafontaine mit "Kriegspropaganda" betitelt hat, bezieht er sich auf die seiner Ansicht nach einseitige Berichterstattung über den Syrien-Krieg.

    … dann zeigt das, dass die Propagandisten wieder ganze Arbeit geleistet haben
    Zwar versuche auch Putin mit ähnlichen Mitteln dagegenzuhalten, schreibt er. "Aber wenn das jahrzehntelange Gemetzel im Vorderen Orient auf Assads Fassbomben, Putin und russische Bomben auf Aleppo reduziert wird, dann zeigt das, dass die Propagandisten der ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ wieder ganze Arbeit geleistet haben."

    Lafontaine beklagt zudem die "doppelte Moral" der "westlichen Wertegemeinschaft". Jetzt sei wieder von den syrischen Folterkammern die Rede, kritisiert der Linken-Politiker und zitiert einen "Stern"-Artikel vom 13. März 2008, in dem laut Lafontaines Facebook-Beitrag aufgedeckt wurde, „wie eng Außenminister Steinmeier und BND-Chef Uhrlau mit dem Regime in Damaskus kooperiert" hat, "auch auf Kosten von Menschenrechten“.

    Das zeigt die Perversion unserer Weltordnung
    Lafontaine hatte vor wenigen Wochen erst mit einer fragwürdigen Aussage über gewaltbereite Extremisten für Schlagzeilen gesorgt. Auf dem Jahresparteitag der Linken sagte er:
    "Was sollen die Armen machen im Vorderen Orient, die seit Jahren dem Kolonialismus ausgesetzt sind? Sie haben keine Bomben, sie haben keine Raketen, sie haben keine Heere, die sie auf den Weg bringen können, um ihre Interessen zu wahren – und dann greifen sie zum Selbstmordattentat.
    Das zeigt doch die ganze Perversion unserer Weltordnung, dass sich Menschen nur so noch wehren können."
    Führende Politiker der Linke gingen anschließend auf Distanz zu Lafontaine.

    (Kommentar: Das schmerzt die LINKEN wenn einer von ihnen denken kann. Ist ja auch total ungewohnt!)

    http://www.huffingtonpost.de/2016/02/14/lafontaine-deutsche-journalisten-werden-von-den-usa-gesteuert_n_9231146.html

  7. Walter Gerhartz am

    Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten
    Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

    Frau Dr. Merkel,

    das Osterfest ist für den Islam eine Gotteslästerung. Ihre Versprechungen, die Werte des Abendlandes zu verteidigen, sind nicht glaubwürdig. Sie fördern den Islam, der die Werte des Abendlandes bekämpft und den ideologischen Hintergrund der Mordanschläge von London, Madrid, Paris und Brüssel bildet. Auch in Deutschland ist die Anschlagsgefahr "sehr, sehr hoch" (Sicherheitsbehörden).

    Die Medien sprechen von der "Islamfeindlichkeit" der Proteste gegen die Islamisierung des Abendlandes. Das bedeutet nichts anderes, als daß Sie als Bundeskanzlerin islamfreundlich sind. Sie setzen sich massiv für die Ausbreitung des Islam in Deutschland ein, wohl wissend, daß der Islam ein islamisches Deutschland zum Ziel hat. Die "westlichen Werte" verteidigen Sie nicht.

    Ihnen muß eine Mitschuld an den Opfern in Brüssel zugewiesen werden, weil Sie den Islam intensiv fördern.
    "Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen Lohn geben" (Koran Sure 4:74).
    Viele Islamanhänger betrachten die Attentate nicht als Selbstmord, sondern als Kampf für Allah, der den unmittelbaren Eingang in ein Paradies zur Belohnung hat, das insbesondere die Wünsche junger Männer erfüllt (siehe Koran Sure 44:54; 78:33).

    "Selbstmord ist ganz klar verboten im Islam, aber die Erlaubnis für Märtyreroperationen (Istishhad) ist ein ganz anderes Thema, an dem die Gelehrten zerstritten sind. Beachtliche Gelehrte und Apologeten, wie etwa Shaykh Yusuf Al-Qaradawi, der weltweit meistzitierte unabhängige islamische Jurist, Dr. Zakir Naik, bekannt für seine Befürwortung von "Koranwissenschaft", und Tahir Ashrafi, Vorsitzender des All Pakistan Ulema Council, haben den Einsatz von Selbstmordattentätern im Islam gerechtfertigt. Meinungsumfragen haben weiterhin gezeigt, dass eine extrem grosse Zahl von Muslimen in der ganzen Welt diese Praktik unterstützen" (WikiIslam, the online resource on Islam, https://wikiislam.net/wiki/72_Jungfrauen#cite_note-Kathir7833-3).

    Die islamischen Attentäter hatten die Lehre des Islam vom Paradies verinnerlicht.
    Diese Verinnerlichung des Islam geschieht vorwiegend in Moscheen, deren Bau Sie in Deutschland kräftig fördern.
    Außerdem geschieht die Verinnerlichung des Islam in islamischen Stadtteilen, die Sie ungestört wachsen lassen.
    Schließlich erfolgt diese Verinnerlichung in öffentlichen Schulen und Hochschulen, die den von Ihnen ebenfalls geförderten Islamunterricht erteilen.

    Ein besonderes Ärgernis ist Ihre Täuschung der Bevölkerung über den Islam, indem Sie diesen vom "Islamismus" unterscheiden.
    Es sind nicht islamische Fehlentwicklungen, sondern es ist der Koran selbst, der zur Ausbreitung des Islam mit Gewalt auffordert.

    Siehe www.fachinfo.eu/fi033.pdf.

    Weil die Medien auf Ihrer Seite stehen, ist es unerhört schwierig, die Bevölkerung über den deutschfeindlichen Charakter Ihrer Politik aufzuklären.

    Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

    In Sorge um die Zukunft der jungen Generation
    Hans Penner

  8. Wilhelm Tell er Miene am

    Diese Attentate von Brüssel sind so ein zustufen wie Paris: Schaut wir Großkopferten sind das Ziel! Wir müssen uns gegen die Terroristen besser abschirmen. Das EU -Viertel in Brüssel muß besser abgeriegelt werden. Natürlich nur Zeitweise, 100 Jahre oder so. Das komische ist das jetzt schon die Laptops von den Terroristen rumliegen mit den Abschiedsgejammer und vorallendingen die Opfer stellt wieder nur der P Ö B E L !!!!! Und nix für ungut aber es braucht sich keiner einzubilden weil er eine , fünf oder zehn Millionen auf den Konto hat, daß er deswegen kein Pöbel ist. Halt nur Neureichpöbel!
    Nach Ablösung unserer obersten Volksverräter braucht niemand zu schreien. Besteht überhaupt kein Grund dafür. Denn diejenigen die diese Brut ins Amt gehoben hat, ist mehr als zufrieden mit deren Arbeit.

  9. Aus illegal wird legal. Aus Recht wird Unrecht. Aus Nachricht wird Propaganda. Aus Bitten wird Fordern. Aus Hilfe wird Erpressung. Aus Deutschland wird Europia. Aus Quadrat wird Raute.

  10. Karl Blomquist am

    Die Zertrümmerraute ist nicht die Unschuld vom Lande

    die sie immer vortäuscht mit ihren hohlen Phrasen und als welche die Lizenzpresse diese Person immer darstellt. Es wäre geradezu gefährlich für diese PR-Strategie, wenn die Zertrümmerraute in der Öffentlichkeit etwas intelligentes sagte und die Leute ihr die Unschuld vom Lande nicht mehr abnähmen.

    Die Zertrümmerraute handelt nicht etwa "kopflos", wie manch einer meint, sonst würde sie an ihrem Zerstörungskurs nicht so verbissen festhalten. Und ohne Protektion und Steuerung von aussen könnte sie es auch gar. Sie handelt also im Gegenteil planvoll. Die Existenz eines Planes heisst ja nicht, dass der zu Gunsten des eigenen Landes sein muss.
    Die Zertrümmerraute noch in Schutz zu nehmen, indem man ihr "Kopflosigkeit" zubilligt, ist jedenfalls völlig abwegig.

  11. Herman the German am

    Ich habe da mal eine Frage

    was verkörpert der IS – Staat eigentlich?

    Geht es um Politik? Hätten sie eine funktionierende Außen- oder Innenpolitik, eine Wirtschafts- oder Finanzpolitik? Könnten sie einen Staat führen geschweige die ganze Welt (was ihr Bestreben ist)

    Geht es um Religion? Nein so ist das doch nicht, das steht aber so nicht im Koran, das sind dann wohl eher Eigeninterpretationen

    Nein warte jetzt hab ichs es geht um Macht und Unterdrückung ums Geld und Rassismus (nicht von unserer Seite)

    Was für eine Erkenntnis so ein uneigennützes Ziel – ist in 2000 Jahren noch nie da gewesen

    Und unsere Kanzelerin nein was schreibe ich denn und unsere ganze Regierung mitten drin, denn auch das nichts tun gehört dazu

    Die Angst ihre Tantiemen nicht mehr nach Hause schleppen zu können ist ja größer als die Angst vor dem Bruch mit unserer Verfassung und dem Terror

    Wo bleibt der Misstrauensantrag????

    Sie alle trifft es ja nicht, sie leben wie die Maden im Speck mit Security und Sicherheitsstatus 1

    Die gemeinen Steuerzahler die triffts aber macht nichts davon haben wir ja genug – 10 Millarden Euro mehr als erwartet für 2017 das sagt der Regierung es sind noch genug Dumme vorhanden. Übrigens die gehen auch an die illegalen Einwanderer – sind schon verplant

    Da wären wir wieder bei der Gier nach Macht, Unterdrückung und Geld unsere Politiker ganz vorne dabei

    Was habe ich erwartet? Vielleicht das bei uns in der Regierung nicht so viele Menschen gehandicapt sind – ach Moment mal da gibt es ja die Behindertenquote deshalb haben wir vielleicht in Bayern einen ohne Zähne sitzen, in Berlin viele ohne Rückgrat und einige davon auch noch an Fettleibigkeit leidend denn das schleppen von Geldsäcklen ist ja nicht gerade Schwerarbeit.

    Also liebe Leser arbeitet schön weiter, behaltet eure Meinung für euch dann ist unsere Regierung glücklich und es kann schön weitergehen ein paar Kürzungen hier (Krankenversicherung,Arbeitslosenversicherung, Renten ect.) und ein paar Geschenke da (Sozialleistungen und Erstausstattungen für Illegale, Türkei, Griechenland) machen das Leben doch erst lebenswert.

    Denn man lebt ja nur einmal und wenn es dem IS so gefällt nicht mehr lange

  12. Weib Merkel: Wann erhält diese häßliche, wahnsinnige, verräterische und eidbrüchige Kreatur endlich die verdiente Strafe? Lebenslange Sicherheitsverwahrung wäre das Mindeste!

  13. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/06/voellig-abgehoben-angela-merkel-lebt-in-einer-anderen-welt/

    Das nicht vorhandenen Mitgefühl lässt sich erahnen. Was wird sie dazu sagen? "Das lasste ich mir nicht an!!!" Die Raute ist unantastbar. Sie wird den Kurs nicht ändern. Es soll bunt sein, das ist ihre kindlich pastoral motivierte Linie. Sie zieht das durch, auch selbst wenn es in Deutschland knallt. Es mach keinen Sinn, auf einen Sinneswandel Merkels zu warten. Es müssen jetzt andere mit Vernunft an´s Werk.

  14. Ein Verblendeter am

    Grandios! Die Verschwörungstheorien der Artikel sind schon großartig, aber die Kommentare übertreffen das Ganze noch! Es gibt echt noch Leute, die den Durchblick haben und sich nicht vom System hinters Licht führen lassen! Ich lach mich weg! 😀 😀 😀

  15. Michael Hagenbeck am

    Nach der ersten Schrecksekunde gehen die belehrenden Zeigefinger gleich wieder in die Höhe: Der Islam-Terror in Brüssel, Paris und anderswo habe nichts mit „dem Islam” zu tun, böse „Rechte” würden die Anschläge wieder mal schamlos mißbrauchen, um Stimmung gegen die große Mehrheit der friedlichen Muslime zu machen, und überhaupt: Wehe, es würden jetzt „alle Muslime” unter „Pauschalverdacht” gestellt, dann hätten die Attentäter ihr Ziel erreicht und die Islamkritiker ihnen auch noch in die Hände gespielt.
    Wenn Terroristen sich bei ihrem blutigen Handwerk explizit auf den Islam berufen, mit „Allahu-Akbar”-Geschrei morden und Bekennerschreiben im Namen ihres Propheten verfassen, dann hat das zwingend etwas mit dem Islam zu tun. Jedenfalls ist bislang noch kein Fall bekanntgeworden, in dem sich vietnamesische oder chinesische Einwanderer im Namen von Konfuzius oder Buddha in die Luft gesprengt hätten.

    • *lol* jop…der mit Konfuzius war gut 😉
      Und JA..es stimmt…wer seine Religion ernst nimmt, der begeht keine Bombenattentate. Deswegen sind diese Attentate auch NICHT islamistischer Natur…weil es einfach nicht der Religion entspricht, Menschen sinnlos und willkürlich zu töten. Mittlerweile hat sich ja der IS zu den Anschlägen in Brüssel bekannt…aber das sind für mich keine Islamisten, sondern lediglich jede Menge wirklich Gestörte, die den Islam als Entschuldigung missbrauchen, um ihre eigenen Machtfantasien auszuleben. Die Masse dabei sind lediglich die fanatisierten Schaafe, die so blöde sind, sich selber in die Luft zu sprengen. Dahinter stehen aber durchaus kluge Köpfe, die eine eigene Diktatur (ok, die sprechen vom Gottesstaat…klingt ja auch besser) zu errichten. Letzten Endes ist aber alles wie immer…seit 3000 Jahren bereits…es geht um Macht und Geld….Religion ist da nur mal wieder die Ausrede, damit alles "nett" aussieht. 😉
      Ich kann bis heute nicht verstehen, wie jemand "im Namen Gottes" solches Leid anrichtet…an Menschen, die ja einfach nur ihr Leben leben und mit dem ganzen Unsinn Garnichts zu tun haben… wie gesagt…für mich sind das nur ein Haufen schwer Gestörter…viel Spass im Paradies mit den 10000 Jungfrauen…*lol* das ist Kindergarten erste Klasse 😉

      • Hans Hamberger am

        Auf Ihren letzten Absatz "Ich kann bis heute nicht verstehen (…)"
        Könnte ich schon eine klare Antwort geben. Aber die würde möglicherweise zensiert.
        So bleibt es mir nur, Denkanstöße zu geben:

        Die Umma, also die Gemeinschaft der Muslime (Peter Scholl-Latour), hat mittlerweile knapp ein viertel der Weltbevölkerung. Jedem Muslim wird eindringlich klar gemacht, dass er über dem Rest der Menschheit steht.
        Dieses "elitäre Viertel der Menschheit" hat keine nennenswerten Industrieunternehmen, trägt zum wissenschaftlichen Fortschritt absolut nichts bei, weder Innovationen noch Nobelpreisträger (außer dem Friedensnobelpreis) sind mir bekannt. Nebenbei: das war nicht immer so, im Mittelalter war uns die muslimische Welt weit voraus (Medizin, Chemie, Algebra).
        Die Vereinigten Staaten wurden mit so einer jungen, arbeitswilligen Bevölkerung zur Supermacht.
        Da ist der überbordende Anspruch des Islam einerseits und die traurige Realität andererseits. Aber machen Sie sich selbst Gedanken, wie Sie sich an der Stelle eines jungen Moslem fühlen würden. Welche Gefühle Sie dabei hätten, z.B. Wut. Und ob Sie anfällig dafür wären, wenn der freundliche Onkel von nebenan die Wut in die "richtige" Richtung lenkt.
        Ein Ausweg wäre sicher, den Islam in der jetzigen Form in Frage zu stellen, aber diese Türe ist zugeschlagen.

    • Hans Hamberger am

      Guter Kommentar! Und auch gleich eine Erklärung, warum keine Einwanderergruppe so grottenschlecht dasteht, wie gerade Muslime. Natürlich gibt es den netten Muslim aus der Nachbarschaft oder der Arbeit. Aber haben sie schon mal Muslime gegen den muslimischen Terror protestieren sehen? Nicht mal als in Pakistan 147 Kinder abgeschlachtet wurden. Who cares? Aber ein paar Karikaturen der dänischen Jyllands Posten oder Charlie Hebdo mobilisiert hunderttausende und rechtfertigt Hetzjagten auf Christen (in Afrika). Als der muslimische Inder Salman Rushdie Mohammeds Albträume veröffentlichte, wurde per Fatwa zum Mord an ihn aufgerufen.
      Wo bleibt die Fatwa gegen die feigen Mörder in Brüssel, Paris, London, Madrid?
      Es wird keine geben, weil die ganz große Mehrheit offen, oder sobald sie sich umgedreht haben verdeckt, Beifall klatscht.
      Liebes Reptil, danke. Und Dank auch für die CDU/CSU, die unserer Volksverräterin den Hofnarren macht.

  16. Negative Obergrenze am

    Solange die Führungsriege weiterhin in Ihrerer Parallelwelt lebt wird sich nichts ändern.
    Und wenn noch 20 Terrorakte zu beklagen sind.

    Die Kanzlerin war in Brüssel letztens an der Frittenbude, vielleicht überlegt Sie sich das nächste Mal besser
    wo Sie isst. Sie war 10 Minuten unterwegs.
    Fast wäre sie in den Genuss Ihrer Politik gekommen.

    Am besten sie lebt nun abgeschottet wie immer und lässt weiter Millionen über die Grenzen.

    Guten Appetit!

  17. Kopfschütteln über den Satz von dem Reichelt. Was soll mir dieser Kommentar eigentlich sagen? "Tja, ist halt so", oder was?
    Der Typ ist unerträglich.

  18. Dieses unberührte weiter so, es hat doch alles Plan mit Kalkül. Zum einen wird die Lobby bedient, die da ist von Lohndumping über willige Billiglöhner bis zum Sozialabbau. Zum anderen, wird durch die wachsende Gefahrenlage der gesammte Staatsapparat aufgebläht, der dann wieder dafür sorgt das die Sitze sicher sind.
    Da sind Kanzlerflüsterer am Werk die dass alles im Hinterzimmer forcieren, Lobbyisten die dafür sorgen das ihnen der Einfluß und die macht bleibt.

    Die späte Betroffenheit nach den Anschlägen, als bereits alle anderen Staaten diese ihre gezeigt haben und erst dann Frau Merkel vom Zettel ihr Statement abgegeben hat, da war mir bewusst das auch diese Betroffenheit wieder nur geheuchelt ist.

    Die radikalen Islamisten sie danken förmlich für die Integrationsbemühungen unserer dusseligen Gutmenschen, denn so werden sie noch besser getarnt und verteilt.

    Man möchte unseren Politikern ins Gesicht rufen, wie dusselig und taktisch doff sie politisieren. Wie sie an dem weiter so festhalten, wohlwissend der grössten Gefahrenlage um Freiheit Leib und Leben der Menschen in Deutschland und schon ganz Europa.
    Stattdessen geht es gegen die AfD in allen Journalien, populistisch und oftmals absolut unter jeder Gürtellinie. Das wollen sie uns dann als demokratisch für einzig richtig verkaufen !

    Diese Politik der letzten zehn Jahre hat mehr Schaden für die Gesellschaft und für Deutschland und dass gemeinsame Europa angerichtet, als uns im Ausmaß derzeit überhaupt klar ist.
    Wenn die so weiter geht bis 2017 zur Wahl, dann haben wir die Diktatur und den Faschismus vor dem sie stets warnen, ihn aber selber forcieren.

    Jeder der nicht Links ist oder Konform ist automatisch ja schon ein Rechter, ein Rassist und gefährlicher noch als die echte Terrorgefahr durch die radikalen Islamisten. So kann man diese Politik von Frau Merkel gut beschreiben. Sie ist eine geheuchelte Humandusselei zum politischen Kalkül !

    Noch hoffe ich das die Menschen in Deutschland diese politische Heuchelei und Taktik durchschauen, es sieht nur nicht danach aus.

    • Paul_von_Vreden am

      Mehr Kalkül als Humandusselei. Die derzeitigen Zustände in Griechenland sind viel schlimmer als sie es in Ungarn je waren. Wo bleibt denn jetzt das freundliche Gesicht der Kanzlerin? Sie hätte doch schon längst den in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge einen Willkommensgruß senden können. Die Grünen haben sie genau dazu bereits mehrfach aufgefordert. Doch die Kanzlerin zögert. Einerseits möchte sie ihrem Kurs der Massen-Einwanderung mit Willkommenskultur konsequent treu bleiben. Auf der anderen Seite bröckelt ihre Macht immer schneller und sichtbarer. In Europa ist sie völlig isoliert und unten durch. Briten und Franzosen gehen klar auf Distanz zu ihr. Der EU-Türkei-Deal genauso peinlich wie lächerlich. Die Landtagswahlen krachend verloren, AfD so stark wie nie, Kommunen überfordert, Polizei und Justiz völlig überfordert, die Union kurz vor dem Aufstand. Und jetzt noch der Terror-Anschlag. Es wird langsam eng für die Kanzlerin. Und genau das läßt sie zögern und zaudern. Sie weiß, ab jetzt kann jeder Fehler ihr letzter sein.

  19. HELMUT HERZBERG am

    Entschuldigen Sie bitte, daß ich an den zur Raute geformten Händen kein Blut sehe;
    das einzige, das ich sehen, das sind "abgefressene Fingernägel" . . . .
    was ja auch einiges aussagt.
    Das Blut an den Händen – als metaphorischer Begriff – klebt auf den Händen der Terroristen . . . .
    aber die Toten und Verletzten von Paris und Brüssel könnten denn auf Merkels Gewissen lasten –
    wenn sie ein Mensch wäre, was ich stark bei ihr bezweifle.
    Merkel gehört der gewissenslosen Art der Leute an, die nur ein Leben haben
    und deshalb aus materiellen Gründen zu willenlosen Befehlsausführern bzw. Befehlsausführerinnen werden.
    Frau Merkel ist von keinem Geist beseelt, der nach dem Ableben des Körpers
    Verantwortung für die während des Lebens begangenen Taten übernehmen muß.
    Frau Merkel ist ein seelenloser Körper, der irgendwann stirbt . . . .
    und das war es dann.

    Zurück bleiben die, die den Irrsinn dieser Marionette wieder richten müssen !

  20. Unprogrammierter am

    Jetzt müsste es der letzte Zweifler kapiert haben, was da läuft und fordern, dass kein einziger, fälschlich als Asylant oder Flüchtling betitelt mehr her aufgenommen werden darf und alle Boote konsequent auf See abgedrängt werden bzw. auch mit Warnschüssen zur Umkehr gezwungen werden. Alle die es trotzdem schaffen, werden interniert und sofort abgeschoben. Zudem werden als gefährlich eingestufte Islamisten, auch mit Deutschem Pass, weggesperrt. Es herrscht Krieg und jeder Politiker, der uns einreden will, dass wir uns an diese Gewalt und vielleicht auch noch an schmutzige Bomben gewöhnen müssen, ist Teil des Problems und muss auch entsorgt werden.
    Unsere Polizei kann nicht ermitteln, wenn soviele Fremde hier sind, die jeglicher Sozialkontrolle entzogen sind und zudem Straftaten von diesen Invasoren einfach unterschlagen und gar nicht registriert werden.

    Es ist Krieg und es sieht fast so aus, dass unsere Regierung gegen uns Krieg führt, die EU sowieso.

    Jetzt mal ehrlich: Jeder hilft gerne einem Anderen, aber wer würde 10 Leute in sein Haus lassen, wo er weiss, dass ein Terrorist dabei ist, der ihm wahrscheinlich die Kehle durchschneidet. Jeder halbwegs Vernünftige wurde auf Hilfeleistung verzichten, weil er sich selbst der Nächste ist. Das ist gesund. Alles andere ist krank.

    Wobei man von unseren Politikern ausgehen kann, dass sie kriminell und krank sind, weil man gar nicht so unmenschlich kriminell sein kann ohne nicht Psychopath zu sein.

    Unsere Merkel versucht uns ja die Angst auszureden, was eine geniale Strategie ist, denn die Angst sorgt dafür, das neurotische Großhirn (Neokortex) bei Gefahr auszuschalten um die Überlebensprogramme des Stammhirns zu aktivieren. Wenn aber nun einer ständig die Merkel mantrenhaft sprechen lässt: "Angst ist kein guter Ratgeber!" dann bleibt er im Neokortex und blendet die Gefahr aus und stirbt ganz unverhofft durch einen "willkommengeheißenen Invasor". Rom ging auch so unter.

    • Hans Hamberger am

      ———————-
      Zudem werden als gefährlich eingestufte Islamisten, auch mit Deutschem Pass, weggesperrt.
      ———————-
      Gute Idee, leider nicht zu Ende gedacht: Wo wollen sie die Inhaftierten denn verstauen?Siehe:
      http://www.bild.de/politik/inland/migration/gefaengnisse-in-bayern-voller-schlepper-42421880.bild.html

      ———————-
      Jetzt mal ehrlich: Jeder hilft gerne einem Anderen, aber wer würde 10 Leute in sein Haus lassen, wo er weiss, dass ein Terrorist dabei ist, der ihm wahrscheinlich die Kehle durchschneidet.
      ———————-
      Jetzt malen Sie mal den Teufel nicht an die Wand!
      Aber im Ernst: mir reicht schon die Respektlosigkeit seitens der Invasoren gegenüber den Gastgebern (also uns) , die, sobald sie satt sind, sich als neue Herren aufspielen. Und unser Papst macht sich vollends zum Narren, indem er den Leuten die Füße küsst. Er sollte sich mal informieren, welche Bedeutung Füße und Schuhe im Orient haben: Franziskus erweckt in der muslimischen Welt den Eindruck, wir würden uns unterwerfen.

  21. Paul_von_Vreden am

    Natürlich wird sich die Kanzlerin nicht von ihrer Politik abbringen lassen. Heute hat die Süddeutsche Zeitung darauf hingewiesen, dass das EU-Türkei-Abkommen einen interessanten Punkt 4 enthält, über den bislang kaum berichtet wurde. Darin steht, dass sobald die Zahl der irregulären Übertritte nachhaltig reduziert wurde, ein Mechanismus aktiviert wird, bei dem EU-Staaten freiwillig Hunderttausende von Migranten per Kontingent übernehmen und aus der Türkei ausfliegen. Nun darf man darüber spekulieren, welche Staaten das wohl sein werden. Allen Unterzeichnern war klar, dass nur ein Staat so verrückt sein wird, freiwillig noch Kontingente in solch einer Größenordnung zusätzlich aufzunehmen. Dafür kommt nur Deutschland in Frage. Schon vor einigen Tagen hatte der Leiter des ESI Think-Tanks, der u.a. von Soros finanziert wird, darauf hingewiesen, dass Deutschland der Türkei jährlich 500.000 Migranten zusätzlich abnehmen solle. Mit dem oben genannten Punkt 4 in diesem peinlichen Vertragswerk hat die Kanzlerin die Grundlage geschaffen, dem Soros-Ratschlag Folge zu leisten. Es wird von Tag zu Tag deutlicher, woher der Wind weht. Nicht das deutsche Volk entscheidet, wer in Deutschland leben darf. Unsere Besatzungsmacht und deren Think-Tanks entscheiden, wer hier leben darf und soziale Wohltaten erhält und wer nicht. Wir sind hier nur die Büttel, die den Karren ziehen dürfen. Wir sind weder souverän noch geht bei uns die Macht vom Volke aus. Alles nur Schall und Rauch.

  22. Franz-Oberhauser-Plan gegen IS-Terror oder gleich Donald-Trumpf-Eingreiftruppen, hab ich immer schon gesagt. Philipp Lengsfeld ist Physiker, der versteht das Merkel-Experiment, seine Mutter nicht. Oh no, jetzt hab ich versehentlich die Return-Taste gedrückt!

  23. Deutscher Adler am

    Das getreue Washington Weib Merkel fährt durch Unterlassung im Vorfeld Deutschland in den Abgrund !
    Was können die Bürger tun ?
    Etwas Humor : Wenn Sie in der Nähe der deutschen Grenze zu Österreich ,Tschechien,Schweiz oder Polen wohnen
    dann gehen Sie in Ihren nahegelegenen Baumarkt und holen sich pro Person 20 (2,50 Meter lange ) Zaunpfosten und
    Zaunrollen und schlagen sie diese an die deutsche Grenze ! Dann ist Ihr Nachbar dran !
    Ein Zeichen gegen die Geschwätz"tante" Merkel und Ihrer US.Konzernregierung !
    Massenproteste gegen vorbeugende Unterlassung Merkels müssen von allen Deutschen her !
    Jeden Freitag ab 15.00 Uhr (Ende offen) am besten in allen Großstädten !
    +++
    Weib Merkel und Ihre Kriegsministerin Leyen schon mal beim Kriegsverbrechertribunal in Den Haag
    beim Gerichtshof anmelden !
    +++
    Frohen und friedlichen Gruß über Ostern wünscht allen ehrlichen und authentischen Deutschen
    Deutscher Adler

  24. Karl Blomquist am

    Und die Zertrümmerraute spielt die Unschuld vom Lande
    "Ich sprang nur über Gräbelein, und fand kein einzig Blättelein":

    Keine Illusionen mehr: Die Zertrümmerraute will aus Deutschland einen Failed State machen. Die Raute spielt die Unschuld vom Lande und wird von der Lizenzpresse immer so dargestellt, als könne sie kein Wässerchen trüben, so wie die Ziege im Märchen Tischlein deck dich:

    "Ich sprang nur über Gräbelein, und fand kein einzig Blättelein."

    Das ist ihr propagandistisches Kapital. Mit dieser Täuschung schafft es die Raute seit über 10 Jahren, das Volk zu beschwindeln, zu beschummeln, zu betrügen – und nun im Schlussakt in den Abgrund zu führen.
    Unter ihrem Deckmantel der Unschuld vom Lande verfolgt diese Zertrümmerraute eine dermaßen volksfeindliche und gegen unser Land gerichtete Politik, die sich wie ein roter Faden durch ihre ganze Regentschaft zieht, dass Korruption und Erpressung – obwohl diese beiden Motive durchaus vorliegen mögen – ALLEIN als Erklärung nicht ausreichen.

    Protektion und damit Steuerung von außen ist NOTWENDIGE Voraussetzung für ihre Politik, denn allein hätte sie nicht ansatzweise die Macht, ihr eigenes Land – im Grunde ganz offen, denn sie macht ja kein Hehl daraus – in den Abgrund zu führen.

    Steuerung von außen ist aber keine HINREICHENDE Voraussetzung. Denn wenn sie NUR bestochen und erpresst würde, und ihre volksfeindliche Politik ihr NUR von außen aufgezwungen werden würde, würde sie versuchen, sich dem zu entziehen, und sei es mit Rücktritt oder Flucht. Dafür gibt es aber nicht das geringste Indiz. Das heißt, die Flucht antreten wird sie natürlich schon. Aber wenn es nach ihr geht, eben erst NACHDEM sie den deutschen Rumpfstaat ins Chaos gestürzt hat.

    Also folgern wir messerscharf, dass die Zertrümmerraute Deutschland sowohl zertrümmern SOLL, als auch WILL.
    Wie, wenn wir die Raute zertrümmern?

  25. Ihr versteht einfach nicht die heroische Wektpolitik der Kanzlerin

    Sie löst den internationalen Terror auf, indem sie ihn in einen nationalen Terror verwandelt. Da sie die Terroristen nach Deutschland deportiert, wird den anderen Ländern das Kämpfer Potential genommen. Wenn alle 40 oder 50 Millionen Kämpfer in der ehemaligen BRD angekommen sind, macht man die Grenzen dicht. Ein anschließender Krieg mit Russland wird das Terrorproblem in einem nuklearen Feuer beenden.
    Die USA können sich danach mit Russland und China zusammensetzen und verhandeln, ohne sich um das lästige Europa zu kümmern, dass es dann nicht mehr gibt.

    Drei Parteien können sich schon irgendwie einigen.

    Ein dreifach hoch auf die Genialität der weisen Kanzlerin Frau Dr. Merkel

  26. Volker Spielmann am

    Der Liberalismus bringt Europa wohl noch ins Grab

    „Es entsteht einer solchen Regierung zuförderst nach außen die Vernachlässigung aller Bande (…) sodann nach innen jene weichliche Führung der Zügel des Staats, die mit ausländischen Worten sich Humanität, Liberalität und Popularität nennt, die aber richtiger in deutscher Sprache Schlaffheit und ein Betragen ohne Würde zu nennen ist.“ Dieses alte Urteil Fichtes hat die unumschränkte Herrschaft des Liberalismus über Europa nach dem Sechsjährigen Krieg mehr als nur bestätigt und so sind die europäischen Völker durch den Liberalismus drauf und dran die Früchte der Kämpfe und Siege ihrer Ahnen zu verlieren: Vergeblich schlug Karl der Hammer die Sarazenen bei Poitiers, umsonst zerschmetterte Prinz Eugen de Heere der Osmanen bei Zenta, Peterwardein und Belgrad, vergebens wurden Wien und Malta gegen die Osmanen verteidigt und umsonst wurde die Seeschlacht von Lepanto geschlagen. Dank dem Liberalismus läßt sich Europa kampflos von mohammedanischen Kolonisten überrennen und erobern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Antworten

↑ Nach Oben